San Francisco 49ers in der Sezierstunde

Stat Line 2012

Record        11-4-1  SB
Enge Spiele    4-1 
Pythagorean   11.4    (4)
Power Ranking   .702  (1)
Pass-Offense   6.9    (7)
Pass-Defense   5.3    (2)
Turnover        +9

Management

Salary Cap.
Free Agents.

Die San Francisco 49ers waren gewiss eine der Mannschaften der Saison und ich habe oft über das komplett eigene Flair – optisch und statistisch – dieses Teams geschrieben. San Francisco stellte wohl die insgesamt beste, kompletteste Mannschaft, nur um ganz am Ende knapp zu scheitern. Die Hauptursachen dafür: Die Pass-Defense war in den Playoffs weit weg von ihrer Bestform, und Head Coach Jim Harbaugh, normalerweise einer der souveränsten PlayCaller, wurde im Endspiel von seinem Bruder John… „outgecoacht“ ist ein zu hartes Wort, aber Jim war ganz klar nicht „er selbst“ der Superbowl.

Am Titel knapp vorbeigerauscht, aber dank exzellentem Kader-Management über die letzten zwei Jahre haben Harbaugh und GM Trent Baalke den vollständigsten Roster und immer noch 14 Draftpicks für Ende April. Die 49ers gehen gerüstet und geladen in ihre letzte Saison im Candlestick Park bzw. letzte Saison in San Francisco, ehe es ab nächstem Jahr nach Santa Clara in eine Pracht von Hightech-Stadion geht.

Die Offense

Man getraut es sich nach vielen Jahren Malaise kaum zu schreiben: Die 49ers der abgelaufenen Saison definierten sich letzten Endes vor allem über ihre Offense. Der riskante Move vom blassen QB Alex Smith hin zum jungen, feurigen QB Colin Kaepernick erwies sich als echter Glückgriff nicht nur ästhetischer Natur, sondern vor allem dank der zusätzlichen Dimension in Kaepernicks Spiel (read option, Scrambles, vertikales Spiel) auch als effizienter. Ich gehe davon aus, dass bei Kaepernick früher oder später die Regression zur Mitte einsetzt, was seine extrem niedrige Turnover-Zahl (niedrig vor allem wenn man bedenkt, wie risikoreich Kaepernick spielt) angeht, aber selbst mit Inkaufnahme der einen oder anderen zusätzlichen Interception war die Effizienz-Steigerung den QB-Wechsel wert.

Backup wird der aus Cleveland geholte Colt McCoy, ein Mann ohne Raketenarm, dem man aber durchaus Qualitäten für eine downfield-Offense nachsagt. Wichtig aus 49ers-Sicht auch, dass McCoy nicht in Seattle landete.

Eine Position, die eventuell das eine oder andere Element zusätzlich gebrauchen könnte: Receiving-Corp. WR Crabtree hatte endlich sein Coming Out, und WR Manningham war bis zu seiner Verletzung ein wertvolles Asset. Aber dahinter wird es etwas dünn: Randy Moss ist weg, der Rookie-WR A.J. Jenkins wurde fast gar nie eingesetzt und riecht schon ein bissl nach Bust. Mit WR Boldin wurde eine sehr physische Präsenz aus Baltimore geholt und zufällig auch genau der Mann, der vermutlich neben Joe Flacco (und Jim Harbaugh) am meisten dazu beitrug, dass die 49ers die Superbowl verloren.

Auf Tight End wurde Delanie Walker abgegeben, aber mit Vernon Davis steht noch eine Option mit big play-Fähigkeiten bereit. Insgesamt würde ich in dieser Armada ganz gerne noch ein veritables zweite deep threat neben Davis sehen wollen, um Kaepernicks Monster-Arm noch besser zu nutzen. Sollte Jenkins nicht wie erhofft diese Waffe sein, könnte man sich im Draft umsehen.

Bei den Running Backs steht man auch gut da: Frank Gore hatte zuletzt wieder ein besseres Jahr und dürfte noch 1-2 Jahre Sprit übrig haben. Ich halte Gore für eine exzellente Waffe für die tausend verschiedenen Run-Plays der 49ers. Komplementär dazu steht der Wunderzwerg Lamichael James zur Verfügung. Und – nicht zu vergessen – Kendall Hunter. Zu bedenken ist, dass sämtliche Effizienz-Stats letzte Saison merklich einbrachen, als Hunter auf der IR war.

Kaepernick war die Story des Jahres, aber für das große Geheimnis des Erfolgs der Offense halte ich den Aufstieg der Offensive Line aus den Niederungen hin zur vielleicht besten der Liga. Nicht zu vergessen: San Francisco draftete über viele Jahre immer und immer wieder ganz hoch seine Blocker ein. Davis, Iupati, Staley und wie sie alle heißen: Alles ehemalige Top-15 Picks. Sie haben halt erst im abgelaufenen Herbst zum ersten Mal richtig „geklickt“. Ein solcher Schutzwall ist natürlich fantastisch, wenn du dein Spiel um kreative Läufe und tiefe Pässe aufstellen willst und dazu noch einen Supersprinter auf QB hast.

Die Defense

Die Defense zeichnete sich 2012/13 durch zwei Dinge aus: Sie war bis zu den Playoffs absolut dominant und die womöglich beste in der Liga, gab dann allerdings im Jänner einen vergleichsweise brutal hohen Schnitt in Yards/Passspiel auf. Und zweitens: Sie baute zu 90+x% auf denselben Kern, blieb von Verletzungen überwiegend verschont und musste fast keine Tiefe aufweisen.

Eine Verletzung gab es dann doch noch: DE Justin Smith lief in den Playoffs mit kaputtem Muskel im Oberarm durch die Gegend und war schwer limitiert – schwupps war der überirdische Passrush nur noch „gut“. Justin und DE/OLB Aldon Smith bilden gemeinsam ein unschlagbares Duo, aber für Aldon zeigte sich, dass er die Last im Alleingang noch nicht tragen kann.

Ein Knackpunkt für den Draft könnte die geringe Tiefe in der gesamten Defense hintern den Startern werden, Stichwort „wenn die Verletzungen doch mal zuschlagen…“: Zwar wurde in der Defense Line z.B. Glenn Dorsey aus Kansas City eingekauft, aber mit Sopoaga und Francois gingen zwei Backups für teures Geld woanders hin. San Francisco soll in der Defense Line eher Konzepte der 4-3 Defense spielen (Line mit Justin Smith-Dorsey-Williams/McDonald), das ist auf alle Fälle sehr gut auf die Talente Dorseys zugeschnitten, der in Kansas in einem Kack von Schema verbrannt wurde.

Bei den Linebackers lebt alles von dem fantastischen Duo Bowman/Willis, das drei Downs auffm Feld bleibt und auch athletischere Tight Ends bearbeiten kann (Bowman wurde per Vertragsverlängerung für gutes Geld gehalten). Dazu gibt es den OLB Ahmad Brooks, der seine teure Vertragsverlängerung bereits letztes Jahr bekam – einer der wenigen Moves, die Baalke möglicherweise bereuen wird, dann nämlich, wenn man Kaepernick einen würdigen Vertrag geben muss und der Platz unter der Salary Cap knapp wird, weil mittelprächtige Jungs wie Brooks massive Kohle nachgeschaufelt bekommen haben. Die vierte Linebacker-Rolle übernimmt im Abwehrschema von DefCoord Vic Fangio besprochener Super-Passrusher Aldon Smith.

Die Secondary um das Duo Terrell Brown/Carlos Rogers wurde um den Lokalmatador Nnamdi Asomugha (Asomugha spielte jahrelang bei den Raiders und am College bei Cal) ergänzt. Asomugha hatte zuletzt zwei horrende Jahre und man ist sich nicht sicher, inwiefern der Mann noch einmal die Form alter Raiders-Tage erreichen kann, aber für die Kohle (Einjahresvertrag, 1.35M, nix guaranteed) macht der Move allemal Sinn.

FS Dashon Goldson wurde zu teuer und musste nach Tampa ziehen gelassen werden – Goldson bekam im Vergleich zu Brooks nicht seinen Vertrag: Für mich kein schlechter Deal, denn die Safety-Klasse 2013 gilt gut besetzt, da ist via Draft einiges machbar, vor allem mit den vielen Picks der Niners.

Ausblick

Größte Lücke der 49ers eingangs der Offseason war die Kicker-Position (Akers hatte ein furchtbares Jahr), und das wurde mit Phil Dawson gelöst. Wenn deine größte Lücke der Kicker ist, hast du einen guten Kader. Es gibt für den Draft IMHO noch zwei wichtige Positionen in der ersten (oder 1B) Garnitur, die man verbessern könnte:

  • Free Safety
  • Zweiter Tight End oder downfield-WR

Beides sollte mit den vielen Picks und der eh schon rundum gut besetzten Mannschaft möglich sein. Der Rest wird sich auf die Tiefe (Prävention für eventuell mehrere Verletzungen als in der Vergangenheit) und die mittelfristige Zukunft (z.B. RB) konzentrieren.

Ein Kommentar zu “San Francisco 49ers in der Sezierstunde

  1. Erschreckend, wie gut die Niners sein können, wenn die Draft gelingt. Man stelle sich vor, die Rookies schlagen ein, bei 13 Picks nicht unwahrscheinlich, dass einige Starter drunter sind. Die Niners können sich aber auch ihre Spieler in den ersten Runden holen, mit Trades nach oben, so viel Flexibilität.

    Nächstes Jahr hängt aber vieles von Kaepernick ab. Wenn er weiter so aufspielt, sehe ich die Niners in der schwierigen NFC als Favorit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.