Bowl Season 2011/12: Frohnapfel ist nicht fit

Zweiter Spieltag der Bowl Season 2011/12. Nach der spektakulären New Orleans Bowl vom Wochenende heute derdiedas Bowl mit dem genialen Namen „Beef’O’Brady’s Bowl“. „Beef’O’Brady“ ist nicht etwa – wie ich aussm Petto vermutet hätte – sowas wie Roastbeef, sondern eine landesweite Sportbar-Kette (vielleicht wird dort Rindviech ausgegeben). Das Spiel findet im Tropicana Field statt, dem verhassten Baseball-Dome der Tampa Bay Rays.

Beef’O’Bradys St. Petersburg Bowl
FIU Golden Panthers – Marshall Thundering Herd

Di/Mi 20./21.12. 02h00 LIVE bei ESPN America
Tape: Do, 21.12. um 19h30 ESPN America

Die Golden Panthers von der Florida International University aus der Sunbelt Conference sind noch immer ein junges Footballprogramm, sind aber unter dem intelligenten Head Coach Mario Cristobal auf dem Weg nach oben, wähnten sich heuer sogar eine zeitlang in aussichtsreicher Position auf eine „Perfect Season“, ehe sie dann doch einen auf Green Bay machten und streckenweise die an sich solide Lauf-Defense kollabierte. Was FIU faszinierend macht: Der explosive WR T.Y. Hilton, der alles ein bissl macht – fangen, laufen, returnen – und möglicherweise auch in der NFL seinen Platz finden wird. Zweite Schlüsselfigur ist der QB Wes Carroll, dem heuer ein sichereres Abzugshändchen nachgesagt wird (nur mehr 4 INTs im Vergleich zu 16 letztes Jahr).

Möglicher Unruheherd in diesen Tagen: Cristobal gilt als heißer Anwärter auf den Cheftrainersessel bei den vogelwilden Pittsburgh Panthers, soll bereits ein Vorstellungsgespräch absolviert haben und intern mit einem Wechsel liebäugeln. Offiziell wird noch dementiert.

Beim Gegner ist die Stimmung etwas wechselhaft: Marshall aus der C-USA hatte seine Glanzzeit Ende der 90er mit QB Pennington und Randy Moss, ist in jüngerer Vergangenheit froh, seine sechs Saisonsiege zusammenzukratzen um Bowls spielen zu dürfen. Heuer hatte man Probleme mit vielen Verletzungen, u.a. der QB, RB und der Backup-QB mit dem genialen und deutsche Wurzeln vermuten lassenden Namen Blake Frohnapfel gingen flöten (Frohnapfel könnte heute fit genug sein). Depth Chart im Thundering Herd bei den QBs heute: Freshman Rakeem Cato. Und Rakeem Cato.

Marshall verlässt sich generell recht stark auf eine lauflastige Offense, die eine unsichere eigene Defense übertüncht und mit langen Possessions die Spiele bis in die Crunch Time eng halten soll. Ohne Absicherung hinter Cato dürfte das Laufspiel heute Nacht in extremis betrieben werden.

Beide Teams putzten heuer mit couragierten Leistungen in engen Spielen die Louisville Cardinals aus der Big East Conference. Ich wage allerdings nicht allzu viel herauszulesen: FIU wurde im Vergleich zu Marshall von Louisville deutlich an die Wand gespielt, gewann nur dank eines INT-Returns, während Marshall einen späten Drive zum Sieg-TD verwertete.

Gefühlt würde ich den Golden Panthers zutrauen, die bessere Mannschaft zu stellen: Balanciertere Offense, leicht bessere Defense und den X-Faktor Hilton als Ass im Ärmel der Special Teams. Mein Ranking-System favorisiert FIU mit 3,4 Punkten. Könnte auf so was wie 27-20 für FIU hinauslaufen.

Ein Kommentar zu “Bowl Season 2011/12: Frohnapfel ist nicht fit

  1. Pingback: Bowl Season 2011/12: Die Schüsseln sind aufgestellt | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.