NFL 2013/14, Week 17 um 22h25: Chicago Bears – Green Bay Packers

[01h50] NFC-Playoff Bild: Das Seeding sieht so aus:

#1 Seattle (13-3)
#2 Carolina (12-4)
#3 Sieger NFC East
#4 Green Bay (8-7-1)
#5 San Francisco (12-4)
#6 New Orleans (11-5)

Da sind drei korrekte Tipps aus dem September dabei, wobei ich die Panthers nur aufgrund des Headcoaches Rivera draußen gesehen hatte (Rivera vollzog dann ab Ende September eine erstaunliche Wandlung), und die Saints ebenso knapp. Also insgesamt sieben korrekte Playoff-Tipps.

Die Wildcard-Ansetzungen lauten:

  • Dallas/Philly vs New Orleans. Die Saints dürften auf Dallas hoffen. Schlechtere Mannschaft, Dome-ähnlicheres Stadion, Katastrophen-Defense.
  • Green Bay vs San Francisco. Da hatten wir etliche spektakuläre Duelle in den letzten Jahren. Letztes Jahr in den Divisionals diese Sternstunde Kaepernicks. Heuer zum Saisonauftakt dieses Passfestival. Dieses Spiel ist fast sicher das Primetime-Spiel ab Samstag/Sonntag 02h bei NBC.

Schwer zu sagen, welches der beiden AFC-Spiele nächste Woche Samstag, 22h30 den Auftakt macht. Danach ab 02h sicherlich GB – SF. Dann am Sonntag 19h das zweite NFC-Spiel mit den Saints. Dann ab 22h30 am Sonntag das zweite AFC-Spiel. Tony hat die Partien in den Kommentaren gepostet.

[01h44] AFC-Playoff Bild: Die Qualifikation der Chargers im allerallerletzten Moment und in einem mehr als außergewöhnlich verlaufenen Footballspiel macht mir meine Playoff-Tipps aus dem September kaputt: Hätten es die Steelers geschafft, hätte ich 5/6 der AFC korrekt gehabt. So sind es 4/6. Das AFC-Seeding ist damit:

#1 Denver (13-3)
#2 New England (12-4)
#3 Cincinnati (11-5)
#4 Indianapolis (11-5)
#5 Kansas City (11-5)
#6 San Diego (9-7)

Die Wildcard-Partien am nächsten Wochenende lauten also:

  • Cincinnati vs San Diego. Bengals vs Steelers hätte als Divisionsduell auch was gehabt, aber die Monster-Offense der Chargers gehörte einfach in die Playoffs, Roethlisberger hin oder her. San Diego hat eine Katastrophen-Defense, aber mit Rivers in Cincinnati? Sofern es nicht stürmt und schneit, könnte da schon was gehen. Bengals vs Chargers ist übrigens auch ein legendäres Kältespiel aus der Playoff-Historie („Freezer Bowl„).
  • Indianapolis vs Kansas City. Das Spiel gab es schon letzte Woche, und es wurde damals von den Colts komplett dominiert. Colts spielen diesmal zuhause, Kansas City mit ausgeruhter Mannschaft.

[01h43] 4th-Down, über die RT-Seite bricht ein Passrusher durch, QB Daniel wird panisch und scrambelt 4yds über die Line-of-Scrimmage und wirft dann den Pass. Damit ist das Spiel ist aus die San Diego Chargers erreichen tatsächlich die Playoffs!

[01h40] 3rd-und-15 in San Diego. CB #37 Addai springt dazwischen und schlägt den Ball zu Boden.

[01h38] Illegal-Contact gegen CB Marshall von den Chargers. Ich habe jetzt übrigens den Fake-Punt der Chargers vorhin in ihrem Drive gesehen. Großes Kino. Und es wurde Forward-Progress gegeben in einem Play, in dem du hättest alles pfeifen können.

[01h36] 4:34min vor Schluss rennt McCluster in die Platzhälfte der Chargers.

[01h34] Die letzte Hail Mary Cutler gerät zu kurz und wird abgefangen. IMHO schlecht gemacht von den Bears und Cutler, die mit einem Timeout im Sack zu schnell nur noch die tiefen Bomben gesucht haben. Green Bay gewinnt die NFC North und zieht als Seed #4 in die Playoffs.

Der Gegner steht noch aus. New Orleans wird gewinnen, aber San Francisco steht 29sek vor Ende 20-20 in Arizona.

[01h32] San Diego beschließt einen 9:30 Drive mit Field Goal. Remember: Remis reicht den Chargers. Die Chiefs haben nur noch ca fünfeinhalb Minuten zum Ausgleich oder Sieg.

[01h31] 14yds-Pass für Bennett. 24sek, 1 Timeout verbleibt. CHI an der GB 45.

[01h30] Devin Hester returniert an die CHI 40. 31sek, 2 Timeouts.

[01h29] 38sek, 2 Timeouts für Chicago.

[01h28] CHI 28, GB 33/Q4 0:38. 50yds-TD Rodgers für Cobb. McCarthy geht danach sogar für die 2pts-Conversion, aber die scheitert.

[01h26] Unglaublich!

Rodgers wurstelt sich aus tiefer Bedrängnis, geht tief, und dort ist WR #18 Cobb zirka 5m offen und läuft durch, 50yds TD. Green Bay wird in Führung gehen.

[01h25] Wieder 4th-Down, jetzt 4th-und-8 von der Mittellinie. Nelson hatte den tiefen Ball fast schon, aber er flutschte ihm doch durch. 46sek bleiben.

[01h21] 2min-Warning in Chicago. Green Bay muss schon wieder ein 4th-Down in der eigenen Platzhälfte angehen.

[01h20] San Diego würde den 6ten Seed auch mit Remis holen, nur für den Fall…

[01h16] Resultat von McCarthys Coaching-Fehlern:

Es ging sich aus, aber es ist a) Harakiri und b) es hat alles gebraucht, dass sie den Spielzug überhaupt ausgespielt bekamen.

[01h14] Irre! Fassungslos! K Succup kickt 0:08 vor Schluss in San Diego aus 41yds rechts vorbei und das Spiel geht wohl in die Overtime.

[01h11] 1:35 vor Schluss zieht San Diego das letzte Timeout. KC an der SD 21.

[01h10] Wildcat-Spielzug über Cyrus Gray (der kam von Texas A&M). Gray wuchtet sich drüber. 1st-Down.

[01h08] Chiefs-RB #34 Davis geht 1:49 aus dem Spielfeld. KC an der SD 27. 3rd-und 3 kommt. 2 Timeouts für San Diego.

[01h05] Chiefs sind 2min vor Ende in San Diego in entfernter FG-Reichweite (um die SD 30). Chase Daniels mit einer sehr guten Vorstellung, wenn auch gegen die schlechteste Passdefense der Liga.

[01h00] Chargers gleichen 3:21 vor Schluss gegen Kansas City aus.

[00h58] CHI 28, GB 27/Q4 11:38. Super-Drive für die Packers, abgeschlossen per 5yds-Lauf für Lacy. Eh klar, dass McCarthy bei 8pts-Rückstand gegen die schlechteste Lauf-Defense der Liga den PAT schießen lässt.

[00h56] Rodgers war übrigens in seiner Karriere bisher alles, nur kein guter „4th-Quarter-Comebacker“: Gegen ein zumindest durchschnittliches Team (.500) bei 8pts-Rückstand in der zweiten Halbzeit zu gewinnen. #CaptainComeback

Das jetzt mal als Referenz. Das erstaunliche ist, dass die Packers es mit Flynn mehrfach in wenigen Spielen schafften. Insofern könnte das nur ein zufälliger Stat sein. Heute wäre ein guter Tag, um diese Geschichte umzuschreiben.

[00h50] CHI 28, GB 20/Q4 14:55. 5yds-Catch für Marshall. Sensationeller Spielzug. Cutler überlupft den CB #38 Williams, und dahinter segelt Marshall wie ein Goalkeeper im Fußball um den Ball im Fallen zu fangen. Wenn das so designt war, ist das ganz groß vom Bears-Trainerstab.

[00h48] Ende Q3 in Chicago. Forté als Motor hinter diesem Bears-Drive. Ein 17yds-Lauf rechts um die OL herum, wobei ein relativ klares Facemask gegen Forté nicht gepfiffen wird, obwohl der Line-Judge eigentlich gut stand (sah man aus der zweiten Kameraperspektive). Dann ein Kurzpass, den Forté kurzerhand in einen 33yds-Raumgewinn transformierte. Packers-Tackling dabei: N/A.

[00h43] Chargers verkürzen auf 21-24. 10-Play, 69yds Drive, 6yds-TD für Royal.

[00h40] McCarthy verliert eine ganz knappe Challenge; gemessen am Standard „100% Beweislage“ ist der Call akzeptabel, auch wenn ich mit 90%iger Sicherheit sagen würde „es war ein Catch“. Dann folgte im 3rd-Down eine Incompletion, und diesmal sausen keine Phantom-Passrusher durch die Gegend, die Rodgers ein roughing the passer schenken könnten.

[00h35] Chargers vs Chiefs 14-24, Q4 14:54 zu spielen.

[00h31] CHI 21, GB 20/Q3 5:04. 1yds-Run #22 Forté. Schlüssel war ein 67yds-Catch/Run für WR #17 Jeffery, der einen Deckungsfehler in der Packers-Secondary nutzte. Jeffery war pinzipiell schon in der EndZone. Dass die Refs den TD nicht gaben, nutzte Bears-HC Marc Trestman um ein völlig überflüssiges Timeout zu verbrennen wo keine Sau weiß wofür. Warum? Warum verbrennst du ein Timeout? Warum wirfst du keine rote Flagge, wenn du schon deiner monströsen Offense nicht zutraust, ein halbes Yard gegen eine unterirdische Lauf-Defense in vier Versuchen hinzukriegen? Warum tust du überhaupt etwas?

[00h28] Die Seitenhiebe gegen Chudzinski haben Hochkonjunktur:

[00h23] CHI 14, GB 20/Q3 7:27. 7yds-TD Pass Rodgers für Cobb. Schlüssel war das Laufspiel. #44 Starks (!), dieser komplett durchschnittliche NFL-Spieler, gab die Pace vor und legte fast 50yds in diesen Drive (ein 44yds-Lauf). Am Ende geht der Stratege Mike McCarthy natürlich auf den PAT zum Sechspunkteführung. Eh klar.

[00h19] Chargers-Watch: Zum Start von Q3 gab es einen knapp überworfenen Ball downfield von Rivers für #11 Royal. Dann antwortete Kansas City mit einem FG: 24-14 pro Chiefs. Mittlerweile sieht es gut aus für die Steelers.

[00h17] Wird Norv Turnver damit in Cleveland arbeitslos? Detroit könnte einen neuen OffCoord gebrauchen.

[00h14] CHI 14, GB 13/Q3 10:46. 4yds-Run #22 Forté. Fünf Plays, alles Läufe über Forté, der eine übermannte Packers-Defense einfach überläuft.

[00h11] 3’n’out für die Packers (die im 3rd-und-2 nicht laufen!), dann macht PR #23 Hester einen 43yds Return, und Chicago kriegt den Ball an der GB 30.

[00h03] Halbzeit Chicago Bears 7, Green Bay Packers 13.

Spektakuläre erste Halbzeit, in der viel passiert ist. Zuerst sahen die Offenses auf beiden Seiten nicht zu stoppen aus, aber sie begingen Turnovers: Rodgers einmal in der EndZone, einmal bei einem schlecht unterworfenen Ball. Chicago nutzte mit seiner Offense allerdings die Fehler zu wenig, und brachte nur einen einzigen guten TD-Drive zustande.

Green Bay auch nicht mehr so überzeugend: Ein Fieldgoal wurde von den Refs geschenkt, der TD war der bilderbuchmäßige „Freak-Play“, das andere Fieldgoal kam aus einem Bears-Turnover.

Insgesamt ein spannendes Spiel zwischen zwei guten, aber nicht fehler- und flauselfreien Mannschaften. Rodgers mit 6.4 NY/A und Cutler mit 6.2 NY/A sind fast gleich effizient, das Laufspiel auf beiden Seiten ebenso, aber Packers mit viel mehr Plays und viel mehr Yards overall.

[00h00] Die Panthers sollten Chudzinski zurückholen, um ihre verwaiste Offense wiederzubeleben.

[23h57] D’oh. Josh McDaniels soll der Favorit auf den Browns-HC sein! Die erste Alternative = Bill O’Brien. Mal schauen, ob McDaniels aus den teilweise wilden Fehlern aus seiner Broncos-Zeit gelernt hat.

[23h54] CHI 7, GB 13/Q2 0:02. 27yds-FG Crosby.

[23h51] Chudzinski wird also gefeuert.

Das legt den Schluss nahe, dass GM Michael Lombardi schon einen konkreten neuen Coach im Visier hat.

[23h47] Fumble WR #17 Jeffery, und wieder klaubt ihn ein Packer auf.

[23h46] Halbzeit San Diego 14, Kansas City 21 (!). Die Chargers lassen die Chiefs-Backups durch die Abwehr sägen als wäre es Norwegerkäse: 19 Carries, 123yds. Zwei Scoring-Drives der Chiefs mit mehr als 80yds Distanz. Chargers hatten auch zwei. Den Unterschied macht bisher der eine Turnover aus der Rivers-INT.

[23h41] Inklusive Boykin sind alle sekundenlang herumgestanden. Wenn so ein Play über den Playoff-Einzug entscheidet, dann kannste dir kräftig in’nen Arsch beißen.

[23h35] Bizarrster Touchdown der Saison im Soldier-Field: Rodgers kriegt einen Hit von #90 Peppers, der Ball kommt raus, fällt zu Boden. Ein Bear versucht halbherzig den Ball aufzuklauben. Dann kommt der Packers-WR #11 Boykin und herzt den Ball. Steht rum. Wird von einem Teamkollegen angewiesen durchzulaufen. Dann läuft er los und die Refs gegen – wohl zurecht – Touchdown! Green Bay geht damit 10-7 in Chicago in Führung (Q2 3:28).

Sowas hatten wir z.B. auch schon 2010/11 in den Playoffs, als die Ravens in Pittsburgh (?) so einen TD machten.

[23h30] Broncos mit dem Punkterekord:

[23h27] Gute Serie für Green Bays Defense, die Cutler unter Druck setzen kann und ein 4th-Down erzwingt. Bears-P Podlesh mit einem schlechten Punt nur an die CHI 42, und das Publikum pfeift Polesh gnadenlos aus.

[23h21] CHI 7, GB 3/Q1 7:59. 33yds-FG Crosby. Pass in die EndZone für Nelson, Conte berührt Nelson, und man ist schon überrascht das Red Blakemon die Flagge stecken lässt. Damit nur drei Punkte für Green Bay, aber es sind trotzdem drei geschenkte Punkte.

[23h19] Patriots-Bills ist Mitte zweites Viertel, und die Pats haben bereits 156 Rushing-Yards, führen 13-3.

[23h16] Witz-Call gegen McClellin, dem ein „Roughing The Passer“ angehängt wird. Rodgers steht auf und berührt den OG Barclay – da war mehr Kontakt. Übel für Chicago: Es war bei einem Sack im dritten down, der ein FG sehr schwer gemacht hätte.

[23h10] Bears müssen schnell zurückpunten. PR Micah Hyde fumbelt den Ball, aber Green Bay kann den Ball im Gewirr offenbar zurückerobern.

[23h06] Nächste INT: Rodgers unterwirft #87 Nelson etwas, dahinter kann CB Jennings den abgefälschten Ball abfangen.

ZWEI INTS. Können wir diesen Rodgers auf die Bank setzen und Flynn bringen?

[23h02] Ende Q1 in Chicago. Es gab nur ein einziges Big-Play (Bears-WR #15 Marshall für 37yds), aber beide Offenses machen die konstanten 7, 8yds Raumgewinne, und es sieht so einfach aus. Vor allem Green Bay sollte heute zirka 40x laufen, da die Bears-Defense erneut null Zugriff auf ein gegnerischens Laufspiel bekommt. RB Eddie Lacy kann heute den OROY-Award klarmachen: Einfache Yards, s’ganze Land schaut zu.

[22h58] Updates:

  • SD 7, KC 14 nach zehn Spielminuten. Rivers mit einer INT, McCluster scort im Anschluss den TD.
  • Denver mit der schnellen 14-0 Führung in Oakland, ist zwei TD entfernt, als erstes Team die 600 Punkte-Marke in einer Saison zu knacken.
  • Saints führen 14-7 gegen die Buccs. Ein Spiel, in dem beide QB bisher zusammen 14/15 Pässen für 224yds an den Mann gebracht haben (null Sacks, null Turnovers, versteht sich).

[22h55] CHI 7, GB 0/Q1 2:47. 6yds-TD Cutler für RB #22 Forté auf einer simplen RB-Option Route. 8 Plays, 80yds. Beide Offenses bewegen den Ball mühelos. Das Spiel hat das look’n’feel eines 48-45 Endergebnisses.

[22h53]

[22h50] Jetzt setzt leichter Schneefall ein.

[22h47] Interception auch im Soldier-Field: Rodgers im dritten Down, rechts raus rollend, feuert einen späten Ball in die EndZone, den S #47 Chris Conte abfängt. Vorher hatte Green Bay den Ball bewegt, wie man gegen die Bears-Defense den Ball bewegt: 13-Plays, 75yds.

[22h46] Palmer macht mit dem INT-Festival weiter, schenkt SF einen Ball, SF führt schnell 10-0 in Arizona.

[22h43] Bei den Browns versucht man schon gar nicht mehr, Chudzinski den Rücken zu stärken.

[22h35] Knappe Touchback-Situation bei CHI-GB. Trestman verliert die Challenge und hat damit heute im ganzen verbleibenden Spiel nur noch maximal eine Challenge. Die Situation sah relativ klar pro Bears aus, aber es war wohl kein 100%-Beweis, sondern nur „relativ“.

[22h32] Laut Joe Buck ist bei Chicago vs Green Bay nicht die Frage „ob“ es heute schneien wird, sondern „wann es beginnen wird“.

[22h30] Jets-Owner Woody Johnson hat eben mehr oder weniger offiziell den Verbleib von Rex Ryan als Jets-Headcoach verkündet.

[22h25] Die Wahrscheinlichkeiten aus Brian Burkes Kalkulator:

  • AFC #1-Seed: DEN 84%, NE 16%.
  • AFC #2-Seed: NE 66%, CIN 21%, DEN 16%
  • AFC-Wildcard #6-Seed: SD 82%, PIT 18%

Zur NFC:

  • NFC #1-Seed: SEA 94%, CAR 6%
  • NFC #2-Seed: CAR 94%, SF 6%
  • Sieger NFC North: CHI 40%, GB 60%
  • Sieger NFC East: PHI 74%, DAL 26%
  • Letzte Wildcard: NO 94%, ARI 6%

[22h20] Wie schon vorhin, gibt es auch für die 22h25-Partien von mir noch ein kurzes Update, was noch passieren kann.

AFC-Seeding: Denver kann mit Sieg in Oakland den Top-Seed fixieren. New England ist mit Sieg die #2 der AFC; bei Patriots-Niederlage ziehen die Bengals (12-4) vorbei. Weil Cincinnati und Indianapolis beide gewonnen haben, fallen die Pats bei einer Heimniederlage sogar auf Seed #4 zurück, und sähen dann nächste Woche #5 Kansas City.

AFC-Wildcards: Miami und Baltimore sind beide eliminiert. San Diego (8-7) kann mit Heimsieg über die Backups von Kansas City den Seed #6 sichern, der den Chargers rein von der erbrachten Leistung seit vielen Wochen gefühlt „zusteht“. Chiefs-Backups? Chargers mussten seit Wochen gegen einen schwierigeren Schedule als MIA/BAL ran. Insofern gleicht es sich halbwegs aus. Verliert San Diego, sind die Steelers (8-8) durch. San Diego wird in den Wettbüros mit mittlerweile bis zu 14 Punkten favorisiert.

NFC-Seeding: Seattle mit Heimsieg über STL die #1. Verliert Seattle, kann Seattle von San Francisco überholt werden (SF muss in ARI gewinnen), aber wegen des direkten Duells wäre dann CAR der Top-Seed.

Passiert das nicht, ist CAR der #2-Seed.

NFC-Divisionen: Der Sieger von Green Bay @ Chicago gewinnt die NFC North.

NFC-Wildcards: New Orleans ist mit Heimsieg über Tampa Bay in den Playoffs (als Wildcard-Team). Verliert New Orleans, kann Arizona mit einem Heimsieg über San Francisco vorbeiziehen.

NFL 2013/14, Week 17 um 19h: Das AFC-Wildcardrennen im Liveblog

[22h10] Die wichtigen 19h-Spiele sind alle zu Ende. Endstände:

  • Cincinnati 34, Baltimore 17. Cincinnati damit zumindest #3-Seed, wird #2, wenn New England nachher gegen Buffalo verliert.
  • Miami 7, New York Jets 20. Blamabler Einbruch der Dolphins. Beeindruckende Vorstellung der Jets-Defense, aber auch miserabel von Tannehill und seiner Offense. Philbins Sessel wird heißer denn je.
  • Pittsburgh 20, Cleveland 7. Steelers sind in den Playoffs, wenn nachher San Diego verliert.

Aber: San Diego spielt gegen ein Kansas City, das alle Starter bis auf zwei schont (RT Fisher, Fullback).

Houston Texans haben den Top-Draftpick. Die Rams haben den zweiten Draftpick, weil die Redskins in den Meadowlands trotz erneuter Manning/Painter-INTs verlieren.

Carolina ist dank 21-20 Auswärtssieg in Atlanta der #2-Seed der NFC, aber überzeugende Vorstellung geht anders. New Orleans kann nun maximal noch eine Wildcard holen.

[22h05] Nächste Milliner-INT gegen QB Tannehill.

[22h02] Atlanta bewegt die Ketten, ist nach wenigen Sekunden an der ATL 43. Dann kommt der Snap zu früh, Atlanta verliert 21yds Feldposition, Raumstrafe und Zeitstrafe. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

[22h00] Atlanta ist 1:20min vor Schluss 20-21 gegen Carolina hinten. Atlanta beginnt an der ATL 12. Keine Timeouts.

[21h56] Punt Bengals, Flacco kommt raus und wirft den Touchdown: Für CB #27 Kirkpatrick, der schon wieder Interception macht und zum TD returniert. Sargnagel. Cincinnati 34, Baltimore 17, und der Titelverteidiger ist wie erwartet eliminiert.

Nantz: How often do you see Joe Flacco that off the mark? Antwort: Oft.

[21h55] Endstand Tennessee 16, Houston Texans 10. Draftpick #1 im Mai 2014 gehört den Texans.

[21h54] Endstand Minnesota 14, Detroit Lions 13.

[21h51] MIA 7, NYJ 20/Q4 2:59. K Folk aus 26yds.

[21h50] Flacco unüberraschend mit 3 Incompletions. Dann 4th-Down, Flacco geht mit einem Passrusher in der Fresse downfield, und CB #27 Kirkpatrick kann den Ball abfangen… für ca. -35yds Raum“gewinn“ (bei Turnover on Downs hätten sie ihn an der Mittellinie bekommen).

[21h47] 1st-und-Goal für Cincinnati, vierte INT gegen Dalton. Danach gibt es 2x 30yds-Strafen gegen Cincinnati, und Baltimore ist schon an der Mittellinie ohne einen Strich dafür getan zu haben.

[21h43] Tannehill-Pass, abgefälscht, und die Safety-Legende #22 Ed Reed macht die INT, seine 64te seiner Karriere. Tannehill mit einem gaaaanz leicht überworfenen Ball. Dann noch ein Personal-Foul obendrauf (C Pouncey macht den Suh), und die Jets sind schon wieder in FG-Reichweite.

[21h40] MIA 7, NYJ 17/Q4 4:18. Folk nagelt ihn diesmal rein. Den Dolphins schwimmen die Felle davon… sie brauchten nach dem knappen Sieg über die Pats einen Sieg aus zwei Spielen gegen BUF/NYJ, und scheinen beide vergeigt zu haben. Wird Philbin das nach dieser Offseason-Einkaufstour überleben?

[21h37] Ravens müssen zum 6ten Mal punten. In Miami haben die Jets ein 4th-und-2, und K Folk kann gleich aus 35yds einschießen.

[21h33] Zwischenstände damit:

CIN 27, BAL 17.
MIA 7, NYJ 7.
PIT 20, CLE 0.

Aber die Steelers haben Pech, dass Kansas City quasi mit der zweiten Mannschaft antritt (einzige Starter der Chiefs: RT Fisher und der Fullback!). San Diego mit mittlerweile 71% Playoff-Chance.

[21h32] CIN 27, BAL 17/Q4 12:19. 38yds-FG für Nugent, nachdem die Ravens einen abgefälschten Ball ihrerseits knapp nicht abfangen konnten.

[21h30] Flacco, schneller Pass, DE #93 Michael Johnson reißt den linken Arm in die Höhe und fälscht den Ball direkt in die Arme von S #32 Crocker ab. Cincinnati nun mit der Chance, die Sargnägel hereinzutragen, beginnt an der BAL 20.

[21h25] CIN 24, BAL 17/Q4 13:29. 1yds-Fake Run von Dalton. Geiler Spielzug der Bengals: Dalton täuscht die Ballübergabe an RB Bernard an, von hinten schießt OLB #55 Suggs euphorisch heran und schießt Bernard ab, während Dalton den einen Meter in die EndZone traben kann.

Ein massiver 12-Play, 90yds Drive für die Bengals (6:44min von der Uhr genommen).

[21h24] PI gegen Ravens-CB #26 Jimmy Smith in der EndZone. Dann verbrennt Harbaugh ein Timeout… sogar Phil Simms kapiert, wie sehr das noch weh tun könnte.

[21h21] MIA – NYJ wird auch dramatischer: Geno Smith verpasst den weit offenen WR Nelson, der schon vorhin den super-Catch hatte, in der EndZone. Wäre ein sicherer TD gewesen. Dann vermasselt K Folk das kurze Fieldgoal. Weiterhin MIA 7, NYJ 14.

[21h19] Ende Q3 in Cincinnati. Cincinnati begann von der eigenen 10yds Line, ist nach einem 27yds Catch/Run für RB #25 Gio Bernard mittlerweile an der BAL 26 angelangt.

Miami – NY Jets zum Ende von Q3 immer noch 7-14 pro Jets.

[21h15] Mega-TD „Flop“ für Cam Newton in Atlanta zum 21-17 pro Panthers.

[21h12] Zweite Halbzeit läuft bisher nicht im Sinne der Chargers, aber sollten die Ergebnisse letztlich „gut“ ausgehen, helfen nachher die Chiefs:

[21h10] Jetzt geht es Schlag auf Schlag:

CIN 17, BAL 17/Q3 5:13. 8yds-Pass für #14 Marlon Brown. Ravens würgen sich zum TD und zur 2pts-Conversion. Das vierte Geschenk der Bengals mussten sie irgendwann annehmen.

In Miami hat Tannehill die Offense erstmal halbwegs in Fahrt gebracht, aber dann beendet der bisher so enttäuschende Rookie-CB Milliner den Drive per INT in der EndZone.

[21h07]

[21h04] Was geht in Oakland ab? Head Coach Dennis Allen soll gefeuert werden, soweit nichts Neues nach den Erkenntnissen der letzten Tage. Aber nun soll auch GM McKenzie unter Beschuss geraten. Quelle: PFT. McKenzies Verbrechen: Er hat die Oakland-Franchise auf Vordermann gebracht.

Bitte, Lions. Da wäre ein kompetentere GM vielleicht bald verfügbar.

[21h01] Die Bengals machen was für die Spannung: 2nd-und-3, Bernard für -4yds. Dann Strafe für -5yds. Dann ein gewagter Dalton-Pass in Dreifachdeckung, incomplete. Dann ein Punt für zehn (in Ziffern: 10) Yards.

[20h59] 4th-und-3 für NYJ an der MIA 42. Jets… punten.

[20h57] Aus dem Sunlife Stadium in Miami: Die Dolphins-Offense ist ohne den ausgefallenen WR Hartline eine Katastrophe. Aber es gab zuletzt Lebenszeichen: 3rd-und-21, Tannehill mit einem mutigen Scramble für 20yds, und dann geht Philbin aufs Ganze, lässt ausspielen: Ein Run-Play über die Mitte gegen die beste Lauf-Front Seven der Liga. Zu kurz, Turnover on Downs. Immerhin: Er hat ausspielen lassen, auch wenn man solche Play-Designs gegen solche Defenses durchaus hinterfragen darf.

[20h54] CIN 17, BAL 9/Q3 9:30. Baltimore erneut nur mit einem Fieldgoal nach einer INT.

[20h50] Dalton über die Mitte, INT CB #21 Webb. Dalton hat da wohl AJ Green überworfen, und zwar um 3m.

[20h48] Das Timeout hat übrigens nicht Jim Schwartz genommen, sondern ein Offense Liner. Aber wie sagte Phil Simms in der ersten Halbzeit? Wenn die Spieler scheiße bauen, ist es richtig, dass der Leader (aka Headcoach) die Schuld bekommt. Der Leader ist immer und für alles schuldig.

[20h45] WTF? Detroit scort den TD zum 6-7 in Minnesota und muss danach ein Timeout verbrennen um die richtigen Leute für die PAT auf das Feld zu bekommen? Weil ein FG von der 7yds Line ja so viel schwieriger ist als von der 2… Fuck.

[20h42] Die Ravens starten die zweite Halbzeit mit einem… three and out. Sack von #32 Crocker im Blitz gegen Flacco.

[20h38] AFC-Wildcards: Halbzeit-Wahrscheinlichkeiten nach Burkes Kalkulator:

  1. San Diego 50%
  2. Miami 32%
  3. Pittsburgh 10%
  4. Baltimore 7%

[20h35] Halbzeitstand Cincinnati – Baltimore übrigens 17-6 pro Bengals. Dalton nach den beiden INTs zu Spielbeginn mit einer recht makellosen Leistung: 12/19 für 155yds, 2 TD, 2 INT. Viele kurze Screenpässe, die die wenidigen Skill-Players zu großen Raumgewinnen transformieren, plus ein gewaltiger AJ Green.

[20h32] Carolina geht kurz vor der Pause in Atlanta 14-10 in Führung. Newton findet #19 Ted Ginn für den 7yds-TD, und Ginn war zirka 15yds offen.

[20h28] MIA 7, NYJ 14/Q2 0:03. 6yds-QB Scramble für Geno Smith. Zwei Schlüsselplays für Geno Smith:

  • Smith rechts die Seitenlinie runter mit einem Weltklasse-Pass in den Lauf von WR/TE Nelson (31yds).
  • Dann im 3rd-Down mit 9sek auf der Uhr ein designter QB-Keeper, und Smith erwischt die unachtsame Dolphins-Defense auf dem falschen Fuß.

Die Jets gehen mit einer Führung in die Pause, und es ist eine verdiente Führung! Geno Smith mit 8.4 NY/A, Tannehill nur mit 5.4 NY/A.

[20h20] CIN 17, BAL 6/Q2 1:51. 16yds-Catch für #82 Marv Jones. Schwieriger TD-Catch für Jones bei einem leicht überworfenen Ball, fängt das Ei im Nachfassen.

[20h13] Drittes 3’n’out hintereinander für die Ravens-Offense.

[20h11] Aus dem Georgia Dome:

Damit steht es Falcons 10, Panthers 7.

[20h08] MIA 7, NYJ 7/Q2 3:20. Spektakuläre Szenen in Miami. 10-Play, 71yds-Drive zum TD. 3rd-und-2 für die Jets an der Miami 6: Geno Smith mit dem QB-Keeper, segelt für zirka 5yds durch die Luft zum neuen 1st-Down. Dann nimmt der Rookie-Defensive Tackle #91 Sheldon Richardson den Ball aus der Fullback-Position auf und wuchtet sich durch zwei Defense Liner durch zum Ausgleich.

[20h07] CIN 10, BAL 6/Q2 6:36. Bäriger 3rd-und-2 Screenpass + Lauf für RB Gio Bernard, aber kurz danach müssen die Bengals mit dem Kick zufrieden sein.

[20h05] CBS blendet die Playoff-Szenarien, und CBS hat dabei auch keine Remis berücksichtigt.

[20h03] Steelers-RB #26 Bell wuchtet sich in die EndZone zum 14-0 für Pittsburgh gegen Cleveland.

[19h58] Flacco arg unter Druck, wird in der eigenen EndZone abgeschossen, bringt den Ball aber gerade noch weg. Cincinnati beginnt in der gegnerischen Platzhälfte.

Miami ist derweil 7-0 in Führung gegangen.

[19h41] Ich bleibe noch ca. eine halbe Stunde etwas „on/off“, weil die Wirtschaft im unteren Stock nach Arbeitskräften schreit.

[19h39] Roethlisbergers INT sah wie ein Wurf in Dreifach-Deckung aus.

[19h37] CIN 7, BAL 6/Q1 0:17. 53yds-TD Catch WR #18 Green. Baltimore nutzt die beiden Bengals-Turnovers nur zu Fieldgoals (was anderes erwartet?), Dalton antwortet mit einem tiefen Ball. Green läuft zwischen die Zonen der beiden Safetys, dem Gegenspieler #26 Elam auf und davon, und macht den einfachen TD. Schön zu sehen, wie die Defense mit zunehmendem Verlauf des Spielzugs auseinander gezogen wird.

[19h20] Nächste INT Dalton bei einem üblen „Überwurf“. Für die Steelers-Hoffnungen ist das kein gutes Zeichen (PIT braucht einen CIN-Sieg).

[19h13] Die News um die Browns-Trainerposition werden konkreter:

[19h12] CIN 0, BAL 3/Q1 13:48. 38yds-FG Tucker. Es gab eine (erfolgreiche) Challenge von Marv Lewis bei einem ganz klar nicht gefangenen Ball von Ravens-WR #14 Brown.

[19h05] Der Beginn in Cincinnati ist schonmal nicht von schlechten Eltern: QB #14 Dalton geht im allerersten Spielzug rechts runter für WR Jones, aber Jones flutscht der Ball durch die Finger und DB #24 Graham fängt das Ei ab.

[18h54] Black Monday ist erst morgen, aber es wird derzeit heftig über die Coaches spekuliert:

  • Bei Les Frazier (Minnesota) gilt als fix, dass er morgen gefeuert wird.
  • Bei den Lions könnte es nicht nur den kompletten Trainerstab erwischen, sondern auch das Front-Office mit Teamchef Lewand und GM Mayhew.
  • Bill O’Brien soll mehreren Quellen zur Folge der heißeste Trainer-Anwärter bei den Houston Texans sein.
  • Eine Überraschung könnte sich bei den Cleveland Browns anbahnen, wo nach Meinung mehrere lokaler beat-writer der Headcoach Chudzinski schon nach einem Jahr (!) rasiert werden könnte, weil es zu viele Differenzen (zwischen wem?) gibt (die Rede ist von nicht näher präzisierten „bad vibes„).

[18h44] N’Abend. Die furchtlose Vorschau habe ich schon geschrieben. Das Playoff-Bild gibt es hier. Noch einmal die Playoff-Bilder für 19h kurz komprimiert.

NFC South: Carolina kann mit Sieg die Division und den #2-Seed klarmachen. New Orleans qualifiziert sich mit Sieg für die Playoffs. In dem Fall wäre Arizona (spielt ab 22h25 vs SF) eliminiert. Bei Saints-Sieg und Panthers-Pleite gewinnen die Saints die Division.

AFC-Seeding: Alle Divisionssieger stehen fest. Cincinnati hält den Tie-Breaker über Indianapolis. Gewinnen beide (oder verlieren beide), bleibt Cincinnati im AFC-Seeding vor Indianapolis.

AFC-Wildcardrennen: Kein Team hat sein Schicksal in der eigenen Hand. Miami muss zuhause gegen die Jets gewinnen und hoffen, dass Baltimore (@CIN) und später San Diego (vs KC) entweder beide gewinnen oder beide verlieren. Pittsburgh muss auf alle Fälle gegen Cleveland gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage von Miami, Baltimore und später San Diego hoffen.

Es ist ein spektakulärer Spieltag, da erst 8/12 Playoffplätze vergeben sind und nur ein einziger von 12 Seeds bereits feststeht (KC als AFC #5). In der NFC sind noch alle Divisionssiege zu vergeben.

Als interessantes Tool kann ich die Live-Wahrscheinlichkeitsen von Brian Burke/Advanced NFL Stats empfehlen, der sich automatisch im Verlauf des Abend aktualisieren wird. Als Pregame-Wahrscheinlichkeiten sind die „Opening-Lines“ der Wettanbieter in Las Vegas eingesetzt. Das Tool macht allerdings keine Unterscheidung zwischen den jeweiligen #3 und #4 Seeds.

Und abschließend: Die Spieler, die heute nicht zum Einsatz kommen werden. So zum Beispiel Calvin Johnson, der nicht im letzten Spiel im Metrodome von Minneapolis antreten wird.

Die furchtlose Vorschau auf das letzte Wochenende der NFL-Regular Season 2013/14

Letzter NFL-Spieltag der Regular Season 2013/14, und wir haben ein kribbelndes Finish vor uns: Vier Playoff-Plätze und elf Seedings sind noch zu vergeben, und in der Reihenfolge für den NFL-Draft 2014 ist auch noch so einiges denkbar. Die Szenarien habe ich schon am Donnerstag aufgeschlüsselt, deswegen heute mehr der Shift in Richtung kurze Erläuterung der Matchups.

Das TV-Programm bei SPORT1 US sieht heute so aus (*steht für Multifeed-Kanal bei SKY):

19h    Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens
19h    Miami Dolphins - New York Jets
22h25  Chicago Bears - Green Bay Packers
22h25  San Diego Chargers - Kansas City Chiefs
02h20  Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

PULS 4 in Österreich überträgt ab 22h35. Welche Ansetzung, wurde noch nicht in die TV-Guideline auf der Senderhomepage eingetragen (Stand Samstag Abend). Laut ein Tweet von Walter Reiterer soll es Bears vs Packers sein. Der Gamepass hat natürlich alles live. Alles, was an diesem letzten Spieltag der Regular Season wichtig ist, gibt es nach dem Sprung. Weiterlesen