Kaepernick oder nicht Kaepernick?

Eine lange Episode Sofa-Quarterbacks für ein extrem langes Wochenende: Wir – Nicolas Martin/GFL TV, Andreas Renner/SKY, Manfred Groitl/fantasy-football.de und klein-korsakoff haben heute Abend diskutiert über:

  • zu emotionale Head Coaches an den Seitenlinien
  • zu viele Eiertritte im Fallen
  • zu viele Kompletteinbrüche in einem Viertel
  • zu viel Tebow
  • zu starke Giants

und eine Quarterback-Kontroverse, die das Potenzial birgt, die San Francisco 49ers vom Topteam zum Superbowl-Favoriten zu transformieren, oder zum Mauerblümchen verkommen zu lassen.

Grey Cup #100

Seit einigen Minuten bei ESPN America: Das Tape vom Jubiläums-Grey Cup, der #100. Die Toronto Argonauts aus der Eastern Division treffen auf die Calgary Stampeders aus der Western Division. Toronto, das Team aus dem größten und wichtigsten kanadischen Markt, spielt sozusagen „zu Hause“ – und das Rogers Center ist nicht wiederzuerkennen: Volle Hütte, 55000 im Stadion, und eine Stimmung, als würden wir in Regina bei den Roughriders spielen. In der Pause gibt es für die Kids noch Justin Bieber – und wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde Bieber bei seiner Vorstellung wüst ausgebuht. Kann ja heiter werden.

MNF #12 Preview: Philadelphia Eagles – Carolina Panthers

Was vor Saisonstart wie ein tolles Matchup zweier explosiver Mannschaften und schwarzer Scramble-Quarterbacks ausgesehen hatte, riskiert nun, in Woche 12 zum Rohrkrepierer zu werden: Eagles (3-7) vs. Panthers (2-8) ist sportlich eine Monday Night-Ansetzung, die den ESPN-Kollegen den Ekel herauftreiben dürfte.

Die Panthers sind, wie ich schon mehrmals schrieb, heuer ein Freak-Team ([1] [2]), das im Prinzip gegen fast alle Gegner exzellent mithalten konnte und mehrere Topteams am Rande einer Niederlage hatte, aber durch Eigenfehler und einen Head Coach, dem völlig das Gefühl für die Situation abgeht, böser abschmierten, als dass es ihnen die Medien und Fans nachsehen würden.

Neben Ron Rivera ist auch ein zweiter Mann im Brennpunkt: QB Cam Newton, der Mann im zweiten Jahr, der über Jahre nie gelernt hatte, zu verlieren, der in etlichen Werbespots im GamePass auftritt. Newton zeigt diese Saison bei allen sehr guten Statistiken auch pubertäre Züge, vor allem auf Pressekonferenzen und angeblich auch an der Seitenlinie – man sollte Newton und den Panthers bewusst machen, wie viel weiter sie eigentlich als komplette Mannschaft im Vergleich zu den letzten beiden Jahren sind.

„Weiter“ sind die Eagles eher nicht. Mein persönlicher NFC-Favorit schmierte richtig ab: Zu Saisonbeginn hatte sich diese Mannschaft noch mit zu vielen Turnovers abgeschossen, aber die spielerischen Leistungen wurden auch danach nie wirklich besser. QB Michael Vick, mit seiner Unkonstanz sicher ein Teil des Problems, wurde hinter einer waidwunden Offensive Line abgeschossen, und mannschaftsintern scheint es auch nicht soooo gestimmt zu haben (DefCoord Castillo wurde in der laufenden Saison gefeuert).

Jetzt ist Head Coach Andy Reid nur noch lame duck und scheint es in den letzten Wochen mit dem Rookie-QB Nick Foles zu versuchen. Das heißt auch: Die Offense muss vereinfacht werden, Foles soll noch nicht in der Lage sein, drei oder vier Optionen pro Spielzug zu checken. Riecht für die Panthers danach, die erste Anspielstation ausfindig zu machen, ein zwei wohl getimte Blitzes gen Foles zu schicken, um dem Mann die Zeit zu nehmen, weitere potenzielle Ballfänger zu nehmen.

Ich rieche hier einen Panthers-Auswärtssieg.

Spiel wird bei ESPNA und SPORT1+ live ab 02h30 übertragen und bei ESPNA morgen um 18h30 aufgezeichnet.