Splittern am zweiten Spieltag im College Football 2012: Ficken

[22h11] Neuste News aus der Unwetterzentrale: In der Nähe von New Jersey/East Rutherford soll sich ein wüster Sturm zusammenbrauen, der in absehbarer Zeit die Fortsetzung der Partie USC-Syracuse zumindest unterbrechen könnte.

[21h49] Bei EUROSPORT2 (greift das NBC-Signal ab) kommentiert übrigens Mike Mayock wie auch schon in den letzten Jahren als Color Commentator das Notre-Dame-Spiel. (edit – angeblich ein deutscher Kommentar heute; kommt davon, wenn man über was schreibt, was man nicht sieht)

[21h45] Zuschauerzuspruch in East Rutherford soll enttäuschend sein (ca. 35.000 – 40.000, was nichtmal halbvoll wäre) und zusätzlich gehen die Kommentatoren auf die Nüsse, weil schon nach drei Minuten das Kurzpassspiel der USC Trojans infrage gestellt wird – really??

[21h37] Jetzt die 21h30-Spiele. ESPNA bringt wie angekündigt USC – Syracuse mit Geburtstagskind QB Matt Barkley. Spielort ist das dieser Tage stark beanspruchte MetLife Stadion in East Rutherford (Mittwoch NY Giants, heute College Football, morgen NY Jets). Die wichtigsten 21h30-Spiele:

#2  USC              -     Syracuse
#19 Michigan         -     Air Force
    Central Michigan - #11 Michigan State
    Texas A&M        - #24 Florida
    Iowa             -     Iowa State
#22 Notre Dame       -     Purdue

Das Notre-Dame-Spiel ist für die, die es empfangen können, live bei EUROSPORT2 zu sehen.

[21h32] Krasses Ende bei Virginia – Penn State. McGloin führt die Nittany Lions tatsächlich zurück in die Fieldgoal-Reichweite (well…), die Nittany Lions kriegen noch ein Schiedsrichtergeschenk, als ihnen die Uhr angehalten wird, und dann verschenken die Idioten mit ihrem Kicker Ficken noch drei Yards, um den Kick ja noch länger werden zu lassen. Mit auslaufender Uhr setzt Sam Ficken folgerichtig auch den vierten von fünf Kicks daneben. I don’t get it. Boise machte letztes Jahr einen ähnlichen Fehler, als sie in der Schlussphase nicht probierten, Yards zu gewinnen und stattdessen den Ball gegen Raumverlust in die Mitte des Spielfeldes legten. Endstand Virginia 17, Penn State 16 nach einem sehr bizarren Spiel. Penn State mit +4 Turnover-Bilanz. Penn State machte aus diesen 4 Turnovers genau 1 Yard Raumgewinn und 3 Punkte. Nuff said.

[21h25] Unglaublich! 1:28min gehen die Virginia Cavaliers 17-16 in Führung (6yds-TD TE McGee). 12 Spielzüge, 86yds liest sich erstmal großartig, aber die Cavs waren bis zu dem einen tiefen Ball eben minimum fünf Meter unter der Erde, verbrannten reihenweise Timeouts, weil sie die Plays nicht rechtzeitig durchgesagt bekamen.

Penn State darf nun auf K Sam Ficken hoffen…

[21h07] Die Virginia Cavaliers haben mich mit ihrem Dilettantismus 5min vor Schluss nahe am Wegzappen, dann haut der zurückgeholte QB Michael Rocco einen tiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeefen Ball raus, inklusive famosen, famosen Catch von TE McGee (44yds). Virginia plötzlich nahe der RedZone.

[21h03] Kansas State fährt über die Miami Hurricanes drüber. 52-6 Führung, und erstaunlich viele Big Plays für QB Collin Klein im Passspiel (58yds, 44yds, 30yds, 27yds). Kansas State dürfte damit die Boards ordentlich hochklettern.

[20h57] Drin! Drin! Da grinst der Ficken. Nach einem Fumble von Virginias Backup-QB Sims versenkt K Sam Ficken im vierten Versuch zum ersten Mal. PSU führt ca. 11min vor Schluss 16-10 gegen aktuell horrend spielende Virginia Cavaliers.

[20h44] Diesmal startet Penn State in des Gegners Platzhälfte – und diesmal endlich die Punkte. WR #8 Allen Robinson ist 30yds downfield zirka fünf Meter offen und fängt im Gegensatz zur ersten Halbzeit diesmal das Ei. Weil aber selbst dieser einfach ausschauende Ball nicht wirklich gut geworfen war, muss Robinson einen spektakulären Flug hinlegen und knallt bitterböse mit Schulter/Kopf in der EndZone auf, bleibt erstmal benommen liegen. PSU 13, Virginia 10. (Natürlich: Der P.A.T. von Ficken war nicht gut. Diesmal geblockt. Gibt Tage, da stehst du besser erst gar nicht auf) Ich tippe mal: Wir sehen gleich wieder Rocco.

[20h35] Dezent bizarre Entscheidung von Virginias Head Coach Mike London, der ohne ersichtlichen Grund QB Rocco zu Gunsten von QB Philip Sims austauscht. Sims ist der Super-Athlet, der letztens in Alabama geflüchtet ist, weil sich A.J. McCarron dort nach dem National-Title-Game als Fixstern festgesetzt hatte. Sims führt sich dann auch sofort mit einem gefährlichen Pass ein, der fast abgefangen worden wäre.

[20h23] Gerade wurde ein FOX-Reporter zugeschaltet: Beim Tulane vs. Tulsa-Spiel musste ein Spieler (S Devon Walker) auf dem Spielfeld nach einer Kollision wiederbelebt werden. Walker ist mittlerweile im Krankenhaus und soll sich in stabilem Zustand befinden.

[20h19] Kyle-Brotzman-Alarm bei den Nittany Lions! K Sam F*cken verschießt im dritten Versuch zum dritten Mal, diesmal aus 20yds (!), nachdem die Defense mit der Einwechslung des schwer getapten QB McGloin plötzlich wieder Anzeichen von Leben gemacht hatte. Virginia führt weiterhin 10-7.

[20h08] Sauberer Drive von Virginia zu Beginn der zweiten Halbzeit, abgeschlossen mit einem quicken 1yds-TD links raus zu TE #81 Jeremiah Mathis. Jetzt zeigte auch Michael Rocco mehr Authorität. Ein Thema, das in der Preseason diskutiert wurde und schon vergangene Woche wichtig war: Penn State und seine Kadertiefe. Wie lange können die durch Abgänge dezimierten Nittany Lions konditionell mithalten, zumal nun auch in 7-10 Rückstand?

[19h34] Halbzeit in Charlottesville mit einem unorthodoxen Drive der Nittany Lions, die zu lange zauderten und erstmal wenig Vertrauen in den Freshman-QB Bench zeigen. PSU führt in einem insgesamt schwachen Spiel 7-3. Die zugehörigen Stats:

Penn State   49 plays  155yds  3.2yds/Play
Virginia     31 plays  95yds   3.1yds/Play

[19h07] Kuriose Situation eben: McGloin musste mit Ellbogenverletzung raus und beim 4th und 4 wechselt Penn States Coach Bill O’Brien einen Freshman-QB Stephen Bench ein. Der wird bei seinem Debüt-Spielzug unter Druck panisch, und, natürlich, gesackt. Danach tickt die Uhr noch zirka 15sek runter, wobei ich nicht nachvollziehen kann, warum. Turnover on Downs für die Nittany Lions.

[18h54] Das erste Viertel bei Virginia – Penn State ist zu Ende, und es ist kein schönes Spiel. PSU führt 7-0 (plus verschossenem Field Goal), muss aber trotz einer wenig aggressiven Defense für jedes einzelne Yard bluten. Auf der anderen Seite schauen die Cavs völlig platt aus. QB Michael Rocco kann die seeeehr zurückhaltende Secondary (oftmals 5yds offene Receiver) nicht austesten und sieht nicht wirklich wie der mir bekannte Michael Rocco aus. Enttäuschendes erstes Viertel mit nur 12 Plays für Virginia.

[18h27] Die neue, offenbar nicht gänzlich unumstrittene Helm-Regel (wenn ein Spieler bei einem legalen Tackle oder im Getümmel den Helm verliert, muss er einen Spielzug aussetzen) kann am PSU-RB #24 Derek Day rauf- und runterdiskutiert werden. Day musste schon letzte Woche mehrmals raus; heute durfte er drin bleiben, weil der Tackle des Gegners eine Strafe nach sich gezogen hatte.

[18h17] Das Scott Stadium in Charlottesville scheint übrigens in einer sehr charmanten Gegend gebaut zu sein – links und rechts um das Stadion herum sieht man nur Wald, und hinter einer EndZone (ich glaube der linken, auf alle Fälle der mit den Säulen im Hintergrund) stehen die Zuschauer in der blanken Wiese.

[18h02] Es gab letzte Nacht ein sehr spannendes innerstaatliche Derby aus Utah – und eine Sensation. Die kleinen Utah State Aggies putzten daheim die Utah Utes in der Overtime. Utah erstaunlich wackelig in der Defensive Line und bei den Special Teams (u.a. ein geblockter Punt zum Touchdown), und gehandicappt, weil nun wieder QB Jordan Wynn ausfällt. Die Aggies nach Dutzenden sauknappen Niederlagen in der letzten Zeit diesmal mit dem besseren Ende für sich, auch weil der Ausgleichs-Touchdown der Utes in der Overtime wegen Pass-Interference zurückgepfiffen wurde (PI konnte man IMHO geben).

[17h53] Die Top-Ansetzungen unter den 18h/18h30-Spielen heute:

#14 Ohio State    - Central Florida
#21 Kansas State  - Miami/FL
Virginia          - Penn State
UConn             - NC State
Mississippi State - Auburn
#9 South Carolina - East Carolina

[17h41] Guten Abend vom Campus-Treiben am heutigen Samstagnachmittag. Geht gleich los in Charlottesville, wo die Virginia Cavs die Penn State Nittany Lions empfangen. Penn State kommt von einer Heimschlappe gegen Ohio, wo man vom kleinen Gegner aus der MAC in der zweiten Halbzeit schwer dominiert wurde. Knackpunkt heute: Das Passspiel, wo Matt McGloin letzte Woche nach einer akzeptablen ersten Halbzeit völlig einbrach.

15 Kommentare zu “Splittern am zweiten Spieltag im College Football 2012: Ficken

  1. Schau grad Penn State vs. Virginia und kann mir den Reim nach dem zweiten verpassten field goal leider nicht verkneifen: „Der Ficken hat’s nicht drauf mim Kicken…“ 😉

  2. Sry für die Unwissenheit, aber was ist bitteschön Kyle Brotzman Alarm?
    Das mit dem Tulane Safety ist scary. Hoffentlich geht da alles gut.

  3. Boah, jetzt tut er mir leid der Sam Ficken: 3 FG versemmelt, 1 PAT geblockt und dann noch das spielentscheidende FG verkickt…

  4. Notre Dame übrigens 7:0 durch TD von QB Golson. Kopf voraus aus ca. 4-5 yards in die Endzone gesprungen. Kurz vor Halftime.

    Ach ja: Schön, dass es wieder losgeht 🙂

  5. Safety Devon Walker erlitt einen Genickbruch, beim Abnehmen des Helmes und seines shoulderpads kam es wohl zu einem Atemstillstand, weil seine Lunge kollabierte, sodass er wiederbelebt werden musste. Sein Zustand ist wohl stabil, aber weiterhin kritisch.
    wow, echt Wahnsinn. Da kann man mal beten.

  6. Ohweija! Hab’s auch kurz gesehen während einem anderen Spiel, hat zwar arg ausgesehen aber damit hab ich nicht gerechnet… :-/

  7. Hier mal kurz mein heisman Kandidat. Für viele mag er vielleicht nur ein Aussenseiter/ Geheimkandidat sein. Aber ich würde mich freuen wenn er dieses Jahr eine ehrliche Chance erhält. Collin Klein, hat schon letztes Jahr eine absolut starke Saison gespielt und K-State mit Bill Snyder zusammen wieder aus dem Loch geführt und er knüpft diese Saison so weit gnadenlos daran an auch wenn es nur gegen Missouri State und Miami ging, hat Collin Klein mit seinen Mannen beide gnadenlos Überrollt. Die nächsten Wochen werden Zeigen, was er und die Wildcats drauf haben, denn OU, OST, TCU und West Virginia werden andere Kaliber. Ich glaube jedoch das K-State chancen hat gegen alle zu bestehen,aber wir werden sehen. In 2 Wochen sind wir schlauer…

  8. Pingback: College Football 2012/13, TV-Guideline für Week 3: Pauken in Las Vegas | Sideline Reporter

  9. Pingback: College Football 2013/14, Week 2 Preview | Sideline Reporter

  10. Pingback: Recap vom ersten College-Football Wochenende 2014 | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.