Mathletics nach NFL-Woche 7: Die Rückkehr der Löwen

Die NFL 2012/13 bleibt schwer prognostizierbar. Letzte Woche putzte ich das Modell 11-2 vs. 7-6, aber die Teams sind bisher eng genug beisammen, dass ich heuer insgesamt so schlecht tippe wie zuletzt vor fünf Jahren.

Es mag daran liegen, dass es dieses Jahr bis auf vielleicht die New York Giants (Eli Manning), die Washington Redskins (RG3) und die Denver Broncos (Peyton Manning) keine wirklich herausragenden Pass-Offenses gibt – und letztere war dabei bisher noch anfällig genug gegen zu viele Turnovers.

Hier also mal die blanke Liste.

Nr.  TEAM              WP     E16    SOS   RK   W-L
#1   San Francisco    .716   11.5   .539    9   5-2
#2   Denver           .698   11.2   .517   13   3-3
#3   Houston          .696   11.1   .475   22   6-1
#4   Chicago          .632   10.1   .483   16   5-1
#5   Seattle          .619    9.9   .587    1   4-3
#6   St Louis         .616    9.9   .587    2   3-4
#7   N.Y. Giants      .616    9.8   .549    6   5-2
#8   Green Bay        .612    9.8   .566    3   4-3
#9   Miami            .598    9.6   .521   12   3-3
#10  Detroit          .596    9.5   .562    5   2-4
#11  Dallas           .594    9.5   .562    4   3-3
#12  Carolina         .578    9.3   .526   10   1-5
#13  Philadelphia     .559    8.9   .500   17   3-3
#14  Atlanta          .547    8.8   .470   23   6-0
#15  Washington       .544    8.7   .505   15   3-4
#16  Minnesota        .533    8.5   .462   27   5-2
#17  New England      .527    8.4   .477   21   4-3
#18  Pittsburgh       .511    8.2   .479   20   3-3
#19  Tampa Bay        .484    7.7   .467   25   2-4
#20  Arizona          .464    7.4   .543    7   4-3
#21  Oakland          .456    7.3   .489   18   2-4
#22  N.Y. Jets        .449    7.2   .541    8   3-4
#23  Baltimore        .445    7.1   .480   19   5-2
#24  Cincinnati       .444    7.1   .435   29   3-4
#25  Indianapolis     .387    6.2   .467   24   3-3
#26  San Diego        .366    5.9   .414   32   3-3
#27  Cleveland        .366    5.9   .464   26   1-6
#28  Buffalo          .350    5.6   .430   30   3-4
#29  Tennessee        .313    5.0   .511   14   3-4
#30  New Orleans      .296    4.7   .460   28   2-4
#31  Jacksonville     .212    3.4   .525   11   1-5
#32  Kansas City      .175    2.8   .415   31   1-5

WP entspricht der Siegchance der jeweiligen Franchise gegen eine standardisierte, durchschnittliche NFL-Franchise, E16 ist WP hochgerechnet auf 16 Spiele (WP*16 = E16), SOS ist der bisherige Strenght of Schedule, den dieses Modell für die jeweilige Franchise errechnet, Rk die Platzierung des Schedules, W-L die tatsächliche Sieg-Niederlagen-Bilanz jeder Franchise zum Ende der Woche 5.


Die Detroit Lions sind zurück in den Top-10! Das mag überraschen, angesichts deren katastrophal abgewürgter Offense gegen die Bears. Aber bei genauerem Hinsehen waren die Lions gegen die vielleicht beste, gefährlichste Mannschaft dieser Saison auswärts gar nicht weit weg von einer großen Sensation.

Das Spiel wirkte 60 Minuten lang absolut nicht außer Reichweite, mehrfach verhinderten einfache Turnovers (wie verschenkte Fumbles) den Anschluss, während sich die Lions-Defense erstaunlich gut im Spiel hielt. Der Bears-Sieg war am Ende verdient, keine Frage (weil die bessere Mannschaft), aber Detroits Vorstellung macht Hoffnung… auf der anderen Seite wird der Schedule für die Lions nicht einfacher: Seattle, Houston und Atlanta mischen sich zur eh schon extrem starken NFC North dazu.

Diese NFC North hat drei von vier Teams in den Top-10 platziert, und mit Minnesota ist das schwächste Glied an #16 klassifiziert.

Zwei Teams, die womöglich unterschätzt werden: Die Denver Broncos, die bisher gegen einen hammerharten Schedule sehr gut aussahen (nur die knappen Niederlagen machen daraus ein 3-3) und die gegen nun merklich einfachere Gegner durchaus einen Alleingang in der insgesamt äußerst mauen AFC West hinlegen sollten.

Und die Dallas Cowboys. Dallas ist auch nur 3-3, aber das gegen den viertschwersten Schedule der Liga. Die Cowboys sind, wie Herrmann schon gestern anmerkte, ein sehr schlampiges Team: Sechstmeiste Penalty-Yards pro Spielzug (0.51yds/Play), und dann hat man noch Pech mit (fehlenden) Interceptions der Defensive Backs (nur 1.2% INT-Quote schreit nach baldiger Regression Richtung Mitte).

Ein kleines Mysterium sind die New Orleans Saints: 2-4 Bilanz, alle Niederlagen innerhalb eines einzigen Scores, aber im Rating immer noch abgeschlagen an #30. Was macht die Saints so schlimm? Antwort: Die horrende Pass-Defense (8.1 NY/A), schlechtester Wert der Liga. Die Offense um Drew Brees kam zuletzt in einem sagenhaften Shooutout bei den Tampa Bay Buccs wieder etwas auf, wenn auch nur gegen die zweitschlechteste Pass-Defense der Liga (TB kassiert 8.0 NY/A). Ich bin etwas skeptisch, ob der neue Interimscoach Joe Vitt da nächste Woche plötzlich einen Playoffkandidaten draus machen kann.

Predictions für Woche 8

Das Modell spuckt folgende Prozentzahlen aus:

HOME              %     AWAY               %
Minnesota       61.2    Tampa Bay       38.8
Chicago         63.0    Carolina        37.0
Cleveland       55.2    San Diego       44.8
Detroit         51.7    Seattle         48.3
St Louis        62.2    New England     37.8
N.Y. Jets       36.4    Miami           63.6
Philadelphia    56.8    Atlanta         43.2
Pittsburgh      51.0    Washington      49.0
Green Bay       90.8    Jacksonville     9.2
Tennessee       46.2    Indianapolis    53.8
Kansas City     21.4    Oakland         78.6
Dallas          52.0    N.Y. Giants     48.0
Denver          91.9    New Orleans      8.1
Arizona         20.4    San Francisco   79.6

Es sei angemerkt, dass ich das Wembley-Spiel Rams – Patriots als Spiel auf neutralem Platz betrachte. Gäbe ich den Rams den theoretischen Heimvorteil, sind die Rams – die RAMS! – favorisiert, gegen New England 67 von 100 Spielen zu gewinnen… das ist eines der Ergebnisse, wo ich den Zahlen vehement widersprechen würde. Auf der anderen Seite haben die Rams bisher gegen den zweitschwersten Schedule der Liga richtig gut ausgesehen (3-4 Bilanz).

3 Kommentare zu “Mathletics nach NFL-Woche 7: Die Rückkehr der Löwen

  1. Ich bin dabei in London 😀
    Bin schon sehr gespannt auf das Spiel. Für mich sind die Pats der Favorit 😉

  2. Pingback: London Calling: Patriots v Rams Preview | Sideline Reporter

  3. Pingback: NFL Power-Rankings, Week 16: Der nicht mehr ganz so heimliche Gigant | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.