Pittsburgh Steelers in der Sezierstunde

Die Steelers waren in der abgelaufenen Saison trotz etlicher Verletzungsprobleme mal wieder eine der potentesten Mannschaften, und vor allem: Sie waren ein ausgeglichenes Team. Während die alternde Defense nicht mehr so dominiert wie in früheren Tagen, zeigte die Offense explosive Elemente, explosiver als noch in der Vergangenheit. Am Ende scheiterte man aufgrund eines GAU-Viertels in Denver in einem Spiel, in dem ein halbes Dutzend an wichtigen Startern entweder fehlte oder aus dem Spiel getragen wurde.

Was damals wie erste Anzeichen von Untergangsstimmung rüberkam, muss nicht sein. Auch wenn der Mannschaftskern Weiterlesen