Wochenendvorschauer am zweiten Novemberwochenende | US-Football 2014

Heute mal ein kombinierter Vorschaubericht für College Football am Samstag und NFL am Sonntag. Es ist ein intensives Programm auf der Tagesordnung.

College Football

Zuerst zum College Football. Heute um 18h Kentucky – #20 Georgia auf SPORT1 US. Georgia ist nach der desaströsen Schlappe letzte Woche gegen ein bis dahin indisponiertes Florida aus dem Playoffrennen ausgeschieden und leckt seine Wunden. Man wird heute noch ohne Star-RB Todd Gurley antreten, der seine Sperre absitzt.

Um 21h30 bringt SPORT1 US die Partie #9 Arizona State – #10 Notre Dame, ein Spiel zwischen zwei Teams mit erst einer Niederlage, die aber beide nicht so richtig ernst genommen werden. Das liegt bei Notre Dame an einer eher unspektakulären Spielweise, bei Arizona State wohl an der ständig von einem Kollaps bedrohten Defense. Weil beide so unberechenbar sind, könnte das ein heiteres Spielchen werden.

Ab 0h30 #2 Florida StateVirginia. Spätnachts wird noch #17 Utah Utes – #4 Oregon Ducks gezeigt; Oregon ist seit dieser Woche wieder in den Top-4 der Playoff-Anwärter gerankt. Utah ist nach der knappen Overtime-Niederlage letzte Woche in den Rankings der Playoff-Kommission weniger weit gefallen als gedacht – nämlich gar nicht.

Spitzenspiel oder quasi vorweggenommenes Endspiel der Big Ten ab 2h: #8 Michigan State#14 Ohio State. Beide machen im Schnitt 45 Punkte pro Spiel, und wer auch immer diese Partie gewinnt, er wird im Dezember im Conference-Endspiel als hoher Favorit in die Partie gegen den Sieger der Parallel-Division gehen. Das Spiel wird morgen ab 9h15 bei SPORT1 US aufgezeichnet.

Die echten Kracher an diesem Wochenende werden im deutschen TV nicht gezeigt. Ab 1h30 gibt es ein möglicherweise vorentscheidendes Spiel aus der Big 12 Conference, #6 TCU Horned Frogs gegen #7 Kansas State Wildcats. K-State ist noch ohne Niederlage in der Big 12, hat aber noch einen immensen Spielplan vor sich. Man stellt unter dem fast 75-jährigen Head Coach Bill Snyder wie gewohnt eine wenig aufgeregte, solide Mannschaft mit knackiger Defense und fehlerarmer Offense. Damit wird man ein echtes Brett für TCU, das in dieser Saison am Sprung zu einer Offense-Maschine zu sein schien, dann aber letzte Woche eine erstaunlich holprige Vorstellung bei West Virginia absolvierte.

Das „andere“ Spitzenspiel der Big 12 findet bereits um 18h statt: #15 Oklahoma Sooners#12 Baylor Bears. Oklahoma mit zwei knappen Pleiten hat nur noch eine Außenseiterchance auf den Conference-Titel. Baylor hat sein Schicksal in der Conference noch in eigenen Händen. Man hatte allerdings in den letzten Wochen Probleme, u.a. weil QB Bryce Petty zu viele Fehler macht.

Die SEC hat ihr nominelles Topspiel heute um 2h nachts, wenn die #16 LSU Tigers sich den #5 Alabama Crimson Tide stellen – über die letzten Jahre war es meistens eines der Spiele des Jahres im College-Football, aber heuer scheinen beide nicht ganz an ihrem Zenit angelangt.

Alabama spielt trotzdem wie eigentlich immer um den Landesmeistertitel mit und gilt als Favorit. Die junge LSU-Mannschaft soll sich aber über die letzten Wochen massiv gesteigert haben, u.a. mit einem Sieg über die Ole Miss Rebels vor zwei Wochen. Man fragt sich jedoch, ob die Offense der Tigers nicht zu eindimensional für Alabama ist.

National Football League

SPORT1 US bringt um 19h das Wembley-Spiel Jacksonville JaguarsDallas Cowboys, anstelle einiger parallel ausgetragener, “besser” Klingender Partien. Die Jaguars sind nicht mehr das Schlachtopfer auf der Bank, sagen zumindest die Advanced-Stats, die zumindest eine fast durchschnittlich gute Defense in diesen Jungs sehen. Wird Tony Romo spielen? Wird Tony Romo spielen? Wird Tony Romo spielen?

New Orleans SaintsSan Francisco 49ers (19h, SPORT1 US Optionskanal) ist als Begegnung zweier Teams, die bislang unter den Erwartungen blieben, eine nominell bessere Ansetzung. Bei den Saints liegt das an ihrer lange Zeit extrem schwachen Defense. Bei den 49ers gibt man vor allem den Verletzungsausfällen der Star-Linebacker Willis/Bowman sowie einer unerwartet enttäuschenden Offense die Schuld. Mike Tanier hat eine äußerst lesenswerte Analyse über die Shortcomings dieser Offense, die nicht mehr weiß was sie eigentlich will, geschrieben.

Anderes Spitzenspiel: Detroit LionsMiami Dolphins als inter-Conference Partie. Detroit hat mit 6-2 den Record, Miami zwar mit bereits drei Niederlagen, aber dem zweit-effizientesten Team nach Power-Ranking und zuletzt auch optisch großartigen Leistungen. Eine der Storylines wird die Rückkehr von Lions-WR Calvin Johnson sein, der nach wochenlangem Ausfall wegen Sprunggelenksverstauchung wieder auflaufen sollte.

Buffalo BillsKansas City Chiefs hat für Defensiv-Fetischisten durchaus auch seinen Reiz. Mit Bills-WR Sammy Watkins und Chiefs-RB Jamaal Charles kannste aber auch zwei der spektakulärsten Spieler der NFL begutachten. Und schließlich will man irgendwo auch wissen, ob Chief-QB Alex Smith seinen „Höhenflug“ fortsetzen kann.

Die Spätschicht bietet morgen eher magere Kost. Alles andere als ein Broncos-Sieg in Oakland wäre die Sensation des Jahres, und ab 22h25 sind zwei reizvolle, aber nicht wirklich spitzenspielverdächtige Ansetzungen angesagt: Arizona CardinalsSt Louis Rams (Optionskanal) als Partie zweier grundverschiedener Offense-Philosophien und zweier Defenses, die viele Ausfälle überwunden haben. Und Seattle SeahawksNew York Giants (SPORT1 US). Die Seahawks versuchen verzweifelt, ihre Leistungen wieder ihrem Ruf anzupassen. Die Giants dagegen lecken nach einigen Debakeln in jüngster Vergangenheit erstmal ihre Wunden.

Das Sunday-Night Game ab 2h30 ist die traditionsreichste Rivalry der NFL: Green Bay PackersChicago Bears. Bei den Bears hat man in den letzten Wochen verstärkt den Eindruck, dass die Position von Headcoach Marc Trestman geschwächt wird. Nach etlichen Debakeln und einer sich einfach nicht verbessernden Defense sieht man in der Packers-Offense nun eine Unit, die gegen schwachen Pass Rush schnell zu hoher Form auflaufen könnte – und Pass Rush ist bei den Bears ein immenses Problem, das sich nach der Knieverletzung von DE Lamarr Houston (verletzte sich beim Bejubeln eines Sacks schwer!) nur verstärken dürfte.

Advertisements

17 Kommentare zu “Wochenendvorschauer am zweiten Novemberwochenende | US-Football 2014

  1. Wie seht ihr die Chancen von Notre Dame, das Playoff zu erreichen?
    Ist mit der einen Niederlage gegen FSU schon alles gelaufen oder gibts für ND noch eine Chance, unter die besten 4 zu kommen?

  2. „Gelaufen“ ist sicher ein zu hartes Wort, aber dass Notre Dame mit der sehr knappen Niederlage bei FSU schon nur noch an #10 gerankt ist, ist ein Zeichen dafür, dass die Mannschaft nicht für voll genommen wird.

    Es müssen schon etliche Steine richtig fallen, damit Notre Dame es in die Playoffs schafft.

  3. #BillsChiefs

    Mit WR Watkins wird das eng. Seit Mittwoch verletzt und „questionable“ mit Tendenz zu „inactive“. Auf jeden Fall eine „Gametime Decision“.
    #Anglizismus

  4. Oklahoma vs. Baylor begann rasant für die Sooners mit 14:3 im 1.Viertel. Doch ab 2. Quarter schlug Baylor brutal zurück und skorte mit 3 TD.
    Im 3 Abschnitt sieht es nach einer Demontage aus gegen die Sooners mit zwei weiteren frühen TD zum 14:38, da nutzt auch der Wutausbruch von HC Bob Stoops an die Adresse seiner Def-Line nichts mehr.

  5. Duke hat jetzt echte Chancen wieder ins ACC Finale zu kommen. In der Coastal Div hat man jetzt alles unter Kontrolle soweit. Jetzt noch 3 Heimspiele. VT und WF sollten machbar sein. Gg UNC ist immer schwierig, aber auch hier sehe ich Duke favorisiert.

    Orange Bowl ist dieses Jahr nicht Playoff sondern „normal“ für ACC reserviert, richtig?
    Playoffs kann ich mir bei Duke ja doch nicht so recht vorstellen, aber sogar als 2ter der ACC könnte man dann dort spielen, sofern FSU Playoffs spielt. Was aber wohl recht wahrscheinlich ist.
    Wer wäre dann 2ter der ACC? Finalverlierer oder nach (welchem?)Ranking?

    Weiß da jemand genau bescheid mit dem neuen System?

  6. Wer wäre dann 2ter der ACC? Finalverlierer oder nach (welchem?)Ranking?

    Zweitbeste Uni der Conference nach „College Football Playoff“ Ranking – also momentan eine Lotterie, da man nicht weiß ob das ähnlich wie die klassischen Rankings den Verlierer des Endspiels für eine zusätzliche Niederlage bestraft oder nicht.

  7. Auburn vs. Texas A&M ist unglaublich intensiv und krass bis zur Halbzeit 17 : 35
    Da bleib ich weiterhin drauf und verzichte auf Arizona St. bei HZ gegen Arizona St. 10:34

  8. Gut, dann sollte sinnvollerweise Clemson am letzten Spieltag gg South Carolina verlieren und mit 3L recht sicher hinter 1-2L – Duke fallen.

    Und jetzt mal sehen ob Auburn das noch schafft.

  9. Notre Dame… Was ein Spiel. Jetzt nur noch 3. Nordwestern hat das Spiel weggeworfen…

  10. Was für eine Dramatik bei Auburn vs. Aggies 2:37 – 1:37 – 0:54 in der Schlussphase. Die Sensation ist Perfekt.

  11. Bei den Spätabendspielen scheint sich TCU abzusetzen von Kansas St.
    Offen bei Halbzeit zwischen Ohio St. und Michigan ST. mit einem Score Vorsprung
    der Buckeyes.
    Mag nun nicht mehr schauen, 10Std. sind genug……

  12. Es wäre in Sachen Playoffs interessant zu sehen, wenn in der SEC West das komplette Chaos ausbricht und der SEC-Champion mit 11-2 am Ende da steht. Bei Auburn war das Finish spätestens nach OleMiss längst überfällig :D.

  13. Highlight der Nacht Goaline fumble/return TD von Oregon. Ein klassischer „DeSean Jackson“ in seiner brutalsten Ausprägung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s