Last Stop before Playoffs

Garantiert spoilerfreie Vorschau auf den letzten Samstag der Regular Season im College-Football 2014/15 – und ich vermeide bewusst das Wort “entscheidend”, denn die Entscheidung wird morgen ein 12-köpfiges Playoff-Komitee treffen, dessen Entscheidunggrundlagen noch immer nur vage beschrieben werden und spätestens nach der Veröffentlichung der letzten Ausgabe für Unsicherheit quer durch die Staaten gesorgt hat.

TV-technisch sieht es heute so aus: SEC-Finale (mit #1 Alabama) und MWC-Finale (mit dem Top-Mid Major Boise State) werden nicht bei uns zu sehen sein; das für die Playoffs nicht relevante Bedlam-Derby der beiden großen Universitäten in Oklahoma wird auch nicht zu sehen sein. Die restlichen Kandidaten werden wir aber heute und morgen bei SPORT1 US und EUROSPORT 2 zu Gesicht bekommen.


SEC-Finale | 22h: #1 Alabama Crimson Tide – #16 Mizzou Tigers. Alabama geht als turmhoher Favorit in die Partie, für die sich viele die Georgia Bulldogs als Gegner gewünscht hatten. Missouri hat eine reichlich anonyme Saison bestritten, sich aber am Ende ins Championship-Game geschnurrt. Alabama war für seine Verhältnisse auch wenig sichtbar: Lange Wochen lebte man fernab der Medien, weil man früh eine Pleite gegen Ole Miss kassierte. Die Jungen Wilden der SEC-West waren interessanter. Am Ende blieben die Arrivierten übrig. Die Kombination aus dem griesgrämigen Head Coach Saban und dem umstrittenen OffCoord Kiffin riss die Saison nicht wie befürchtet den Bach runter. Alles andere als ein klarer Bama-Sieg wäre eine Sensation – und würde die College-Welt in helle Flammen setzen.


Pac-12 Finale | gestern. #2 Oregon spielte hier. Ergebnis wird nicht bekannt gegeben.


ACC-Finale | 02h: #3 Florida State Seminoles – #11 Georgia Tech Yellow Jackets. Vielen Metriken zur Folge ist Georgia Tech der bislang schwierigste Gegner für FSU, das sich schon gegen viel einfachere Konkurrenz mehr abmühte als den Seminoles lieb sein durfte. FSU dürfte nur ein Sieg in die Playoffs retten. Georgia Tech wirft ihnen eine lauflastige Triple-Option Offense entgegen – viele hoffen auf eine Tech-Führung und den verzweifelten Kampf der Seminoles, den Anschluss zu halten, während Paul Johnson Run-Play für Run-Play die Uhr runtertickern lässt und FSU ins Hintertreffen bringt.


Big 12 | 18h: #3 TCU Horned Frogs – Iowa State Cyclones
Big 12 | 1h45: #6 Baylor Bears – #9 Kansas State Wildcats. Baylor
fühlte sich unter der Woche nicht zu Unrecht verarscht vom Playoff-Komitee, lief drei Plätze hinter TCU ein, das man bezwang und mit dem man den gleichen Record teilt.

TCU hat einen minimal schwierigeren Schedule bestritten als Baylor. TCU hat einige überzeugendere Spiele in der ersten Saisonhälfte bestritten, aber Baylor hat mit einem Kantersieg über Oklahoma nachgezogen. Baylor hat gegen K-State eine letzte Chance, Eindruck zu schinden. Die Bears heuerten unter der Woche Kommunikationsberater an und ließen große Lettern ob ihrer Playoff-Ambitionen drucken – ein Move, der viel über College-Football aussagt, im Guten wie im Schlechten.

Sollten beide gewinnen, kannst du den Playoff-Teilnehmer auswürfeln. Ich bin mir nicht mehr sicher, wen ich nehmen würde. Beide hätten es verdient, aber keiner hätte es ohne den anderen verdient.


Big Ten Finale | 2h: #5 Ohio State Buckeyes – #13 Wisconsin Badgers. Schon gar nicht, sagen viele, hätte es Ohio State verdient, das so gut wie keine Qualitätssiege am Konto hat, sich aber von einer Florida State University damit nur insofern unterscheidet, dass man die eine Niederlage kassierte, die FSU nicht kassierte. Man verlor gegen Virginia Tech. Das ist schlimm genug, sagen viele, dass man Ohio State sofort aus den Playoffs wählen sollte.

Der andere, irrationale Faktor, der mit ins Spiel kommt: Ohio State wird den Rest seiner Saison ohne den verletzten QB Barrett auskommen müssen. Ohio Starting-QB, sagen die Vielen, sind die Buckeyes noch einmal nur die Hälfte wert. Selbst bei einem Sieg heute: Sie hätten keine Chance gegen die landesweiten Kracher.

Sei es wie es sei: Wisconsin gilt in den Wettbüros als favorisiert. RB Melvin Gordon könnte mit einer Monster-Performance vielleicht noch ein bissl Eigenwerbung für die Heisman-Trophy machen. Die Partie gibt es dann morgen um ca. 18h als Tape auf EUROSPORT 2.


MWC-Finale | 4h: #22 Boise State Broncos – Fresno State Bulldogs. Mit einem Sieg qualifiziert sich Boise State als Vertreter der Mid-Majors für eine der Big-Bowls. Es wäre ein gutes Ende für eine wenig beachtete Debütsaison von Head Coach Bryan Harsin.


Morgen wird dann um 18h45 MEZ das College-Football Playoff bekannt gegeben. Passend, dass man sich das ganze Jahr über drei Tage Zeit gibt, nur um das am letzten und entscheidenden Tag in einem Vormittag abzufrühstücken.

Advertisements

4 Kommentare zu “Last Stop before Playoffs

  1. Zum Playoff-Komitee und ob jetzt drei Tage oder „nur“ ein Vormittag.
    In den Wochen vorher haben die Entscheider sich die/einige Spiele in den Stadien oder als Aufzeichnung angesehen. Jetzt, dieses Wochenende sind ja deutlich weniger Spiele und zudem sitzt man diesmal schon seit Freitag (gestern) zusammen und schaut die Spiele LIVE im TV.
    Somit ist es irrelevant das man jetzt schon Sonntag zur Entscheidungsverkündung schreitet.

  2. haha, 4jährige großcousine schickt mir gerade ein video, wenn ich für GT bin, kommt für mich dieses Jahr der Weinachtsmann nicht ^^ .. Cousin und seine Frau waren undergrad UGA..

  3. Es war eine lange Footballsitzung die ich bis zum Schluss reinzog mit bis zu 3 geöffneten Seiten.
    Alle bestplazierten Favoriten Teams konzentriert bei der Arbeit. Etwas überraschend die Vorstellung von Ohio und der Seminoles, auf die ich nach den „Vorspielen“ gespannt war.
    Hat da wer gefehlt bei den Buckeys? Mitnichten, was die an Varianten in der Offensive brachten war einfach grandios.
    Trotz ausgeglichenem Spiel bis ins 3 Quarter hinein hatte ich den Eindruck dass GeorgiaTech an Florida scheitern werden, weil mir die ruhige Art um HC Jimbo Fisher und QB J.Winston auf Rückstand zu reagiern sie nicht beirren liessen, am Ende als Sieger abgepfiffen zu werden.
    Oregon- Alabama- Florida & Ohio kann ich mir vorstellen für die PlayOff, so wurde diese Variante nach den Games auch kommuniziert der TV Experten in den Studios.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s