Fiesta Bowl 2013 Preview: Kansas State Wildcats – Oregon Ducks

Heute Nacht kommt vom College Football das heimliche Endspiel, #5 Kansas State Wildcats (11-1) vs. #4 Oregon Ducks (11-1) in der Fiesta Bowl 2013 (02h LIVE bei ESPN America) aus dem Stadion von Glendale/AZ. Es ist für mich das Spiel der Bowl Season, nicht bloß weil ich es mir so sehnlichst als „richtiges“ Title Game erhofft hatte, sondern auch, weil wir hier College Football in Reinkultur bekommen: Die ästhetisch wunderschöne Spread-Offense von Oregon mit ihrem Coach Chip Kelly in seinem wohl letzten College-Spiel gegen die scheinbar antiquierten, aber bodenständigen Wildcats vom zeitlosen Head Coach Bill Snyder. Beide waren Mitte November an #1 und #2 gerankt gewesen, beide waren am selben Wochenende gestolpert.

Draft 2013

Who to watch

Oregon

DE #96 Dion Jordan
OT #74 Kyle Long
RB #24 Kenjon Barner
LB #47 Kiko Alonso
P  #49 Jackson Rice
S      John Boyett
       (inaktiv)

Kansas State

LB #4  Arthur Brown
WR #3  Chris Harper
DE #42 Meshzak Williams
QB #7  Collin Klein
CB #24 Nigel Malone
FB #37 Bradon Wilson

Kansas State ist eine kleine Universität aus der Prärie der Midlands, wo die Mannschaft in Dorfclub-Facilities trainiert und zu ihren Auswärtsspielen noch klassisch im Zug anreist, eine Uni ohne großartige Ressourcen, aber mit einem eisernen, ergrauten Head Coach Snyder, der bereits zu Lebzeiten als Legende gefeiert wird, und mit mittlerweile 73 Lenzen auch nicht mehr ewig an der Seitenlinie rumturnen wird.

Snyder lässt Football aus den 70ern spielen, aber versehen mit einem Touch Finesse: Ich habe allein in den letzten drei Wildcats-Spielen über zwanzig verschiedene Aufstellungsformationen gezählt, und kein Play sieht wie das andere aus. Schlüsselspieler ist der absolut fantastische QB Collin Klein, dessen Größe sich in Stats kaum messen lässt.

Klein wird in der NFL kein Land als Quarterback sehen, aber für eine College-Offense kann man sich keinen perfekteren Quarterback vorstellen: Extrem guter, effizienter Scrambler und als Werfer gut genug, dass er jeden Linebacker alt aussehen lässt, wenn der seine Deckungsaufgaben vernachlässigt; auf der anderen Seite: Verharrt der Linebacker zu lange in der Deckung, hat Klein bereits das neue 1st down erscrambelt.

Tödlichste Waffe des Collin Klein ist das dritte Down und 3 Yards to go, bei dem der Mann in 95% der Fälle die notwendige Distanz zurücklegen wird. K-States großer Vorteil dabei: Im Zweifelsfall lässt sich jeder vierte Versuch bedenkenlos ausspielen, solange die Distanz die 2-3 Yards nicht überschreitet. Das sieht über weite Strecken des Spiels recht einschläfernd aus, sofern man sich nicht in die Schönheit des Details einarbeitet, und spektakulär wird es nur, wenn Snyder Play-Action ansagt. Diese Plays kommen in etwa so häufig eingestreut wie die Trickspielzüge bei Boise State: 4-5x pro Spiel, und sie resultieren häufig in massiven Big Plays.

Bremsen lässt sich dieser Angriff am besten über eine extrem disziplinierte, geduldige Front-Seven, die sich nicht dadurch entmutigen lassen darf, wenn Klein schon 7/8 3rd downs verwertet hat. Oder Prinzip Hoffnung: Dass Klein mit dem falschen Fuß aufgestanden ist.

Spektakulärer kommt Oregons bahnbrechende Offense mit ihrem atemberaubenden Tempo daher: Zwischen den Snaps vergehen keine 20sek, und dazwischen werden wahnsinnige Plays geschaltet, bei denen die glitzernden Helme der Herrschaften QB Marcus Mariota, RB Kenjon Barner oder RB De’Anthony Thomas wie Irrlichter durch die Defenses flitzen, und im nächsten Moment schaltet ESPN in die Endzone, weil schon wieder ein Touchdown gefallen ist und wir nicht schnell genug mitschauen konnten.

Schlüssel ist Mariota, der als läuferisches Wunder glänzt, aber im Gegensatz zu Ducks-QBs wie zuletzt Masoli oder Darron Thomas auch ein ausgezeichneter Werfer ist, und daher diese Offense nie ausrechenbar werden lässt. Weil der Angriff aber über fehlerlose Exekution und sagenhaften Speed und nicht über Kraft kommt, gelten die Ducks gegen physische Front-Sevens als verwundbar, wie Stanford zeigte, als sie Oregon zu vielen langen 3rd downs zwangen und somit Schritt für Schritt diesen Angriff eindämmten.

Lässt sich eine Defense aber darauf ein, Oregon in Fahrt kommen zu lassen, hilft nur noch beten.

Wie geschrieben: Für mich ist es das Spiel der Spiele dieses College-Footballsaison, auch weil Chip Kelly wahrscheinlich danach in die NFL gehen wird, um sich dort mit seinen rigorosen Trainingsmethoden zu beweisen (man darf da skeptisch sein, aber was soll’s). Ich würde nicht drauf wetten wollen, dass der Höhenflug der University of Oregon bei einem Abgang Kellys auf diesem Niveau anhalten wird, deswegen könnte es schon s’letzte Mal sein, dass wir den Angriff in seiner Vollkommenheit erleben.

Oregon ist laut SRS mit 5.5 Punkten favorisiert, und gefühlt sind die Ducks auch leichter Favorit, aber der Sieger ist nicht so wichtig. Das Erlebnis ist es. Und wer weder Collin Klein noch die Ducks-Offense in ihrer Blüte gesehen hat, wird in fünf Jahren reuig an diese Zeit zurückdenken und seinen Kindern vorjammern, diese Zeit nicht sinnvoll genug genutzt zu haben.

Ab 02h30 LIVE bei ESPN America. Tape gibt es morgen um 19h.

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu “Fiesta Bowl 2013 Preview: Kansas State Wildcats – Oregon Ducks

  1. Mal wieder eine super Vorschau, ich bin auch gespannt auf die Defenses und wie sie gegen die Offenses auftreten werden.
    Ein wichtiger Faktor scheint mir auch Chip Kelly zu sein, der schon morgen früh mit Cleveland verhandeln will. Wie konzentriert sind Kelly und die seine Mannschaft überhaupt noch. Und in den letzten Jahren hatte Oregon auch manchmal Probleme in Bowls ihren Rhythmus zu finden nach der langen Pause nach der Regular Season..

    Mein Tipp trotzdem: Oregon 41 – K State 35.

  2. eine frage wann ist dieser stichtag in der nfl wo die college spieler sich entscheiden müssen ob sie in den draft gehen wollen.

  3. Werde gleich mit meinem Oregon-shirt ins Bett gehen und es morgen erst ausziehen, wenn ich jeden einzelnen der gar nicht mal so unrealistischen 1200 yards total offense (beide Teams natürlich addiert ;)) gesehen habe. Auf den Helmen der Ducks steht, wie jedes Jahr: SWAG.

    Wer weiß, vielleicht kommt es, wie so oft anders als man denkt und es werden doch nicht so viele Punkte.

    Mein Tipp: Oregon 29 (eine 2pt con.) – Kansas 21

  4. Grad programmiert, werd ich mir dann morgen ansehen. Diese nach 2 Uhr Spiele sind nix für mich… 😉

  5. Pingback: Fiesta Bowl 2013 live: Kansas State – Oregon | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.