AFC-Divisional Playoffs 2013/14: New England Patriots – Indianapolis Colts live

[05h31] Drittes AFC-Finale für die Patriots en suite. Die letzten, die drei Conference-Finals hintereinander hatten, hab ich auch noch mit erlebt: Die Philadelphia Eagles, die es von 2001-2004 gleich viermal hintereinander geschafft haben.

[05h28] Endstand New England Patriots 43, Indianapolis Colts 22.

Am Ende ein diskussionsloser Sieg für die Patriots. Er fiel ein paar Scores zu hoch aus, aber okay: Die Colts-Defense war irgendwann shot und hatte im Schlussviertel nicht mehr viele Mittel. Dazu kamen dauernd schlechte Feldpositionen für die Colts-Defense aufgrund der vielen Turnovers.

Ein paar der knappen Plays, die anders ausgehen, und wir haben ein sehr, sehr viel engeres Spiel.

Die Colts scheiden aus, aber sie scheiden nach einer starken Saison erhobenen Hauptes aus. Sie waren besser als befürchtet. Sie sind alles in allem kein Team von 11-5 Qualität, aber sie hatten heuer Momente, in denen sie richtig großartig waren und mit den Allerbesten mithalten konnten. Sie hatten auch furchtbare Spiele. Sie haben einen jungen Franchise-QB Luck mit exzellenter Zukunft. Lass dich nicht von 7 INTs in zwei Playoffspielen blenden. Luck muss mit seiner Mannschaft im Rücken riskanter spielen als andere.

Die Colts haben einige Bausteine in Offense und Defense, aber insgesamt dürfte es noch eine Zeit dauern, bis diese Mannschaft ein ernsthafter Contender ist. Der verschenkte Richardson-Pick dürfte mehr schmerzen denn je. Aber auch die vielen sinnlosen Verträge für Durchschnittsspieler wie Toler, Cherilus oder Walden werden irgendwann auf die Colts zurückfallen.

Großes Spiel heute von LB #91 Jamie Collins. Wenn das Play-Sheet, das ich in der Hand halte, korrekt ist, hat Collins heute 1 Sack, 2 TFL (Tackles for Loss), 3 QB-Hits und eine INT. Collins galt letztes Jahr als Riesen-Granate bei der Combine, aber als ebenso ungeschliffen. Hatte heute einige famose Plays. Seine INT war schon exzellent für einen so großen, schweren Spieler.

Ein Wort zu SAT.1: Das Momentum-Gefasel wird man nicht rausbringen. Wer in Football hineinwächst, wird in dieses Wort hineingeboren. Man hört es überall, auch wenn es Schwachsinn ist. Vielleicht ist man dort – und bei einigen anderen Phrasen – mittlerweile zu hellhörig. Ich fand die SAT.1 Sendung okay. Die Kommentierung fand ich okay. Ich hab mich nicht daran gestört, und das ist schon viel wert.

Patriots fahren nun nach Denver oder spielen zuhause das Re-Match des AFC-Finals 2007/08 gegen die Chargers.

[05h13] Gerade hält Dan Dierdorf bei CBS seine Abschiedsrede:

„Wenn I was a player, the St Louis Cardinals were on CBS. Everything I saw the booth. All I wanted to do was to join the booth. It was my dream.“

Und Belichick macht den Jungs den Gefallen und puntet von der IND 26 (!) den Ball für 6 Nettoyards. Etwas Training für den Backup-Punter Gostkowski. Gumbel/Dierdorf fällt das nicht weiter auf. Sie reden schlicht von „pin them inside the 10„.

[05h02] 4th-Down und 1 mit 10 Minuten auf der Uhr für die Colts, und Chuck Pagano entscheidet sich natürlich für den Punt. #wasfüreineScheiße

[04h57] Laut Stecker sollte Luck jetzt mehr riskieren.

[04h55] New England 43, Indianapolis 22/Q4 11:12. 1yds-Run #22 Ridley. 5 Plays, 18yds. Der eine wirft die INT, des anderen INT wird gedroppt. Luck mit 3 TD in den letzten 11 Minuten? No Problem!

[04h52] Zwei Plays später wirft Brady einen ebenso gefährlichen Pass in die EndZone, die vom Defensive Back #41 Bethea gedroppt wird. Brady = Brady.

[04h50] Dritte INT gegen Luck. Collins springt in einen gefährlichen Pass über die Mitte. Wie schonmal geschrieben: Luck = Romo.

[04h45] New England 36, Indianapolis 22/Q4 12:55. 73yds-Run #29 Blount. Blount lässt den unmotiviert ins Bild segelnden S #30 Landry aussteigen und hat danach gegen eine safety-lose „Deep Zone“ der Colts leichtes Spiel. 73yds für den Schläger von Boise. Und Brady als Backup-Holder beim PAT.

[04h42] Punt Colts mit 13:21 to go.

[04h40]

Drittes Viertel

[04h37] Ende Q3. SAT.1 sollte den Momentum-Unsinn nun abstellen. Andererseits: Wenn ich zu CBS wechsle, wartet ein Kommentatorenduo, das beim Safety ernsthaft meinte: You have to give your defense a chance. Sprich: Du hättest dich an der 2 tackeln lassen sollen.

[04h35] Punt der Patriots.

[04h31] Erstes Play: Ein Lauf. Natürlich… Grande, Pep Hamilton. Dann Sack, dann Incompletio und Punt.

LB #91 Jamie Collins von Southern Miss macht heute ein auffälliges Spiel. Machte eben den Sack und hatte mindestens einen weiteren Tackle für Raumverlust. Dazu besagte Spielzüge in der Deckung gegen Tight Ends. Ein Play-Maker. (ob er abseits der Kameras Böcke schießt, weiß ich nicht)

[04h28] Wieder schneller Punt der Patriots. Wenn die Colts jetzt weitermachen, wo sie eben aufgehört haben, sehen wir gleich den Ausgleich: Laufspiel abstellen, Passen, Passen, Passen.

[04h23] New England 29, New England 22/Q3 5:01. 35yds-TD Catch für #15 Brazill. Slapstick-Coverage bei den Pats: Erst flutscht #13 Hilton zum wiederholten Male für einen Riesen-Raumgewinn durch (46yds). Dann ist Brazill in der EndZone dem Gegenspieler #32 McCourty zwei Schritte voraus, und ein Luck lässt sich solch schlampige Deckungen nicht entgehen. Sensationell:

[04h13] New England 29, Indianapolis 15/Q3 . 2yds-Lauf #29 Blount. Vierter TD für Blount #22 Ridley. Gewaltiger 9 plays, 88 yds, 3:45min Drive für Brady und die Patriots, inklusive eines 53yds-Catches für Amendola. Nahe der EndZone eine – gemessen am Playoff-Kontext und was sonst so gepfiffen wird – hinterfragenswerte PI gegen CB #27 Gordy – aber Gordy hatte letzte Woche mehrmals Glück, dass haarige Calls in seine Richtung gepfiffen wurden.

Danach geht Belichick auf 2pts. #22 Ridley verwertet. Belichick trifft nicht immer die günstigsten Entscheidungen, aber er ist allen anderen Coaches trotzdem meilenweit voraus. Minimum 28 andere Coaches hätten hier den PAT gekickt.

[04h05] Jan Stecker: „Das Momentum ist gerade beim Football wichtig, weil dann glaubst du, du bist besser. Allerdings kann sich das blitzschnell ändern. Dann haben die Patriots das Momentum…“ Zu viel Aikman gehört. … „als größter QB aller Zeiten musst du mehr als 1 Super Bowl gewonnen haben… wenn Peyton jetzt noch einen Superbowl gewinnt, gehört er zu den Top 5… “ zu viel Phil Simms.

[04h02] New England 21, Indianapolis 15/Q3 10:03. 21yds-FG Vinatieri. 8 Plays, 60yds, 3:27min. Eh klar, dass Pagano von der 3yds Line das Fieldgoal schießen lässt. Damit haben wir unseren Talking-Point, wenn es am Ende hart-auf-hart geht.

Der Drive selbst sah eigentlich super aus: Luck 40yds für Hilton, der sich ordentlich streckte und einen spektakulären Catch fing. Danach kurze Pässe, aber an der GoalLine wird ineffizient gelaufen (über #31 Brown und #34 Richardson). Dann eine Incompletion. Dann – natürlich – das Fieldgoal.

[03h58] Schneller Punt der Patriots.

Zweites Viertel

[03h45] Halbzeit New England 21, Indianapolis 12.

Ja, Buschmann, um 8h muss ich auch wieder arbeiten… Seufz. Es ist eine recht offensiv geführte erste Halbzeit in Foxboro im strömenden Regen.

Die Patriots sind für meine Begriffe relativ lauflastig: Nur 11 Pässe für Brady (7 complete für 96yds), aber 25 Läufe. Die meisten sind quicke Handoffs. Das Passspiel fand bisher auch ausschließlich über Checkdowns und Mitteldistanz für Welker und Amendola statt. Die Colts kriegen darauf nur wenig Zugriff. Patriots sind effizienter im Passspiel, aber die mixen das eher umgekehrt proportional durch.

Die Colts haben unterirdisches Laufspiel: 2.8yds/Carry ist schlecht, aber gegen die Front-Seven der Pats wären auch 4.5yds/Carry schon schlimm. Das ist nix. Luck hat gute Momente, hat weniger gute Momente, lebt ein nur bedingt ruhiges Leben in seiner Pocket. Er  machte 11/21 für 155yds, hatte aber zwei INT: Eine war seine Schuld, eine andere ging in erster Linie auf die Kappe des Fullbacks – auch wenn Lucks Pass nicht optimal war.

Dazu die kuriose Safety/non-TD Aktion: Die Patriots führen 21-12, aber es ist doch näher an „auf Messers Schneide“ denn an einem sich abzeichnenden Blowout.

[03h40] #34 Vereen dropt den Ball auf einer Wheel-Route und kurz danach ist Halbzeit.

[03h33] Nächste INT gegen Luck mit 1:14 auf der Uhr: Luck für FB #41 Havili, Pass etwas unterworfen, und Havili fälscht den Ball direkt in die Arme des LBs #54 Hightower ab. Eine fast identische INT sah „Unluck“ letzte Woche gegen die Chiefs gegen sich.

[03h22] New England 21, Indianapolis 12/Q2 2:42. Safety.

4th-Down, Konfusion bei den Pats. Nach einer Strafe kommen sie wieder raus, aber dann gerät der Snap bei den Punts zirka 3m zu hoch und segelt über den Punter #6 Allen hinweg gen EndZone. Allen schmeißt sich an der 2yds-Line auf den Ball und kann von Glück sprechen, dass ihm ein Colt den Ball aus der Hand schlägt und der Ball irgendwie den Weg zum Safety findet.

„Nur“ zwei Punkte für die Colts, die hier durchaus auch hätten an der 2yds-Line den Ball bekommen können, weil der Punter nicht gecheckt hat, dass er den Ball ins Aus hätte stoßen müssen.

[03h15] New England 21, Indianapolis 10/Q2 5:35. 36yds-FG Vinatieri. Auch die Colts mit einem längeren Drive: 11 plays, 62yds, 5:19min. Allerdings wird dann nahe der GoalLine der WR Hilton ganz gut abgewehrt, fällt aus dem Spielfeld und hält sich danach erstmal den Arm.

Die Frage ist halt, ob Field Goals heute helfen.

[03h02] New England 21, Indianapolis 7/Q2 10:54. 2yds-TD Lauf #29 Blount; Blounts dritter TD. Der nächste fette Drive: 14 Plays, 75yds, 6:28min.

Teilweise waren die Patriots wieder in dem Hochgeschwindigkeits-Modus, der für sie so charakteristisch wurde. #11 Edelman mit vielen Anspielen heute: Schon 3 Catches für 65yds. Edelman ist dann auch flink genug um sich zwischen den Tacklern noch für sieben Extrayards durchzuwringen.

Solange die Patriots heute die Pässe anbringen, werden sie auch bei den gelegentlich eingestreuten Laufspielzügen Erfolg haben. Mit solchen Drives ziehst du den Colts den Zahn – aber die Patriots-Offense ist nicht dafür bekannt, so konstant in jedem Drive diese Pace durchziehen zu können.

Erstes Viertel

[02h56] Ende Q1. Bisher gute Vorstellungen der Offenses im strömenden Regen von Foxboro. Brady mit 4/5 complete, und er hat nicht wirklich Schwierigkeiten, seine Leute zu finden. Zwischendurch streuen die Patriots viele kurze Handoffs zur die Backs ein, was nach SR% effizient ist, aber nicht viele Yards macht. Bei den Colts ist Andrew Luck mit vielen Incompletions, weil der Passrush oft durchkommt (OT Castonzo als Mega-Bruchstelle), aber wenn Luck den Pass wirft, ist der Pass gefährlich; der TD-Pass war ein brillanter Wurf.

[02h51] Je einmal Punt für Patriots und Colts. Beobachtungen:

  • Patriots-RT Cannon ließ sich vom viel kritisierten OLB Walden überrumpeln. Ist Cannon damit die neue Sollbruchstelle in der OL?
  • Bessere Patriots-Deckung jetzt wieder, und man hat die Traute, den unerfahrenen LB #91 Collins gegen den TE #80 Fleener abzustellen. Collins gilt ja eher als druckvoller Linebacker denn als Deckungsspieler.

[02h41] New England 14, Indianapolis 7/Q1 4:35. 38yds-Pass Luck für #15 Brazill. Buschmann: „Was für ein Comeback-Kid!“ Naja… Drive: 7 plays, 80yds, 2:42min. Die Zahlen sind so astrein wie der TD-Pass für Brazill, aber ganz ohne Holperer ist es noch nicht: #91 Collins und der Passrush kamen am Anfang des Drives mehrmals gefährlich durch, aber nach einem gelupften 3rd-Down für Fleener (?) Whalen hatten die Colts die matte Pats-Defense liegen.

[02h33] New England 14, Indianapolis 0/Q1 7:17. 2yds-Lauf #29 Blount. 10-Play, 74yds Drive für die Patriots. Es geht alles recht einfach: Brady, Checkdown für den neuen Hernandez (spielerisch zumindest), #34 Vereen. Brady, Pass für Edelman auf einer Crossing-Route. Lauf. Brady-Rakete für #80 Amendola. Und so on.

Gegen die „gute Lauf-Verteidigung der Colts“ (O-Ton Stecker) hat Blount leichtes Spiel. Lauf-Defense Colts nach Power-Ranking: #24 der Liga, 55% Success-Rate.

Damit ist das halbe Vorsprung für die Pats schonmal geschaffen.

[02h25] Fortschritte bei den Colts: Jetzt sind wir schon bei 3’n’out. Kurzer Lauf in die DL hinein. Dann Incompletion Lucks, mit einem DE #95 Chandler Jones im Schlepptau. Dann verunglückter Kurzpass für WR #13 Hilton. Hilton wird in dieser Partie bislang vom CB-Riesen #31 Talib gedeckt.

[02h21] Ich bin jetzt eine Viertelstunde drauf, und zum ersten Mal fällt das Wort „Björn Werner“ und „Deutscher“ bei SAT.1. Respekt.

[02h18] New England 7, Indianapolis 0/Q1 13:41. 1yds-Run #29 Blount. Ein Geschenk des Andrew Luck, der quasi „blind“ eine Interception für CB #37 Dennard warf: Sekundenlang den WR #15 Brazill angestarrt, doch geworfen, und Dennard springt in die Route und fängt das Ei ab und returniert an die 1. Blount versenkt ihn im nächsten Play.

[02h02] Die Nachtpartie. Patriots gegen Colts. Brady gegen Luck. Die Vorschau-Texte:

Ich pfeif erstmal auf Dierdorf. Erstmal ist TV und SAT.1 angesagt.

51 thoughts on “AFC-Divisional Playoffs 2013/14: New England Patriots – Indianapolis Colts live

  1. wird werner heute endlich mal durchspielen,es könnte seine nacht werden hoffe auf 2 sacks von ihm gegen brady

  2. Ha, CBS zeigt einfach die Wiederholung des Divisional Playoff Games 2011. Das Spiel, in dem diese Aufsteiger mit dem jungen aufregenden Quarterback ins Foxboro gekommen sind und in Stücker gerissen wurden.

  3. Zu den US Kommentatoren. Fand Burkhardt und Lynch tatsächlich sehr angenehm im Vergleich zur Combo Buck und Aikman.
    Ist eigentlich dann auch schon klar, wer Dierdorfs Nachfolger an der Seite von Greg Gumbel wird?

  4. Ist noch nicht bekannt. Manche glauben, dass ein Studiopundit wie Boomer Esiason (ex-QB, ex-Kommentator) vielleicht reaktiviert wird. Könnte auch sein, dass man Phil Simms runter-nimmt und wieder mit seinem alten Partner Gumbel zusammentut.

  5. Was bei Luck immer wieder auffällt:, mit was für einer selbstbewußten Selbstverständlichkeit er in die allerkleinsten „windows“ wirft. Wenn er noch besser wird und viele dieser Pässe dann auch tatsächlich ankommen, wird er einfach ein unstoppbares Monster sein.

  6. Das mit der besten Lauf-Verteidigung bei den Colts hat Jan Stecker exklusiv. Aber er scheint es auswändig gelernt zu haben, denn es ist das minimum vierte Mal, dass er es betont hat.

  7. ist mir auch schon aufgefallen, dass er das dauernd sagt! in der reg season sind sie in der rush def #26 mit 125 zugelassenen yd/game! kA woher er das hat, vielleicht hat er in der postseason geschaut, da sind sie top 5

  8. re Collins in coverage:
    Collins spielt schon seit einigen Wochen in Paßsituation und hat sich durch gute Deckungsarbeit Vertrauen und Stammplatz erkämpft. Für so einen großen LB (er sieht noch größer aus als die „offiziellen“ 1,90m mit 110kg) ist er ungemein beweglich und „fluide“. Er fühlt sich „im Raum“ anscheinend recht wohl und verliert kaum mal einen Gegner in seinem peripheren Sichtfeld oder in seinem Rücken.

  9. Wow safety… das ist wichtig.. ansonsten hätten di pats eventuell den ball noch mal bekommen bei einem schnellen td

  10. Weil der Punter den Ball gefumbelt hat und der Ball dann durch die EndZone geschlagen wurde. Der Punter hatte nie Vorwärtsbewegung mit der Hand, ergo konnte man keinen „Vorwärtspass“ geben.

  11. Wow safety… das ist wichtig.. ansonsten hätten di pats eventuell den ball noch mal bekommen bei einem schnellen td

    Warum? Die Colts beißen sich gerade in den Arsch, dass sie den quasi geschenkten TD an der NE 2 nicht bekommen haben. Safety = noch ein gutes Ergebnis für die Patriots.

  12. Wenn ein Defender von Indy beispielsweise den Fumble des Punters an der 2 yd Linie aufnimmt und in die Endzone trägt is es aber ein TD oder?

  13. Ja, jetzt muss halt der td her, dann wars optimal… btw hab ich wenig vertrauen in die colts defense.. mit nem schnellen td von brady wäre die punktedifferenz wieder unverändert in diesem szenario

  14. Ich würde niemals in so einer Situation in den ersten drei Vierteln dem Gegner an der 2yds Line den Ball geben. Nie. Es war eine horrende Entscheidung vom Punter, den Ball aufzunehmen zu versuchen – und er hatte reines Glück, dass ihm ein Colt den Ball aus der Hand geschlagen hat.

  15. hätte der punter den ball absichtlich durch die end zone schubsen dürfen? hab irgendsowas im hinterkopf dass man den ball ja nicht absichtlich wegschlagen darf…

  16. Er hätte auf alle Fälle den Ball aufnehmen dürfen und sich in der EndZone tackeln lassen, oder durch die EndZone laufen. Oder den Ball durch die EndZone schießen.

  17. Wird nicht normalerweise das Spiel unterbrochen wenn jemand den ball nach vorne haut nach einem fumble?

  18. @nutsgul

    Folgendes:
    – absichtliches Nach-Vorne-Schlagen ist nur nach einem Vorwärtspass erlaubt.
    – Das war aber ein Fumble.
    – Das Schlagen muss ersichtlich „absichtlich“ sein.
    – Aber man konnte ihm wohl keine Absicht unterstellen. Mike Pereira:

  19. Danke für die Aufklärung. So wars ehh besser. Mir kommt es aber so vor als laufen die pats inzwischen zu viel.

  20. Stecker/Buschmann Trinkspiel:
    -Comeback + Luck
    -Momentum
    -49ers
    -Twitter
    -irgendetwas über Belichicks Aussehen/Kleidung

    Prost!😉

  21. Chuck Pagano war doch grad letzte Woche in der Lage, dass er auch durch ein kurzes Fieldgoal der Chiefy mit einem Punkt gewinnt…

  22. Luck hat zeitweise Phasen, in denen er aussieht wie der beste QB der Welt. Das scheint aber auch so zu sein, weil er jeden, gottverdammt JEDEN Fehler der Defense ausnutzt. Das war das erste Mal dieses Jahr, daß S McCourtey sich von einer post route übertölpeln läßt.

  23. Die Defense Spieler hatten einfach keine Lust mehr bzw. waren müde. Aikstecker hat das doch gesagt😉

  24. Es ist natürlich schon schwierig für Luck.
    Er ist die Ein-Mann Offense (Okay, Hilton. Zwei-Mann Offense).
    Er muss eine Defense durchschleppen, die schlicht zu häufig nicht NFL-Niveau hat. Zweimal in den Playoffs weit über 40 Punkte kassiert – andauernd einem Rückstand hinterher laufen. Luck muss einfach ein anderes Spiel spielen, das führt zwangsläufig zu etwas mehr INT.

    Die Colts müssen in der Offseason dringend die Defense verstärken… ach, nee. 1st-Rounder wurde ja bereits in die Runningback-Position gesteckt.

  25. Hahaha, Buschi beschwert sich über deutsche Football Fans, die sich an Dierdorf stören und ihn kritisieren. Buschi und Stecker sind heute unterirdisch.

  26. auch wenns schon fast egal ist, den pats punt versteh ich nicht! für 6 yds bessere feldposition (wenn fg verschossen) 3 punkte nicht machen! (mal abgesehen von der gefahr eines blocked fg)

  27. my2cents zu Momentum und Buschi:
    mir geht das Wort so auf die Nerven wie euch. Finde es aber nicht unwichtig, nur falsch. Denn eigentlich beschreibt es die psychische Verfassung von Spielern während des Spiels. (Fragt mal bei Handballteams nach, die mit Psychologen zu ner EM fahren o.ä.). Demnach eine durchaus berechtigte Diskussion. Nur durch das Wort zu reduziert und am eigentlich Thema vorbei. Und die Bedeutung für ein Spiel dürfte wohl nur im Fall Romo einen tatsächlichen Diskussionswert haben. Sie ist nicht messbar, also statistisch für den Ausgang eines Spiels irrelavant und da Stecker die Laufdefense für eine der besten der Liga hält und von Statistiken nichts hält genau das richtige. (Kotz).

    Zu Buschi: Ich fand seine Leistung unter gegebenen Umständen sogar richtig gut. Ich bin mit Beginn des exzessiven Momentum-Gebrauchs ausgestiegen. Aber wenn ich reingezappt habe, ist er eher ausweichend auf die Momentum Kacke eingegangen, hat versucht aus Stecker diverse Erklärungen rauszubekommen und das ganze Ding halt für Neulinge kommentiert – legitim. Nur was Stecker von sich gegeben hat. #coltsNO1RunDef #Montana #nochmalMontana #Montanaisthebestoverallever # Momentum. Naja und Payton ist ja eigentlich auch nur ein Amateur.

  28. Da werden wir Champ oder Harris ein paar mal mit Play-Action burnen, nächste Woche.😉

    Zu Collins, er ist gedraftet worden weil er richtig stark in Coverage ist und Donta und Spikes da nicht so gut sind….
    Dazu ist er ein solider Pass-Rusher und passt sehr gut in die flexible Pats-D.
    Nächste Saison werden wir wohl ihn+Mayo+Donta als LB sehen, könnte das beste Trio der Liga werden.

  29. Pingback: AFC Championship 2014/15: New England Patriots – Indianapolis Colts live | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s