NFL-Spieltag #13, der Sonntag live: Schwerpunkt Philadelphia Eagles – Arizona Cardinals

[22h59] Cam Newton auf der PK nach dem Panthers-Spiel:

[22h51] Head Coach Dave Christensen in Wyoming entlassen, wobei „Entlassung“ das möglicherweise falsche Wort ist: Christensen gilt als Super-Offensivkopf und soll Interesse dran haben, in der SEC einen begehrten OffCoord-Posten zu bekommen. Daher die Entlassung wohl eine Trennung im beidseitigen Einvernehmen.

[22h49] In der NFC North haben die Lions (7-5) damit de facto zwei Spiele Vorsprung auf die Bears (6-6), weil sie das direkte Duell gewonnen haben und ein three-way tie mit Green Bay (5-6-1) quasi ausgeschlossen werden kann.

[22h29] Endstand Minnesota 23, Chicago 20/OT. Weggeschmissenes Spiel von den Bears, respektive auch völlig vercoacht von Trestman. Ich wundere mich, dass bei all der großartigen Vorbereitungs-Arbeit, die die NFL-Coaches machen, Basics wie simpelstes Zeit- und Yards-Management ignoriert werden.

Auch Minnesota hätte dringend noch 1-2x abknien müssen, um die Uhr auf 0 zu bringen, andernfalls hätte Chicago bei weiterem Fehl-Kick nochmal Zeit zum Sieg bekommen.

[22h43] Der schnelle Kick der Bears war auch von einer anderen Sichtweise ein grober Coaching-Fehler: Time Management. Du willst so spät in der Overtime auf alle Fälle so viel Zeit wie möglich von der Uhr nehmen. Trestman hätte zwingend noch beide Downs ausspielen müssen. Wenn er schon nicht die Eier hat, einen Pass zu versuchen um die (notwendigen) Yards zu holen, dann wenigstens Läufe, um die Uhr zu killen.

[22h39] Haha, das Gefasel von Billick von wegen faith in the kicker blablabla… Fakt ist: Du sollst nicht im 2nd-Down aus 40-50-oder mehr Yards kicken, wenn du noch. Der alte Schwartz-Fehler, und zurecht bestraft. Da lachen die Mathleten. Robbie Gould setzt ihn daneben.

[22h34] Es gibt übrigens Studien, dass man als Offense in der Overtime auf keinen Fall FieldGoals dieser Länge kicken sollte, da ein Fehlkick relativ wahrscheinlich ist (über 50yds gehen roundabout 30-40% der Kicks daneben) und der gegnerischen Offense super-Feldposition schenkt.

Ich glaube, statistisch sollte man bis runter an die 28yds Line (!!) punten.

[22h31] Wilde Szenen in Minneapolis: Peterson mit einem langen Lauf, begeht im Prinzip am Ende ein Foul, aber bekommt von den Refs eine Phantom-Strafe gegen die Defense zugesprochen (horse collar als schlechter Witz). 15yds oben drauf. Dann kommt der Fieldgoal-Versuch. Gut. Aber gegen einen „Offense Liner“ wird illegales Blocking ausgesprochen. 15yds wieder zurück, und der anschließende 57yds Kick des besten Kickers der Liga, Blair Walsh, segelt links vorbei.

[22h26] Brian Billick bei Vikes-Bears:

I like the Pro overtime rules better than the College rules. In College you get results like 69-67. I mean that’s not bad. But that (die NFL-Regeln) is more like football.

[22h22] Iowa State feuert den OffCoord und den QB-Coach. Das könnte die Installation des aktuellen Line-Coaches zum neuen OffCoord bedeuten, Chris Klenakis, ein Guru, der die Pistol-Offense mit entwickelte.

[22h18] Indianapolis gewinnt 22-14 gegen Tennessee. Furchtbare Vorstellung der Colts. Hätten die Titans einen nur halbwegs passablen QB gehabt (wie z.B. ihren verletzten Starter Locker), das wäre ein Blowout geworden – mit umgekehrtem Sieger.

[22h16] Jacksonville wird in Cleveland gewinnen. WR Shorts machte einen sauberen TD-Catch gegen CB #23 Joe Haden, der diese Saison wirklich nicht mehr so gut drauf ist und sich erneut mehrfach verarschen ließ. Jacksonvilles dritter Saisonsieg! Man hat nun Vorsprung auf die Texans… oder Rückstand, wenn’s um den Draft geht.

[22h15] Overtime in Minneapolis.

[22h12] Endstand Philadelphia Eagles 24, Arizona Cardinals 21.

Von der Schippe gesprungen, oder so. Die Eagles waren zweieinhalb Viertel beeindruckend, danach allerdings mit inexistenter Offense. Wie vor zwei Wochen gegen Washington. Gerettet wurde das Spiel von der starken Defensivleistung.

Die Offense lebt zu einem gewissen Grad auch davon, dass sie absolut keine Turnovers begeht. Das ist ein wackeliges Konzept. Foles ist diese Saison noch ohne INTs, was nicht bis Saisonende zu halten sein wird. Außerdem sprang Foles bei einem zurückgepfiffenen INT von der Schippe.

Philly zieht damit zu den Cowboys nach und ist 7-5. Arizona fällt auf 7-5 zurück, was im Wildcard-Rennen weh tut. Wenn man bedenkt, dass in der AFC eine Gurkentruppe wie Indy in die Playoffs kommt, die außer einem starken Quarterback nichts, wirklich nichts Brauchbares hat…

[22h09] Zweifelhaftes Holding gegen OLB #91 Shaughnessy, das die Cardinals ihrer letzten Chance beraubt. Aus den Mikros ist ein deutliches „FUCK“ seitens eines Cards-Defenders zu vernehmen. Danach begeht #58 Daryl Washington unsportliches Verhalten, und erneut ein Gratis-1st Down für Philly, das abknien kann.

[22h05] Turnover on Downs gegen Arizona. Im vierten Down gab es schon einigen Kontakt mit WR Floyd. Aber beschweren kannste dich auch beim eigenen QB Palmer, der im 3rd-Down einen völlig offenen WR #12 Roberts im Kurzpass (!) um drei Meter unterwarf. 2 Timeouts für Arizona verbleiben, aber die Iggles können zumindest ein FG schießen…

[22h04] Endstand Houston 31, New England 34. Nächste knappe Niederlage für die Texans. New England in der zweiten Halbzeit mit drei langen TD-Drives en suite, das letzten Endes die Wende im Spiel war. Bemerkenswert: Es gab im kompletten Spiel nur zwei (!) Penaltys, beide gegen Houston. Texans damit weiterhin im Rennen um den Top-Draftpick.

[22h01] Weit kommen die Eagles nicht, müssen… punten. 2:08 verbleiben, plus 2 Timeouts für die Cardinals. ARI an der eigenen 10yds Line mit dem Start.

[21h58] Da wäre die INT gegen Foles gekommen: Hirnrissiger Pass von Foles. Aber Foles springt von der Schippe, weil der Cards-DB #32 Honey Badger ca. zehn Meter dahinter ein Holding begeht, das letztlich mit dem Play nix zu tun hatte bzw. nicht dort passierte, wo Foles hinwarf.

[21h53] PHI 24, ARI 21/Q4 4:45. (Huch, kein Punt?)

Eine gute Serie für die Cards: 8 Plays, 86yds, mit dem wichtigsten Spielzug in einem tiefen Ball für WR Floyd, den Floyd artistisch aus der Luft klaubte. Es war auch eine Glanzleistung von Palmer, den Ball aus der Pocket gebracht zu haben, nachdem Trent Cole von der Nose Tackle (!) Position durchgebrochen war und Palmer eins auf die Mütze gegeben hatte. Danach eine gedroppte INT für die Eagles in der EndZone und eine PI gegen die Eagles in der EndZone, und der einfache 2yds-TD für einen Tight End.

[21h48] Aus Cleveland: Safety gegen Brandon Weeden wegen „illegal kick in the EndZone“, WTF? Damit gehen die Jaguars folgerichtig von 20-21 Rückstand auf 22-21 in Führung.

[21h44] Übrigens: Die Termine für die NFL-Spiele 2014 in Wembley wurden am Freitag bekannt gegeben:

  • 28. September: Oakland – Miami
  • 26. Oktober: Atlanta – Detroit
  • 9. November: Jacksonville – Dallas

[21h42] Erraten: Punt in Philly, diesmal von der Eagles-Offense.

[21h37] IND-TEN: Das ist so schlimm, was die Colts da zusammenspielen. Ich habe ja nie wirklich geglaubt, dass Indy zu den Spitzenteams gehört, aber ist das allein mit den Verletzungen zu erklären, dass ein Team, das mit Denver, Seattle und San Francisco mithalten konnte (ja sogar alle drei besiegte) plötzlich so von Tennessee dominiert wird? Hätten die Titans ansatzweise sowas wie einen echten QB, das Spiel wäre ein Blowout.

Auf Titans-Seite muss man allerdings dringend den DT Jurrell Casey hervorheben, der ein sensationelles Spiel macht und die Colts-Pocket im Alleingang zerbröselt. Famoses Spiel von Casey. Da sieht sogar Luck wie ein Anfänger aus, wenn er so wenig Zeit bekommt.

[21h36] Furchtbares Spiel von beiden Offenses mittlerweile in Philadelphia. Jetzt gehen die Cards 3’n’out.

[21h32] Die Eagles werden nachlässig, zerstören sich erst einen potenziellen TD-Return für #10 Jackson wegen Holding, und danach einen 37yds-Lauf wegen Holding. Dann bricht die Cards-Defense durch und sackt Foles im dritten Down. Resultat: Mal wieder Punt für eine mit einem Mal völlig ineffiziente Offense.

[21h25] Nächster Sack gegen Carson Palmer, diesmal ist es mal wieder OLB #58 Trent Cole (2ter Sack heute). Es sind die Plays, in denen du dich fragst, wozu du eine Offense Line hast.

[21h20] Ende Q3 in Philly, und erneut ein 3’n’out für die Eagles. Schlampiges Passspiel der Eagles in der zweiten Halbzeit.

[21h19] Red_7 hat es in den Kommentaren angesprochen: Super-TD für WR Jeffery am linken Pylon. Minnesotas DB #20 wurde im Anschluss wegen Berührung eines Refs vom Spiel ausgeschlossen.  Den Mann dürfte eine saftige Strafe seitens der NFL erwarten. Chicago führt mittlerweile 20-10 in Minneapolis.

[21h17] INT für #26 Cary Williams, unseren lustlosen DB-Genossen bei einem ganz schwachen Wurf von Palmer downfield: Roberts hätte man da ganz anders anspielen können, als per Wurf in den Laufweg von Williams.

[21h14] Monströser Titans-Drive zum Start der zweiten Halbzeit in Indy: 14 Plays, 80yds, 7:31 Minuten. Überraschenderweise wurde RB #28 Chris Johnson stark im Kurzpassspiel einbezogen. Johnson mit leichtem Spiel im „open field“ gegen eine überforderte Colts-Defense. IND 12, TEN 14.

[21h12] Keine gute Serie für Philly: Three’n’Out. Trotz gut gefüllter Box wird in den ersten Downs gelaufen (natürlich nicht erfolgreich), danach schien es gute Coverage gegeben zu haben: Foley hielt den Ball sekundenlang fest, wurde dann gesackt. Das wäre eine Parallele zum Eagles-Spiel vor zwei Wochen gegen Washington: Drei Viertel lang total dominante Offense, dann im vierten Viertel plötzlich nix mehr.

[21h06] Die ersten Polls im College-Football sind raus. Auffällig: Die Differenz zwischen #2 Ohio State und #3 Auburn ist recht gering. Was passiert, wenn Auburn am Samstag Mizzou zerlegt? Reicht Ohio State dann ein gewürgter knapper Sieg? Gestern hat wirklich alles durcheinander gewirbelt. Auburn bekam im AP-Poll (zählt nicht zur BCS) sogar zwei 1st-Place Stimmen.

[21h04] PHI 24, ARI 14/Q3 5:14. Akrobatischer 23yds-TD Catch für WR #15 Floyd, der von einer Kollision zweier Eagles-DBs profitiert und dadurch komplett frei in der EndZone steht. In der Eagles-Defense beginnt es auch ansonsten, merkwürdig zu werden, u.a. hatte vorhin zweimal en suite der gelernte DE Trent Cole Manndeckung gegen Larry Fitzgerald…

[20h54] Geno Smith heute so unterirdisch (4/10 für 29yds, INT und 1 Sack), dass er auf die Bank gesetzt wird! Matt Simms kommt rein, und das in einem engen Spiel. Besser kann man „desperate Head Coach“ nicht beschreiben wie diese Aktion.

[20h50] PHI 24, ARI 7/Q3 10:16. 24yds-Pass für TE #86 Ertz. Falls es noch Zweifel an der Qualität der Eagles-Offense gab: Heute wird eine der Top-3 Defenses der NFL nach Strich und Faden auseinandergenommen. Ein TD-Drive, der keinen Zweifel hinterließ. Die Tight Ends bzw. multiple-TE Aufstellungen sind zuviel für Arizona.

[20h45] Daryl Johnston von FOX: Nick Foles hat einen großen Vorteil bei Screen-Pässen, weil er früher Basketball gespielt hat.

[20h40] Halbzeit andernorts:

  • HOU 17, NE 7. Wenig überraschend, dass sich die zweitschlechteste Lauf-Defense der Liga (Patriots) von den Texans überlaufen lässt. Aber dass die Pats mit ihrer Offense so gar nix zustande kriegen, überrascht dann doch. (Pats scoren in Q3 allerdings schnell den Anschluss-TD)
  • CLE 14, JAC 20. Cleveland dominiert das Spiel, verliert aber das Turnover-Duell 1:3.
  • IND 12, TEN 7. Personal-Foul der Titans-Defense mit auslaufender Uhr nach dem letzten Spielzug vor der Pause, durch das die Colts noch ein Gratis-FG geschenkt bekommen. Besser kann man das Gezeigte der kompletten Halbzeit nicht beschreiben.

[20h36] Fürchterliches Spiel in Indy: Luck hat keine Chance in seiner Pocket, die zusammengefaltet wird, bevor er die üblichen drei Schritte rückwärts zum Werfen gemacht hat. Auf der anderen Seite wurstelt QB Fitzpatrick für die Titans einen gesalzenen Schmarrn zusammen, unterwirft fast jeden Wurf. Die armen Säue sind die WRs Washington und Wright, die fast jedesmal ihre Route an Fitzpatricks Pässe anpassen müssen. Folgerichtig in den letzten beiden Drives: Fumble für Luck, INT gegen Fitzpatrick.

[20h29] Halbzeit Philadelphia Eagles 17, Arizona Cardinals 7. Sehr gute Vorstellung der Eagles, deren Pass-Offense die Cardinals bisher erstaunlich dominiert: Foles mit 15/20 für 175yds und 2 TD.  Foles mit mittlerweile 18 TDs und noch keiner INT. Dabei ist Foles durchaus angreifbar: Er warf vorhin einen dieser tiefen Pässe, bei denen man klar sieht, dass ihm der letzte Fetzen „Arm-Stärke“ abgeht: Eine hohe Flugkurve, und WR Jackson wurde unterworfen; pures Glück, dass CB Peterson den nicht abfing. Aber ansonsten ist Foles recht souverän, trifft gute Entscheidungen und hat auch kühlen Kopf genug, um Cooper von einer potenziellen Schlägerei abzuhalten. Foles hat also Potenzial. Auch Brady ist nicht der Weltklasse-Wurfkünstler, aber ein intelligenter Spieler und als solcher eine Legende.

Zweiter Aspekt der Pass-Offense heute: Einbau von vielen Spielzügen mit mehreren Tight Ends. Das ist gegen Manndeckung ein gutes Rezept, und die Eagles sehen heute offenbar einige Manndeckung gegen sich.

[20h26] PHI 17, ARI 7/Q2 0:15. 1yds-Pass für TE #87 Celek. Wieder ein sehr flüssiger Eagles-Drive, 9 Plays für 78yds. Die beiden Schlüssel waren ein erfolgreich ausgespieltes 4th-und-2 (Spread-Aufstellung, nur um den Ball dann simpel an RB McCoy zu übergeben) und eine Pass-Interference vom Cards-DB #25 in der EndZone gegen WR #14 Riley Cooper, nachdem Minuten zuvor ein ebenso haariges Holding gegen WR Avant nicht gegeben worden war.

[20h16] Breaking: Trent Richardson mit einem 12yds-Lauf! Im 3rd-Down und 20…

[20h14] Exzellente Arbeit der Front-7 der Eagles heute, die die Schwäche der Cards-Protection immer wieder ausnutzt und schon 3 Sacks und mehrere Hurries und Hits gegen QB Palmer vorweisen kann. Dadurch kriegt Arizona nie sowas wie Rhythmus zustande. Nächster Punt als Resultat.

[20h12]

[20h07] PHI 10, ARI 7/Q2 4:01. Eigentlich ein guter Drive der Eagles, mit schönen Plays für RB #25 McCoy, WR #81 Avant plus Super-Catch für #14 Riley Cooper. Dann wird es Kelly-esk in der RedZone: Brad Smith wird als Wildcat-QB eingewechselt und fumbelt den Snap. Danach ein Lauf für nix und Sack (OLB-Oldie #55 Abraham gegen einen komplett überrumpelten RT Lane Johnson), und das logische Resultat: Fieldgoal. Da wird es Kritik an Kelly geben, weil er „too cute“ sein will und diese Trickspielzüge ja eh nie was bringen.

[2oh02] Die Colts spielen bis jetzt einen gepflegten Kack zusammen. Konservativer geht nicht, wenn sogar der Fullback scheinbar in jedem Play involviert zu sein scheint, und der GamePlan größtenteils an den Wide Receivers vorbei geht. TEN 7, IND 6.

[19h58] PHI 7, ARI 7/Q2 7:50. 43yds-Pass für WR Larry Fitzgerald direkt im Anschluss an einen ca. 12yds-Sack gegen Palmer. Super-Pass von Palmer, und keine Ahnung wie es Fitzgerald schaffte, die beiden Hits der Safetys im Moment des Catches abprallen zu lassen. Ein sehenswerter TD für einen sehenswerten Receiver.

Ginge es allerdings nach den hochbezahlten Experten bei FOX, stünde es weiterhin 0-7 und die Eagles hätten grad einen Versuch an der eigenen 5yds Line. #PuntTheBallon4thDowns

[19h55] Gesagt, getan: Sogar der gewöhnlich ineffizinte RB #28 Mendenhall verwertet das 4th-und-inches. FOX-Crew hatte einstimmig für die konservative Variante gestimmt – wer hat was anderes erwartet?

[19h51] Chip Kelly mit einer Challenge, die er gewinnen wird: 3rd-Down, Slot-WR #12 Roberts war mit dem Knie am Boden bevor er den Ball über die gelbe Linie drückte. Ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob das eine gescheite Challenge für Kelly war: An Cards-Stelle kannst du in diesem Niemandsland in der Spielfeldmitte immer ein 4th-und-inches ausspielen und das selbst mit so einer miserablen Offense Line.

[19h43] Tony Siragusa mal mit einer für einmal nützlichen Info von der Seitenlinie: Alle Cardinals-Verteidiger heute tragen die Play-Sheets als Art „Armband“. Das hab ich so noch nicht gesehen.

[19h42] HOU-NE: Ausgangs des Eröffnungsviertels scort Gronkowski den Anschluss-TD und übertüncht mit einem Super-Catch/Play einen eigentlich schlechten Brady-Wurf. Pats 7, Texans 10.

[19h40] Cards-Special Teams machen es wie Auburn, und punten an die 1yds Line.

[19h36] Ende erstes Viertel in Philadelphia. Noch ist nicht allzu viel herauszulesen. Philadelphia hat seinen Defense-GamePlan offensichtlich darauf ausgelegt, möglichst viel Druck auf Palmer zu entfachen und die Cards dort zu attackieren, wo sie am verwundbarsten sind: In der Pocket. Eben ein gutes Beispiel dafür bei einem Sack des LBs Ryans, der nur deshalb zustande kommen konnte, weil man vorneweg DE #75 Curry geschickt hatte, der nach innen drückte und den LG auf Palmer schob. Durch die entstehende Lücke konnte Ryans hereinpreschen und Palmer sacken.

Die Cardinals ihrerseits mit einer bisher guten Defense-Leistung. Für Nick Foles wird das ein hartes Brett, denn #10 DeSean Jackson schaut bei CB #21 Patrick Peterson sehr abgemeldet aus und wird heute nicht viel bewegen, außer vielleicht 2-3 Plays. Das meiste bei den Eagles läuft bisher auf der Mitteldistanz über die Tight Ends.

[19h30] Erstklassige Strategie, die die Carolina Panthers gegen Tampa Bay heute zu spielen scheinen: Doppeldeckung gegen die beste Offense-Waffe WR #83 Vince Daran dürfte QB Mike Glennon sich die Zähne ausbeißen, zumal nicht zu erwarten ist, dass Tampas Laufspiel gegen die Super-Front 7 der Panthers viele Stiche setzen wird.

[19h26] Dritter Cardinals-Drive, und diesmal ist es kein Turnover, aber es fühlt sich wie einer an: TE #84 Housler droppt einen einfachen Pass im dritten Down, das er verwertet hätte. Die Cardinals sind gedanklich noch nicht recht im Spiel.

[19h23] Nachtrag zur Interception von Allen eben:

Pereira prügelt in einem weiteren Tweet auf die Replay-Officials ein, die dringend hätten einen Review anstreben müssen.

[19h22] Kein geschlagenes Kapital der Eagles diesmal aus der guten Feldposition: Punt.

[19h16] Zweiter Cardinals-Drive, zweiter Turnover: QB Carson Palmer lupft einen merkwürdig saftlosen Ball tief in die Secondary hinein und FS #29 Nate Allen pflückt das Ding ohne weitere Probleme herunter und kriegt danach Räume für einen 47yds-Return an die Mittellinie. Schlechter Ball Palmers.

[19h09] PHI 7, ARI 0/Q1 12:30. 6yds-Pass für TE #86 Zach Ertz. Eine Art „counter-Pass Play“ der Eagles, die QB Foles per Bootleg nach rechts schicken, wo Foles den offenen TE Ertz locker bedienen kann. Schöner Spielzugdesign von den Eagles.

[19h06] Erster Paukenschlag in Philadelphia: Dritter Offensivspielzug für die Arizona Cardinals, und von der Blindside rauscht OLB #58 Trent Cole heran und schlägt den Ball frei. LT Sowell ist chancenlos. Eagles können damit ab der 25yds Line starten.

[19h00] Es mehren sich die Meldungen, wonach die Indianapolis Colts den teuer eingekauften RB Trent Richardson vorerst auf die Bank setzen und den Löwenanteil der Carries an Donald Brown übergeben wollen. Jim Irsay scheint hier mitzulesen.

[18h51] Es ist Sonntagabend nach einem fürchterlich langen Wochenende, und ich bin mental völlig erschöpft, nachdem ich mir das komplette Tape von Iron Bowl 2013 gegeben habe. Es hat was nach massiven Upsets gerochen. Das war instant classic, nur besser. Ich hab gerade versucht, dieses Spiel verschriftlich aufzuarbeiten, aber es wird bis morgen im Laufe des Nachmittags dauern, bis ich das fertig gestellt bekomme. Ich hoffe, ich kriege den Switch zum NFL-Football halbwegs hin, möchte mich heute ab 19h vor allem dem Duell Eagles vs Cardinals widmen, wo es um NFC East und NFC-Wildcards geht. Die sehr gute Vorschau hat bereits heute am Morgen Andy Goldschmidt (Football is Sex, Baby!) geliefert. Dazu möchte ich noch anhängen: Die Inactive-Liste. Calvin Johnson ist heute inaktiv.

36 thoughts on “NFL-Spieltag #13, der Sonntag live: Schwerpunkt Philadelphia Eagles – Arizona Cardinals

  1. also hier nochmal:
    mMn haben die Eagles nicht nur theoretisch Chancen auf den Divisionssieg. wenn sie so weiterspielen wie die letzten Wochen sind sie mit Abstand die stärkste Mannschaft der NFC East

  2. Das der zweite Drive der Eagles zu nix führte war wohl ein Fall von ausgleichender Gerechtigkeit.

  3. Da war ich wohl etwas lahm. Ich bewundere sowieso wie korsakoff die ganzen Spiele verfolgen kann, nebenbei noch Twitter im Blick hat und das Liveblog füllt.🙂

  4. Ist es nur meiner subjektiven Wahrnehmung geschuldet oder haben die exotischen Elemente im Spiel der Eagles im Vergleich zum Beginn der Saison nachgelassen?

  5. So viele exotische Elemente hatten die Eagles nun auch nie in ihrem Angriff. Das beschränkte sich zumindest in den ersten drei Spielen nur auf insgesamt 8-10 Plays.

  6. Die Jets sind ja überhaupt nicht mein Fall, aber die Defense ist einfach geil. Macht richtig Spaß der Unit zuzuschauen…

  7. Ich revidiere mal meine eigene Behauptung was den Speed der Eagles Offense zwischen den Snaps angeht. Da sind in der Regel noch so um die 15 Sekunden auf der Playclock.

  8. Zwecks der Colts. Ja es ist erschreckend wie sie derzeit spielen und ja es mag sein das sie über ihre Verhältnisse gespielt haben. Ich finde aber auch, dass sich die Liste ihrer Verletzten recht beeindruckend liest mit Dwayne Allen, Vick Ballard, Ahmad Bradshaw und Reggie Wayne. Ist so ein bissl vergleichbar mit der Situation San Francisco. Nur das die aufgrund besserer O- und D-Line dann trotzdem noch besser da stehen.

  9. Rekordversuch „längstes Fieldgoal der NFL Geschichte“ scheiterte um ein paar Yards in Minnesota. Jetzt Overtime.

  10. Was da bei CHI vs. MIN los ist… FG Viks, drin, Viks gewinnen…? Nein. Flagge aufm Feld, 15yards Strafe gg. die Vikings. Viks gehen nochmal in die normale Offense, verlieren noch mehr Yards, wieder FG Versuch und das Ding segelt aus 57yards meilenweit nebenher.

  11. Da sage ich doch mal Fairplay von den Vikings die 15 Yards zurückzugeben. Wenn die Bears jetzt auch noch verkicken, dann laufen Vikings Gefahr den zweiten Tie aufzusammeln…

  12. Wen die Vikings jetzt nicht noch großartig rückwärts gehen, lässt sich Walsh das nicht entgehen…

  13. Bin ja öfters nicht Korsakoff’s Meinung über die Colts, aber hier stimme ich voll kommen zu: Was die Colts heute geboten haben war bis auf den letzten Drive und 2 Def-Big Plays unter irdisch. Selbst Luck, der ja was seine nicht vorhandene Protection angeht einiges gewohnt ist, war irgendwann verzweifelt und würde da nicht einer der besseren Kicker der Liga spielen, hätte man das Spiel verloren. Nein anders auch dass man heute gewonnen hat, kommt einem Wunder gleich und liegt daran , dasss die Titans (die wie auch immer 5-7 sind), noch schlechter waren bzw einfach der QB inakzeptabel spielte… Ich weiß nicht wie man Denver, SF und SEATTLE schlug, ob es wirklich an der Wayne Verletzung liegt, dass er SO einen krassen Impact hat, wie auch immer, heute war schockierend !

  14. Täusch ich mich oder sind die Chiefs total überfordert mit den tiefen Bällen der Broncos? Die Safetys machen keinen Stich gegen Peytons tiefe Wichskanonen, frage mich wieso es die Broncos überhaupt über Kurz sowie Mittelstreckenwaffen versuchen wenn die Langen in solch Regelmäßigkeit fruchten?

  15. Trestman zu seinem fail:
    „Coach Trestman said he opted for 47 yd FG try on second down because he didn’t want to get moved back by penalties.“
    ….ohne Worte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s