Draft-Hysterie mit Mike Mayock

In der Nacht von morgen, Donnerstag auf Freitag (02h MESZ) geht die erste Runde des NFL-Drafts über die Bühne. Es ist heuer ein Draft der Ungewissheit: Man hat noch immer keinen Schimmer, was die ersten Teams wirklich zu tun gedenken.

Mike Mayock war letzte Woche im Rich Eisen Podcast (REP)von NFL.com und hat ein bisschen über seine Erwartungen geplaudert. Ein paar Stichpunkte, die mir hängen geblieben sind:

  • Der Draft 2014 ist vergleichsweise sehr tief besetzt. Er wird vor allem für die Teams mit vielen Draftpicks in der Region zwischen 20 und 80 eine wahre Goldgrube sein. Wide Receiver, Offensive Tackle und Guard sowie Defensive Backfield gefallen Mayock besonders. Nicht überzeugt ist er von der Tiefe bei den Defensive Tackles und allen Edge-Rushern hinter dem Topduo Clowney/Mack sowie von den Tight Ends nach den fünf besten Prospects („then it falls off a cliff“).
  • In den Top-Ten erwartet Mayock maximal drei Abwehrspieler (Clowney, Mack und eine Wildcard).
  • Mayock erwartet in der ersten Runde schon einen Run auf die Offensive Tackles. Er kann sich gut und gerne drei Stück in den Top-10 vorstellen und glaubt, dass auch ein Zach Martin ab Position #13 nicht mehr zu haben sein wird. Joel Bitonio ist für ihn ein massiv unterschätzter Spieler, der vielleicht sogar bis in die erste Runde hochgespült wird.
  • Für Mayock wird das QB-Rennen faszinierend sein. Müsste er wetten, würde er auf nur einen QB in den Top-10 tippen, aber er kann sich auch Szenarien ausmalen, in denen die Würfel schnell fallen und drei Stück in den ersten 6-8 Picks weg gehen.
  • Müsste ein GM Mayock mit dem Messer des Owners im Rücken in den Top-10 einen der 2014er-Quarterbacks draften, würde er Johnny Manziel nehmen.
  • Alle in der Liga haben sich #26 eingekreist. Dann picken die Browns und alles geht davon aus, dass Cleveland dann einen QB ziehen wird (sollten sie das nicht schon an #4 machen, was Mayock bezweifelt). Als erste drei gedraftete QBs erwartet er Manziel, Bortles und Carr.
  • Mayock gibt zwar zu, dass Teddy Bridgewater anfangs einer seiner Favoriten war, weil alle Tapes, die er sah, super waren, aber nach dem missratenen Pro-Day habe er begonnen, Bridgewater mit anderen Augen zu sehen. Bridgewaters „Release“ (also wie der Ball aus den Händen kommt) gefällt ihm überhaupt nicht. Er kann sich gut vorstellen, dass der Teddy aus der ersten Runde fällt.
  • Mayock ist ein Fan von Khalil Mack. Er würde ihn vielleicht sogar vor Clowney draften.
  • In der Defense fürchtet er um DT Aaron Donald. Er sieht nur Chicago und Dallas an #14 und #16 als mögliche Landeplätze für Donald, und wenn die nicht zugreifen, könnte Donald weiter fallen als gedacht.
  • Mike Mayock erwartet wenigstens einen Trade in den Top-10.
  • Laut Mayock ist der überwiegende Teil der Involvierten frustriert über die Verschiebung des Drafts. Die Gerüchteküche und die Arbeit wächst vielen über den Kopf.

Mayock wird heute Nacht im NFL-Network seinen Mock-Draft präsentieren. Mayock ist kein klassischer Scout, aber sein Wissen um Fakten und seine Vernetzung in NFL-Kreisen ist fassungslos, und sein Mock-Draft war in den letzten Jahren häufig am nächsten zu dem, was letzten Endes an den Draft-Tagen passierte.

Advertisements

16 Kommentare zu “Draft-Hysterie mit Mike Mayock

  1. Mayocks Mock-Draft wird um 3h MESZ präsentiert.
    Um 4h MESZ gibt es eine einstündige Rückschau auf die bizarren Szenen im NFL-Draft 2004, als sich Eli Manning weigerte, das Chargers-Käppi aufzusetzen und im Zuge darauf nach New York getradet wurde.

  2. Stimmst du Mayock im Fall Bridgewater zu? Alles was ich über ihn gelesen, gesehen, gehört habe spricht da eine andere Sprache und kann ein Pro Day da soviel versauen?

  3. Deinen Artikel habe ich natürlich gelesen. Ich formuliere mal meine Frage um, findest du Manziel besser als Bridgewater bzw. sollte er eher gezogen werden und findest du die 2. Runde im Draft als angemessen für Bridgewater?

  4. Hi Leute, ich bin nun 3 tage auf einem Schiff ohne Netz.
    Wirst du denn draft auch so schön ausführlich reviewen? 🙂

  5. Der Draft wird ja im Gamepass live übertragen. Kann man die Sendung da auch später anschauen, also irgendwie im „Archiv“. Ich habe da nix gefunden.

    Wäre auch interessant ob es von vergangenen Drafts noch die Sendungen gibt.

  6. @drichtig: Ich kann mich nur wiederholen. Ich sehe keinen Grund, wieso Bridgewater nicht als klare #1 angesehen wird. Aber ich bin kein Scout. Und viele Leute, auf die ich was gebe, sehen Manziel als legitime #1.

    @go_Pats: Für 24 Stunden kann man den Draft „as live“ im Gamepass anschauen, dann verschwindet er aus dem Archiv.

  7. @korsakoff, @go_Pats: Könnt ihr den Draft „as live“ Direkt-Link bitte heute Nacht/morgen früh hier verlinken. Ich möchte mir den Draft morgen früh ansehen und wenn ich erst über die nfl.com-Seite muss, ist vermutlich schon alles gespoilert.
    Danker

  8. @korsakoff: Wo finde ich im Gamepass die „wiederholung“ von der ersten Runde?

  9. Auf die aktuelle Sendung klicken (WATCH) und dann unten auf der Zeitleiste zurückscrollen (ist wie DVR). Geht bis max. 24 h zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s