Football am Donnerstag: Der Abschied der Boise State Broncos

Es ist das letzte Spiel der großen Mannschaft der Boise State Broncos vor dem Abgang einer massierten Senior-Klasse, die in vier Jahren nur drei Spiele verlor (-1, 3-(OT), -1), ein heißes Dauergesprächsthema war und trotz aller Dominanz letzten Endes nur ein einziges Mal in einer BCS-Bowl spielen durfte. Über den ruhmlosen Abschied in der Anonymität von Las Vegas haben ich letzte Woche bei Spox.com geschrieben: Die Broncos sagen tschüss.

Maaco Las Vegas Bowl

#7 Boise State Broncos – Arizona State Sun Devils

Do/Fr 22./23.12. um 02h LIVE im ESPN Player
Fr., 23.12. 19h30 als Tape bei ESPN America

Boise State dürfte vor dem großen Umbruch noch einmal hoher Favorit sein, aber aufgepasst: Bei aller Unkonstanz waren die Arizona State Sun Devils heuer auch für Ausbrüche nach oben gut und brachten sogar QB Matt Barkley und seine USC Trojans durcheinander. Die Ausreißer waren aber auch auf der anderen Seite, wie etwa der schandhaften Heimpleite gegen UCLA. So kommt es, dass Chefcoach Dennis Erickson heute Nacht sein letztes Spiel coachen wird.

Die Sun Devils gehören zu den überdurchschnittlichen Offenses, allerdings ist der Riese QB Brock Osweiler keiner, dem man bedingungslos fünf ordentliche Spiele in Serie zutrauen möchte. Viel ärger jedoch sind die Abwehrprobleme, wo Verletzungen eine Rolle spielen, aber auch das Abschmieren einiger wichtiger Spieler wie bsp. LB Vontaze Burfict. Burfict wurde letztes Jahr in den Himmel gelobt, fiel heuer jedoch mit seiner Anfälligkeit gegen Penaltys ziemlich schnell unten durch und soll seinen „Draft-Stock“ massiv zerschlagen haben.

Boise State gilt somit als hoher Favorit in dieser für die Broncos enttäuschenden Bowl-Ansetzung. QB Kellen Moore kann den halben Hunderter an Siegen in seinem letzten Spiel im College Football voll machen. Moore wird sich aber wohl selbst mit einer phantastischen Vorstellungen kaum mehr in den Fokus der Draft-Gurus spielen können: Der Wurfarm sorgt nicht für feuchte Träume und die Bälle fliegen nicht wie Staffords Raketen durch die Lüfte. Es gilt als wahrscheinlicher, dass OT Nate Potter und RB Doug Martin den einen oder anderen NFL-Scout interessieren könnten.

„Star“ der Broncos 2011/12 war über weite Strecken die knackige Defense, die nur in jener Niederlage gegen TCU unter Verletzungssorgen kollabierte, jedoch insbesondere unter Druck gegen Georgia eine phantastische Vorstellung bot und die „hit-resistenten“ Arizona State Sun Devils über weite Strecken kontrollieren dürfte.

Es ist der letzte Auftritt der großen, stets interessant anzuschauenden Broncos-Mannschaft, die als so was wie die „Unvollendeten“ in die Annalen eingehen dürfte, aber vier Jahre beste Unterhaltung bot und ihren Beitrag zum Bröckeln der BCS-Fassade beigetragen haben dürfte. Nach dem Spiel beginnt ein massiver Umbauprozess, da in Offense und Defense eine Vielzahl an Startern die Mannschaft verlassen werden (je nach Sichtweise bis zu 20/22).

Vorsicht: Das Spiel gibt es bei ESPN America aufgrund der parallel stattfindenden Donnerstagspartie der NFL nur als Aufzeichnung! ESPN-Player (kostenpflichtig) ist live ab 02h MEZ dabei.

Thursday Night Game/NFL

Indianapolis Colts – Houston Texans

Do/Fr, 22./23.12. 02h LIVE bei ESPN America
Tape: Fr, 23.12. 17h30 bei ESPN America

Die Colts haben all ihre Saisonziele erreicht: Die peinliche 0-16 Bilanz verhindert und immer noch in der Pole Position auf den strategisch so wichtigen #1-Pick, der alle Optionen hinsichtlich „Re-Building“ eröffnet, von Mega-Offerten bis hin zum meistgehypten Quarterback der letzten Jahre, Andrew Luck. Peyton Manning soll übrigens wieder trainieren, aber nicht einsatzfähig sein.

Houston legte am Sonntag gegen Carolina ein Päuschen ein, ein mentaler Aussetzer nach den Feierlichkeiten zur ersten Playoff-Qualifikation nach neun Anläufen (dafür sprächen auch die vielen Turnovers). QB T.J. Yates soll eklatante Schwächen gegen eine der schwächsten Defenses gezeigt haben – sich heute Nacht wieder einspielen auf die Playoffs. Houston ist noch im Kampf um Freilos in der ersten Playoffrunde und hat noch eine klitzekleine Chance auf den #1-Seed.