Wikingers Schrecken: Das Volk muckt auf

Die New York Times hat heute einen Artikel zum Stadionneubau in den Twin Cities von Minnesota veröffentlicht: Fiscal and Political Shifts Cloud Stadium Push. Grundstimmung: Das Projekt hängt irgendwo in der Luft, gefangen zwischen der Angst, als Looserstadt eine populäre NFL-Franchise zu verlieren und dem blanken Unwillen der Bevölkerung, für weitere Steuererhöhungen herhalten zu müssen.

Das neue geplante Stadion soll 1,1 Milliarden US-Dollar kosten und im 9000-Seelen-Dörfchen Arden Hills/Ramsey County entstehen. Ramsey County ist das kleinste County in Minnesota und gleichzeitig das am dichtesten besiedelte, u.a. die Hauptstadt „St. Paul“, ein Teil der Twin Cities, liegt dort. Die interessante Komponente: Das aktuelle Heimstadion Metrodome liegt in Minneapolis, dem anderen Zwilling, keine 15km entfernt – aber im Hennepin County gelegen.

Die Kosten für einen Neubau sollen nun dreigeteilt werden: Ca. 40% (spekuliert wird über 407 Mio. Dollar) wollen die Vikings selbst übernehmen, der Rest soll aufgeteilt werden auf Bundesstaat (rund 300 Mio. Dollar) und County (rund 350 Mio. Dollar), was bedeuten würde, dass die Einwohner von St Paul deutlich mehr drauf legen müssten als jene von Minneapolis, bei in etwa gleichem Nutzen.

In Zeiten, in denen auch die Amerikaner üppige Verschwendung beginnen abzulehnen, läuft die Sache auf eine Volksbefragung in Ramsey County hinaus, der man selbst bei heißlaufender Marketingmaschinerie kaum Chancen gibt, pro Stadionneubau zu besagten Konditionen zu stimmen.

Gegenspieler

Das kommende Football-Wochenende schenkt uns knackige, aber nicht besonders zahlreiche rivalries. Die großen Duelle im College Football sind die Red River Rivalry (ehem. „Shootout“) zwischen Texas und Oklahoma, das Duell der beiden anderen großen texanischen Staats-Unis Texas A&M vs. Texas Tech und der SEC-Kracher LSU – Florida, während in der NFC nur der ewige Klassiker Boston vs. New York bei Patriots vs. Jets bevorsteht. Bleibt also Zeit, mal kurz über die eigenartige Rivalität der beiden weltbesten Fußball-Offensivspieler Cristiano Ronaldo und Messi nachzudenken – mit der Starthilfe Grantlands Brian Phillips‘ Blickwinkel.