Buzzing RG3

Die Figur des NFL-Drafts 2012 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Top-Pick Andrew Luck werden, sondern Baylors Quarterback Robert Griffin III, ein schwarzer Athlet vor dem Herrn, der sich aktuell mit einer Charismaoffensive anschickt, Offizielle und Journalisten einzuwickeln.

Griffin rannte in der Combine eine 4.41 über die 40yds, und während ein anderer schwarzer Athlet wie Cam Newton sehr geschmeidig daherkommt, ist Griffins Stil näher an den elektrisierenden, hasenartigen Bewegungen eines Michael Vick, obwohl Griffin im Vergleich zu Vick die allerletzte Konsequenz an Explosivität abgeht.

Wo sich Griffin aber wirklich abzuheben scheint, ist sein Charakter. Nichts an diesem Mann scheint nach der schwarzen Subkultur zu schreien, die in den letzten Jahren hinreichend Teams im amerikanischen Profisport dazu verleitet hat, ihre Teams „weißer“ zu gestalten. Nichts an Griffin schreit nach Egomanentum. Wie das Murmeltier taucht in der Beschreibung Griffings immer und immer wieder die Vokabel „humble“ (dt. demütig) auf.

Ferndiagnosen, insbesondere transatlantischer Natur, sind diesbezüglich natürlich sinnlos, aber es schaut tatsächlich langsam danach aus, als bahne sich der eine oder andere Mega-Trade an, ein Szenario, in dem Griffin an #2 gedraftet werden könnte, ohne mediale Prügeleien von Seiten der medialen Meute. Bill Barnwell hat schonmal die Glaskugel ausgepackt und ein ein knappes Dutzend an Szenarien herauskristallisiert.

4 Kommentare zu “Buzzing RG3

  1. Der Kalwa-Artikel ist große Klasse. Auch wenn man Schwarze Subkultur und Schwarz sein nicht gleichsetzen darf, kann RG3 sicher ein guter Botschafter für die Schwarzen und ihr Image sein… der gemeine Beobachter macht schließlich meistens kaum eine Unterscheidung zwischen beidem.
    Noch was zu Luck und Griffin. Griffin hat mit seinen Interviews sicher Sympathiepunkte gesammelt und nun das, was amerikanische Medien Momentum getauft haben, gesammelt. Am meisten freut sich jetzt aber das Team, das den zweiten Draftpick besitzt und diesen teuer verhökern kann. Bis Griffin Luck überflügeln kann, rinnt noch sehr viel Wasser die Donau runter. Und dann wäre dieser zweite Pick noch viel mehr wert.

  2. Pingback: Buzskin RG3 | Sideline Reporter

  3. Man munkelt, dass die Colts sich nach den Pro Days sogar einen Kopf um RG3 machen.
    Würde meiner Meinung nach das System komplett über den Haufen werfen.

  4. @OchoCinco: Mal ehrlich. Glaubt irgend jemand, dass die Colts Luck nicht draften werden? Diese Gespräche gibt es doch jedes Jahr in neuer Versionierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.