Glaskugel 2012: Tennessee Titans

Die Tennessee Titans hatten ein Gesicht. Eines mit Schnauzbart. Seit die Titans nicht mehr Oilers heißen und von Houston nach Nashville gezogen sind, das war 1997, hieß der Head Coach Jeff Fisher. Er war sogar schon die letzten zweieinhalb Jahre in Houston der Chef.

Siebzehn Jahre Cheftrainer der selben Franchise, das steht sogar den Dauerbrennern Bill Belichick und Andy Reid erst noch bevor. Nach der grandiosen 13-3-Bilanz und dem Nr.1 Seed der AFC 2008 (das Jahr, in dem Albert Haynesworth der beste Footballer der Welt war) rettete Tennessee ´09 noch acht Siege bis dann schließlich 2010 nach 5-2-Start acht der letzten neun Spiele in die Rabatten gingen.

Daraufhin wollte Owner Bud Adams das, was viele 88-Jährige wollen: einen Neuanfang. Aber den dann irgendwie doch nicht so richtig. Fisher wurde ersetzt von Mike Munchak, der auch schon seit 1994 im Coaching Staff ist und seit 1997 Offensive Line Coach war. Die zwölf Jahre zuvor hat er auch bei den Oilers verbracht: als Offensive Guard mit Hall-of-Fame-Karriere. Von seinen 52 Lebensjahren hat Munchak tatsächlich 30 bei den Oilers/Titans verbracht.

Dafür wurden dann aber zwei Coordinators von außerhalb verpflichtet, OC Chris Palmer und DC Jerry Gray. Ganz lehrbuchmäßig wurde mit Jake Locker ein Quarterback in der erste Runde gedraftet und hinter einem alten Fahrensmann, Matt Hasselbeck, langsam an die raue NFL-See gewöhnt.

2011 wurde dann eine 9-7-Saison, nach der man die Titans nun überhaupt nicht einschätzen kann. Bis auf den Überraschungssieg in Woche 2 gegen Baltimore gab es nur Ws gegen Cleveland, Ortons Broncos, Indy, Carolina, Tampa, Buffalo, Jacksonville und die B-Mannschaft von Houston in der letzten Woche. Gegen alle guten Teams wurde verloren; und sogar gegen Indy und Jacksonville setzte es zwei Niederlagen. Hmm.

Titans Offense

Offensive Coordinator Palmer, der seit 40 Jahren Coach ist und viel Zeit in der NFL unter Bill Parcells und Tom Coughlin verbracht hat, schusterte in der Offseason eine komische Spread-Offense für den neuen Starter Locker zusammen. Die meiste Zeit stehen drei WRs, TE Jared Cook (1,95m, auch mehr ein WR) und RB Chris Johnson auf dem Feld.

Die drei Planstellen als Ballfänger sollen Kenny Britt, Nate Washington und Kendall Wright ausfüllen. Wright, der diesjährige 1st-rd pick hat auch schon einen ganz guten, explosiven Eindruck hinterlassen. Britt, 1st-rd pick 2009, besitzt einen WR-Körper wie gemalt und sah bis zu seinem Kreuzbandriß in der letzten Saison auch aus wie ein Top-10 wideout. In seiner Abwesenheit hat der erfahrene Washington eine 1000-Yard-Saison hingelegt.

Britt wird wahrscheinlich für die ersten Spiele gesperrt werden, weil er zum wiederholten Male angetrunken hinterm Lenkrad saß. Aber wenn die drei plus Cook das Spielfeld breit- und langmachen, sollte ganz viel Platz für CJ2K da sein.

Falls es denn den Mann, den sie CJ2K nannten, überhaupt noch gibt. Während der letzten Offseason wollte er unbedingt einen neuen Vertrag haben, bekam ihn und litt fortan unter der weitverbreiteten rapider-Leistungsabfall-nach-dickem-Vertrag-unterzeichnen-Krankheit. Von seinen letztlich 1047 Yards erlief er 370 gegen die offenen Scheunentore aus Buffalo, Carolina und Tampa Bay.

Die Spread-Offense mit den vielen WRs und dem athletischen QB sollte Johnson eigentlich sehr viel Platz geben, um in seinen gefürchteten sechsten Gang zu schalten, aber bis jetzt sah er in der Preseason so lahm und orientierunglos aus wie im letzten Jahr. Aber preseason is preason – es gibt noch Hoffnung und sein Talent hat er ja schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Michael Roos und David Stewart bilden die 2,00m-Anker an den Enden der Linie. Den soliden RG gibt Leroy Harris und als LG wurde Steve Hutchinson verpflichtet, einer der besten Guards des letzten Jahrzehnts, aber sicher nicht mehr einer der besten Guards 2012. Center wird nach der Verletzung von Eugene Amano wohl Fernando Velasco, der es in drei Jahren NFL auf drei Starts gebracht hat. So wirklich wichtig ist es auch gar nicht, wer zwischen Roos und Stewart spielt. In den letzten Jahren unter Munchak sah die Linie immer sehr sicher aus.

Wie sich Locker machen wird, ist schwer zu sagen. Er ist vom Typ her sowas wie ein besserer Tebow. Ein guter physischer Scrambler, aber mit Schwierigkeiten in Sachen decision making und accuracy. Immerhin kann er von der Technik her besser werfen. Das offene System mit den Waffen Britt/Washington/Wright/Cook/Johnson sollte ihm schon viel Last von den Schultern nehmen, aber Bäume wird er nicht ausreißen.

Titans Defense

In der Defense muß Coordinator Jerry Gray den Abgang von vier Stammkräften verarbeiten. CB Cortland Finnegan, DE William Hayes, DT Jason Jones und LB Barrett Ruud tragen jetzt alle andere Trikots und hinterlassen zum Teil große Löcher.

Am besten sieht noch die Linie aus. In der Mitte rotieren Jurrell Casey, Karl Klug und Sen´Derrick Marks. Alle 25 Jahre oder jünger. Besonders Klug und Casey haben letzte Saison schon ordentlich Rabatz gemacht. Außen stehen Derrick Morgan und Neuzugang Kamerion Wimbley. Beide haben im Laufe ihrer Karrieren immer wieder gezeigt, warum sie mal hochgehandelte 1st-rd picks waren, aber Konstanz ist für beide ein Fremdwort. In guter alter Tradition hat Tennessee auch 2012 wieder viel depth in der Linie, falls einer der Starter mal ein Tritt in den Hintern braucht: Veteran Dave Ball und der 3rd-rd pick Mike Martin stechen dort heraus.

Schedule

Wk1 v NE
Wk2 @ SD
Wk3 v DET
Wk4 @ HOU
Wk5 @ MIN
Wk6 v PIT (TNF)
Wk7 @ BUF
Wk8 v IND
Wk9 v CHI
Wk10 @ MIA
Wk11 BYE
Wk12 @ JAX
Wk13 v HOU
Wk14 @ IND
Wk15 v NYJ (MNF)
Wk16 @ GB
Wk17 v JAX

Aber dann: wer soll LB spielen? Der vermeintlich beste LB, Gerald McRath ist schon auf IR. Die Titans haben nun die Wahl zwischen Leuten, die schon seit Jahren in der NFL sind ohne aufzufallen (Zac Diles, Will Witherspoon); Talenten im zweiten Jahr, die den nächsten ganz großen Schritt machen sollen (Akeem Ayers, Colin McCarthy) und dem diesjährigen 2nd-rd pick Zack Brown. Zumindest Ayers sollte außen gesetzt sein, der Rest muß sich noch finden.

Im Defensive Backfield hat der junge Jason McCourty jetzt einen Vertrag bekommen, der fast so groß ist wie der von Finnegan in St. Louis. McCourty, erst 25 Jahre alt, hat sich sehr gut entwickelt in seinen drei Jahren NFL, muß aber noch beweisen, daß er auch der Nr.1-CB sein kann. Neben ihm steht nur grauer Durchschnitt oder schlechter im Kader: Alterraun Verner, Terrence Wheatley, Ryan Mouton und Rookie Coty Sensabaugh konkurrieren um Spielzeit.

Besser sieht es auf der Safety-Position auch nicht aus. Neben dem guten Michael Griffin und dem immerhin soliden Jordan Babineaux findet man im Roster nur Leute, die woanders nicht mehr gewollt wurden. Al Afalava beispielsweise ist in zwei Jahren NFL schon von zwei Teams entlassen worden und Aaron Francisco war 2011 gleich ganz arbeitslos. Eine Überraschung könnte hier der junge Robert Johnson werden.

Ausblick Titans

Das sieht bei den Titans insgesamt aus wie das sprichwörtliche graue Mittelmaß. Hier und da findet man einen ziemlich guten Spieler, aber der richtige Franchise Guy fehlt – Locker ist zu unerfahren, Johnson ist es wohl nicht mehr, Britt ist nur ein WR und außerdem oft gesperrt und verletzt. In der Defense ist es noch grauer: nicht ein herausstechender Spieler und ganz viel – mal mehr, mal weniger talentierter – Durchschnitt – fifty shades of grey sozusagen. Nee, sorry, den nehm´ ich zurück.

Immerhin ist die Mannschaft, offensiv wie defensiv, sehr jung. Wenn sich alle Beteiligten in die richtige Richtung entwickeln, könnten die Titans wieder ein regelmäßiger Playoffkandidat werden, wie sie es unter Fisher waren.

6 Kommentare zu “Glaskugel 2012: Tennessee Titans

  1. Pingback: Glaskugel 2012: St. Louis Rams | Sideline Reporter

  2. Pingback: Glaskugel 2012: New York Giants | Sideline Reporter

  3. Pingback: Glaskugel 2012: Dallas Cowboys | Sideline Reporter

  4. Pingback: Glaskugel 2012: Washington Redskins | Sideline Reporter

  5. Pingback: Glaskugel 2012: San Francisco 49ers | Sideline Reporter

  6. Pingback: Glaskugel 2012: Denver Broncos | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.