Lovie

Ich bin Fanboy von allem verschriftlichen Gedankengut von Mike Tanier. Tanier schreibt dieser Tage über Lovie Smith und das Verhältnis von Franchises zu good but not great. Lesenswert: Scenes from a doomed marriage.

Das Ruhe-vor-dem-Sturm Wochenende im College-Football 2014/15

Die Woche vor Thanksgiving ist im College-Football meistens eine Marke “Ruhe vor dem Sturm” – zumindest was die Ansetzungen angeht. Von den Ergebnissen her sind aber fast alle Jahre noch die ersten Würfel schon an diesem drittletzten Spieltag der Punkterunde gefallen.

Den Blick auf die Top-10 habe ich schon am Dienstag geworfen. Mittlerweile sind die offiziellen CFP-Rankings veröffentlicht worden:

#1 Alabama (9-1). Crimson in gewohnter Position nach dem letztwöchigen Sieg über die bisherige Nummer 1. Alabama heute mit einer Pflichtübung gegen das zweitklassige Western Carolina (22h, ESPN-Player).

#2 Oregon (9-1). Ducks sollten heute gegen Colorado (noch sieglos in der Pac-12) zu einem Heimsieg schlafwandeln (22h30).

#3 Florida State (10-0). Die einzige noch ungeschlagene „Power-Uni“. FSU heute zuhause gegen Boston College (21h30, SPORT1 US). Letztes Jahr hatte Boston College als einzige Mannschaft in der Regular Season halbwegs eine Chance gegen die damals extrem dominanten Noles. Trifft sich dieses Jahr gut: FSU bestreitet wöchentlich Spiele im Comeback-Modus.

#4 Mississippi State (9-1). Bulldogs fielen nach der Pleite bei Alabama von Eins auf Vier. Heute geht es zuhause gegen den Fußabtreter Vanderbilt.

#5 TCU (9-1). Heute spielfrei.

#6 Ohio State (9-1). Mittlerweile das dark horse auf die Playoff-Qualifikation. Heute zuhause gegen Indiana (18h).

#7 Baylor (8-1). Bears zuhause gegen Oklahoma State, das zuletzt unter erstaunlicher Punktedürre litt. Kickoff 1h30.

#8 Ole Miss (8-2). Ein long shot für die Playoffs mit bereits zwei Pleiten, aber qualitativ trotz einiger brutaler Verletzungsausfälle durchaus playoff-würdig. Die Rebels haben heute so ziemlich die undankbarste Aufgabe, die du dieses Jahr kriegen kannst: Auswärtsspiel gegen Arkansas. Die Razorbacks gelten nach Record als Bodensatz, aber qualitativ sind sie eine ständige Bedrohung, auch die guten Teams zu schlagen. Heißt: Gewinnst du hoch, gilt es nicht als Qualitätssieg. Gewinnst du nur knapp, zieht es dich runter. Aber Ole Miss hat ja noch nächste Woche die Chance, gegen Mississippi State Eindruck zu schinden.

Nach Ole Miss hat am ehesten #10 Georgia noch die Chance, sich noch in die Playoffs zu morgeln, z.B. indem man (mit Hilfe von Mizzou, das noch verlieren muss) nicht aus eigener Kraft das SEC-Finale erreicht und dort – harhar – Alabama komplett abschießt. Weiterlesen