NFL 2014/15, Week 14 live: Die Frühschicht

[22h31] Endstand Cleveland Browns 24, Indianapolis Colts 25. Letzter tiefer Pass von Hoyer wird abgefangen. Letztlich verdienter Sieg der Colts, die damit die Kontrolle in der AFC South halten. Cleveland fällt dagegen in seiner Division ab.

Letzte Woche hatten wir ein 51/49 Spiel nach Power-Ranking bei Jacksonville vs Giants, das mit 1 Punkt Differenz endete. Browns-Colts war ein 51/49 Spiel und endete in 1 Punkt Differenz.

Wir haben noch ein 51/49 Spiel für heute: Philly – Seattle. Dazu gleich in einem eigenen Eintrag.

[22h25] Indianapolis 25, Cleveland 24 | Q4 0:32. 1yds-Catch Hilton, dem Mann der zweiten Halbzeit, der schon wieder Haden verbrennt. Ganz großer Drive von Luck, der vielen Widrigkeiten trotzte und haarige Pässe an den Mann brachte. Jetzt noch 2 Timeouts für Hoyer und die Browns.

[22h23] Extrem enge Situationen im letzten Colts-Drive mit mehreren verwerteten 3rd-Down und einem 4th-Down, in dem RB #36 Herron sich im „Nachfassen“ doch noch zum 1st-Down kämpft. Indianapolis steht wenige Sekunden vor Schluss an der CLE 1.

[22h09] Nächster Punt der Browns. Diesmal an die IND 10. 3:46 to go.

[22h01] Sack gegen QB Luck: SS #30 Leonhard auf einem Blitz. Zuvor der dritte Drop von WR #87 Reggie Wayne, nachdem Wayne in bislang 15 Profijahren zirka null Drops hatte.

[21h56] Cleveland 24, Indianapolis 19 | Q4 8:34. Schadensbegrenzung für die Colts, weil DB #20 Butler mit vieeeel Kontakt im 3rd-Down gegen WR #16 Hawkins durchkommt. Nur ein Fieldgoal.

[21h53] Luck wird mächtig eingeheizt, aber er wurstelt sich aus der Bedrängnis. Wirft downfield für WR #13 Hilton, aber etwas zu hoch. Ball wird abgefälscht und von SS #30 Leonhard abgefangen. Dritte Interception gegen Luck (mit der 2pts-Conversion mitgezählt schon die vierte).

[21h50] Die Jets machen was für den 1st-Draftpick: Punt im 4th-und-inches, 4:30 vor Schluss, bei Drei-Punkte Rückstand.

[21h47] Wieder schwache Serie der Browns-Offense, Punt. Indys Returner bezahlt seinen verweigerten Fair-Catch mit einem Brummschädel nach massivem Hit.

[21h45] Cincinnati 21, Pittsburgh 35 | Q4 8:31. Pittsburgh kommt raus an der eigenen 6, Roethlisberger mit einem tiefen Wurf für WR #10 Bryant, der seinem Bewacher #29 Hall auf und davon rennt, geradeaus durch zum TD. Ein einfacher Touchdown für Pittsburgh, auch weil Hall erstaunlich langsam war.

[21h41] Browns-Defense hält in der Endzone, nur ein Fieldgoal für Indy: Cleveland 21, Indy 19.

[21h39] Anschluss-TD der Buccs: Nur noch 17-27 in Detroit.

[21h37] Cincinnati 21, Pittsburgh 28 | Q4 11:27. Toller TD-Lauf für RB #26 Bell, und komplettierte 2pts-Conversion, und Pittsburgh führt wieder in einer engen Partie.

[21h32] Hoyer tiefer Pass für #12 Gordon – incomplete, weil 2m überworfen. Hoyer 3rd-Down: Zu kurz. Die Kameras schalten auf die Visage von Johnny Manziel, während im Hintergrund ein Pfeifkonzert von den Rängen ertönt. In Cleveland. In Führung. In der besten Saison seit fast 15 Jahren.

[21h28] Cleveland 21, Indianapolis 16 | Q3 4:01. Fantastischer 42yds-TD für #13 Hilton, der heuer eine großartige Saison spielt. Hilton versetzt CB #23 Haden, der eigentlich einen guten Ruf genießt, und tänzelt hernach hintereinander den Safety und noch einmal Haden aus zum TD. Colts gehen dann richtigerweise auf 2pts-Conversion, und scheitern. Bei CBS setzt das große Besserwissen ein (Lynch: I always like taking the points at that point of the game…) – einfach nicht hinhören.

[21h25] Nächster Offense Liner (#76) der Colts geht runter, und wenn ich die Kommentatoren richtig verstanden habe, muss nun #62 Khaled Holmes rein – Holmes ist die letzte verbleibende Option im Colts-Kader. Geht der nächste runter, ist Ende der Fahnenstange.

[21h23] Bill O’Brien traut sich nach anfänglichem Zögern das 4th-Down an der 0.1yds Line auszuspielen. Gewinnt. Jacksonville 13, Houston 24.

[21h21] Detroit 27, Tampa Bay 10 | Q3 0:15. Detroit sägt sich durch die Defense: 10-Plays, 88yds, und bis auf einen Fumble (Stafford reagierte schnell und warf den Ball ins Aus) und einen Sack waren keine Negativ-Plays dabei. Fast immer 10-15yds-Razumgewinn. #80 Fauria fängt den TD und schwingt die Hüften.

[21h18] Cincinnati 21, Pittsburgh 17 | Ende Q3. 81yds-TD für #18 AJ Green. Grottige Abwehrarbeit der Steelers-Secondary, die überhaupt nicht präsent war.

[21h10] Cleveland 21, Indianapolis 7. INT-Return vom Rookie-CB Gilbert gegen Luck. Die Browns bereiten damit das Feld, dass auch die Texans in der AFC South wieder ins Rennen kommen… diese Texans gehen in diesen Momenten in Jacksonville erstmals in Führung: 17-13.

[21h07] Washington 0, St Louis 24. Grottenschlechte Vorstellung von RG3: 0/0 für 0yds, 0 TD.

[21h04] Die vier wertlosen Big-Bowls wurden bekannt gegeben:

  • 31.12. Peach Bowl: TCU – Ole Miss
  • 31.12. Fiesta Bowl: Arizona – Boise State
  • 31.12. Orange Bowl: Georgia Tech – Mississippi State
  • 1.1. Cotton Bowl: Baylor – Michigan State

Wird lustig, wenn ein angefressener Art Briles mit Baylor auf die 100 Punkte gegen Michigan State geht.

[20h57] Josh McCown hat heute einen gebrauchten Tag, wenn er denn zum Werfen kommt: Mehrere Pässe in Doppel- und Dreifachdeckung. Für die Buccs ist es vielleicht sogar besser, wenn McCown gar nicht zum Werfen kommt, weil die Lions die Pocket zerbröseln und McCown im Backfield richtig einheizen. Der Mann wird mit blauen Flecken ins Bett gehen.

[20h52] Detroit 20, Tampa Bay 10 | Q3 11:14. Tiefer Ball für #81 Calvin Johnson zu einem 53yds-Catch. Johnson läuft zwischen die in der Cover-2 verharrenden Safetys und macht den einfachen Catch. Aber danach wird es an der 8ds-Line etwas unpräzise, und man muss mit einem Fieldgoal Vorlieb nehmen.

[20h45] Recap von dem bislang Gesehenen bei Cincinnati 14, Pittsburgh 10. Die Bengals haben mit zunehmendem Spielverlauf begonnen, die Steelers immer besser zu kontrollieren und haben mittlerweile auf beiden Seiten die Anspiellinie im Griff. Beide Offenses haben Probleme, in einen echten Schwung zu kommen. Den Unterschied macht bislang ein Run-TD für QB Dalton, der recht ähnlich aussah wie letztes Jahr Pryor beim Read-Option: Dalton rannte nur 25yds, weil der Snap an der 25yds-Line war, aber es hätte auch ein 90yds-TD Run sein können, so offen war die Mitte für ihn.

[20h43] Tampa kommt aus der Kabine und zieht vor dem ersten Play ein Timeout! In einem One Score Game…


[20h29] Halbzeit Detroit 17, Tampa Bay 10. Interception Ihedigbo, aber Ihedigbo fumbelt den Return an die Buccs zurück und nach Personal-Foul reichen Tampa 10yds in vier Plays zum Touchdown. #13 Evans steigt zwei Stockwerke höher als sein Gegenspieler.

[20h13]

[20h10] Mittlerweile eine klare 17-3 Führung der Detroit Lions gegen Tampa Bay: 21/14 Pass/Lauf Ratio, viele risikolose kurze Pässe, die die Receiver und Runningbacks arbeiten lassen, und 2 Turnovers der Buccs, und schwupps, führste glasklar.

Auf anderen Feldern machen die Ravens böse Fehler gegen Miami: Flacco mit einer bescheuerten Interception in der Endzone, die die Ravens zumindest ein sicheres Fieldgoal kostet. Miami 10, Baltimore 0 nach 28 Spielminuten.

[19h48] Die „klare Sache“ in New Orleans ist im ersten Viertel wirklich „klare Sache“: New Orleans 0, Caroina 17. Natürlich.

[19h30] Detroit führt 7-0 gegen Tampa Bay: 8yds-TD für #81 Calvin Johnson. Zwei lange Drives der Lions. Der erste wurde im 4th-Down in der Redzone gestoppt. Jetzt der TD. 11 zu 1min Ballbesitz pro Detroit. 126yds zu 3yds Offense.

[19h26] Die hopp-oder-topp Jets mit einem wilden Start in Minnesota: Pick-Six gegen QB Geno Smith im ersten Play, dann ein Safety gegen QB Bridgewater, dann lange Bomben von Geno. Zwischenstand MIN 7, NYJ 9.

[19h12] Buccs-DT #93 Gerald McCoy muss gestützt hinaus getragen werden. Die komplette Buccs-Ersatzbank versammelt sich um ihren wichtigsten Spieler.

[19h00] Auf die College-Playoffs folgt die NFL-Regular Season. Heute mit einer etwas ruhigeren ersten Halbzeit auf diesem Blog, weil bei uns die Wintersaison begonnen hat, sprich zirka fünftausend Italiener im Haus, die die Christkindlmärkte in unserem Land belagern und jetzt Abendessen wollen. Ich steige dann richtig ab zirka viertel nach acht / halb neun Uhr ein.

Kurze Vorschau auf den heutigen Spieltag: Heute Vormittag.

9 thoughts on “NFL 2014/15, Week 14 live: Die Frühschicht

  1. Was war denn in den letzten Minuten in Detroit los😀 ?!

    Interception und anstatt zum Touchback abzuknicken fumbelt der Kunde die Murmel. Suh wird von einen 2 Köpfe kleinere Schiri weggestoßen😀 ?!

    Aber auch wenn die Bucs jetzt 5 Sekunden vor Schluss einen TD erzielt haben, habe ich keinen Zweifel an einem Lions Sieg heute. Dazu spielen wir meiner Meinung nach zu Dominant. Oder sehe ich das schon wieder durch meine rosa-rote Lions-Brille?

    Ich bitte um Rückmeldung😀 !!!

  2. Hoyer hatte doch nur ein richtig schlechtes spiel? was soll da das ganze theater, dass manziell ihn ersetzen soll?

  3. @korsakoff: Könnte bei Hall auch an seinen Achillessehnen Rissen liegen. Ich glaube er hatte mehr als eine.

  4. Enttäuschendes Spiel in Miami, die die Offense überhaupt nicht zum Laufen kriegen und die O-Line wird von Baltimores Front 7 komplett zerbröselt.

    Offensiv beschränkt sich Baltimore auf ein paar Big Plays und das reicht.

    Das könnte es leider gewesen sein für Miami, was ich sehr, sehr schade finde.

    By the way: LeVeon Bell ist so ein geiler Spieler

  5. Jeff Fisher hat genau die Spieler zum Coin-Toss geschickt, welche durch den RG3-Trade zu den Rams gekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s