Die zweite Chance

Sofa-Quarterbacks von Woche 13, und ich verweise vor allem auf Kapitel 3 mit der Diskussion über den Gerichtsbeschluss von Ray Rice und seiner Wiedereinstellung. Jürgen Schmieder von der SZ wirft seine Meinung dabei ein (sinngemäß):

Es gibt einen Unterschied zwischen zweiter Chance und es geht einfach so weiter wie bisher. Ray Rice hat eine Frau, die offensichtlich ein Gold-Digger ist, die ihn geheiratet hat weil er Footballer ist und will, dass er möglichst reich und bekannt bleibt. Er hat sie verprügelt, sagt, das war nur einmal, ich darf jetzt wieder spielen. Schüttet mich mit Kohle zu!

Es ist ein Unterschied ob jemand eine Rehabilitation durchgemacht hat oder im Gefängnis war wie ein Michael Vick und sich geläutert gibt, oder ob jemand sagt, das ist mir eigentlich wurscht und gebt mir den nächsten Vertrag. Das ist der Unterschied zwischen zweiter Chance und unter den Teppich kehren. Ray Rice ist unter den Teppich kehren.

Bingo. Besser kannst du die Situation nicht beschreiben.

Thanksgiving am College – Die Nachwehen

#1 Alabama Crimson Tide ist der Gewinner des Thanksgiving-Wochenendes 2014. Alabama wird nach dem Iron-Bowl Sieg gegen Auburn nicht bloß weiterhin sicher an #1 gerankt bleiben, sondern bekommt im SEC-Endspiel mit den Missouri Tigers auch noch den vermeintlich einfacheren Gegner serviert.

Alabama ist fast sicher ein „Lock“ für die Playoffs in einer Saison, in der es kein dominantes Team zu geben scheint: Auch Alabama hatte kein reibungsloses Spiel am Samstag, musste lange Zeit einem Rückstand hinterher laufen und hatte letztlich das „Glück“, dass Auburn immer und immer wieder tief in die RedZone vordrang, nur um sich mit Fieldgoals begnügen zu müssen. Weiterlesen