Der weise Lombardi

Letzte Woche hatte ich dem großartigen Vince posthum zum 100ten gratuliert, aber wie es ausschaut, ist Vince ein Schulbube verglichen mit der Klugheit eines anderen Lombardi – Michael Lombardi nämlich. Über die „Weisheiten“ von Michael Lombardi dürfen wir bei Joe Fortenbach in der National Football Post lesen, der beim Gedanken an das, was er unter Michael lernen durfte, fast abspritzt: The Magic Number is 50.

Mit solchen Zahlendrehereien kommst du durch keinen Anfängerkurs heil durch. Michael Lombardi war im letzten Jahrzehnt General Manager einer der schlimmsten Franchises der NFL, den Oakland Raiders. Die 2-14 Bilanzen dort kannst aufgrund der verkrusteten Strukturen noch irgendwie entschuldigen. Michael Lombardi ging ins TV, wo er zu einem von mir verhasstesten Pundit wurde. Ich hoffte aber, dass Teams wie Green Bay seinen Weisheiten zuhören würden. Not gonna happen. Michael Lombardi ist seit diesem Winter General Manager bei den Cleveland Browns.

Gratulation, Cleveland Browns.

(Ja, mir gehen Jungs wie Lombardi und Fortenbach auf den Sack, weil Leute wie sie mit ihren „Analysen“ und „Weisheiten“die Statistik bescheißen. Lombardi und Fortenbach finden zufällig irgendwo einen Fakt und verkaufen das Ding als nugget of information. Als ein Stück Information, das Football-Strategie erklären soll. Und der Durchschnittsamerikaner am TV glaubt den Scheiß. Ich sage, was Lombardis Erkenntnis offenlegt: Seine einzigartige Ignoranz. Unglaublich, dass man nach einer langen Lernzeit unter Belichick noch immer kein Jota begriffen hat. Lombardi hat zufällig eine Verbindung zwischen einer wirren Zahlenkombination und einer „Playoffgarantie“ gefunden, unhinterfragt übernommen und in die Welt hinausposaunt. 80% des US-Pundits sind Hohlköpfe, aber Lombardi ist einer der fünf schlimmsten. Oder wie es Chase Stuart so cool formulierte: Die Jungs, die Ende viertes Viertel abknien, gewinnen 98% der Spiele.)

5 Kommentare zu “Der weise Lombardi

  1. Früher hätte ich noch geschrieben als Fan der Browns, mittlerweile schreibe ich mitleidender Anhänger der gebeutelten Franchise.

    Zum Thema Lombardi.

    Die historische Entwicklung der Browns in den letzten knapp 20 Jahren ist bekannt.
    Der Umzug, dann drei Jahre in der Versenkung, dann die hoffnungsvolle Wiedergeburt mit der absolut unfähigen Ownerfamilie Lerner.
    Ich leide bei Weitem nicht an Selbstüberschätzung sondern tendiere meist eher zum Gegenteil, aber hier wage ich zu behaupten:
    wäre ich solange Owner der Browns wie die Lerners gewesen ( mit den finanz. Mitteln), die sportl. Situation würde sich in der langen Zeit (99 – heute) besser darstellen.
    Und das gilt wahrscheinlich auch für den größten Teil hier der Leseraschaft.

    Vor allem hätte ich bei den offensichtlichsten Fehlern die gemacht wurden, nicht mehrere Jahr zugeguckt um dann mit den nächsten Regime Fehler wieder zu wiederholen.

    Des starken Tobaks nun wieder genug, zum eigentlichem Thema Lombardi.

    Lombardi hatte von ANfang an in der Fanbase von Cleveland das Standing, das noch unterhalb dessen von Matt Millen in Detroit liegt.
    Resultierend noch aus den 90ern heruas, resultierend aus seinem OAK Gastspiel heraus, resultierend aus manchem Kommentar zu Brownsspielern noch bevor er wusste für Cleveland mal wieder tätig zu sein ( Kommentare zu Weeden und WR Gordon – wlecher aber erst noch widerlegt werden müssen)

    Doch warum Lombardi. Hier die Entwicklung:
    Also neuer Owner seit letztem Jahr, neues Regime, neue Philosophie, ….

    Mit Haslam als Owner kam jemand, der für mich als Überflieger aussah.
    Erfolgreich, sympathisch, anpackend ( das Gegenteil von Lerner), mit gewissen Erfahrungen ( Miteigentümer der Steelers, da hätte er ja lernen müssen, wie man erfolgreich den Rahmen für sportlichen Erfolg setzt) und ordentlich Kohle in der Portokasse.

    Ich habe den Kauf weit weniger skeptisch beobachtet als die eher kritische örtliche Fanszene ( natürlich wäre ein neuer Owner direkt aus Cleveland oder zumindest Ohio fruediger empfangen worden) sondern dachte es geht nun aufwärts.

    Soweit , so gut.
    Nun braucht Haslam einen starken Footballmann. Es war klar, dass dies sicher NICHT der bisherige GM und fast neimals in Cle anwesende Mike Holmgren war. Der neue Footballmann war in dem Fall nun also Joe Banner (ehemals PHI Eagles).
    Banner ist wohl alles andere als unumstritten. Ich kann seinen Anteil am Erfolg und Misserfolg der Eagles schlecht einschätzen, da dort mehrere Kräfte erfolgreich am Werkeln waren ( Reid etc.) . Aber sicher ist, er hat keine unumstrittene Persönlichkeit.
    Jetzt gilt Banner mehr als Mann der die Rahmenbedingungen setzt, als das Wissen zu haben Spieler und Systeme selbst beurteilen zu können.
    Doch Banner zauberte Mike Lombardi aus dem Hut.
    Und Banner war von Anfang an bewusst auf welches Glatteis er sich damit begibt, er hat dies bereits am Anfang selbst deutlich geäussert und sein Schicksal mit dem Lombardis verknüpft. Sowohl Banner als auch Haslam ist das bewusst. Für Lombardi und wohl auch Banner gilt: do or die
    Sollte Lombardi scheitern, wird auch Banner weg sein und der nächste Neubeginn stünde bevor.

    Für Banner lief die Offseason alles ander als ideal. Probleme bei der Trainersuche ( mit Notnagellösung auch wenn die nicht schlecht sein muss, Favorit Kelly hat sie wohl ziemlich verarscht), Free Agents und Draft genau so unspekatkulär. Willkommen in der Realität in Cleveland.

    Lombardi hat für viele einen IQ unterhalb von feuchten Toastbrot. Die Chancen stehen 10 zu 90 auf Megabust bzw Megaerfolg. Ich denke hier gibt es ausnahmsweise kein Grautöne, es zählt hier entweder schwarz oder weiss.

    Haslam ist nun mit seiner Personalauswahl gleich von Anfang an bewusst einen Weg mit unnötig viel Risiko und Vertrauen in Banner gegangen.

    Halsam selbst hat aber durch die Rabattaffäre seiner Firma selbst genügend Probleme mit dem Gesetz und dem FBI am Hals.
    Ich selbst sehe die Verstöße zwar nicht als Kavaliersdelikt, aber ich denke, es wird weitaus schlimmer gemacht, als es tatsächlich ist, da haben andere in US Firmen wahrscheinlich viel mehr Dreck am Stecken.
    Aber weiter zu Halsam:
    Ich frage mich, wenn er so der Überflieger ist, wie kann er dann in solche Probleme reinlaufen ?
    Gibt es hier keine Kontrollsysteme in SEINEM Unternehmen, dass sowas nicht stattfindet oder auffällt?
    Oder ist Haslam zu blauäugig gewesen ? Wenn ja, dann kann das auch auf andere Entscheidungen auch zutreffen ( Banner – Lombarrdi), dann aber „gute Nacht Marie“

    Da Haslam nun mit seinen ganzen Problemen mit der Firma zu tun hat ( er wirkt hier alles andere als souverän) ist hier noch mehr Banner gefordert.
    Für das Chaos was sonst in Cleveland herrschte macht er auch keinen schlechteren Job.

    Die nächste Zeit wird wieder sehr interessant in Cleveland.
    DIe leidende Fanseele in mir, lehnt sich zurück und wartet ab und beobachtet das sonderbare Teiben.
    Die eigentliche Folter für mich in den letzten Jahren waren eher die SB Erfolge der Steelers und Ravens.
    Bei meinen Browns habe ich sportlich eh keine Erwartungen mehr.

    Nun zu Lombardi und Banner. Banner muss einen Narren an ihm gefressen haben.
    Ich bezweifel sehr, dass Lombardi einen ähnlich verantwortungsvollen Job bei den 31 anderen teams bekommen hätte wie in CLE.
    Entweder verkanntes Genie oder Volltrottel. Ich befürhcte eher das schlimmere,

    Ich zitiere sinngemäss zu Lombardi einen Hauptschreiberling (Terr Pluto) aus Cleveland , den ich meist gerne lese:
    “ As I tell people : At least give the guy (Lombardi) a chance to fail..“

    In dem Sinne, Alexander

  2. „Ich hoffte aber, dass Teams wie Green Bay seinen Weisheiten zuhören würden.“

    Hat der Autor was gegen die Packers oder wie ist diese Stelle zu verstehen?

  3. Versteh die Passage mit den Packers auch gar nicht… Wie passt das hier rein und wer wären die andere Teams die da gemeint sind? *kratz-kratz*

  4. Pingback: Stabilität | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.