Die Hoffnung lebt [Update]

[Update: Siehe unten im Liveblog – Die Deadline ist erst um 24h und dann noch einmal um 7 Tage verlängert worden.]

Die NFL und die NFLPA haben sich dazu durchgerungen, den CBA-Vertrag um vorerst 24h zu verlängern, um den hochoktanzahlig laufenden Verhandlungen noch eine Chance zu geben. Ob es was bringen wird, who knows?

Auf jeden Fall: Neue Deadline – Mitternacht Freitag/Samstag Ostküstenzeit oder Samstag, 6h MEZ.

Derweil sind die Populisten auf ESPN.com in ihrem Element:

  1. Fan-Abstimmung über zentrale Fragen, mit unüberraschenden Ergebnissen…

Update: Deadline-Verlängerung

[16h25] Lt. New York Times arbeiten die beiden Verhandlungsparteien daran, das aktuelle CBA noch zu verlängern. Die Rede ist angeblich von 7-10 Tagen, die von der NFLPA vorgeschlagen worden ist. Spannend, ob die Owner darauf eingehen werden. Auf jeden Fall ist es ein Zeichen, dass grundsätzlich eine rasche Einigung nicht völlig utopisch ist.

[16h33] Bei ESPN erklären Andrew Brandt (ex-Offizieller der Packers), warum die letzten Verhandlungen 2006 viel einfacher waren und Chris Mortensen (ESPN-Experte), warum der Mediator eine Verlängerung um 7-10 Tage vorgeschlagen hat.

[16h42] Die 24h-Verlängerung soll angeblich einzig mit dem Ziel durchgegangen sein, um heute eine weitere Fristverlängerung aushandeln zu können.

[18h10] Die ganze Szenerie hat offenbar etwas von Und täglich grüßt das Murmeltier. Andrew Brandt (National Football Post) mit einer Analyse, wie es weitergehen sollte.

Aufgeschreckt hat heute Nachmittag ein Artikel von Michael Silver, für mich einer der Top-Schreiber überm Teich. Silver prophezeihte Deal of Armageddon. Schwer zu erraten, was sich „Armageddon“ nennen würde. Silver hat sogar aufgelistet, was er von den Verhandlungen erwartet: 18-Spiele-Saison, Gehalsbündelungen für Rookies, Verhinderung von David Doty (der spielerfreundliche Richter) für zukünftige Verhandlungen. Ich sehe keinen Grund, warum Silver seine Glaubwürdigkeit mit diesem Artikel aufs Spiel hätte setzen sollen – sprich: Die Einigung wird immer wahrscheinlicher.

[19h11] Sports Guy Bill Simmons über den schleichenden Weg des Wahns. Gott sei Dank wird Sideline Reporter diesen Weg so schnell nicht einschlagen (können). Nichtsdestotrotz ein klasse Anschauungsbeispiel.

[23h41] Die Deadline ist tatsächlich um 7 Tage verlängert worden. 7 Tage, um für beide Seiten doch noch eine Übereinkunft in den zentralen Fragen hinzukriegen. Das Prozedere in der Verhandlung läuft so, dass ein Mediator (George Cohen) zwischen zwei Räumen hin und her wechselt – in einem Raum sitzen die NFL-Vertreter, im anderen die Spieler-Vertreter.

Lester Munson erklärt in dem Video, was passiert, wenn die Deadline verstreicht: Die Spieler werden vor Gericht ziehen und versuchen, Richter David Doty zu einer Einstweiligen Verfügung zu bewegen.

Habe grade noch mit einem Jus-Studenten über’m Teich geskyped. Dessen Meinung: Wenn es in diesen 7 Tagen nicht zu einer Einigung kommt, stehen uns schwere (sprich: frostige) Zeiten bevor.