Spätschicht: Philadelphia Eagles – Seattle Seahawks

[01h00] Der nächste 80yds-TD Drive in Oakland. Die Sensation dort bahnt sich nicht bloß an. Sie ist zum Greifen nah.

[00h45] Schwache Würfe von Mark Sanchez, der erst #86 Ertz übersieht und dann #18 Maclin meterweit überwirft. Die Eagles werden heute von den Refs nicht gut behandelt, aber in diesem Fall sind die Beschimpfungen nicht gerechtfertigt.

[00h38] Philadelphia 14, Seattle 24 | Q3 9:01. Windelweiche DPI gegen #24 Fletcher, der minimum gleich viel von #89 Baldwin gehalten wurde für 44yds. Dann ein 24yds-TD Pass für eben jenen Baldwin gegen diesmal schwachen Pass Rush und nicht gute Deckung.

[00h28] Philadelphia 14, Seattle 17 | Q3 12:09… und dann ging’s schnell: 4-Plays, 54yds in 1:54min für die Eagles. 35yds-TD raus an die Seitenlinie für TE #86 Ertz, der gegen LB #50 Wright die Power hat um drüberzulaufen.

[00h17] Philadelphia 7, Seattle 17 | Q3 14:12. Fumble McCoy, zwei Plays später trabt ein völlig freier RB #24 Lynch zum 14yds-TD Pass in die Endzone. Damit wird das Brett für die Eagles nicht dünner.

[00h11] Chiefs-QB #11 Alex Smith mit einer dummen INT gegen #57 Okafor, der direkt in der Wurbahn steht und den zu laschen Kurzpass locker abfangen kann. Smith hat Okafor wohl schlicht übersehen oder „verdrängt“.


[00h00] Halbzeit Philadelphia Eagles 7, Seattle Seahawks 10.

Zähes Spiel, das nie wirklich in Schwung gekommen ist. Die Eagles-Offense wird bislang komplett abgewürgt: 23Plays, nur 67yds für die Iggles. QB Sanchez mit einer schwachen Performance und ganzen vier Completions. RB McCoy müht sich zwar redlich, hat aber viele Negativ-Plays.

Bei den Seahawks entpuppt sich vor allem der rechte Tackle als Sollbruchstelle, die immer wieder von #98 Barwin oder #75 Curry überlaufen wird. Das Hawks-Laufspiel kommt nicht in die Gänge. #3 Wilson ist ein Nervtöter für jede Offense, weil er immer wieder mit seinen Scrambles unwahrscheinliche 1st-Downs macht, aber das reicht den Hawks nur sehr bedingt.

Die Partie wird davon ab von viel Techtelmechtel an der Seitenlinie dominiert, weil beide Head Coaches sich immer wieder Schreiduelle mit den Referees leisten.

[23h48] Es wurde in den Kommentaren des 19h-Eintrags schon erwähnt: Rams-Coach Jeff Fisher bewies heute in Washington eine Prise Humor:

[23h46] Nächste leblose Serie der Iggles, Punt mit 1:43min auf der Uhr.

[23h38] Die Eagles-Defense macht ein sehr gutes Spiel. Sie hält RB #24 Lynch überwiegend gut in Schach und setzt gegen den laufstarken QB #3 Wilson punktuell Blitzes, die zu Sacks oder Wegwerfen des Balles führen. Vor allem LB #95 Kendricks und DT Cox machen großartige Spiele. Eben wurde Wilson zum zweiten Mal just im 3rd-Down aus der FG-Reichweite getrieben – Seattle musste mal wieder punten, hat trotz gefühlter Überlegenheit weiterhin erst sieben Punkte auffm Konto.

[23h26] Unrhythmisches Spiel in Philadelphia, dessen größte Highlights die Schreiduelle zwischen Chip Kelly und den Refs sind. Refs sind Kellys Sicht nach zu langsam zwischen den Snaps – die Eagles möchten schneller spielen, aber trotz all dem Tempo machen sie bislang keine Yards.

[23h21] Erneut großartige Special-Teams der Eagles, obwohl sie nix dafür können, dass P #9 Ryan den nächsten versemmelt. Aber für Buck/Aikman die Gelegenheit, die starken Eagles-ST diese Saison zu erwähnen 😉

[23h11] Philadelphia 7, Seattle 7 | Q2 14:17. Keeper Wilson, 26yds TD-Run.

[23h08] Ende Q1 in Philadelphia. Seattle mit dem Ballbesitz (11:47min), aber die Eagles führen, weil sie den missratenen Punt der Seahawks zum Touchdown nutzten, dabei jedoch bloß 6 Plays für 14yds brauchten. Viele Schlüsse kann man sonst noch nicht ziehen, außer einiger merkwürdiger Schiedsrichterentscheidungen.

[22h52] Raiders vs 49ers:

[22h50] Philadelphia 7, Seattle 0 | Q1 3:37. 1yds-Pass für WR #18 Maclin (obwohl OPI-verdächtig). Geduldige Vorstellung der Eagles mit vielen Läufen. Sie antworten auf die billige Verzögerungstaktik von Seahawks-Head Coach Carroll mit der richtigen Aktion: Touchdown. 4th Down ausgespielt – aber ein erfolgreiches 4th-Down ist immer das, was die TV-Typen der Güteklasse Buck/Aikman ihrer Storyline zuliebe verdrängen.

[22h45] Die Special-Teams der Eagles schlagen mal wieder zu, auch wenn sie nix dafür können, dass P #9 Ryan den Ball durch die Finger flutschen lässt. Eagles kriegen den Ball in exzellenter Feldposition an der SEA 14.


[22h41] Schauen wir uns die Auswirkungen der Frühspiele auf die Playoff-Situationen an:

  • NFC East: Dallas ist nach dem Donnerstagsspiel 9-4, ein halbes Spiel hinter den Eagles.
  • NFC North: Green Bay wird morgen 10-3 sein. Detroit stellte heute auf 9-4, bleibt mittendrin im Wildcard-Rennen.
  • NFC South: Saints mit einer hohen Niederlage gegen Carolina. Ich schrieb ja „klare Sache“, oder? Ab morgen werden Falcons und Saints mit 5-8 die Division anführen, dahinter Carolina mit 4-8-1 und einer Außenseiterchance. Der #5-Wildcard Seed dürfte Goldes wert sein. Tampa mit 2-11 wurde heute wohl aus dem Playoff-Rennen eliminiert.
  • NFC West: Rams-Sieg, aber St Louis hat mit 6-7 eh keine Chance mehr. Die anderen spielen erst.
  • AFC East: Bittere Niederlage für die Dolphins (jetzt 7-6), die im Wildcardrennen ein womöglich entscheidendes Spiel verlieren, und nun auch keine Chance mehr haben, die AFC East aus eigener Kraft zu gewinnen.
  • AFC North: Cincinnati 8-4-1, Steelers/Ravens 8-5, Browns 7-6. Hier ist noch vieles offen, aber das wussten wir bereits.
  • AFC South: Colts mit 9-4 haben sich dank des Comeback-Siegs wohl den Divisionssieg geholt: Houston mit 7-6 kann es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.
  • AFC West: Noch keine Spiele.

[22h35] Weiter geht es.

Advertisements

5 Kommentare zu “Spätschicht: Philadelphia Eagles – Seattle Seahawks

  1. Tampa mit 2-11 wurde heute wohl aus dem Playoff-Rennen eliminiert.

    Dass man sowas nach Woche 14 schreiben muss, sagt wirklich alles über die NFC South 2014/15 aus 😀

  2. Seahawks spielen das clever. Geben der Eagles Verteidigung keine Verschnaufpause, Sanchez & Co. können sich dementsprechend nicht warm spielen. Spätestens im Schlussviertel macht Seattle dann den Sack zu weil die Philadelphia Defensive auf dem Zahnfleisch läuft…..

  3. Warum war das in Kansas ein Fumble? Der Spieler wird zu boden gebracht, rollt sich über den ganzen Körper ab und bei aufstehen ploppt der Ball raus. Muss ich nicht verstehen, oder?

    P. Manning ohne TD-Pass heute, damit endet die Serie und der Rekord bleibt bei Brees.

    Im Bay-Bowl zeigt die Gurkentruppe wieder alles und die Raiders spielen ganz ok ;). Mit der wahrscheinlichen Niederlage heute können die 49ers für den Januar wohl den Urlaub buchen. Kaepernik wieder unter aller Kanone, unglaubliche INTs. Die D ist doch im Ranking ganz gut. Wie das passieren konnte bleibt nach den letzten Vorstellungen rätselhaft.

  4. Vielleicht liegt es doch an der fehlenden „Chemie“ zwischen Team und 49ers HC.
    Ein Bravo an Arizona. Denke die haben zumindest die PO nebst Seattle verdient.
    Nachdem GB und die Lions auch soweit Souverän auftreten bleibt es nur noch in der NFC South und East offen wer als Divisionssieger mit mischt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s