College Football 2012/13: TV-Guideline für Week 4

Disclaimer: Die Ihnen vorliegende Vorschau wurde am Sonntag geschrieben ging per Autopilot online. Sendetermine bei ESPN America daher ohne Gewähr.

Recap Woche 3

Nächstes upset-lastiges Wochenende. Ohne das Spiel gesehen zu haben: USCs Niederlage bei Stanford kommt einer großen Überraschung gleich. Der Hype um USC war mir bekanntlich ohnehin zu groß gewesen, aber gegen die dezimierten Stanford Cardinal hatte ich doch keine Pleite erwartet. Stanford kann mithalten? Okay. Aber eine USC-Pleite mit einem derart unrhythmischen Angriff (QB Barkley mit unter 50% Completion Rate)? Unerwartet.

Zweites auffälliges Ergebnis: #20 Notre Dame putzt auswärts die #10 Michigan State Spartans, und das nicht zu knapp: 20-3. Eindrücke bestätigt: Notre Dame wird dieses Jahr vermutlich tatsächlich unterschätzt, trotz der weiterhin nicht überzeugenden Offense (14/32 Passspiel, 1/14 3rd downs), Michigan State zwar mit großer Defense, aber völlig eindimensionalem Angriff um „Hürdensprinter“ Le’Veon Bell.. Mal sehen, ob das für die Big Ten Conference reicht.

Und zum Dritten: #13 Virginia Tech geht bei den Pittsburgh Panthers 17-35 unter! Pittsburgh, das so verheerend in die Saison und die Zeit des neuen Chefcoaches Paul Chryst gestartet war.

Das Spitzenfeld dagegen gab sich keine Blöße: #1 Alabama mit einem 52-0 Kantersieg über die Wilson-losen Arkansas Razorbacks, #2 LSU/#4 Oregon jeweils mit 63-14 Siegen über inferiore Konkurrenz, #5 FSU mit einem nicht minder beeindruckenden 52-0 über Wake Forest (letztes Jahr hatte man dort noch verloren). Auch Georgia, South Carolina und West Virginia hielten sich schadlos.

Mehr Probleme als erwartet hatte #12 Ohio State zuhause gegen Cal, wobei Cal die Buckeyes im dritten Viertel komplett abgewürgt hatte und am Ende recht unglücklich verlor. #15 Kansas State auch mit einem eher happigen Spiel, entfleuchte der kleinen North Texas University erst im vierten Viertel.

Bemerkenswert sind auch die kleinen Louisiana-Monroe Warhawks, die eine Woche nach dem Upset über Arkansas auch die Auburn Tigers ärgerten und erst in der Overtime verloren. ULM hatte eigentlich als potenzieller Bodensatz in der kompletten FBS gegolten.

#25 BYU verlor knapp bei Utah (Ergebnis von Donnerstagnacht gegen Boise ist mir noch nicht bekannt). Boise State fuhr über Miami/OH drüber und gewann 39-12. Ach, und Penn State hat seinen ersten Saisonsieg (34-7 über die Navy).

Diese Woche bei ESPN America

Wie geschrieben: Sendeplan ist bei ESPNs Volatilität vielleicht mit Vorsicht zu genießen.

LIVE

    22.9.2012  15h    College GameDay
    22.9.2012  18h    TCU - Virginia
    22.9.2012  21h30  South Carolina - Mizzou
22./23.9.2012  02h    Florida State - Clemson
    23.9.2012  05h    Oregon - Arizona

TAPES

    23.9.2012  12h00  Florida State - Clemson
    26.9.2012  13h00  Georgia - Vanderbilt
    26.9.2012  15h30  UCLA - Oregon State
    27.9.2012  10h30  Auburn - Louisiana State
    27.9.2012  13h00  Oregon - Arizona

TCU ist ohne großes Tamtam in die Big12-Saison gestartet (lockeres 20-6 über Underdog Kansas), während Virginia eher zu den schlechteren Teams der heurigen Saison gehören dürfte: Penn State mit seiner anämischen Offense nur dank etlicher Fehlkicks geschlagen, und am vergangenen Wochenende haushoch gegen Georgia Tech untergegangen. Für TCU sollte das nicht mehr als Einrollen auf die wirklich happigen Aufgaben in der Big 12 Conference der nächsten Wochen sein.

Aus der SEC-East: South CarolinaMissouri dürfte wichtig für die Gamecocks sein: Georgia hat Mizzou bereits geschlagen, South Carolina muss nachziehen, auch mit den wiedererstarkten Florida Gators im Hinterkopf.

Das Nachtspiel könnte bereits eine Vorentscheidung im Kampf um die ACC-Atlantic Division bringen: Florida State gegen Clemson. Beide noch nicht wirklich getestet. FSU gilt als klarer Favorit, aber das war schon letztes Jahr so… und Clemson-WR Sammy Watkins ist wieder da.

Bei FSU ist ein Auge auf den allen Auguren nach sensationellen deutschen DE Björn Werner zu werfen. Werner wird seit Wochen in höchsten Tönen gelobt und hat nun den „Vorteil“, dass der anderen große Defensive End der Noles, Brandon Jenkins, für den Rest der Saison ausfallen wird. Besteht Werner, winkt ein sehr hoher Draftpick 2013.

Das Spätnachtspiel OregonArizona könnte ein Offensivspektakel par excellence werden. Oregon mit HC Chip Kelly gegen Arizona mit HC Rich Rodriguez. Arizona ist stark genug gestartet, um bereits in den Polls gerankt zu sein. Oregon bis jetzt ohne wirklichen Test, könnte hier zum ersten Mal zumindest bis in die zweite Halbzeit hinein getestet werden. (und bitte zählen, wie viele 60+ Yards-Touchdowns WR/HB/KR/PR #6 De’anthony Thomas erzielen wird).

Die Tapes von nächster Woche sind SEC- und Pac-12-lastig. Aufschlussreich könnte der Blick auf die UCLA Bruins werden: UCLA ist unter HC Jim Mora jr. besser gestartet, als man es prognostiziert hatte (u.a. vor halbleerem Stadion Nebraska geschlagen).

Nicht bei ESPN America zu sehen: #6 Oklahoma – #15 Kansas State, das in den USA von FOX übertragen wird. Oklahoma dürfte haushoher Favorit sein, auch wenn den Kansas State Wildcats ein bis dato kampfstarke Saison nachgesagt wird. Ebenso nicht zu sehen: #11 Notre Dame gegen #18 Michigan, ein Klassiker im College Football, der von der aktuellen ACC-Annäherung Notre Dames bedrohnt sein könnte.