NFL-Sonntag 2013/14, Week 15 live

[23h26] St Louis: QB Clements trabt vom Feld, möchte dem verletzten Franchise-QB Sam Bradford einen Klaps verpassen, und Bradford rastet aus und stößt den verdutzten Clemens mit beiden Händen zu Boden.

[23h00] Dallas 13, Green Bay 3. RB #29 Murray stapft mutterseelenallein durch die Defense, und QB Romo vollendet mit einem 25yds-Pass für TE #82 Witten, der unberührt zwischen zwei halbherzig zur Sache gehende DBs durchspazieren kann. Wenn Dallas das Spiel nicht gewinnt, sind die Cowboys selbst Schuld.

[22h47] Dallas nutzt das Sieb an Packers-Laufdefense nur unzureichend und muss das kurze Fieldgoal schießen. DAL 6, GB 3.

[22h40] 3rd-Down und 7, von allen Seiten wird Blitz angedeutet, und Sekunden später schlägt es in der Packers-Pocket dreizehn, Flynn wird unter einem Berg an Passrushern begraben (der Sack wird #32 Scandrick zugeschrieben), aber K Crosby packt den ganz starken Fuß aus und minimiert den Schaden mit einem 57yds Kick. DAL 3, GB 3.

[22h37] Shanahan wird in der PK nach „Leaks für die Presse“ gefragt, schaut, dreht sich ab und verschwindet kommentarlos.

[22h31] Viele Punkte scorst du nicht mit Runningbacks, sondern mit Quarterbacks. Ein Beleg?

[22h24] Die Standings nach Abschluss der 19h-Spiele:

NFC:

NFC EAST        W    L    T
Philadelphia    8    6    0
Dallas          7    6    0
NY Giants       5    9    0
Washington      3   11    0
---------------------------
NFC NORTH       W    L    T
Chicago         8    6    0
Detroit         7    6    0
Green Bay       6    6    1
Minnesota       4    9    1
---------------------------
NFC SOUTH       W    L    T
New Orleans     9    3    0
Carolina        9    3    0
Tampa Bay       4   10    0
Atlanta         4   10    0
---------------------------
NFC WEST        W    L    T
Seattle        12    2    0
San Francisco  10    4    0
Arizona         8    5    0
St. Louis       5    8    0

AFC:

AFC EAST        W    L    T
New England    10    4    0
Miami           8    6    0
NY Jets         6    7    0
Buffalo         5    9    0
---------------------------
AFC NORTH       W    L    T
Cincinnati      9    4    0
Baltimore       7    6    0
Pittsburgh      5    8    0
Cleveland       4   10    0
---------------------------
AFC SOUTH       W    L    T
Indianapolis    9    5    0
Tennessee       5    8    0
Jacksonville    4   10    0
Houston         2   12    0
---------------------------
AFC WEST        W    L    T
Denver         11    3    0
Kansas City    10    3    0
San Diego       7    7    0
Oakland         4    9    0

Die Eagles haben sich hier ein massives Ei gelegt, aber sie haben noch alles in der Hand. Sollte Dallas aber gleich im Anschluss gegen das Rodgers-lose Green Bay gewinnen, müssen die Eagles auf alle Fälle das letzte Saisonspiel in Dallas gewinnen, unabhängig vom Ergebnis der Cowboys in Washington in Week 16.

AFC-Rennen: Denver weiterhin auf #1, Cincinnati kann heute Nacht New England auf #2 überholen. Indy mit Restchancen auf den #3 Seed. Dolphins haben mit dem Sieg eine komfortable Situation geschaffen: Baltimore steht morgen Nacht nun gehörig unter Zugzwang, und den Tie-Break mit San Diego würde Miami auf alle Fälle gewinnen; damit kann San Diego Miami nur mehr überholen, wenn es zweimal gewinnt und Miami zweimal verliert.

[22h16] Atlanta gewinnt 27-26 gegen Washington. Größter Sieger des Spiels sind die St Louis Rams, die immer wahrscheinlicher einen Gratis-Pick #2 overall bekommen.

[22h12] Cousins mit einem Drive aus dem Nichts zum Anschluss in Atlanta: 26-27. Dann geht Shanahan auf Sieg, spielt die 2pts-Conversion aus, aber der Pass fällt zu Boden.

[22h11] Eagles verkürzen in Minnesota auf 30-41. Dann erobert Minnesota den Onside-Kick. 4:25min verbleiben.

[22h09] Eli Manning heute mit 5 INTs gegen Seattle. Giants noch ohne Punkte zuhause gegen Seattle.

[22h06] Brady ist ein Weichei:

[22h02] Endstand Miami Dolphins 24, New England Patriots 20.

Schönes, extrem spannendes Spiel beider Teams. New England ging zu meinem Erstaunen relativ schnell weg vom gut funktionierenden Laufspiel (Q1 war brillant), dann hatte Miami gute, dominante Phasen Ende Q2 und in Q3, ehe New England zurückschlug, und mit dem Wideout #80 Amendola und dem Slot-WR #11 Edelman Miamis Linebacker komplett verbrannte. Es war über weite Strecken eine 2-Mann-Offense der Patriots. Amendola hatte sogar schon den entscheidenden TD in der Hand, ließ ihn dann aber wieder aus.

Am Ende mitentscheidend war auch das konservative Handling von Belichick, der seine Offense zweimal nahe der GoalLine nur Fieldgoals schießen ließ. Besonders eklatant war es in Q4, als er bei 7pts-Rückstand einen „Chip-Shot“ kicken ließ.

Denver atmet damit auf, und das Rennen um den Top-Seed kriegt möglicherweise einen neuen Bewerber: Cincinnati, das mit Sieg heute Nacht in Pittsburgh die Pats vom zweiten Seed schießen kann!

[22h00] Brady in die EndZone, INT für DB #31 Thomas. Miami wird damit gewinnen. Tja, Belichick: 4th-und-2 von der 4yds Line nicht ausgespielt, mit einem 4th-und-5 von der MIA 14 geendet.

[21h59] Miami zieht Timeout auf Timeout. 7sek to go. NE mit dem 4th-Down an der MIA 14. Letzter Schuss in die EndZone erwartet uns in Kürze.

[21h56] Amendola lässt den schon gefangenen TD durch die Finger gleiten. Dann Offside gegen Miami, Zeit läuft weiter. 16sek. NE an der MIA 14.

[21h53] 32sek, Pats an der MIA 31, 1 Timeout für New England.

[21h52] Brady für Amendola, 12yds. Amendola wird abgeschossen, hält den Ball aber fest. Solange Miami die beiden „Weißlinge“ kaltstellt, ist die Pats-Offense tot. Aber sie schaffen das nur bedingt.

[21h50] Jetzt kommt gleich ein 4th-und-8 für die Pats in deren Platzhälfte. Mittlerweile wieder Schlachtgesänge und richtig Sound auf den Rängen, sodass man sich in einem Dolphins-Stadion fühlt.

[21h45] MIA 24, NE 20/Q4 1:15. 14yds-TD Pass für #34 Thigpen. Gelupfter Ball links raus für Thigpen, den LB #54 Hightower abgefangen hätte, hätte er sich nur umgedreht. So kann Thigpen scoren, aber es ist die Frage, ob es 75sek vor Ende nicht zu früh war (#BradyMagic).

Unterwegs halfen das beschrieben chaotische 4th-Down und ein spektakulärer Catch für den WR Mathews an der Seitenlinie. Zum Glück hört in Miami niemand auf das Geschwafel von Phil Simms („do not go for it, draw them offside, go for a field goal, fasel laber…“)

[21h43] Minnesota kauft sich den TD mit einem mutigen 3rd-und-lang, das verwertet wird, und danach der kurze TD-Lauf. MIN 34, PHI 22.

[21h41] Nächster unmöglicher TD-Catch für WR #17 Jeffery in Cleveland: Cutlers schwacher Pass hätte vom DB Gipson abgefangen werden müssen, aber Gipson verschätzt sich grob und Jeffery gleicht das Spiel zum 24-24 aus.

[21h39] Spektakuläre Szenen in Miami: DT #71 Silitu (nicht Deadrick?) sackt Tannehill, was kurz danach zu einem chaotischen 4th-und-5 führt. Gefühlt ist das Stadion so laut, dass du meinen würdest, Miami bestreitet da ein Auswärtsspiel, und die Fins scheinen sich nicht sicher ob sie ausspielen wollen. Dann wirft Tannehill einen Bubble-Screen für FB/TE #42 Clay, der Miami aus dem Desaster rettet und mit einem beherzten Move das 1st-Down herauswringt.

[21h34] MIA 17, NE 20/Q4 4:07. 24yds-TD für #11 Edelman. Und plötzlich klickt alles bei den Patriots, zack-zack-zack Play-Action, schneller Pass, und Brady findet alle seine Leute. Edelman flutscht den Miami-Linebackers weiterhin durch die Zonen als wäre er ein Irrlicht und rennt durch dem Stangenwald (a.k.a. LB-Zone) durch zum TD. Plötzlich sind die Pats in Führung! Den anschließenden Kickoff setzt Gostkowski dem Spannungsbogen zuliebe ins Aus, MIA beginnt an der eigenen 40.

[21h31] #77 Nate Solder out mit einer Kopfverletzung. Solder spielte heute nicht LT, sondern was ich so gesehen habe LG (soll übrigens schon letzte Woche so gewesen sein).

[21h29] Das ging dann mal schnell: Eagles verkürzen per 45yds-Drive (3yds-TD für TE #86 Ertz) auf 22-27 in Minnesota, verpassen allerdings die 2pts-Conversion. Eagles und diese Riesen auf WR und TE sind eine Geschichte des Jahres – aber zumindest das mit den großen Tight Ends kannte man schon von Chip Kellys Oregon Ducks.

[21h26] Belichick-Entscheidung ist nach dem 4th-Down Calculator eine krasse Fehlentscheidung.

[21h22] MIA 17, NE 13/Q4 7:45. Kurzpassfestival der Patriots, die in Edelman-vs-LB das Mismatch des Tages gefunden haben: Ist der Zottelbock mit der #52 Wheeler, der da von Edelman Play für Play nass gemacht wird? Am Ende allerdings macht Belichick IMHO eine Fehlentscheidung, als er den 4th-und-2 von der MIA 4yds Line nicht ausspielt, sondern erneut ein kurzes Fieldgoal kicken lässt. Angesichts der Umstände (DEF vs Miami-Offense) und der Wahrscheinlichkeit, erfolgreich auszuspielen eher eine bizarre Entscheidung.

[21h19] Schrecksekunde für die Eagles beim Kickreturn, aber Boykin war beim Fumble schon am Boden. Dann prügelt Foles einen 6-Play, 70yds Drive das Spielfeld runter, abgeschlossen per 30yds TD für #10 DeSean Jackson, der sich eben noch mit Cooper fetzte. MIN 27, PHI 16, weil Chip Kelly die 2pts-Conversion nicht ausspielt.

[21h13] Klarer Fumble in Cleveland, und nun haben auch die Browns ihren Defense-TD: S #43 War returniert 51yds in die EndZone, Browns gehen 24-17 in Führung.

[21h10] Wer Unterhaltung will, sollte dringend bei Atlanta-Washington einschalten. Die aktuellen Karnickel dort: RB Steven Jackson kriegt einen 4th-und-0.5inches an der GoalLine nicht in die EndZone. Aber QB Cousins ist gnädig, wirft aus der eigenen EndZone raus direkt eine INT zurück. ATL damit schon wieder an der 5yds Line Washingtons.

[21h08] Eagles schon Mitte von Q3 im Verzweiflungsmodus: Chip Kelly spielt ein 4th-und-inches an der eigenen 24yds Line aus. Sieht eigentlich gut aus, aber zum zweiten Mal en suite kriegt Philly einen schlechten Spot. Turnover on Downs-

[21h05] MIA 17, NE 10/Q4 14:54. 2yds-Pass für RB #33 Thomas aus einem Play-Action Pass. Zwei Geschichten haben das Spiel geprägt: Miami hat zunehmend mehr Druck auf Brady hin bekommen, New England immer weniger auf Tannehill.

[21h03] Das extrem schnelle Spiel in Miami ist schon am Ende von Q3. Miami klopft zum nächsten TD an. Tannehill hat alle Zeit der Welt zum Werfen, und auch die RBs machen jedes Mal 4-5yds. Nach einer (fragwürdigen) PI gegen Pats-LB #52 gegen Dane Fletcher ist Miami nur mehr eine Handvoll Yards von der EndZone entfernt.

[20h58] Browns-Ausgleich nach einem 10-Play, 85yds Drive gegen eine Bears-Defense ohne Turnover.

[20h54] Jetzt kommt nach vielen Fast-Sacks gegen Brady der erste „echte“ Sack: #91 Wake rauscht im 3rd-und-8 durch. Die Patriots sind extrem ineffizient in diesem Q3, oder anders: Seit sie den siebten Blocker gegen einen Receiver ausgetauscht haben. Sieht nicht mehr gut aus für New England, das bei einem Sieg den AFC-Topseed ins Auge fassen kann, bei Niederlage aber den Fall auf Seed #3 riskiert.

[20h53] „IchwerfekeineINTs“-Foles in Minnesota mit einer… INT: Foles geht tief in gute Deckung, und der Ball hat zu wenig Pfeffer, sodass CB Prater ohne weitere Schwierigkeiten den Ball abfangen kann. Zweite INT für Foles diese Saison.

[20h51] Chicago geht derweil 17-10 in Cleveland in Führung, weil Zach Bowman eine Campbell-INT 43yds zum TD returniert. Wenn die Bears-Defense heuer was wert ist, sind es weiterhin die Defensiv-TDs: Es war der sechste heuer (2012 hatten sie neun).

[20h48] Die Eagles machen es spannend, kassieren das 9-24 in Minnesota. Schlüsselplay ist ein sehenswerter 42yds-Catch von WR #17 Jairus Wright. Dann scrambelt QB Cassel 6yds zum TD in die EndZone. Wenn die Eagles heute verlieren, könnten sie u.U. nächste Woche gezwungen sein, zuhause gegen die wurfstarken Bears zu gewinnen…

[20h46] MIA 10, NE 10/Q3 7:31. 32yds-FG für K Sturgis. Der Drive der Dolphins war unterstützt von schwachem Tackling der Patriots, die gleich mehrere Wide Receiver durch die Hände flutschen ließen.

[20h39] Patriots beginnen mit viel Schwung, u.a. einem schönen 30yds-Pass rechts runter für WR #82 Boyce, der sich schön zwischen die Zonen von CB und Safety gestohlen hatte. Dann aber lassen die Pats von der 7-Mann Protection ab, stellen jedesmal 3-4 WR auf und Brady wirft gegen die Blitzes der Dolphins 3 Incompletions hintereinander. Gostkowski säbelt das 48yds Fieldgoal daneben.

[20h32] Halbzeit NY Giants 0, Seattle 13. Yardage-Duell geht 209-54 für Seattle aus, aber die Hawks kriegen die Drives nicht zu Ende gespielt. Daher nur eine 13-0 Führung. Wilson 13/17 für 157yds, aber 3 Sacks. QB Eli Manning 7/13 mit 47yds, 1 Sack und drei (!) INTs, die letzte muss allerdings aus einer Art Hail-Mary resultiert sein. Manning damit mit einer INT mehr als die Giants 1st-Downs haben.

[20h29] Halbzeit Cleveland 10, Chicago 10. Es wurde vorhin eine Grafik eingeblendet, die Cutler Stats in den ersten drei Vierteln mit jenem in Q4 verglich (in etwa 7 TD/6 INT in den ersten drei, 9 TD/2 INT im vierten). Cutler eröffnete mit zwei INTs: Zwei schlechte Würfe, aber beide waren auch unglückliche INTs. Dann ein kurzer 4-Play, 66yds Drive mit einigen rattenscharfen Bomben, in denen Cutler u.a. gegen CB #23 Haden ging und den komplett platt machte. Glich damit die Partie in letzter Sekunde aus, und sollte nach obiger Theorie langsam warm geworfen sein.

[20h24] Halbzeit Minnesota 17, Philadelphia 9. Whut? Die Vikings kontrollieren das Spiel! WR Jennings scheint meine positive Einschätzung zu bestätigen, schon mit 7 Catches für 114yds gegen eine Eagles-Secondary, die nicht gut aussieht. Eagles-Deckung ist relativ „locker“ und es wird kaum geblitzt –> wenig Druck auf die Pocket und viel Zeit selbst für einen QB Cassel (20 Dropbacks, 202 Yards, null Sacks).

[20h20] Halbzeit Miami 7, New England 10. Recht ansehnliches Spiel in Miami, wo beide Quarterbacks Rhythmus haben und fast alle Pässe an den Mann bringen (Brady 14/18, Tannehill 12/19), allerdings auch nicht oft tief gehen. Das Spiel ist extrem schnell, weil viel und recht erfolgreich gelaufen wird. Patriots mit zwei sehenswerten Drives, Miami mit einem extrem guten Konter kurz vor der Pause.

An Dolphins-Stelle würde ich noch mehr laufen, da a) Pats mit völlig weichgeklopfter D-Line, und b) die Pass-Protection schon 3 Sacks kassierte.

[20h18] Ein Wunder, dass TE #85 Vernon Davis in Tampa nach der Bruchlandung in der EndZone noch stehen kann. Ach: Davis scort damit immerhin einen 52yds-TD, den man sich schonmal anschauen kann. SF 17, TB 0.

[20h15] MIA 7, NE 10/Q2 0:32. 39yds-Pass für WR #11 Wallace. Wallace nimmt den Kurzpass auf und lässt den pathetischen Tackling-Versuch des Pats-DB #23 aussteigen und läuft allen auf und davon. Schon zuvor einige sehenswerte Catches der Dolphins-WRs an der Seitenlinie in guter Deckung.

[20h12] Lions Bears am Werk: Trestman will ein 4th-und-1 ausspielen. False Start. Dann versuchen die Bears das Fieldgoal mit 4th-und-6. Holding. Nochmal 10yds zurück, und Trestman muss punten.

[20h08] MIA 0, NE 10/Q2 1:38. 13yds-TD Catch für TE #47 …mal sehen ob ich den jetzt richtig buchstabiere… Hoomanawanui. Sehenswerter Catch von #47 in engster Deckung. Guter Pats-Drive vorher mit viel Involvierung für WR #80 Amendola, WR #82 Boyce und #11 Edelman.

[20h03] Das Spiel in Miami war bisher extrem schnell, ist aber momentan unwatchable, weil die Dolphins nach der 2min-Warning nach und nach die Timeouts ziehen und CBS die bisher verpasste Werbezeit gnadenlos nachholt. Letzte 10min Realzeit wurden 11 Sekunden Football gespielt.

[20h01] Krasse Serie in Atlanta: QB Cousins mit einer tiefen Bombe. Dann fumbelt WAS-RB #46 Morris. Dann fumbelt Atlanta im nächsten Play zurück. Und weil das Geschenkverteilen noch nicht vorüber ist, fumbelt Washington gleich nochmal zurück. Drei Turnover innerhalb weniger Sekunden.

[19h59] Pick-Six gegen QB Cutler. Cutler hat damit in 20 Spielminuten mehr INTs produziert als Backup McCown das ganze Jahr. Wie gemacht für die Journallie. Pass war etwas zu hoch geworfen, aber auch abgefälscht und ziemlich unglücklich. CLE 10, CHI 3.

[19h57] Dirty Nick Foles. Suh bekam für was ähnliches eine saubere 100k Strafe:

[19h52] Karma is a Bitch: Miami mit einem ordentlichen Drive – dem ersten im vierten Versuch – und dann will Philbin bei 4th-und-1 von der ca. 26yds Line ein FieldGoal schießen; der Snap geht voll in die Visage des Holders, Pats erobern das Ei. Wenn du gegen die schlimmste Lauf-Defense keinen Mumm hast, ein kurzes 4th-Down auszuspielen, wann dann?

Was bei den Dolphins auffällt: Horrende Pass-Protection für QB Tannehill. LT McKinnie wurde eben von DE #95 Chandler Jones komplett zum Sack pulverisiert; drei Sacks bereits für New England, und erst eineinhalb Viertel gespielt.

[19h36] Ende eines schnellen Q1 in Miami. Patriots müssen punten, aber immerhin zwingt man Miami erneut, ganz tief hinten drin zu beginnen (erneut an der eigenen 6yds Line).

#22 Stevan Ridley war nun übrigens erstmals im Spiel, kam gleich zu einem 11yds-Run über die Mitte.

[19h33] Einer der Starting-DTs bei den Pats heute hört auf den Namen Sealver Siliga.

[19h32] 49ers gehen in Tampa 7-0 in Führung, obwohl die Offense im Drive nicht gut aussah, Kaepernick teilweise hypernervös in letzter Sekunde die Plays zu ändern versuchte, Timeouts verbrannte usw. Dann eine Scramble Kaepernicks im 3rd-Down gegen eine völlig verarschte Defense, und kurz danach scort WR #15 Crabtree aus 14yds zum TD.

[19h29] Dolphins-Offense begann mit viel erfolgreichem Laufspiel über RB #26 Lamar Miller, aber im zweiten Drive wird das abgestellt. Tannehill mit Kurzpass für #11 Wallace, dann eine Incompletion, und Miami muss tief aus der eigenen RedZone heraus punten.

[19h25] Der eben angesprochene „Space-Player“ WR #15 Greg Jennings macht in Minnesota den 57yds-TD zur 7-0 Führung für die Vikes gegen Philadelphia.

[19h22] MIA 0, NE 3/Q1 3:53. 22yds-FG für Goskowski, nach 16-Ply, 83yds Drive. Die Patriots mit einer eher konservativen Offense, lassen jedemal minimum 1-2 Extra-Blocker, um QB Brady die Zeit zu verschaffen, und Pats mit vielen Power-Runs über… #29 Blount! Ridley bislang nicht im Spiel, dafür sieht die Offense relativ smooth aus. Lustig ist ja, dass das Personal +/- ident ist mit jenem aus den ersten drei Wochen, als die Pats-Offense überhaupt nicht funktionierte.

[19h14] Colts gehen gegen Houston 7-0 in Führung (11-Play, 80yds Opening-Drive), und glaubt man der CBS-Grafik, ist es der erste TD-Drive in einer ersten Halbzeit seit Mitte Oktober (im Broncos-Spiel). QB Luck mit Würfen für Fangkünstler wie Whalen, Rogers und Hilton.

[19h10] Culter spielt heute erstmals seit Wochen für die Bears, und stellt sich gleich mal mit einer INT im zweiten Play vor (Pass gedacht für Marshall). Vorher hatten die Bears unter McCown in 220 Passversuchen eine INT… aber: Letzte Woche machte Jeffery einen Catch aus einem ähnlich unterworfenen Ball von McCown. Cutler wirkt hier eher wie der Pechvogel vom Dienst.

[18h54] Die Patriots-Offense steht heute im Mittelpunkt. Nach dem Ausfall Gronkowskis ist Belichick prinzipiell gezwungen, dem zuletzt abservierten RB #22 Stevan Ridley wieder mehr Carries zuzugestehen. Du baust keine Offense um Backs wie #38 Bolden oder #29 Blount, die nur dann effizient sind, wenn das Passspiel klickt.

Das Passspiel ist aber der zentrale Punkt: Ohne Gronkowski rückt dort der vielseitige „Runningback“ #34 Shane Vereen in den Brennpunkt: Vereen spielt eine eigenartige Doppel- oder Triple-Rolle als „verkappter Hernandez“. Vereen einen Runningback zu nennen, ist angesichts seines Einsatzgebiets in etwa so wie Hernandez einen Tight End genannt zu haben: Technisch korrekt, aber die werden/wurden so universal eingesetzt, dass sie nur pro forma für eine Position gelistet werden.

Der Fokus wird sich aber schon direkt nach dem Snap auf QB Tom Brady richten, der in seiner Pocket durchaus schnell unter Druck geraten könnte: LT Solder sagt man ein eher zweifelhaftes Jahr nach; der RT Cannon ist ein unerfahrener Spieler in seinen ersten Gehversuchen als NFL-Starter. Dagegen fahren die Dolphins die Wucht der DE #91 Wake und DE #50 Olivier Vernon (11.5 Sacks dieses Jahr) auf, mit einem Backup #95 Dion Jordan, der als 3ter gedrafteter Spieler des Jahres 2013 nur Teilzeiteinsätze als Passrusher bekommt. Da könnte Brady durchaus schnell in Verlegenheit geraten – und ein verlegener Brady war in der Vergangenheit nur allzu oft ein Unsicherheitsfaktor.

Pluspunkt für New England: Ihre absolut größte Schwäche – die schwache Lauf-Defense (#31 der Liga nach Success-Rate) – wird von der suspekten Dolphins-Lauffront nicht allzu schwer herausgefordert werden. Im Gegenzug hat auch Miami dieses Jahr Probleme gegen den Lauf – und die Pats haben potenziell wuchtiges Laufspiel, wenn Ridley spielen darf und nicht die Bälle wegfumbelt…

[18h37] Ein Spiel, das in der Vorschau heute Vormittag keine Beachtung fand, war Minnesota vs Philadelphia, die Partie, in der die Eagles vorlegen können und die Dallas Cowboys (ab halb elf gegen Green Bay) gehörig unter Druck setzen können.

Die Vikings sind mit 3-9-1 eine der leichten Enttäuschungen dieses Jahr. An die Playoffs konnte nur glauben, wer der Meinung war, dass ein Runningback eine Mannschaft heute im Alleingang zu tragen imstande sei. Weil aber selbst Peterson dazu nicht in der Lage ist, sind die Vikes längst abgeschlagen. Allerdings sind diese Jungs seit einigen Wochen wieder halbwegs auf der Höhe, und vor allem: Sie geben kein Spiel verloren. Sie sind ein in allen Belangen unterdurchschnittliches Team, nicht in der Lage, mit eigenständiger Pass-Offense ein Spiel zu kontrollieren, aber sie spielen unangenehm zeckig und sind somit ein Brett auch für gute Mannschaften.

Die Vikes-Offense wird heute auf Peterson und dessen Backup Toby Gerhart verzichten müssen, könnte aber stilistisch dennoch fies für die Eagles werden: Leute wie WR Patterson oder Jennings sind exzellente „Space-Spieler“, d.h. sie können im offenen Feld Leute aussteigen lassen und aus Kurzpässen großen Raumgewinn kreieren. Das ist genau das, was Phillys Defense nicht mag. In der Defense allerdings werden die Vikings einen sensationellen Tag ihres Passrushes um DE Allen brauchen, um die Eagles vom Scoren abzuhalten. Die Offense Line der Iggles gilt als unschlagbar im Laufspiel, aber LT Peters und vor allem RT Johnson sollen einige Probleme gegen Passrush gezeigt haben.

Anyhow: Hier die obligatorischen Links:

Persönlich habe ich vor, erstmal die AFC-Partie Miami vs New England zu verfolgen, auch um wieder mal die Patriots zu begutachten: Wie reagiert Belichick auf Gronkowskis Ausfall?

15 thoughts on “NFL-Sonntag 2013/14, Week 15 live

  1. ACHTUNG ACHTUNG
    Die Colts haben einen Touchdown erzielt, in der ersten Hälfte!!!😀 … nach 37! First Half Drives endlich wieder ein TD.

  2. In Atlanta wird offenbar fleißig hin- und hergefumbled. Lt. Kommentar sinnbildhaft für „struggling Teams“. Allerdings kaum vorstellbar dass vor einem Jahr beide in die Playoffs kamen und ATL nur einen Hauch von der Superbowl entfernt war.

  3. Naja, wenn ich an das Fumblefestival der Saints vor ein paar Jahren in den Playoffs denke, dann machen auch die allerbesten Teams der Liga (wie NO damals) Spiele mit solchen Fumbles. Das passiert.

  4. Meinst du das mit dem 4-inches in MIN erst? – McCoy war klar hinter dem 1st down spot! Selbst nach dem Challenge durch Kelly hat sich daran nichts geändert…

  5. bringt mike vick ins spiel,einfach überschätzt dieser foles,und selbst wenn die eagles wildcards erreichen ist dort auch schon Schluss.

  6. die giants werden ja übelst niedergemacht das wird eine lustige offseason mit vielen personalen Entscheidungen.

  7. Ich hoffe die Dallas D kann das Tempo halten. Sobald Flynn die Ruhe hat die Reads durchzugehen ist es ein First Down für die Packers…

  8. geiles spiel in dallas und möglicherweise die Entscheidung in der division nfc east falls die cowboys verlieren

  9. Die Cowboys bzw. Romo scheinen grad das Spiel/den Sieg abgegeben zu haben: Zwei Interceptions im 4th Quarter (und dazu noch eine echt miserable Laufdefense, die Packers konnten da einfach zu durchmarschieren…)

  10. Meine Nerven, die erste Halbzeit der Packers war ja eine Katastrophe, hatte mit einer Vernichtung epischen Ausmaßes gerechnet… Bin ins Bett gegangen… Was für eine Überraschung brachte da das condensed game der 2. HZ zum Frühstück…

  11. Ein PHI-Loss und 3:26 zur Halbzeit. Da kann man ja wohl entspannt schlafen gehen, um sich am Rest zum Frühstück zu erfreuen. Denkste!

    Als Cowboys-Fan hat man es aber auch wirklich nicht leicht. Bleibt zum Trost nur die Überlegung, auf was man sich in den Playoffs freuen zu können erwartet hätte.

    Jammer und Trübsal!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s