Als Gyan zum Punkte schritt

Die wahnsinnigen Auftritte der deutschen Mannschaft in Achtel- und Viertelfinale wird man so schnell nicht vergessen. Das Spiel der Fußball-WM 2010, das ich persönlich niemals vergessen werde und das stets meine erste Erinnerung an diese WM und dieses fantastische Viertelfinalwochenende im letzten Sommer sein wird, hat aber am Abend zuvor stattgefunden.

Verantwortlich war dafür die letzte Minute der Verlängerung.

#3 Asamoah Gyan trat wenige Minuten später beim Elfmeterschießen erneut an – und verwandelte in den Winkel. Trotzdem schieden die paralysierten Ghanaer aus, weil Uruguays durchgeknallter Stürmer Abreu den Ball einfach mitten ins Tor chippte.

Das Spiel hat heute vor einem Jahr stattgefunden und ist für mich (mit meinen nur ca. 15 Jahren Fußballschauen), gemeinsam mit Barcelona 1999 und dem CL-Finale 2005 das fantastischste Fußballspiel aller Zeiten. Und ich werde weiterhin alle vier Jahre alle Daumen drücken, dass es EINMAL eine afrikanische Mannschaft bis zum Ende schafft.