Nach dem SEC-Finale und vor dem Bowl-Geschacher: Der Zwischenstand

Die Messen sind gelesen. Alles wissen wir noch nicht, weil die finalen BCS-Rankings erst heute Nacht rauskommen werden. Trotzdem schon mal ein Blick auf Bowl Season und Titelrennen. Aus Spoilergründen nach dem Sprung. Weiterlesen

NFL 2012/13, Week 13 Preview

Spoilerfreier Absatz zum College Football zu Beginn. Schon wieder ausgeschlafen vom SEC-Finalklassiker, dem vielleicht besten Footballspiel im bisherigen Herbst. AlabamaGeorgia brachte alles, was ich mir von einem großen Spiel erhoffe: Ein entsprechender großer Preis, Leidenschaft, gute Atmosphäre, enges Spiel, Zufallsmomente und eine Entscheidung, die so oder so, selbst als neutralem Beobachter, das Herz zerreißt. Sofern ESPNA das Spiel nochmal zurück in den Sendeplan aufnimmt, ist das nicht bloß ein Sendetipp, sondern eine Guck-Verpflichtung. Zur NFL.

Am Donnerstag haben die Atlanta Falcons die Affen vom Buckel geschossen, New Orleans in einem spannenden, lange Zeit sehr offenen Spiel geputzt und den Playoffeinzug damit wohl eingetütet. Im Gegensatz zu Gegenüber Ryan vor ein paar Wochen schaffte es Brees diesmal nicht, mit 0 TD und 5 INT die Partie noch zu drehen, aber der Endstand (23-13 Atlanta) täuscht darüber hinweg, dass auch in dieser Partie nur ganz wenig anders laufen muss, und New Orleans gewinnt in Atlanta (ich denke da beispielsweise an die verschenkten Punkte kurz vor der Pause). Atlanta fühlt sich weiterhin nicht wie ein one loss team an.

Zum heutigen Programm – in Deutschland ist die Auswahl für Empfänger von SPORT1+ und ESPN America diesmal groß.

19h – Green Bay vs. Minnesota

TV-Programm

ESPN America LIVE

So 19h   GB  - MIN
So 22h   DEN - TB
So 02h20 DAL - PHI

ESPN America Tapes

Mo 11h   TEN - JOU
Mo 13h30 BAL - PIT

SPORT 1+ LIVE

So 19h   CHI - SEA
So 22h25 BAL - PIT
So 02h20 DAL - PHI

PULS4 LIVE

So 22h35 BAL - PIT

Die NFC North kommt nicht zur Ruhe. Chicago (8-3) führt vor Green Bay (7-4), Minnesota (6-5) und Detroit (4-7), wobei die Tie-Breaker Situation kompliziert genug zu werden verspricht, wenn sich heute zeitgleich Bears (vs. Seahawks) und Packers (vs. Vikings) einen Lapsus leisten sollten.

Die Packers offenbarten in ihrer Offense im zweiten Saisondrittel bis dato einen deutlichen Aufwärtstrend trotz vieler Verletzungen, haben aber eklatante Protection-Probleme. Wenn dagegen die Vikes eines herausragend können, ist es das schleichende, kaum merkbare Abwürgen von gegnerischen Angriffen durch ihre gute Front-Seven. Namentlich sei dabei vor allem auf das Matchup von DE #69 Jared „nein ich bin nicht Ndamukong Suh“ Allen gegen den Left Tackles (wer auch immer es sein wird) der Packers verwiesen: Sollte Minnesota genügend Druck auf QB Rodgers zustande bringen, droht den Packers auch zuhause ein zähes Spiel…

…zumal sich die eigene Abwehr zuletzt schwach präsentierte. Ich bin gespannt, was QB Chris Ponder nach zuletzt verheerenden Vorstellungen gegen eine softe Packers-Defense ohne richtigen Pass Rush zustande bringen wird, nachdem er Zeit bekommen sollte, da auch die Offensive Line der Vikings eine IMHO sehr, sehr gute Saison spielt.

Chicago spielt zeitgleich zuhause gegen die enorm effizienten Seahawks, denen mein Augentest nicht trauen würde, die aber in vielen Advanced-Metrics-Rankings sehr weit oben sind. Exzellentes Laufspiel um RB Lynch, fehlerarmes Passspiel unter QB Wilson und eine richtiggehend spektakuläre Defense zeichnen Seattle aus; ich bin gespannt, was die Herren Clemons, MeBane und Irvin gegen die absurd schwache Bears-Line ausrichten werden. Und weitere Hilfe: Wenn ich das richtig verstanden habe, wird die Dopingsperre (Adderall) gegen die Herrschaften Sherman/Browner wohl erst ab nächster Woche greifen.

Miami (5-6) – New England (8-3) ist für beide wichtig: Miami muss im Wildcardrennen punkten, New England spielt noch um ein Freilos in der ersten Playoffrunde (und hat den Tie-Breaker mit Baltimore bereits verloren) und hat noch Außenseiterchancen auf den Top-Seed (Duell mit Denver schon gewonnen, Heimspiel gegen Houston steht noch an). Zwei Key Facts: Was kann Rookie-QB Tannehill gegen die sehr wechselhafte Patriots-Defense ausrichten. Und wird es überhaupt was nutzen, wenn QB Brady und Freunde wieder 35 bis 50 Punkte vorlegen? Ein Grund, das Spiel nicht zu verfolgen: Die Kommentaren – Greg Gumbel/Dan Dierdorf.

Ebenso Playoffkampf: DetroitIndianapolis. Für die Colts ist es das eine Spiel, das toss up ist (Siege gegen KC und TEN sind eingeplant, wie auch zwei Niederlagen gegen HOU). Wenn die schwache Pass-Defense der Colts nicht einen gänzenden Tag erwischt, sehe ich hier allerdings gegen Stafford/Johnson schwarz.

Ein Spiel mit besonderen Vorzeichen ist diesmal Kansas CityCarolina: Die Chiefs – wie auch die NFL – stehen nach einem Mord & Selbstmord von Chiefs-LB Jovan Belcher an seiner Freundin (zuhause) und sich selbst (auf dem Teamgelände der Chiefs) unter Schock. Belcher soll sich kurz vor seinem Selbstmord bei GM Pioli und HC Crennell für alle geleitete Unterstützung bedankt haben und sich dann mehr oder weniger vor deren Augen (Berichte gehen da auseinander) erschossen haben. Das Spiel soll trotzdem stattfinden: Carolina wurde jedenfalls angewiesen, wie geplant anzureisen.

Schließlich BuffaloJacksonville. Mein Modell errechnete eine 77%-Siegchance für Buffalo, aber wenn ich die Zahlen vom verletzten QB Gabbert gegen jene vom zuletzt eingesetzten QB Henne ersetze, ist es Münzwurfniveau. Es liegt an Henne zu beweisen, dass die letzten beiden Spiele gegen Houston und Tennessee keine Eintagsfliegen waren.

22h – Denver vs. Tampa Bay

„Big Play“ Freeman gegen den methodischen Manning – das ist culture clash in Denver. Ich habe noch nicht das allergrößte Vertrauen in die Stabilität der Buccs-Offense, die sehr viele Incompletions hat, aber dann wieder mit 40yds und 60yds-Pässen in zwei Spielzügen das Feld runtermarschiert, und bin gespannt wie ein Regenschirm, wie die bis dato starke Pass Protection gegen Superstar-OLB Von Miller aussehen wird, und wie die Buccs im Gegenzug dazu mit Draws und Swingpässen für die neue Allzweckwaffe RB #22 Martin antworten werden.

Josh Freeman ist mein Lieblingssspieler, klar, aber Tampa hat auch einiges in der Defensive-Front-7 zu bieten – allen voran den Mann mit der #93, DT Gerald McCoy, der dieses Jahr schon zwei oder drei Spiele hatte, in denen er im Backfield des Gegners lebte, wie die Amerikaner zu sagen pflegen. Sensationeller Mann, aber er wird auch gebraucht werden, da wir nun zum Schlüssel für das komplette Spiel kommen: Peyton Manning und seine beste Passoffense der Liga (7.4 NY/A) treffen auf die Talib-losen Buccs mit ihrer schwächsten Pass-Defense der Liga (7.8 NY/A). Das sind Diskrepanzen, die schon andere potenziell eng ausschauende Matchups in eineinhalb Vierteln zu Blowouts haben mutieren lassen, und auch der Grund, weswegen Denver bei mir in Microsoft Excel mit 85% favorisiert zu gewinnen ist (in Wettquoten: 1 zu 5,6).

Drei weitere Westküstenspiele, und drei Teams aus der spannenden AFC North ab 22hirgendwas: Cincinnati sollte sich dringend unter den Palmen von San Diego keine Pleite erlauben, während Baltimore drei Wochen nach dem „slugfest“ in Pittsburgh nun wohl gegen einen weiteren Steelers-Backupquarterback (Charlie Batch) den Sack in der Division zumachen kann (keine Ahnung, ob Roethlisberger fitgespritzt wird). Sonderlich überzeugende Saisons spielen beide nicht, zumindest nicht statistisch, trotz Baltimores 9-2 Bilanz.

02h20 – Dallas vs. Philly

Pflichtaufgabe für die angeschlagenen Dallas Cowboys (5-6) daheim gegen die sich in Auflösungserscheinungen befindlichen Eagles (3-8). In Philadelphia werden im Wochenrhythmus wichtige Eckpfeiler der Organisation (Vice Presidents und Co.) gefeuert und somit das Großreinemachen Anfang Jänner vorbereitet. Mal schauen, ob Andy Reid den Dezember überhaupt noch übersteht.

Tipps

BUFFALO – Jacksonville
CHICAGO – Seattle
St Louis – SAN FRANCISCO
Miami – NEW ENGLAND
NY JETS – Arizona
DETROIT – Indianapolis
GREEN BAY – Minnesota
Tennessee – HOUSTON
Kansas City – CAROLINA
DENVER – Tampa Bay
Oakland – CLEVELAND
SAN DIEGO – Cincinnati
Baltimore – PITTSBURGH
DALLAS – Philadelphia
Washington – NY GIANTS