NFL-Playoffbild vor dem letzten Saisonviertel

NFC – die Atlanta Falcons (11-1) sind bereits Divisionssieger und haben mit hoher Wahrscheinlichkeit ein first round bye eingetütet. Bitter könnte es nach der Pleite in St Louis für San Francisco (8-3-1) werden: Der Rest-Schedule ist hart (MIA, @NE, @SEA, ARI), und die Seahawks (7-5) sind nur mehr 1.5 Spiele zurück und haben zudem das direkte Duell daheim (ARI @BUF in Toronto, SF, STL). Eine durchaus mögliche 49ers-Niederlage in New England, und Seattle hat sein Schicksal in Sachen Divisionsgewinn in eigener Hand.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Post Season: Green Bay (8-4) und Chicago (8-4), wobei der Divisionssieger noch nicht abzusehen ist, nachdem beide ihre Flauseln haben, GB das „Hinspiel“ gewonnen hat, aber noch das zweite direkte Duell im Soldier Field folgen muss. Die verbleibenden Spiele der beiden:

CHI: @MIN    GB  @ARI  @DET 
GB :  DET  @CHI   TEN  @MIN

Chicago mit gleich drei Auswärtsspielen, aber das wichtigste ist daheim: Am 16.12. gegen Green Bay. Die Packers bräuchten bei einem Auswärtssieg in Chicago nur noch einen weiteren Sieg zum Divisionstitel (DET oder TEN böten sich an).

Völlig offen ist weiterhin die NFC East, wie ich am Mittwoch schon geschrieben hatte. NYG hält eine Führung von einem Spiel. Aber im Falle von durchaus möglicher Punktgleichheit am Saisonende (NYG hat den schwersten verbleibenden Spielplan) favorisieren die Tie-Breaker eher WAS. DAL lebt auch noch, muss aber dringendst am letzten Spieltag in Washington gewinnen.

Eine Wildcard wird wohl an die NFC North gehen (GB/CHI), während das zweite Ticket in einer unübersichtlichen Lostrommel steckt. Je nach Vorgängen in der NFC East könnten entweder NYG (7-5), DAL (6-6) oder WAS (6-6) mitmischen, aus dem Süden haben wir den Anwärter TB (6-6), aus dem Norden MIN (6-6), aus dem Westen die heißen Seahawks (7-5), die zumindest gegen die Vikings den Tie-Breaker halten. NO (5-7) und STL (5-6-1) leben nur noch rechnerisch.

Es macht aktuell noch keinen Sinn, über mehr zu fabulieren, dafür ist noch zu viel Football zu spielen.

Zusammenfassend:

  • Fix qualifiziert: ATL
  • Bereits eliminiert: DET, CAR, PHI, ARI

AFCHouston (11-1), New England (9-3) und Denver (9-3) sind bereits fix durch, aber es geht noch um den Top-Seed. Obwohl die Broncos gefühlt das rundeste von den drei Teams sind, sind deren Chancen selbst wenn sie gegen OAK gewinnen, nur noch minimal, haben sie schließlich bereits gegen HOU und NE verloren, müssen ergo drei Spiele auf die Texans aufholen – in vier Wochen kaum machbar. New England ist noch im Rennen: Die Pats spielen in zehn Tagen zuhause gegen Houston, und hätten mit einem Sieg plus weiterem Texans-Ausrutscher den Tiebreaker…

…wenn nicht noch die Baltimore Ravens (9-3) reinfummeln, deren kontroverses Field Goal in Woche 2 gegen New England noch einmal in Erinnerung gerufen sei: BAL hält den Tiebreaker gegen NE, aber die Ravens stellen das insgesamt unrundeste Gesamtpaket und müssen noch einen ruppigen Schedule spielen (@WAS, DEN, NYG, @CIN).

Im Wildcard-Rennen wird zumindest ein Team, eher zwei, aus der AFC North mitreden (PIT und CIN sind 7-5), aber der #5-Seed scheint fast vergeben: Die destinyColts halten nach dem siebten keine-Fingernägel-mehr-Sieg in dieser Saison eine 8-4 Bilanz und mit TEN und KC noch zwei durchaus schlagbare Teams (plus eventuell ein Texans-Team, für das es in Woche 17 um nix mehr geht).

Die NFC North bleibt auf alle Fälle noch spannend. CIN muss in Woche 16 nach Pittsburgh zum Showdown um den durchaus möglichen sechsten Seed. Möglich ist für beide noch mehr, wenn ich mir den Schedule der Ravens (9-3) ansehe: Ich halte es angesichts der seit Wochen waidwunden Ravens nicht für ausgeschlossen, das Baltimore vor Woche 17 9-6 ist, und dann kann Cincy (nur wenn es alle verbleibenden Spiele gewinnt, ansonsten PIT – Cincy verliert auf alle Fälle den zweiten Tie-Breaker gegen BAL) mit einem Heimsieg der Bengals über die Ravens durchaus noch den Divisionssieg in der NFC North eintüten…

Zusammenfassend:

  • Fix qualifiziert: HOU, NE, DEN
  • Bereits eliminiert: KC, CLE, OAK, JAX

Date mit Nikolaus, #14: Oakland Raiders – Denver Broncos Preview

Die Donnerstagsspiele in der NFL sind ein gutes Beispiel, dass ein eigentlich guter Gedanke manchmal nicht zu guten Resultaten führt: Obwohl sich das NFL Network größtenteils Divisionsspiele für seine Übertragungen aussuchte, erlebten wir bisher eine Serie an unterdurchschnittlichen Spielen, respektive Spiele nahe der Bedeutungslosigkeit.

Heute Nacht, 02h30 LIVE bei ESPN America und SPORT+, treffen die Denver Broncos (9-3), bereits für die Playoffs qualifiziert und „nur noch“ für den #2-Seed spielend, auf die Oakland Raiders (3-9), mitten drin im Rennen um den Top-Draftpick 2013. Weiterlesen