NFC-Wildcards 2014/15: Carolina Panthers – Arizona Cardinals live

[01h53] Endstand Carolina Panthers 27, Arizona Cardinals 16.

Grottenschlechte zweite Halbzeit mit nur wenigen Höhepunkten nach einer eigentlich ansehnlichen ersten Hälfte. Die Panthers gehen wie erwartet durch – erster Playoffsieg für Newton (der im Interview schon von Seattle als nächstem Gegner spricht) und die aktuelle Panther-Generation. Nach Seattle 2010 gewinnt auch das zweite losing team sein Auftakt-Playoffspiel. Prinzipiell möchte ich Carolina im Viertelfinale gegen Seattle sehen, aber das verlangt natürlich morgen eine Lions-Niederlage…

Carolinas Front-Seven und vor allem diese Linebacker haben schon was. Ich denke, sie würden der Seahawks-Offense durchaus die eine oder andere knifflige Aufgabe stellen. Für Green Bay = weiß ich nicht. Was die Secondary so drauf hat, wurde heute nie ausgetestet. In der Offense eine unrunde Geschichte für Cam Newton, der aber schwer angeschlagen gut genug spielte um die Partie locker zu gewinnen.

Carolina wird sich nächste Woche steigern müssen und die Eigenfehler abstellen, aber prinzipiell sehe ich die Panthers z.B. in Seattle nicht völlig hoffnungslos.

Zu den Cardinals: Historisch schlechte Performance von Quarterback und Special-Teams. 77yds Total-Offense sind der schlechteste Playoff-Wert ever, und das in einer Ära, die von Yards und Punkten noch so strotzt. QB Lindley tut mir aber angesichts der Hoffnungslosigkeit fast leid. Dass Arians es nicht einmal im Schlussviertel – als theoretisch noch Hoffnung bestanden hätte – mit dem Rookie QB Thomas versuchte, sagt vermutlich mehr über Thomas aus als über Lindley.

Schade auch um WR #11 Fitzgerald, der sechs Jahre nach seinem epischen Spiel in diesem selben Stadion ein Nullfaktor war, negiert von der Unfähigkeit der eigenen Offense. Fitzgerald wird die Panthers nach der Saison vermutlich aus Gehaltsgründen verlassen. Er war ein ganz Großer, und eine der großen Ikonen seit ich die NFL verfolge. Grande Larry.

Arizona war eine sehr gute Geschichte diese Saison. Coach Arians wird den Coach-des-Jahres eris gewinnen und hat ihn verdient – eine solch kaputte Mannschaft so weit zu bringen, ist aller Ehren wert. Aber damit ist jetzt auch gut. Es braucht bessere Mannschaften um die Granden zu fällen.


[01h50] Selbstdarstellung galore von Ed Hochuli eine Spielsekunde vor Schluss.

[01h48] Carolina 27, Arizona 16 | Q4 0:03. Intentionaler Safety der Panthers.

[01h41] Zwei gute Pässe Lindleys. Lindley macht hernach eigentlich alles richtig, nimmt mit nur noch einem Timeout noch einen letzten Snap vor der 2min-Warning, aber der Ball in die Endzone hinein wird abgefälscht und von FS #23 Boston abgefangen. Letzter Sargnagel.

[01h40] Zweieinhalb Minuten vor Schluss gefumbelter Punt vom Panther-Punter, Turnover on Downs.

[01h32] RT #70 Massie wird zweimal von DE #95 Johnson überrannt zu zwei Sacks gegen Lindley, und der nächste Punt. Wir sind bei 1.6 NY/A angelangt. Das Spiel ist nicht bloß schlechte Werbung für Lindley, sondern auch für Rookie QB Logan Thomas, den man kurz mal für Woche 17 einwechseln wollte, aber dann nach nur einer Trainingseinheit doch wieder runternahm.

[01h27] OffCoord Shula lässt die Panthers noch immer werfen. Wenn sie nicht werfen, fräsen sich die Backs mittlerweile für 20yds-Runs durch die Tackles. Sogar der olle RB #34 Williams wird eingewechselt – warum ist Williams nicht mehr einer der zwei Top-RBs in Carolinaß #razzleDazzle

[01h20] Kein Fieldgoal, sondern Interception: #59 Kuechly liest Lindleys Augen und springt dem WR #11 Fitzgerald in die Wurfbahn. Perfekte Zusammenfassung eines missglückten Auftritts der Cardinals.

[01h17] Sie zucken noch! DefCoord Bowles mit dem nächsten Blitz, und LB #94 Acho schlägt Newton den Ball aus der Hand. Der Ball springt nach vorne, aber diesmal machen die Referees alles richtig und lassen den Spielzug laufen – und tatsächlich: Es war ein Fumble. FS #26 Jefferson returniert an die 10yds Line, und Arizona kann gleich mit einem Fieldgoal auf -10 stellen.

[01h15]

[01h13] Es ist wahrscheinlich eh wurscht, aber die Cardinals punten 12min vor Schluss bei 4th/2 in der eigenen Hälfte. Bruce Arians hat sich aufgegeben, und wer will es ihm verdenken.

Drittes Viertel

[01h06] Ende Q3 in Charlotte. Die Partie hat durch die wahrscheinliche Vorentscheidung merklich an Thrill verloren und besteht mittlerweile fast nur noch aus gelbem Flaggenhagel. Arizonas QB Lindley mit 43 Pass-Yards im kompletten Spiel, oder 1.75 NY/A, oder 4yds pro Completion. Die Vorstellung der Cardinals in der Pass-Offense und Special-Teams dürfte als eine der übelsten in die Playoff-Geschichte eingehen.

Carolina sollte sich überlegen, den schwer angeknockten Newton auszuwechseln und ihn für das Viertelfinale nächste Woche zu schonen.

[00h57] Cardinals werden im Backfield platt gemacht, egal ob Run-Play oder kurzer Screenpass. Das Spiel ist mittlerweile 1:1 wie von Herrmann in der Vorschau angekündigt: Arizonas Offense besteht aus Querpässen oder 20yds downfield Würfen, wenn eh schon 3rd-und-viel zu lang ist. Danach Punt, und Carolina ist schnell wieder in Scoring-Reichweite.

[00h48] Carolina 27, Arizona 14 | Q3 4:04. Eher softe DPI gegen CB #22 Jefferson, und Carolina nutzt die zweite Chance: Der zirka dreihundert Pfund schwere FB #35 Tolbert wird links raus freigespielt… Rivera lässt erneut den Extrapunkt kicken – in dieser Situation ein schwerer Coaching-Fehler für meinen Geschmack. Arizona macht im Leben keinen TD + FG + FG, eher zwei TD.

[00h45] Bei den Florida State Seminoles Arizona Cardinals geht nach einem Saisonverlauf auf Messers Schneide in den Playoffs im dritten Viertel jetzt alles den Bach runter: Fumble im Kickreturn, Gegner kommt an der 3yds-Line an den Ball.

[00h42] Carolina 20, Arizona 14 | Q3 5:36. Ein Play, ein Touchdown: Newton mit dem Screenpass rechts raus für RB Fozzy Whittaker, der danach cross-Country eine wunderschöne Strecke zurücklegt und links zum Touchdown einläuft. Der tiefe Safety #26 Johnson wurde von einem Vorblocker aus dem Spiel genommen, am Ende einfacher TD für Whittaker. Schönes Design, gutes Blocking.

Rivera verzichtet auf die 2pts-Conversion. So wie sich diese Partie entwickelt, kann ich das sogar nachvollziehen (wenn auch nicht völlig gutheißen).

[00h39] Jesacht, jetan: 3’n’out, Punt an die ARZ 40.

[00h34] Carolina mit einem für dieses Spiel atypischen Start in die zweite Halbzeit: Newton mit zwei Scrambles in 3rd-Downs, macht jeweils aus langen Situation neue 1st-Downs, u.a. einmal mit dem Kopf voraus in drei Defensive Backs hinein. Newton schüttelt sich mittlerweile nach jedem Spielzug durch als hätte er körperliche Probleme. Dann 4th/4 am äußersten Rande der Fieldgoal-Reichweite – und Ron Rivera lässt den Ball punten. Angesichts einer Offense, die 65yds in zwei Vierteln gemacht hat, hätte man hier locker auch ausspielen können, zumal man nach 3’n’out und dem 20yds-Punt der Cards eh wieder an gleicher Position in Ballbesitz kommt.

Zweites Viertel

[00h23] Die ESPN-Halbzeitcrew prügelt für meinen Geschmack zu sehr auf Cameron Newton ein, der natürlich nicht der beständigste Werfer ist, aber viel „schlechter“ als gewohnt ist Newton hier auch nicht, und an der INT gab ihm schon Gruden im Live-Cast nicht zwingend die Alleinschuld. Man muss auch einmal anerkennen, dass Arizona Newtons Scrambling bislang so gut es geht aus dem Spiel nimmt, und Newton aus den paar Möglichkeiten, die er bislang hatte, eh recht viel gemacht hat.

[00h15] Halbzeit Carolina Panthers 13, Arizona Cardinals 14

Unterhaltsames Spielchen, das natürlich zeigt, warum wir es hier mit zwei Teams zu tun haben, die alle schon im Vorfeld verteufelt haben, aber es mangelt nicht an Intensität und Big-Plays. Die Cardinals führen, weil sich die Panthers selbst ins Knie schossen: Gefumbelter Punt, Verkicktes Fieldgoal, Interception. Arizona überlebte trotz verheerendem Punting. Carolina mit phasenweise sehr gutem Laufspiel, die Option-Plays funktionieren erstklassig, aber Newton wie so oft mit inkonstantem Passspiel.

Hinter die Fassade geguckt sind die Panthers eine Klasse besser:

  • 208 zu 65yds Offense
  • 5.6 zu 2.2yds/Play in der Offense
  • 16 zu 6 First Downs

Aber zwei Turnover. Aber ein verschossenes Fieldgoal. Wir wissen, dass du in der NFL normalerweise mit dieser Spielweise nicht überlebst – normalerweise. Aber hier sind die Arizona Cardinals am Werkeln.

Eine Beobachtung noch zu den Refs: Sie pfeifen bisher mehr Holding und Defensiv-Kontakt als man es von den Playoffs gewohnt war (15% weniger Penaltys in den Playoffs im Schnitt). Aber heute schon dreimal Kontakt gegen die Defense und ein fragwürdiges Roughing gegen den QB gepfiffen.

[00h05] Carolina 13, Arizona 14 | Q2 0:20. Der Cardinal-Klassiker: 3rd-Down, Monster-Blitz über die Blind-Side, und incomplete. Damit nur ein Fieldgoal für Carolina, und sehr wahrscheinlich eine Halbzeitführung für die Arizona Cardinals.

[23h57] Meine Rede, auch wenn ich es heute bisher noch nicht einmal so schlimm finde, weder am Feld noch in der Kommentatorenkabine:

[23h51] Carolina 10, Arizona 14 | Q2 2:50. Dramatische Szenen in Charlotte: RB #29 Williams schlingelt sich irgendwie durch drei Tacklers durch zur Halb-Yards Line. Im nächsten Play scheint RB #23 Marion Grice den Ball an die Cardinals zurückzufumbeln, aber weil Grice ein Cardinals-Runningback ist, hatte die Ballspitze die Goal-Line bereits zum Touchdown überquert. Die zweite Review-Einstellung beweist das dann auch, und die Referees geben den Touchdown. Der Rookie Grice, ein Lokalmatador in Arizona, schnauft auf der Ersatzbank sichtbar tief durch.

[23h44] Big Play! Cardinals-Karma! #31 Antonio Cromartie hüpft in eine Passroute, bei der Newton und sein WR #82 Cotchery nicht wirklich auf der gleichen Seite im Playbook waren, und Cromartie macht das, was Cardinals im Jahre 2014 bzw. 2015 so machen: Interception, Return über 53yds an die 13yds Line der Panthers. Cotchery schaut noch Sekunden danach in die falsche Richtung.

[23h42] Kein Safety, aber wir waren nicht weit davon entfernt: Lindley musste den Ball in höchster Not wegwerfen. Da schaut man selbst als Unbeteiligter ganz gebannt zu. Im dritten Down ein bitterer Drop von TE #89 Carlson, der ein sicheres 1st-Down wegwirft. Dann erneut ein horrender Punt über sagenhafte 28yds an die ARZ 31 von #2 Drew Butler.

[23h38] Diesmal guter Druck gegen Newtons Pocket, und nach zwei 1st-Downs folgt der Punt. #8 Nortman mit einem Kick an die 2yds-Line. Daraus resultiert nun ernsthafter Safety-Alarm in dieser Partie.

[23h31] Arizona mit zwei Yards Raumverlust: Sack des DT #92 Edwards, weil Lindley zu lange den Ball hält. Carolina reagiert mit einem weiteren angedeuteten Blitz über die Mitte, und Lindley starrt verzweifelt auf den Passrush, lässt den Snap durch die Finger gleiten und kann im Nachfassen den Ball nur noch wegwerfen.

Dann Punt, und diesmal tut #11 Bersin einen Teufel und stellt lieber mal drei Meter aus, lässt den Ball an die 17yds Line kullern. Aber da hätte nicht jeder Trainerstab Berson wieder hinten reingestellt.

[23h26] Cardinal-Karma on the Way! K #9 Gano verkickt im Regen aus 43yds, links vorbei. Carolinas Offense sieht in lichten Momenten wuchtig aus, mit guten Run-Plays und gutem Vorblocking. Newton wirft nicht immer am genausten, gerne mal ein bissl zu hoch, aber dann kommen auch wieder diese Super-Pässe, die die unbekannten Fänger dann auch noch festhalten.

Ein Gesprächsthema bei ESPN in diesem zweiten Viertel ist auch das Handling der Referees mit den Snaps: Carolina möchte schneller spielen, aber Ed Hochulis Crew gibt den Ball erst relativ spät frei und ermöglicht es den Cardinals, sich in der Defense zu organisieren und zu wechseln.

[23h16] Carolina 10, Arizona 7 | Q2 14:56. 1yds-TD für TE #85 Fells. Fells beim Play-Action Pass sträflich allein gelassen und Lindley findet ihn trotz wobbeligem Pass. Arizona macht das Spiel damit spannend!

Vorangegangen allerdings wie gesagt ein Fehler vom Puntreturner der Panthers, #11 Pearson Bersin, der einem kullernden Ball nicht aus dem Weg ging, den Ball berührte und ihn somit frei zur Eroberung machte. Danach Carolina mit einem Roughing gegen Lindley. Lindley antwortete mit einem überworfenen Ball in die Endzone für einen freien #11 Fitzgerald, und alle lästerten. Lindley kam noch einmal zurück mit sehr gutem Ball in gute Deckung für Fitzgerald – und jetzt dem Touchdown. Es ist holprig, aber die Fehler beim Gegner genutzt.

Erstes Viertel

[23h13] Das erste Viertel geht zu Ende mit den Cardinals an der 1yds-Line der Panthers. Dem vorangegangen: Ein Fumble des Punt-Returners und ein riskanter Wurf Lindleys zum dreifach gedeckten WR #11 Fitzgerald, der mit dem Ball aus dem Verkehr kommt.

[23h01] Carolina 10, Arizona 0 | Q1 5:21. 13yds-TD Lauf von RB #28 Stewart auf einem dieser „Cam Option“-Spielzüge, in denen Newton den Defensive End liest und sich dann ob der Ballübergabe entscheidet – diesmal Ballübergabe an Stewart, der im offenen Feld die indisponierten Tackle-Versuche der Cardinals locker aussteigen lässt.

Carolina mit einer sehr souveränen Offense: Newton mit etlichen schnellen Screenpässen hinter die Line of Scrimmage, zieht das Feld damit zwar nicht in die Länge, dafür aber in die Breite. Arizona hat große Mühe, dagegenzuhalten, zumal auch der Passrush über die Mitte bisher noch nicht zündet.

[22h53] Zweiter Drive der Cardinals, und noch immer kein 1st-Down: Drei Läufe in die Menschenberge hinein, und erneut ein schwacher Punt der Cardinals.

[22h44] Carolina 3, Arizona 0 | Q1 11:27. Die ersten Punkte für Cameron Newton und seine Panthers, und glaubt man bösen Zungen, kann die Cardinals-Offense schon jetzt nicht mehr nachziehen. Carolina suchte (und fand) in den ersten Plays WR #13 Benjamin auf kurzen Routen. Benjamin wird direkt von CB #21 Peterson verteidigt, der gegen die schnellen Pässe aber keine Chance hatte. In der Redzone ein überworfener Pass Newtons, und im dritten Down eine Incompletion, bei der der angespielte Wide Receiver Brown einfach mal so seine Route abbrach, bevor der Ball da war.

[22h40] Arizona beginnt – wer hätte das gedacht – mit einem Three-and-Out gegen eine diszipliniert auftretende Panthers-Defense, bei der die Tackles sitzen. Arizona lässt einen Punt folgen, der über viele Meter zurück in die eigene Platzhälfte kullert. Carolina in exzellenter Feldposition.

[22h36] Regen in Charlotte.

[22h31] Das Wildcard Weekend beginnt mit Carolina Panthers (7-8-1) vs Arizona Cardinals (11-5) aus dem Bank of America Stadium in Charlotte. Vorschautexte dafür:

Kickoff ist für 22h40 angesetzt.

NFL Wildcard Weekend 2014/15, Samstagsvorschau

NFL-Playoffs sind die beste Ausscheidungsrunde, wenn wir vielleicht die Fußball-Weltmeisterschaft mal ausklammern. Also die zweitbeste. Vier Runden, keine Rückspiele, ein Ausrutscher und du bist erledigt. Heute beginnt die fünfwöchige Show mit dem Wildcard-Weekend. Den gesamten Spielplan habe ich schon unter der Woche gepostet.

Spieltaktische Previews hat Herrmann schon gestern geliefert:

Weiterlesen