Notizblock 49ers @ Cowboys – NFL 2014, Woche 1

Und bevor John Jim Harbaugh sich das erste Mal aufregen konnte, stand es schon 21-3 für San Francisco. Als gute Gastgeber haben die Cowboys den 49ers viele Geschenke gemacht und ihre Saison so begonnen, wie sie sonst ihre Saisons beenden.

1st play from scrimmage: False Start. 3rd play from scrimmage: Fumble von RB DeMarco Murray, aufgenommen und zum Touchdown zurückgetragen von Chris Culliver. Der zweite drive lief dann richtig gut, führte aber nur zu einem Field Goal.

Die restlichen Drives endeten mit drei Interceptions und dem Pausenpfiff. Die so talentierte Linie der Boys hatte arge Probleme mit den bekannten stunts der 49ers und QB Tony Romo hatte öfter mal einen Knick in der Optik und die Abstimmung mit mit seinen Ballempfängern war auch mangelhaft. Dez Bryant hatte zu allem Überfluß noch körperliche Probleme und so war das größtenteils ein season opener zum Vergessen.

Ein Lichtblick war immerhin das Laufspiel um DeMarco Murray, das San Frans Verteidigung nie so richtig in den Griff bekam. Aldon Smith und NaVorro Bowman fehlen deutlich sichtbar und im Laufe des Spiels mußten auch noch die beiden starting Cornerbacks verletzte raus. Aber durch die Dummheiten der Cowboys war das zum Glück gar nicht schlimm.

[Official Gamebook]

Die Offense der 49ers nahm das dankend und effizient an. Nach besten Feldpositionen durch die Ballverluste benötigten sie für ihre ersten beiden Touchdowns nur vier plays, zusammen mit dem fumble return stand es nach nur 10 Minuten 21-3.

Bei San Fran war schon erkennbar, daß QB Colin Kaepernick dieses Jahr mehr Verantwortung tragen soll, die Offense wird komplexe: es gibt mehr „klassische“ Offense und weniger old school power running. Dafür hat GM Trent Baalke Stevie Johnson und Brandon Lloyd eingekauft. Kaep sah ganz gut aus, was aber auch der Orientierungslosigkeit der Cowboys secondary zu verdanken ist. Auf der anderen Seite war die Lauf-D der Cowboys überraschend gut. So hart mußte SF schon lange nicht mehr für 120 Yards arbeiten; Grund für Sorgenfalten sollte das aber nicht sein, denn RG Alex Boone wird nach seinem holdout nächste Woche wieder spielen und RT Anthony Davis wird wohl auch sein kleines Wehwechen auskuriert haben.

Alles in allem ein gewöhnlicher season opener: viele Neue müssen integriert werden, es gibt Abstimmungsschwierigkeiten, „sloppy play“, man merkt oft, daß alle seit acht Monaten kein richtiges Spiel mehr gemacht haben. Richtig schlecht war Terr McAulays Crew, die im Paßspiel einige Flaggen geworfen hat, die schnellstens zu einer Abmahnung führen sollten.

Advertisements

4 Kommentare zu “Notizblock 49ers @ Cowboys – NFL 2014, Woche 1

  1. @Martin C

    Danke! Natürlich Jim. Ich werde ihn ab jetzt einfach „Khaki“ oder „Angry“ Harbaugh nennen, dann komm ich nicht mehr durcheinander.

  2. Pingback: Notizblock Eagles @ Colts, NFL 2014, Woche 2 | Sideline Reporter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s