AFC Divisional Playoffs 2010/11: New England Patriots – New York Jets

[02h08] Rex Ryan (sinngemäß) in der PK:

Es war nicht nur das Duell zwischen mir und Belichick. Dieses Duell habe ich verloren. Aber das entscheidende Duell war zwischen den Spielern und den Assistenztrainern. Das haben wir gewonnen.

[02h04] New York hat sich den Sieg mit einer überragenden Defense verdient. Sie haben die auch von mir gehypte und hoch gelobte Offensive Line der Patriots mit relativ wenigen Leuten kaputt gemacht. Damit hatten sie zig Leute in der Coverage und deckten alles zu. CB Darrelle Revis ist der lebende Beweis, dass es den „Shutdown Corner“ gibt. Nur selten musste New York Leute für Blitzes aufgeben – und in dem Fall war der Rush so schnell durch, dass Brady nicht werfen konnte.

New England hatte keinen Rhythmus und brachte keine Punkte zustande. Verdienter Sieg der Jets. Aber die Patriots haben mit ihrem Phlegma auch ihre Schippe beigetragen.

Damit sind beide #1 raus. Ich hatte es geschrieben: So eng habe ich die Top-6 der NFL noch nie zusammen gesehen. Trotzdem hatte ich zumindest fest mit einem Patriots-Sieg gerechnet.

Die Conference-Finals am nächsten Sonntag sind zweimal #2 gegen #6:

21h Chicago Bears – Green Bay Packers (NFC)
00h30 Pittsburgh Steelers – New York Jets (AFC)

Man kann sogar argumentieren, dass in beiden Fällen die #6 favorisiert ist. Aber ich sehe (mal wieder) nicht, wie die Jets das in Pittsburgh gewinnen können.

[01h44] EndstandNew England 21, N.Y. Jets 28. Sensation. Ich bin gerädert. Und over.

[01h43] New England 21, N.Y. Jets 28.Bend but don’t break. Die Patriots scoren. 24 Sekunden sind noch auf der Uhr. Der Onside Kick folgt in Sekunden.

[01h37] New England 14, N.Y. Jets 28. RB Shonn Greene macht den TOUCHDOWN. Das dürfte es gewesen sein. Und Ryan watschelt die 50yds in die Endzone.

[01h35] Der Onside Kick misslingt und CB Cromartie riskiert Kopf und Kragen und gewinnt: Return in die RedZone. Einen Fehlkick mal ausgeschlossen, gewinnen die Jets dieses Spiel.

[01h33] New England 14, N.Y. Jets 21. Ziemlich verrückt. Die Patriots müssen das Field Goal nehmen und sprinten völlig grundlos rein, um vor der Two-Minute-Warning zu kicken. Der Kick geht daneben, aber die Warning war schon erreicht. Völlig sinnlos, da es überhaupt keinen Unterschied gemacht hätte. Die Uhr wäre eh gestoppt worden.

[01h25] Adrenalinspiegel ist wieder im Begriff zu steigen. Die Jets werden innerhalb von gefühlten Sekunden gestoppt und dann kann PR #11 Julian Edelmann beim Punt zwei Kilometer geradeaus laufen. Die Patriots sind in der Nähe eines Field Goals. Das würde erstmal reichen – wenn die Jets nicht mehr scoren. Knapp drei Minuten noch. Pats mit 2 Timeouts.

[01h18] 5:15min vor Schluss scheitern die Patriots bei einem 4th down an der NYJ 34. Drei Timeouts für New England. Aber es braucht zwei Scores. Und die Jets sind nicht allzu weit von einem Field Goal entfernt…

[01h02] New England 11, N.Y. Jets 21. 7yds-Catch Holmes. Gleich zu Beginn kann WR Cotchery fast durchlaufen (58yds). Kurz danach ist WR Santonio Holmes im hintersten Eck der Endzone frei und mit einem artistischen Catch – fast wie der in der Superbowl damals. Es schnackelt Punkte und Touchdowns.

[00h53] New England 11, N.Y. Jets 14. 2yds-Pass auf TE Crumpler. Das Tempo angezogen. Und plötzlich funktioniert alles bei den Patriots. Zweimal ist WR Branch offen und CB Revis nicht im Bilde bzw. auf Raumdeckung getrimmt. Die 3rd downs, die noch das ganze Spiel nicht verwertet wurden, werden umgewandelt. Das Laufspiel ist bei den zwei Versuchen effizient. Und die Jets haben kein Mittel. Sogar die 2pt-Conversion passt. Es ist ein direkter Snap auf RB Sammy Morris. Was auch immer der OffCoord gesehen hat: Plötzlich ist Leben in der Bude.

[00h34] Nächster Versuch. Crumpler ist als Blocker gegen DE/OLB Pace hoffnungslos überfordert und die Pats haben Glück, dass Bradys Fumble im Team bleibt. Generell gilt: Gefühlt hat jeder Blitz der Jets Erfolg. Es ist noch früh, aber Spielverlauf und Körpersprache deuten schön langsam gen Sensation.

[00h24] Die Offensive Line kriegt immer noch nicht den Schutz für die Backs zustande. Zu wenig Zeit für Brady, sich seine Receivers auszugucken.

[00h16] So. Adjustments-Watching.

[00h08] HalbzeitNew England 3, N.Y. Jets 14. Eine überraschende erste Halbzeit. Überraschend, weil die Jets die Offense der Patriots bisher mit viel Druck auf QB Brady, notfalls mit Blitzes, und hautenger Deckung in der Secondary und in der Linebackers-Zone abwürgen. Überraschend auch, weil New England fehleranfälliger als normal spielt: Bradys überflüssige INT, der fallengelassene Touchdown, der Fumble beim Fake Punt.

Die Defense ist brutal anfällig gegen Play-Action-Fakes. Fast jedes Mal ist ein Receiver meilenweit offen und mittlerweile wirft Sanchez auch besser. Dazu kommt viel eingesetztes Laufspiel, nicht überaus effektiv, aber genug, dass die Defense aggressiv auf die Fakes reagieren muss.

Man kann drüber diskutieren, ob die Pats den Punt Fake spielen müssen. Ohne hätten die Jets vielleicht nicht mehr gescort. Die Defense sah direkt danach völlig überwältigt aus. Als hätte es keine Möglichkeit gegeben, dass der Fake NICHT erfolgreich sein würde…

[23h58] New England 3, N.Y. Jets 14. Das Pendel ist gen Jets geschwenkt. RB Tomlinson mit langem Lauf, WR Edwards mit dem TD über 15yds und von zwei Verteidigern nicht umzureißen. Noch 33 Sekunden. Die Patriots-Defense sieht grad ziemlich überrollt aus.

[23h56] Eier-Anfall in Foxboro. Die Patriots wollen in der eigenen Hälfte einen Punt-Fake ausspielen. Weil Pat Chung den Ball bei der Annahme fumbelt, geht die Geschichte schief. 1:14min, 3 Timeouts und ca. 40yds für die Jets. New York sollte scoren. New England kriegt als erstes den Ball in der zweiten Hälfte, onside kick außen vorgelassen…

[23h35] Die Aggressivität, mit der die Jets-Defense zu Werke geht, wird New England Kopfzerbrechen bereiten. Tom Brady hüpft ziemlich aufgeschreckt in der Pocket herum, findet lange keine Receiver und tut sich schwer, Rhythmus in die Offense zu bringen.

[23h33] Beutelbaerchen tickert auch wieder live mit.

[23h28] New England 3, N.Y. Jets 7. Anfangs eine zähe Geschichte. Aber bei 3rd down kauft sich Sanchez genug Zeit und ein traumhafter langer Ball auf WR Braylon Edwards, der auch sauber gefangen wird. Kurz danach erntet RB Tomlinson per kurzer Pass-Reception den Sechser. Schön – das Spiel ist spannend.

[23h24] Recht aggressiv, wie die Jets-Defense da zu Werke geht. Die Offense Line der Patriots wird mit viel Hitze über die Mitte unter Druck gesetzt, und wenn dann auch noch außen herum ein Safety daherkommt…

Brady schon 3x gesackt.

[23h18] Die Jets sind den Tick lauflastiger. Viel mehr kann man noch nicht herauslesen. Außer, dass QB Mark Sanchez schon zweimal sehr ungenau geworfen hat. Gefährlich, wenn die Safetys in der Nähe sind…

[23h09] New England 3, N.Y. Jets 0. Ziemlich unbeeindruckt und den ganzen Kader mit einbeziehend wandern die Patriots wieder in Richtung Jets-Endzone und selbst verstärkter Druck kann sie nicht bremsen. Am Ende kostet ein ganz einfacher Drop von TE Crumpler in der Endzone den Touchdown.

Okay, waren zwei Sacks der Jets (DE Ellis) drunter, aber den Touchdown haben die Patriots sich selbst kaputt gemacht. Gegen die schnelle Offense sehen die Jets aber gar nicht gut aus.

[22h56] New England marschiert im ersten Drive mit einer Leichtigkeit und Variation das Spielfeld hinunter und der Touchdown nur mehr eine Frage der Zeit. Und dann macht Tom Brady die lange erwartete und überfällige Interception. Nach 300+ Versuchen. RB #42 Green-Ellis nicht genau getroffen, LB Harris springt dazwischen und returniert in die RedZone.

Dort marschieren die Jets – rückwärts. Das Field Goal wird dann auch standesgemäß verkickt.

[22h45] Wes Welker hat irgendwas über Rex Ryan gelästert. Belichick fands nicht lustig und so wird Welker zu Beginn des Spiels erstmal auf die Bank gesetzt.

[22h41] Die Patriots deferren.

[22h40] Pünktlich zum Höhepunkt des Wochenendes ist jetzt auch dogfood bei Allesaussersport mit dem Live-Blogging eingestiegen.

[22h27] Die Patriots werden TE Aaron Hernandez einsetzen können. RB Fred Taylor dagegen nicht, aber es sollte ein verschmerzbarer Ausfall sein. Die beiden größten Namen auf der Inactive-Liste der Jets: OLB-Flop Vernon Gholston und, und das tut weh, KR/PR/Allzweckwaffe Brad Smith, der hie und da bei Trickspielzügen eingebaut werden konnte.

[21h38] Nicht vergessen: Chicago – Seattle läuft noch.

[21h33] Ein paar einleitende Worte zum finalen vierten Spiel an diesem Wild-Card-Weekend: New England Patriots vs. New York Jets.Es ist das meistdiskutierte Duell von allen – mehr in der Vorschau. Zwei Franchises, die sich nicht ausstehen können und die das auch ganz offen zugeben. Ein Blick auf das Titelblatt der New York Times von heute, 16.1.2011 (via Jan-Hendrik Böhmer):

New York Post Cover von heute, 16.1.2011

New York Post - ©Newseum

New England ist der Favorit. Sie haben eine Bilanz 14-2 aufzuweisen, sie haben mit Bill Belichick den dekorierteren Coach, mit QB Tom Brady den mutmaßlichen NFL MVP und sie haben vor wenigen Wochen die Jets 45-3 malträtiert. Bei all dem Hype kriegt ein Aspekt wenig Beachtung: Die überragende Arbeit der Offensive Line. Eine Offensive Line, in der mit Sebastian Vollmer auch der einzige Deutsche in der NFL spielt. Eine Würdigung von Spox’ Jan-Hendrik Böhmer.

Oft diskutierter Faktor bei Spielen in Foxboro: Das Wetter. Diesmal kommt es Couleur „sonnig, aber ziemlich kalt“ daher. Windig und Temperaturen bis -10°C waren vorhergesagt. Und hier der Blick ins Stadion.

Advertisements

34 Kommentare zu “AFC Divisional Playoffs 2010/11: New England Patriots – New York Jets

  1. Das wird besser! UPSET. Jets gewinnen und der Zottelbock fährt heim zu seinem Supermodel 😀

    GO J-E-T-S!

  2. Nix da. Die Patriots werden sich das nicht entgehen lassen und sei es schon allein, um das Trashen der Jets zu bestrafen! Brady, Modelficker tsts 😉
    GO PATS.

  3. @Coates: Ist da nicht sogar was dran?

    zu CBS:Das war mal ein interessanter Einspieler. Rex Ryan, der um Aufmerksamkeit im Medien-Chaos von Manhattan/New York kämpfen muss. Die Patriots, die ein paar Kilometer weiter nördlich gleich fünf Staaten repräsentieren und absolute Ausnahmestellung genießen, können sich die Ruhe leisten. Toll.

  4. Pingback: NFC Divisional Playoffs 2010/11: Chicago Bears – Seattle Seahawks « Sideline Reporter

  5. Das Spiel wird hoffentlich besser und spannender als das Erste! Sehe am Ende aber die Pats mit 10 Punkten vorne. 31-21
    Übrigens ein ganz netter

  6. Nnnnnnnix da! Tom Terrific wird nicht ungestraft beleidigt!
    Für das Vertrauen der Jets in ihren Kicker ist das nicht gut. Und jetzt ist Welker wieder zurück.

  7. @Coates: Bridget Moynahan, Giselle, irgendjemand? Brady ist genial als Spieler (leider) aber menschlich ist das hm.. verwerflich? Büßchen Spott muss sein 😉

  8. Ich würde bei Sanchez eher sagen: Er überwirft. Fällt schon seit Wochen auf und ist eigentlich kein Geheimnis.

  9. So geht’s ja nicht. Die Offense klemmt seit gefühlt zwei Stunden und Sanchez hat alle Zeit der Welt. Jetzt muss ein TD beim Opening Drive her, um den Anschluss zu halten.

  10. Ja, Brady ist unter Druck, aber er hat die ersten Momente Zeit. Die Jets decken alles zu, spielen mit 5 DBs und deswegen ist nichts offen. Machen die Jets großartig, das muss man neidlos anerkennen.

  11. Um aber dazu zu sagen: Verstehe nicht, warum die Pats nicht öfters gegen Cromartie schießen. Der lässt sich relativ leicht immer mal wieder verarschen.

  12. Okay. Der Bestatter ist schon informiert. Aber die kleine Chance haben die Pats noch. Wenn die das noch packen, dann vergönne ich es ihnen.

  13. Der Sieg der Jets ist verdient. Die Pats hatten heute nur ganz am Anfang und einmal im letzten Viertel Schwung. Der Rest war zäh und es war einfach zu wenig. Ich kann die Jets nicht leiden und werde alle Daumen drücken, dass Pittsburgh gewinnt, aber ich gratuliere den Jets zu einem überzeugenden Spiel. Sie haben zurecht gesiegt.

  14. Pingback: NFL 2013-14, Gameday #3 am Sonntag | Sideline Reporter

  15. Pingback: Vorschau Super Bowl LI: New Englands Offense vs Atlantas Defense | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.