Sideline Reporter goes Facebook

Ein Teil meines Tagesgeschäfts hängt immer noch im Business-Development unseres Unternehmens. Vor zwei Wochen war Marketing-Masterplanning, Strategie und operative Umsetzung dran. Wir hatten einen phänomenalen Professor, den einzigen Professor den ich kenne, der straight nach vorne arbeitet und in Workshops konkret arbeitet, der immer und immer wieder über die Wichtigkeit von Funken über möglichst viele Kanäle sprach. Du musst erreichbar sein. Du musst zu den Leuten hallo sagen. Du darfst nicht vergessen werden. Und nicht übersehen. Wir haben in der Arbeit schon etliches davon umgesetzt – in kürzester Zeit.

FacebookButtonIch habe gestern eine Facebookseite von Sideline Reporter aufgemacht. Nicht nur, aber auch aufgrund der Gespräche mit dem Professor. Ich arbeite in einer Branche, die mit Medien erstmal gar nix zu tun hat. Wir sind hemdsärmeliger. Aber ich hab auch schon mehrfach Wünsche – in den Kommentaren, aber vor allem via eMail – bekommen, die ganz gerne über Kanäle wie Twitter oder Facebook an Artikel erinnert werden.

Ich bin nicht vollends überzeugt davon, Content auf vielen Kanälen zu verstreuen. Ich war eigentlich immer eher ein Fan davon, ein Thema an einem Ort zu diskutieren. Trotzdem habe ich vor kurzem den Twitter-Account und das Blog zusammengeschaltet. Mein Twitteraccount lebt eh nicht richtig, da ich quasi ohne zeitliche Ressourcen arbeite.

Ich versuche es nun vorerst auch mit der Facebook-Seite. Über die Inhalte muss ich mir noch im Klaren werden. Ich möchte dort eigentlich nicht bloß die Link-Schleuder geben, sondern auch und vor allem auf lesenswerte Artikel, Blogs und Studien abseits dieses Blogs verlinken. Die Saison geht bald los. Bis dahin ist noch viel Vorbereitungsarbeit zu leisten.

Facebook ist auch ein weiterer Versuch, den Flow der Leser besser nachvollziehen und verstehen zu können. Wenn man sich die Benutzerstatistiken über einen längeren Zeitraum anschaut, merkt man, wofür sich die Leser interessieren, welche Themen

Zur Facebook-Seite geht es hier: Sideline Reporter Blog @ Facebook. Der Gefällt mir-Button ist Pflicht. Gerne auch andere Freunde einladen. Neue Leser sind immer willkommen. Und wer besondere Wünsche hat, bitte gerne in den Kommentaren oder auf der Facebookseite anbringen. Wir werden schauen, was sich umsetzen lässt. Einen Versuch ist’s wert.