Gelage unter Palmen: College Football in Woche 9

An diesem Wochenende findet in Jacksonville/Florida das traditionelle SEC-Derby Florida Gators#22 Georgia Bulldogs statt, ein Spiel auf neutralem Boden und US-weit als „World’s Largest Cocktail Party“ bekannt geworden. Ein Spiel mit interessanter Geschichte, seit den 20ern ausgetragen, seit Anfang der 30er in Jacksonville und für die Region in Nordflorida ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor, dank des Flairs von Football unter Palmen und den obligatorischen Saufgelagen vor allem unter Studenten zu einem beliebten Event geworden. Offiziell werben TV-Anstalten und Ausrichter nach mehreren Blutrausch-Exzessen in den 80ern allerdings nicht mehr mit dem Claim des Sauffests. Dafür genießt das Spiel in anderer Hinsicht heute bei mir einen außergewöhnlichen Ruf: Den der weltweit originellsten Ausrede für Niederlagenserien: Georgia hat 18 der letzten 21 Spiele verloren und schämt sich nicht, dies mit dem „geographischen Nachteil“ zu begründen: Die Uni muss 550km anreisen, während Florida nur 120km Anfahrt nötig hat. Diesmal geht es um die Vorherrschaft in der SEC East, und Georgia reist mit der hoch favorisierten Mannschaft um den grundsoliden QB Aaron Murray an. Zu sehen im TV am Sonntag, 9h30 als Tape bei ESPN America.

Das weitere Programm bei ESPN America (Auswahl):

Samstag, 18h LIVE: #14 Nebraska – #11 Michigan State. Wichtiges Duell um die Vorherrschaft in der Legends Division. Oder war es die Leaders Division? Auf alle Fälle die Division, in der NICHT Wisconsin spielt, also vermutlich ist ein Endspielplatz in der Big Ten zu gewinnen. Michigan State sollte mit seinem sehr guten Laufspiel die Huskers in Bedrängnis bringen können, gilt aber mental noch nicht als 100%ig gefestigt.

Samstag, 21h30 LIVE: #8 Kansas State – #9 Oklahoma. Oklahoma ist trotz des niedrigeren Rankings haushoch favorisiert und dürfte die Wildcats nach deren überraschend gutem Start wieder auf Normalgröße stutzen.

Samstag, 02h LIVE: USC – #6 Stanford. ESPN bringt den GameDay aus Los Angeles, und nicht ohne Grund: Das Duell zweier auch akademisch hochklassiger Universitäten, Südkalifornien gegen Nordkalifornien, und ein Hauch von Rachegelüster: Das große USC hat zuletzt zweimal in Serie von den Emporkömmlingen aus Palo Alto eine Klatsche eingeschenkt bekommen. „Eingeschenkt“ dürfte ein gutes Stichwort sein: Wenn ein Spiel an dem Wochenende das Tailgate-Feeling von Jacksonville putzen möchte: Dieses dürfte das aussichtsreichste sein. Ach, und: Luck-Watch. (Wh. So, 12h)

Dienstag, 14h: Ohio State – Wisconsin. Partygefahr auch bei diesem Spiel, obwohl beide Unis Kopfschmerzen haben: Die Buckeyes erleben im Jahr eins nach Tressel/Pryor eine brach liegende Offense, Wisconsins BCS-Titelträume wurden letzte Woche von einem Hail Mary der Marke „unglaublich“ zerschmettert.

Eurosport 2:

Samstag, 21h30 LIVE: Minnesota – Iowa. Ähh, ja. Da spielt die uralte Musik Notre Dame – Navy an dem Abend, und ES2 bringt MINNESOTA GEGEN IOWA? Bisschen Thrill bringt Gophers-Coach Jerry Kill rein, dessen taufrischer Fünfjahresvertrag nach einem Epilepsieanfall zu Saisonbeginn vor wenigen Tagen zu einem SIEBENjahresvertrag ausgeweitet wurde. Ich meine ganz ironiefrei und ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen: Respekt und Hochachtung.

Sonntag, 9h30: Notre Dame – Navy. Dann also als Aufzeichnung. Vor einem Jahr gewann die Navy unter dem „Players Coach“ Ken N-I-U-M-A-T-A-L-O-L-O. Diesmal dürften die Fighting Irish trotz oder gerade wegen der verheerenden Heimniederlage gegen USC Favorit der Größenordnung „haushoch“ sein.

Sonst so

Upset-Watch in Atlanta, wo im niedlichen Historic Grant Field die #5 Clemson Tigers auf die faszinierende Triple-Option-Offense der Georgia Tech Yellow Jackets treffen. Georgia Tech war bis vor kurzem gerankt, ehe am Samstag das folgte, was immer schon folgen musste: GT verlor gegen Miami. GT verlor wie immer schon gegen Miami. Trotzdem gilt es aufzupassen: Clemson hätte Anfang September um ein Haar gegen den Winzling Wofford aus den Niederungen der FCS verloren. Wofford spielt rein zufällig ebenso triple option. Vorteil Clemson: Sie haben das System heuer bereits einmal gesehen. Nachteil Clemson: Die Blamage wurde damals nur haarscharf umgangen.

3 Kommentare zu “Gelage unter Palmen: College Football in Woche 9

  1. Nach dem ich letzte Woche das K-state spiel gegen KU gesehen habe, habe ich trotz des so was von überlegenden Sieg keine Ahnung wie K-state, wenn auch zu hause, gegen die sooners gewinnen soll.
    Collin Klein also QB, war letzte Woche ein top rusher und hat vier oder fünf TD´s selbst erlaufen, aber sobald er Werfen musste ist er gnadenlos gescheitert. Da waren ein Haufen grauenhafter Pässe dabei. Also wenn die sooners den Lauf stoppen können, wovon ich aus gehe, dann sollen sie das wohl gewinnen. Auch wenn ich hoffe das K-state das Spiele irgendwie gewinnt…die Euphorie ist hier in Kansas übrigens riesig, auch wenn die Game Day Crew nach LA abgezogen wurde…

  2. Conference-Wechsel: West Virginia wird wohl in die Big 12 gehen, vielleicht bereits 2012. Missouri dagegen soll in die SEC aufgenommen werden. Letzte Nacht war auf der SEC-Homepage sogar schon der offizielle Artikel online, ein Fehler, der korrigiert wurde, aber man erwartet die offizielle Bestätigung in Kürze.

  3. wow…bisher hält K-state stark dagegen und ist drauf und dran in Führung zu gehen…hätte nicht gedacht das die sooners Collin Klein so viel und so lang laufen lassen! Und da ist die Führung 17-14 anfang des zweiten quater.
    Aber bei OU ist Dominique Whaley schon lange draußen, vermutlich mit nem broken lower leg…hoffe er erholt sich davon relativ schnell.

    Sieht zumindest jetzt nach nem verdammt unterhaltsamen Spiel aus und hoffe mit nem lila-weißen happy end…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.