Denver Broncos in der Sezierstunde

Stat Line 2012

Record        13-3    DP
Enge Spiele    4-2 
Pythagorean   12.5    (2)
Power Ranking   .695  (2)
Pass-Offense   7.4    (1)
Pass-Defense   5.2    (1)
Turnover        -1

Management

Salary Cap.
Free Agents.

Die Debütsaison von QB-Legende Peyton Manning in Denver war so fassungslos gut, dass es fast schade ist, dass Manning in derselben Runde scheiterte wie ein Jahr zuvor Tebow. Trotzdem bleibt kein Zweifel: Während die Broncos 2011/12 eine faszinierende Aschenputtelgeschichte waren, war das Team 2012/13 for real, gescheitert in einem Freakspiel gegen den späteren Superbowl-Champ, der die wüsten Abwehrfehler der Kollegen Bailey und Moore ohne Gnade ausnutzte.

Für den in Denver abgöttisch geliebten quasi-GM (offizieller Titel: Vice President of Football Operations) John Elway und Head Coach John Fox ist aber trotz der Kritik am zu konservativen Handling in den Playoffs die Zukunft recht rosig: Denvers Kader hat wenige Lücken, und sofern der alternde Manning nicht komplett einbricht (z.B. durch plötzlichen Verlust jeglicher Wurfstärke), oder der Verletzungsteufel auf die grausige Tour zuschlägt, bleibt Denver in einer wenig furchterregenden Division das Team, das es zu schlagen gilt.

Wollen wir trotzdem schnell einen Blick auf den Kader werfen?

Offense

QB Manning ist klar: Erneut eine Top-Saison gespielt, als heimlicher NFL-MVP dann allerdings mal wieder zu schnell in den Playoffs rausgeflogen. Es war ein Treppenwitz der Geschichte, dass mal wieder Manning in einem engen Playoffkracher der entscheidende Fehler – Interception in der Overtime – unterlief. Anyhow: Manning hat sein System implementiert, und die Kollegen haben mit großartigen Zahlen geantwortet.

„deep threat“ WR Thomas und der technisch feine WR Decker werden nun verstärkt durch den Slot-WR Wes Welker, bekannt durch Zilliarden an Catches aus seiner Patriots-Zeit. Welker ist mit 32 Lenze nicht mehr der Jüngste, aber wenn er für die zwei Jahre Vertragslaufzeit noch ein bissl was im Tank hat, ein lohnendes Investment. Zu diesem Corp, ergänzt durch die grundsoliden Tight Ends Dreessen und Tamme (und das Prospect TE Green), kann man schon Vertrauen haben – braucht nicht mehr viel Verstärkung, höchstens Absicherung gegen Verletzungen.

Die eh schon starke Offense Line wurde durch G Vasquez aus San Diego noch einmal verstärkt, und glaubt man den Stimmen aus dem Broncos-Umfeld, ist man sich allein an der Besetzung der Center-Position (Walton) noch nicht einig. Größtes Fragezeichen im Angriff ist die RB-Position: Knowshon Moreno gilt als Bust, der junge Ronnie Hillman gilt als ungebräuchlich für die Blitz-Pickups – tödlich in einer von Manning orchestrierten Offense – und McGahee… ist halt auch schon über 30 und längst nicht mehr der feine Spieler von vor 5-6 Jahren.

Defense

Die Bronco-Defense von 2012/13 war eine der absolut dominantesten. Die Pass-Defense war mit 5.2 NY/A trotz des Heimdebakels gegen Baltimore die beste in der Liga, die Laufdefense mit 60% Erfolgsquote immer noch die #6 ligaweit. Die Abwehr erzwang zwar nur durchschnittlich viele Turnovers, würgte den Gegner aber gut genug ab, dass sie in 186 bedeutungsvollen Drives 93x einen Punt erzwang (50%, #2 NFL). Das sind alles bärenstarke Werte, so gut, dass sie in dieser Dominanz fast nicht wiederholbar sind.

Schlüsselspieler ist OLB Von Miller, der als bester Abwehrspieler der Liga neben J.J. Watt gilt. Miller ist vielleicht noch kompletter als Watt, füllt von Passrush bis Deckungsaufgaben alles aus. Wichtig, denn Miller kann bedenkenlos auch gegen starke Tight Ends im Spiel gelassen werden. Der Rest der Linebacker-Crew ist nach der Verjüngungskur (ILB Brooking, OLB Williams gefeuert) ein Fragezeichen; MLB Mays gilt als einzig gegen den Lauf gebräuchlich.

In der Secondary kaufen sich die Broncos schön langsam eine Allstar-Defense zusammen: Diesmal war es CB Rodgers-Cromartie, der sich zu einem an sich schon bärenstarken Trio gesellt: Harris, Carter, und – am wichtigsten – CB Champ Bailey. Bailey spielte trotz des fürchterlich in die Hose gegangenen Playoffspiels gegen Baltimore eine erneut herausragende Saison, aber er wird mit 34 nicht jünger und gilt als zweitwichtigster Verteidiger neben Miller. Ist Cromartie schon eine Langzeitversicherung für ein eventuell nahes Karriereende Baileys?

Die Safetys: Rahim Moore, auch so ein Opfer der Ravens in jenem denkwürdigen Spiel, galt eigentlich stets als junge Hoffnung. Hoffnung gibt es auch jetzt, zum Beispiel, dass sich Moore nicht von dem letzten Verzweiflungspass Flaccos aus der Bahn bringen lässt. Der Platz neben Moore – Strong Safety – könnte in der Preseaon allerdings neu ausgeschrieben werden, möglicherweise auch mit einem Rookie im Mixer.

In der Defensive Line, Fachgebiet von DefCoord Jack Del Rio, ist Denver trotz Kruzifax nicht schlecht besetzt: Der abgewanderte DE Dumervil könnte von DE Robert Ayers ersetzt werden. Ayers zeigte allerdings bisher in der NFL die von seiner College-Zeit in Tennessee bekannten Flauseln: Zwischendurch sensationell, aber dann immer wieder ein Wochenende, wo es aussieht, als spüre er noch die Nachwirkungen von der Sauftour am Freitag. Wichtigster Einkauf bisher: DT Terrance Knighton, ein ehemaliger Schützling Del Rios in Jacksonville. Die Tackles sind gut besetzt mit Knighton, Derek Wolfe und Vickerson.

Ausblick

Die Einkäufe in der Free Agency machen allesamt Sinn: G Vasquez, WR Welker, CB Rodgers-Cromartie und DT Knighton sind jeder für sich für wichtige Rollen in Denver angedacht. Die Baustellen, die verbleiben, sind:

  • Running Back
  • Tiefe in der Defensive Line (v.a. DE)
  • Inside Linebacker

Es sind allesamt keine lebenswichtigen Positionen, die Denver noch upgraden muss. Es sind allenfalls Rollen, die, wenn besser besetzt, das Bild eines guten Kaders noch abrunden würden. Denver bleibt eine Mannschaft für zehn oder mehr Saisonsiege, und in einer soften AFC ein Superbowl-Anwärter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.