Alle Infos zu Super Bowl 2014 in TV und Internet

Super Bowl XLVIII findet in der Nacht von Sonntag, 2. Februar auf Montag, 3. Februar 2014 statt. Die beiden Kontrahenten sind die Seattle Seahawks und die Denver Broncos. Kickoff der Partie ist um 0h30 MEZ. Austragungsort ist zum ersten Mal in der Superbowl-Geschichte der Großraum New York, wobei das MetLife Stadium nicht im Bundesstaat New York, sondern überm Fluss in East Rutherford/New Jersey steht, in den Meadowlands in der Nähe eines großen Flughafens. Es ist die erste Freiluft-Superbowl in einer Kaltwetterstadt. Das gute Wetter von heute kommt leider noch zirka zehn Tage zu früh:

Die Allzweckwaffe für Superbowl-Übertragungen ist im Internet wie immer der kostenpflichtige NFL-Gamepass, der rund um die Uhr über sein NFL-Network übertragen wird (Gamepass-Infos hier), und dann das Spiel im Original-FOX Broadcast überträgt. Die Kommentatorenduo ist allerdings ein schauriges: Joe Buck und Troy Aikman werden mich mit offenen Armen zu anderen Alternativen treiben.


In Deutschland wird die Super Bowl auf mehreren Kanälen übertragen: SAT.1 ist in der Nacht von 2.2. auf 3.2. ab 0h05 live auf Sendung. Die Kommentatoren mit viel Momentum werden Frank Buschmann und Jan Stecker sein. Ich betone noch einmal, dass ich selbst als zum „Hardcore“-Fan abgekapselter Football-Fan durchaus angetan bin von dem, was SAT.1 aus seinen NFL-Übertragungen gemacht hat.

SAT.1 streamt auch im Internet mit, im ran.de-Stream.

Auch der Pay-TV Sender SPORT1 US wird die Super Bowl live übertragen (ab Mitternacht MEZ). Kommentieren werden Günther Zapf und Florian Berrenberg. Günther Zapf dazu bei Sportradio360 im Interview. Bei Radio Sport1.fm soll es Vor- und Nachberichterstattung geben.


In Österreich überträgt PULS 4 mit seiner extrem gelobten Football-Mannschaft. PULS 4 ist ab 23h15 auf Sendung mit Vorberichterstattung und allem Drum und Dran. Kommentierender weise werden Walter Reiterer und Michael Eschlböck das Spiel begleiten – ein Duo, das überwiegend exzellente Noten bekommt.

SPORT1 US überträgt natürlich auch in Österreich.

Über die Super Bowl Partys quer durch Österreich hat Walter Reiterer bei Football-Austria geschrieben. Es scheinen auf manchen Partys noch einige Karten zu vergeben sein…

In der Schweiz ist SPORT1 US natürlich am Start, aber im Free-TV bin ich nur im Bilde, dass der französisch-sprachige Öffi RTS-Deux das Spiel überträgt. Im TV-Programm vom deutschsprachigen SRF ist (noch?) nichts zu finden.

In Italien sind zwei Sender drauf: Italia 2 und das erst im Dezember neu aufgemachte FOX SPORTS 2, der quasi-Nachfolger von ESPN America. Die Kommentatoren bei Italia 2 werden Guido Bagatta und Gabriele Cattaneo sein.


Ein paar wissenswerte Dinge zur Superbowl 2014: Okay, erste Superbowl im Freien und Möglichkeit von Schneefall yaddayadda, aber auch ansonsten dürfte vieles los sein im größten US-Medienmarkt. Die Arena in East Rutherford ist eine von gigantischen Ausmaßen, trotz „nur“ 82.000 Zuschauerplätzen dürfte das rein von den Raum-Maßen eines der größten Stadien weltweit sein.

Die Teams kommen allerdings beide aus den westlichen Zeitzonen der Staaten. Die Denver Broncos sind dabei durchaus eine Hausnummer (zweifacher Superbowl-Sieger in den 90ern), und bieten in Peyton Manning eine Quarterback-Legende im Herbst seiner Karriere auf. Die Seattle Seahawks dagegen sind ein eher unbeschriebenes Blatt. Jahrelang ein Mitläufer, war man 2005/06 mal im Superbowl, wurde dort allerdings leicht verpfiffen und verlor unglücklich. Wären da nicht Richard Sherman und seine Legion of Boom zuhause, man würde die Hawks nicht wirklich wahrnehmen.

Die Hymne wird von der Opernsängerin Renee Fleming gesungen. Die Halbzeitshow haben diesmal Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers über – wobei: Wieviel Notfallplan es für den Fall eines Blizzards gibt, ist noch nicht bekannt.

Bei den Werbespots dürfte FOX einen neuen Rekord aufstellen: Für 30sek-Spots könnte zum ersten Mal die Marke von 4 Mio./30sek geknackt werden. Wirtschaftskrise? Null problemo.


Weitere Infos kann man bei im TV-Eintrag zur NFL-Saison 2013/14 nachlesen.

20 Kommentare zu “Alle Infos zu Super Bowl 2014 in TV und Internet

  1. Kannst bei Sport1 US ja auch die amerikanische Tonspur wählen.

    Optimaler Schnee-Superbowl wäre wohl Patriots – Seahawks gewesen.
    Manning im Schnee? hm…mal schauen.

  2. Also ich muss sagen, dass mir die letzten Sat.1 Übertragungen wirklich gut gefallen haben, deutlich besser was ich die Saison über zum Teil bei Sport 1US hören durfte…mittlerweile versuchen die beiden das Wort Momentum zu vermeiden und nehmen sich da auch selbst mit auf die Schippe 🙂 und Stecker macht das echt gut und bremst Buschi auch etwas ein…ich freu mich auf jeden Fall riesig und hoffe das Sat.1 das die nächsten Jahre noch weiter ausbaut…

  3. Klar, Sat1 gibt sich schon enorm Mühe. Es ist für sie halt extrem schwer es allen recht zu machen. Viele gucken beim Super Bowl, bzw. bei den Playoffs das erste mal Football. Da kann man nicht direkt mit „Fachwörtern“ und Anglizismen um sich schlagen. Deswegen ist die Wahl auf Buschmann + „Experte“ eigentlich schon eine sehr gute Wahl vom Sender.

    Wobei Buschmann jetzt schon länger dabei ist und trotzdem noch diese angeborene deutsche Reporter/Kommentator Reaktion hat, wenn er etwas sieht, was er in einem Sport noch nicht gesehen hat: „man war das UNGLAUBLICH, SO ETWAS KANN NUR DIESER SPIELER! EIN SUPERSTAR!!!“
    Von Stecker dachte ich, dass er als Ex-Spieler und Experte wohl dann doch regelmäßig NFL schaut. Scheint aber doch wohl nicht der Fall zu sein. Mehrmals CB Keenan Lewis als DeSean Jackson bezeichnet und öfter den starken Kickoff return von „Jonathan“ Jones beim letzten Super Bowl zu erwähnen, der würde wohl auch Manuel Neuer als Stürmer bei Borussia Dortmund sehen.

    Sie stecken da schon einiges rein, auch mit den Live-Streams und Zusammenfassungen. Man muss schon dankbar sein, dass es so im FreeTV läuft und der Sport auch hier bekannter werden kann. Wüsste gerne mal die Quoten für die vergangenen Wochenenden.

    Habe die letzten Wochen den ran.de stream und gamepass gleichzeitig geguckt (ärgerlich, dass GP ca. 20sek. langsamer ist). Für den Super Bowl bleibe ich wohl beim GP und lasse twitter und facebook mal aus, um nichts gespoilert zu bekommen :-/

  4. Ich finde es vor allem toll, dass es SAT1 wieder einmal geschafft hat, Leute für Football zu begeistern, die die Saison über nichts damit am Hut hatten.

    Ständig kommen Freunde zu mir, weil sie wissen, dass ich diesen Sport liebe und fragen mich wann dass nächste Spiel, wer das beste Team oder bester Spieler sei. Wenn diese Fragen aufkommen verweise ich immer wieder gerne auf den SidelineReporter und NFL-Crush.

    Ich glaube dank SAT1 wird dieser Sport, wenn auch nur langsam immer populärer, zumindestens ist es in meinem Freundeskreis so.

    Ich werds in großere Runde über SAT1 mit Buschi und Stecker gucken, dazu eine schöne Pizza von UNO und ne schöne COKE (Vielleicht aber auch PEPSI, dass steht aber noch in den Sternen und wird von mir, je nach Tagesform erst kurz vorher entschieden :D) und alles ist perfekt. Des weiteren finde ich die FUNNY DUBBINGS immer ganz lustig 😀 !!!

    Am besten der von Stafford gegen die Cowboys, wo er seinen legendären Lauf zur Line Of Scrimage macht und kurz vor Ende einen Touchdown setz, anstatt den Ball zu spiken.

    http://www.ran.de/us-sport/nfl/video/funny-dubbing-the-burning-finger-clip

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    Nichts desto trotz überlege ich die Leute zu überreden im GamePass zu gucken. Wie ist das da? Werden dort die ganze Zeit die Werbungen mit eingeblendet oder kommt die obligatorische Meldung : „We’re right back after this commercial break“ ?!
    Dann würde es sich nämlich nicht lohnen.

  5. Wie ist das bei SAT1 dieses Jahr so mit der Werbung?
    Habe mich bisher immer dagegen entschieden, da ich die Unterbrechung in den letzten Jahren, als ich denn mal auf SAT1 geguckt habe als recht nervig und penetrant empfunden habe.

  6. also werbung kam letztes jahr auch kaum beim superbowl… also vergleichsweise wenig. als zuschauer, der oft footbalspiele sieht, gewöhnt man sich auch dran.. da geht man halt schon direkt nachm xtra-punkt kurz pinkeln^^.
    genrell ist es schon ein positiver gesamteindruck, der zurückbleibt bei buschmann und stecker. nur, dass es eben wirklich common-sense ist, dass das niveau abgesenkt wird, damit es auch der letzte dödel kapiert. manche sachen werden tausenmal erklärt, manche einfach gar nicht.

    ganz schwanch z.b. finde ich, wenn strafen passieren. also newbie wäre ich da vollkommen überfordert was nun falsestart oder offside ist. offenbar blickt stecker da auch nicht richtig durch. und das merkt man einfach. er ist halt kein „experte“ nur weil er mal vor 20 jahren in der deutschen footballnationalmannschaft 🙂 gespielt hat. auch das geeire mit dem fumble von bowman am sonntag. da wusste er ja überhaupt nix. und anscheinend hat auch keiner den twitteraccount von mike pierra; da hätte man viel nachlesen können. stattdessen wird vorgelesen, wer auf twitter die dümmlichen funny dubbings dinger toll findet. das war schon zu „run-fun“ zeiten nicht lustig. da muss auch bissel mehr kommen von social-media-experte buschmann.

    es interessiert auch keinen, ob sein kopfhörer geht. das ist einfach zu viel alberei. da mag man aikman und buck scheiße finden; das ist einfach ne stufe professioneller.

  7. Ich glaube nicht, das man Stecker einen Vorwurf machen kann, dass er die Fumble-Szene nicht per sofort einschätzen konnte. Ich schaue seit vielen Jahren fast jedes Wochenende mehrere Spiele, und ich hätte es nicht gewusst.

    Dass man nicht beim ersten oder zweiten Mal gleich auf die Idee kommt, bei Mike Pereira nachzuschlagen, dürfte auch auf der Hand liegen. Ich blogge hier seit mehreren Jahren live mit, und man ist mit so vielen Dingen beschäftigt, dass man oft nicht weiß, worauf man alles achten sollte und in welcher Reihenfolge. Dafür ist das Spiel zu kompliziert. Die Refs blicken ja auch nicht durch…

    Ich hab auch eine Zeit gebraucht, bis ich Twitter und v.a. Mike Pereira richtig nutzen gelernt habe parallel zum Spiel. Und ich schreibe nur mit – ich habe mehr Zeit als der Kommentator, der live drauf ist und der nur 3 Spiele in der Saison kommentiert.

    Alles Gewohnheitssache. Weniger „Insight“ als ein Aikman bringt ein Stecker schließlich nicht.

  8. Herumalbern, wie sesso es sagt, ist genau das, was mich z.B. am vielgelobten (?) Puls4-Kommentar mittlerweile schon so nervt, dass ich meist den GP vorziehe. Ich bin kein todernster Griesgram und immer für ein Witzerl zu haben aber ich finde das meiste leider nicht lustig. Tarn- und sonstige Scherzanzüge bei einer Football-Übertragung, WTF?! Wichtiger als Zuschauerfragen sind Fotos von diesen oder Grüße, welche die FF Hintertupfing der FF Vordertupfing ausrichten lässt. Aber der Quotenerfolg gibt ihnen recht, wahrscheinlich bin ich doch ein todernster Griesgram…oder der Großteil des Publikums bewegt sich humoresk auf Reiterer-Niveau.

    Habe ich bisher schon für zumindest einen Gastauftritt von Christopher D. Ryan plädiert, was in der Privatfernseh-Welt wohl undenkbar ist, bin ich jetzt mal stark dafür, dass statt Asiladab und Eschlböck (der is eh O.K.) nächste Saison mal Herr PSAIER Co-kommentiert!!! Geht scho!

  9. fand auch das die sat1 Übertragung recht ordentlich war,man kann einen buschi nichts vorwerfen der kommentiert diese Sportart nur ein mal im Jahr und ist wie alle wissen ein Basketball Experte. Sorgt jedenfalls dafür mit seinem Geschrei das niemand am Fernseher einschläft obwohl das Spiel sein Rum Geschreie nicht gebraucht hatte,war ein hoch spannendes Spiel. Werde mir wohl dieses Jahr den superbowl noch einmal auf sat1 anschauen wie auch letztes Jahr,versuche aber für die nächste season den gamepass von Anfang an zu holen,um alle NFL spiele in Superbild und Ton Qualität zu bekommen.
    Die sat1 Quoten waren recht gut 400.000 haben durchschnittlich um diese Uhrzeit eingeschaltet.

    http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/124693-durchschnittlich-440000-fieberten-mit-sat1-mit-guten-quoten-bei-den-nfl-conference-championships.html

  10. Die Sat 1 Übertragung ist natürlich nicht sehr gut geschweige denn perfekt. Stecker ist bei vielen Dingen überfordert und redet auch viel Mist. Solche Dinge passieren den US-Duos nicht bis kaum.

    Trotzdem muss man sich mal die Alternativen anschauen. Ich hab mir die wichtigen Szenen vom NFC Game im Video angeguckt. Das, was Buck da an Emotionen rüber bringt, ist zum Kotzen. Null. Gar nichts. Fast teilnahmslos, was Buck da runter leiert. Gar keine Faszination für den Sport. Und genau DAS ist bei Buschi toll. Er ist fachlich nicht voll auf der Höhe, aber das muss er auch nicht. Er soll kommentieren und die Freude für den Sport rüberbringen. Und das kann er.

    Fazit: Bei Sat 1 ist der Kommentator der bessere (Buschi > Buck), bei den Experten ist Aikman der bessere. Dass ich das mal sage …

    Die Puls 4 Crew ist natürlich von den dreien die beste.

  11. Pingback: NFL 2013/14 in TV und Internet: Alle Infos zur Saison und Super Bowl 2014 | Sideline Reporter

  12. Ich finde, dass Sat1 insgesamt einen recht guten Job macht, auf jeden Fall nicht schlechter als die ARD mit Franzi als Pundit …

    Da bei mir Sport1US und Puls4 wegfallen, überlege ich dieses Jahr ernsthaft, bei Sat1 zu schauen. Klar, es ist nicht perfekt, aber die Alternative ist der Gamepass, der mich in diesem Jahr massiv aufregt: immer wieder habe ich Lags und automatische Switches auf 150kbps. Ich nutze normalerweise AirPlay und beame das Bild von der iPhone-App aufs AppleTV, aber in diesem Jahr komme ich locker auf 8-10 Abstürze der App, was mitten im Spiel natürlich mega-ärgerlich ist.

    Ich finde übrigens auch, dass manche US-Duos keinen größeren Unterhaltungswert haben als die Menschen bei Sat1. Fachliche Expertise und ein Leben für die NFL machen noch keinen guten Kommentator …

  13. vieles ist sicher auch geschmackssache… ich persönlich mag buck eigentlich sehr; fands auch nicht emotionslos… das ist aber auch zweitrangig….

    wirklich zu loben bei sat1 ist aber, dass sie sich kritik auch annehmen und sich wirklich ernsthaft bemühen…

    das fängt bei der werbung an (was aber ok wäre; irgendwie muss das ja bezahlt werden), über das studio hin zu der momentum geschichte und den kleinen stichelein an die community…

    mein mitgucker meinte sonntag, dass, obwol er buschmann nicht leiden kann, er es stark fand, dass buschmann auch negative tweeds über sich vorliest (irgendwie, dass man ihm neben den kopfhörer auch das mikro abdrehen sollte o.ä.).

    das ist auch nicht beleidigtes niveau; das ist einfach authentisch.

    ich persönlich mag halt den stekcer einfach nicht, dass ist mir zu viel gelaber und sinnlose plattitüden; aber das ist wahrscheinlich einfach das niveau, was es in deutschland einzuhalten gilt

  14. „…und dann das Spiel im Original-FOX Broadcast überträgt.“

    Heißt das, mit US-Werbung? 🙂

  15. @CmonMan: War in den letzten Jahren zumindest so, ja.

    Die „Blackout“-Pausen zum Ende des ersten und dritten Viertels (und manchmal in der Halbzeit) kommen über die Saison vor, weil dort die Broadcaster FOX/CBS ihren lokalen Ableger (die die Spiele ja auch lokal übertragen) werben lassen.

  16. Pingback: Vorglühen für Superbowl 2014 | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.