NFL 2013/14, die frühen Abendspiele im Liveblog

Zur Vorschau

  • BAL-GB.
  • NYJ-PIT.
  • BUF-CIN.
  • CLE-DET.
  • HOU-STL.
  • KC-OAK.
  • MIN-CAR.
  • TB-PHI.

Damit geht es weiter im eigenen Eintrag: New England Patriots – New Orleans Saints.


[22h21] Cincinnati gewinnt nach 43yds-Kick von Mike Nugent in Buffalo 27-24 und nimmt die Führung in der AFC North mit nach Hause (CIN ist 4-2, BAL+CLE verloren und sind 3-3, PIT 1-4). Cincinnati war ziemlich konservativ in der Overtime, hatte einen langen Punt-Return durch #19 Brandon Tate, aber danach nur noch Laufspiel. Wurde diesmal nicht bestraft.

[22h18] Endstand Cleveland Browns 17, Detroit Lions 31.

Es war keine besonders gute Gesamtleistung der Detroit Lions, aber wie stark Detroit die zweite Halbzeit dominierte (u.a. 24-0 Punkte), war eindrucksvoll. Zur Pause hatte ich eindeutig das Gefühl, dass die Browns besser waren (Stats untermauerten das Gefühl). Zweite Halbzeit war besser: QB Weeden bekam überhaupt keinen Drive mehr zustande, WR Gordon, so gut er ist, wurde mehr oder weniger neutralisiert.

QB Stafford mit 43 Pässen für nur 243yds, aber 4 TD und 1 INT. Das ist übersetzt: Recht viel Kapital aus recht durchschnittlicher Leistung geschlagen. Detroit damit 4-2, Cleveland 3-3. Beide bleiben in ihren Divisions vorn dabei.

[22h09] RB Eddie Lacy entscheidet das Spiel in Baltimore: Green Bay gewinnt 19-17.

[22h08] Die Bengals haben es wieder gemacht: Aus einer 14pts-Führung ein 24-24 zugelassen. Ein völlig unbekannter Bills-QB Thaddeus Lewis versenkt kurz vor Schluss den Ausgleichs-TD für WR Marquise Goodwin. Overtime in Buffalo.

[22h05] Fantasy-Gott TE #80 Fauria ist wieder da. Siebter Catch der Saison, fünfter Touchdown. CLE 17, DET 31. 2:01 to go, das Ding ist gegessen. Detroit wird 4-2 sein, Cleveland 3-3.

[22h02] Detroit ist gerade am Fressen der Spieluhr. Im 3rd-und-3 von der CLE 31 fällt der Ball incomplete, aber Clevelands Linebacker #54 rammt QB Stafford in den Boden. Es gibt „Personal-Foul“ – ein Call, den ich nicht gegeben hätte. Bissl Pech für die Browns heute mit Schiedsrichter-Entscheidungen. Keine klaren Fehlentscheidungen, aber die engen Calls gingen tendenziell pro Detroit.

[21h55] Zweite INT für LB #54 Levy (Levy hatte schon in vorherigen Spielen INTs). Keine allzu gute Entscheidung, die QB Weeden da machte.

[21h51] Acht Sacks heute gegen QB Terrelle Pryor in Kansas City. 3,5 Sacks allein für Tamba Hali.

[21h49] K David Akers erhöht auf: CLE 17, DET 24.

Nur zwei (mit viel gutem Willen pro Steelers: drei) Spiele sind wenige Minuten vor Spielende bereits entschieden. Der Rest? Alles innerhalb eines Scores.

[21h41] Pech für die Browns bei Instant-Replay: WR #18 Little mit einem tollen Catch bei 2nd-und-25 an der Seitenlinie, aber die Refs geben incomplete. Der Videobeweis ist nur „fast eindeutig“: Man sieht nicht, wo  die Ferse des linken Fußes auftritt. Hätte man IMHO durchaus „complete“ geben können, aber so müssen die Browns punten.

[21h30] Sehr guter Drive der Lions, die zwar keine Explosivität an den Tag legen, aber konstant die notwendigen Yards machen, gell Bush und/oder Pettigrew? Der TD kommt durch den „Fantasy-Gott“ TE Joseph Fauria (6 Catches dieses Jahr, vier zum Touchdown, zwei davon heute): Fauria mit einem wohltemperierten Schubser gegen den CLE-Linebacker #53 und fängt die Rakete von Stafford. CLE 17, DET 21, 10:35 im Q4 zu gehen.

http://twitter.com/VinceYoung/status/389469996402745344

[21h18] INT DB #39 Gipson in der Endzone aus einem abgefälschten Ball gegen QB Stafford.

[21h09] Unglaublich: Kaum wird QB Schaub in Houston auf die Bank gesetzt, antwortet Backup-QB T.J. Yates mit einem „Pick-Six“ (Ogletree, 98yds). Fünftes Spiel in Serie mit Pick-Six gegen die Texans-Offense – das dürfte ein historischer Negativlauf sein.

[21h07] Zweite oder dritte Strafe wegen „Enchroachment“ gegen die Lions-DL. Ich frage mich aber, ob es das nicht wert ist, wenn man sieht, wie aggressiv die Lions in den „guten Momenten“ gegen den Snap-Count der Browns durchkommen. Browns werden erneut 3’n’out gestoppt.

[21h01] Guter Drive für die Detroit Lions in Cleveland: Stafford per Scramble zum 1st-Down, kriegt einen kleinlichen Call der Refs (Spiking = 5yds Strafe gegen Stafford). Ist den Lions wurscht, RB Bush über links mit großem Raumgewinn, und kurz danach wird Bush über die Mitte von Stafford bedient. C #51 Raiola geht downfield zum Vorblocken, und Bush rammt sich mit Schwung durch drei Linebacker und Defensive Backs zum TD. CLE 17, DET 14.

[20h58] Erster Takeaway der Steelers in dieser Saison! Safety #25 Ryan Clark mit einer Interception. Ich schreibe mit ziemlicher Sicherheit noch ein klein wenig über diese Partie in New York unter der Woche.

[20h51] Das Spiel in Houston muss völlig verrückt sein: Houston dominiert alle Statistiken und liegt 25 Punkte (!) gegen die Rams (!!) zurück. Ok, Texans mit zwei Turnovers zu null bei den Rams, aber das ist trotzdem irr.

[20h48] Die Bengals nutzen ein Fumble-Geschenk der Bills in wenigen Plays zum TD: 3rd-Down Conversion für Sanu, und etwas später eine Rakete von QB Dalton rechts raus für WR Marvin Jones. BUF 10, CIN 24.

[20h43] Carolina kommt aus der Pause mit einem 79yds-TD Pass QB Cam Newton für WR #11 Brandon LaFell. MIN 3, CAR 21.

Halbzeitreport

Cleveland 14, Detroit 7. Die Browns sind die bessere Mannschaft in einem eher defensivorientierten Spiel, das es beiden Teams schwer macht, fette Yardage aufs Spielfeld zu zaubern. Die Lions hätten mit dem einen oder anderen Drop weniger sicher mehr erreichen können, aber insgesamt mangelt bei den Lions das tiefe Element komplett. Wenig Erfolg für die Lauf-Offense der Lions, die ein insgesamt trübes Bild abgeben. Browns kriegen nach der Pause zuerst den Ball.

Baltimore 0, Green Bay 6. Die Packers plagen sich mit vielen Drops und einer schlechten Protection, die echte Probleme hat, QB Rodgers auch nur ansatzweise Zeit zu geben. WR Nelson ist bei CB Webb abgemeldet. WR Cobb musste mit einer nicht gut aussehenden Verletzung runter. K Crosby versemmelte für die Packers auch noch ein Field Goal. Durch einen Fumble-Return des DLs Jones bekamen die Packers noch kurz vor der Pause drei Punkte quasi geschenkt. Baltimore seinerseits weiterhin mit einer unterirdischen Lauf-Offense (12 Läufe für 16yds für die RBs), aber die Front-7 überzeugt. Fürn Rest bitte Poodhinis Halbzeitkommentar durchlesen.

Sonstige Anmerkungen: Die Vikings scheinen heute nachlässig drauf zu sein, begehen viele kleine Fehler. QB Cassel mit einer üblen INT. Carolina führt 14-3 in Minnesota. Bei Jets-Steelers überzeugt mich das PlayCalling der Steelers immer mehr: Laufspiel ist so ineffizient, dass OffCoord Haley nicht mehr drum herum kommt, es komplett zu streichen. Dafür sagt Haley viele simple Passspielzüge an. Allein: Pittsburgh kommt nicht in die EndZone. Bei den Jets  hatte Geno Smith eine ganz schlechte Entscheidung, als er WR Hill downfield komplett übersah. PIT führt 9-6. Houston-STL muss auch recht bizarr sein: Texans mit eigentlich guten Yards/Play Stats (über 10yds/Play!), und liegen 6-17 gegen die bisher so schwachen Rams zurück!

[20h25] Typische Serie für die Lions kurz vor der Pause: Zweimal WR #83 Edwards mit einem „Fast-Catch“ (einmal gute CB-Arbeit, einmal fangbaren Ball mit gefangen), einmal WR Durham mit einem Drop. Schwache Vorstellung der Receiver. Calvin Johnson scheint auch nicht fit zu sein, wird nur noch sporadisch als Ablenkungsmanöver eingesetzt.

[20h20] Erneut recht guter Drive der Browns, abgeschlossen mit 2yds-Pass für WR #18 Little. Cleveland profizierte von einer großen PI gegen CB Darius Slay, ansonsten viel Klein-Klein. CLE 14, DET 7.

[20h14] Mike McCarthy ist verrückt: Green Bay, 4th Down an der eigenen 1yds Line und die Uhr tickt runter. McCarthy zieht ein Timeout, um delay of game zu verhindern! Sinnlose Verschwendung.

[20h11] Green Bay mit einem Goal-Line Stand gegen RB Bernard Pierce. Packers führen weiter 3-0 in Baltimore in einem Spiel, zu dem ich zur Halbzeit ein paar Impressionen nachliefern werde (läuft bei mir Split-Screen).

[20h06] Da wird Kollege Herrmann seine Freude daran haben: DefCoord Ray Horton schickt in einem kritischen 3rd Down und 9 der Lions den CB #23 Haden auf einen BLITZ gegen QB Stafford und überlässt den WR Calvin Johnson dem Safety #43 Ward im 1-vs-1. Das geht fast schief, aber Johnson droppt den eigentlich schon gefangenen Ball. „Gutsy Call“ von Horton, das wäre fast ins Auge gegangen.

[20h01] Gerade als das Pendel schwer gen Cleveland auszuschlagen drohte: Ndamukong Suh kommt fast als Defense End aufgestellt rein, prügelt Weeden, dessen etwas überhasteter Wurf von LB #54 Levy an der Seitenlinie abgefangen wird. INT Levy.

[19h55] Cincinnati geht 17-7 in Buffalo in Führung: Der TD-Pass für RB #25 Gio Bernard war sensationell: 25yds, Bernard zeigte fantastische Antizipation und Beweglichkeit und konnte trotz mehrer Tackling-Möglichkeiten für die Bills nicht gestoppt werden. LB Kiko Alonso gilt als Kandidat auf Rookie of the Year – das war ein ganz schwaches Play von Alonso. BUF 7, CIN 17.

[19h48] Ausgleich in Cleveland: Browns mit einem schönen Drive, eingeleitet von einem 45yds-Lauf des WRs #80 Benjamin, der schon letzte Woche mit langen Returns glänzte. Danach sehr physisches Spiel der Browns, und gute Entscheidungen von QB Weeden. Beim TD-Pass über 4yds ist RB #25 Chris Ogbonnaya komplett ungedeckt (Ogbonnaya kam aus dem Backfield und LB #54 Levy hatte keinen Zugriff). CLE 7, DET 7.

[19h40] Problematisch, was QB Big Ben Roethlisberger für die Steelers in dieser Anfangsphase in New York zeigt: Die kurzen Pässe Roethlisbergers sind brutal unpräzise. Über die Mitteldistanzen haben die Steelers heute Erfolg, und es ist Erfolg mit relativ simplen Plays (crossende Routen usw.), die ich von den Steelers dieses Jahr noch nicht gesehen habe.

[19h36] Hervorragende Arbeit, die heute DE #94 Ziggy Ansah gegen den Right Tackle der Browns (Schwartz?) leistet. Ansah gilt überhaupt als ziemlich solider Rookie, der reifer sein soll als angenommen.

Folge: Cleveland kriegt mit seiner Offense noch nix zustande.

[19h30] Cincinnati geht in Buffalo 10-7 in Führung: Ein überragender TD-Catch von WR #18 A.J. Green (Bengals-Radiospur ist sensationell: „Adriel Jeremiah Green“), der trotz exzellenter Deckung den Catch macht. Ich wundere mich eh, warum die Bengals dieses Jahr nicht mehr Green im GamePlan involvieren.

[19h25] Detroit geht in Cleveland 7-0 in Führung: 1yds-Pass für TE Fauria. Die Lions sehen bisher wie die überlegene Mannschaft aus, auch wenn die erste Strafe gegen Haden glücklich war. CLE 0, DET 7.

[19h24] Zwei Pass-Interferences en suite gegen CB #23 Joe Haden. Die zweite ist ein Witz, aber heikel, weil im 3rd Down. Heath Evans:

Everything is catchable when it is intended for Megatron.

Inhaltlich vielleicht korrekt, aber die Regelauslegung der Refs war trotzdem Schmarrn.

[19h20] Bei den Steelers ist Guy Whimper der Left Tackle, wenn ich das recht gesehen habe. Nicht Mike Adams, der sich im Trainingslager durchgesetzt hat! Nicht Levi Brown, jüngst aus Arizona eingekauft. Adams ist nicht verletzt, und trotzdem nichtmal mehr im Kader.

[19h16] Noch wenig Groove in der Partie in Cleveland: Die Browns werden an der Line of Scrimmage von der Lions-Front abgewürgt und QB Weeden hatte noch gar nicht die Möglichkeit, tief zu gehen.

[19h10] In der Anfangsphase spielen die Detroit Lions fast ausschließlich Kurzpassfootball, und an der CLE 39 kriegt Detroits Trainerstab bei 4th-und-2 das Flattern und lässt punten. Hätte man locker ausspielen können.

[19h08] Was schon am Donnerstag auffiel: Der Rosa-Wahn (Brustkrebs-Gedenksmonat) ist erstmal vorbei. Heute wird das Rosa nur noch sehr dezent eingesetzt, nachdem letzte Woche sogar „gelbe“ Linie und Flaggen von dieser neuesten NFL-Modeerscheinung betroffen waren.

[19h03] Das FOX-Kommentator-Duo bei Cleveland-Detroit ist Tim McCarthy und Heath Evans. Letzterer ist ein ehemaliger NFL-Fullback (u.a. Pats, Saints) und bei mir bislang komplett verhasst wegen seiner Plattitüden.

[18h41] Heute sollte es bei den Frühspielen in etwa gleich ablaufen wie letzte Woche: Ich habe kein favorisiertes Frühspiel und werde vermutlich a bissl rumzappen. Bei den Spätspielen werde ich mich mit hoher Wahrscheinlichkeit Pats-Saints zuwenden. Auf alle Fälle ist geplant, heute zwei Runden durchzuhalten. Als Einstimmung:

Calvin Johnson ist diesmal dabei.

11 thoughts on “NFL 2013/14, die frühen Abendspiele im Liveblog

  1. Kurzer Zwischenbericht aus Baltimore. Die Packers klar besser gestartet, aber die Protection ist seit Mitte erstes Viertel so unterirdisch, dass Rodgers fast keinen Pass mehr geworfen kriegt. Zudem schon 3 frühe Sacks.
    Die Ravens hatten einen guten Drive und haben ansonsten nur gepuntet. Bei dem einen Drive hatten sie eine 1st and goal Situatioen, wo Harbough den vierten ausgespielt hat (was ich gut fand), aber halt 4 mal gelaufen ist.

    Die Ravens überragen mit dem Pass Rush, die Packers haben da zwar nicht viel, arbeiten aber gut in der Secondary und gegen den Run.

    Aber: es gab schon 3 ganz, ganz böse Drops auf Seiten der Packers, einen bei einer möglichen INT. Und das beste war ein geblockter Punt von Green Bay, der ihnen ausgezeichnete Field Goal Position eingebracht hätte. Und was machen die? Lassen das Ei liegen, statt es zu sichern und geben Flacco den Ball zurück. Ich weiß nicht, aber da wären bestimmt 7-10 Punkte drin gewesen.

  2. Also die letzte INT hat mal wieder gezeigt, warum Weeden zu Recht in Cleveland schon abgesägt wurde. Sein Decision-Making in den kritischen Momenten ist einfach mehr als fragwürdig und dann so eine schwachsinnige INT zu werfen ist halt ein Backbreaker. Und das zu einem Zeitpunkt, als die Browns endlich mal wieder Hoffnung hatten – muss hart sein Browns-Fan zu sein.

  3. Die Browns spielen ja durchaus eine respektable Saison. Seit Brian Hoyer verletzt ist, sieht es perspektivisch für dieses Jahr wieder etwas düsterer aus. Jedoch müsste man spätestens seit dem Trade von Trent Richardson dazu tendieren zu sagen das es für einen Browns-Fan mit jedem Sieg immer härter wird.

  4. Hatte die Browns immer etwas im Blickfeld, aber gleich Null Punkte in 2. Halbzeit ist schon arg, nachdem die erste Hälfte sich gut ansah. Trotzdem gut, dass die Lions endlich auch solche Spiele gewinnen, tut der NFC Nord gut.

    Ebenfalls positiv das Auffangen der Steelers, die allerdings etwas unternehmen sollten und den „Fussball“ nicht wörtlich umsetzen.
    4 FG + 1 TD.

    GB gleich mit 4 FG + 1 TD

  5. Die Browns haben einen sehr guten Roster (bis auf QB und WRs hinter Gordon) und alle Mittel, auch nach einer 8-8 Saison weit nach oben zu traden. Der Richardson-Trade ist ein Geniestreich.

  6. @korsakoff: Sehe ich genauso aber würdest du eine 8-8 Saison der Browns + anhaltende Tendenz bei den Colts nicht als kleines Problem hinsichtlich der anstehenden Draft betrachten? Mit zwei hinteren 1st Roundern auf 1 zu traden erscheint mir dann doch etwas optimistisch. Ist aber auch gut möglich das ich nicht die komplette Faktenlage kenne oder die Situation einfach falsch einschätze.

  7. Mit zwei hinteren 1st Roundern auf 1 zu traden erscheint mir dann doch etwas optimistisch.

    8-8 ist ca. Pick 15, und sofern die Colts nicht das Conference-Finale erreichen, wird es im „Worst Case“ sowas wie #23. Das mag nicht für #1 reichen, aber es gibt wohl mehrere würdige Top-10 QBs, deswegen muss man vielleicht nichtmal zu viele Ressourcen in einen Trade stecken. Das wichtigste ist erstmal, dass sie eine Gefahr stellen, traden zu können.

  8. Genau das ist der Punkt. Sie müssen keineswegs auf #1 traden um einen QB mit echtem Potential zu bekommen. Derzeit sieht es nach 3 – 4 würdigen First Roundern aus. Je nachdem wer nun vor den Browns pickt könnten sie eventuell auch beide Picks behalten und trotzdem einen QB abstauben. Das wäre das Optimum, ansonsten haben sie auch genug Munition, um raufzutraden – sie dürfen halt nur nicht wieder beim QB schwachsinnige Entscheidungen á la Weeden treffen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s