The Countdown, T-minus 95: California Golden Bears

Paul Myerberg ist in seinem College Football Countdown bei der #95 angelangt, und es sind die California Golden Bears aus der Pac-12 Conference. Dieses Ranking mag niedrig erscheinen für eines der traditionsreichsten Sportprogramme von einer der besten staatlichen Universitäten des Landes, aber es gibt gute Gründe dafür: Cal ist in massivem Umbruch.

Im letzten Herbst soff die Mannschaft, von der man eigentlich einiges erwartet hatte, gnadenlos ab und kassierte eine 3-9 Bilanz. Der alte Coach wurde abgesägt und mit Sonny Dykes von Louisiana Tech wurde einer der am heißesten gehandelten Leute auf dem Trainermarkt geholt.

Dykes steht voll in der Tradition der „Air Raid“-Offense und gehörte im letzten Jahrzehnt zu den innovativsten Trainerköpfen im Footballgeschäft. Seine Philosophie besteht aus Spread-Offense und extrem guter Balance zwischen Lauf- und Passspiel. Dykes ist der beste Freund eines Quarterbacks, aber es gibt für den kommenden Herbst einen Knackpunkt: Die Installation der Offense brauchte bei Dykes in den letzten Jahren meistens mehr als eine Spielzeit, weswegen man in diesem Jahr viele growing pains befürchtet.

Das Spielermaterial ist allerdings relativ unerfahren: In der Offense kehren nur vier Starter zurück, darunter zwei Offense Liner und fast keine Skill-Player. Dykes pflegt, großgewachsene, massive Blocker ins System zu bauen; das Material dafür ist im Kader, aber es sind fast nur Jungs im ersten und zweiten Jahr.

Der Quarterback könnte mit Jared Goff ein kompletter Grünschnabel frisch aus der Highschool werden, bei den Running Backs gibt es nur den Weltklassesprinter Brendan Bigelow, den wir letztes Jahr einmal live bei ESPN America bewundern durften:

4 Carries, 160yds, Baby. Und dieser grandiose erste Touchdown. Hinter Bigelow wird es leider bedenklich dünn im Depth-Chart und es sind ausschließlich Freshmen oder Verletzungsfragezeichen, und keine Power-Backs, die in der Dykes-schen Version der Air Raid-Offense eine so zentrale Rolle spielen.

Alle sind sich sicher, dass Dykes es schaffen wird, spätestens in zwei Jahren eine ausgefeilte Offense zu orchestrieren; die Frage ist nur, was schon in diesem Herbst drin ist, mit so vielen unerfahrenen Spielern und einem neuen Spielsystem. Man mische eine Umstellung in der Defense von 3-4 auf 4-3 mit rein und sehe zu, wie die Mannschaft in einer 4-8 Saison den Kinderschuhen entwächst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.