College Football 2015/16, Week 2: Der erste Kracher steht an

Einer recht unterhaltsamen Woche 1 folgt heute der zweite Spieltag mit dem ersten großen Kracher der Saison: #5 Michigan State vs #7 Oregon aus East Lansing.

18h Michigan – Oregon State. Nächster Test für die Michigan Wolverines gegen eine Pac-12 Uni, nachdem man letzte Woche knapp 17-24 in Utah verlor. In der Partie offenbarte sich eine wenig eingespielte Offense, in der der eigentlich fehlerarme QB Rudock gleich 3 INTs servierte. Dass Rudock heute für Backup QB Shane Morris auf die Bank gesetzt wird, gilt als unwahrscheinlich. Oregon State feierte einen unspektakulären Pflichtsieg über Weber State (26-7) – wichtig für die Moral dieser zuletzt gebeutelten Mannschaft.


21h30 Virginia – #9 Notre Dame. Notre Dame geht mit viel Hype in diese 2te Woche, nachdem man letzte Woche die Texas Longhorns 38-3 niederkanterte. Dass Notre Dame eine ordentliche Defense haben würde, hatte man erwartet. Dass aber die Offense derart über Texas drüberfahren würde, dass 38 Punkte und 527yds Offense dabei herausspringen, gilt als Augenöffner.

Vor allem QB Malik Zaire glänzte mit 19/22 für 313 und 3 TD. Dass Zaire seinen Vorgänger Golson so schnell vergessen machen würde, hatte niemand sehen kommen. Damit ist Zaire der zweite Sensations-QB, den die Virginia Cavaliers hintereinander zu sehen bekommen, nachdem man letzte Woche vom Freshman QB Josh Rosen von UCLA in seine Einzelteile zerlegt wurde.

Virginia steht einer schweren Saison bevor. Head Coach Mike London gilt als Entlassungskandidat, und er sieht heute den zweiten toughen out of conference Gegner en suite: Bei Notre Dame wurden nach dem Season Opener schon erste Stimmen von wegen Playoff-Kandidat laut.


02h #5 Michigan State – #7 Oregon. (Nicht zu verwechseln mit der Eingangspartie Michigan vs Oregon State!) Diese Partie gilt als eines der Highlights der non-Conference Spiele in dieser Saison. Für die Michigan State Spartans ist die Partie der ultimative Formtest für die Defense. Letztes Jahr hatte Michigan State zu wenige Antworten bereit und verlor in Eugene 27-46.

Als taktische Vorbereitung kann man diesen Artikel von Chris Brown empfehlen: Appreciating the Stingy Spartan Defense in the Offensive Age. Die Analyse ist genau ein Jahr alt und wurde vor dem „Hinspiel“ verfasst, trifft aber im Kern noch immer zu. Einziger Unterschied: DefCoord Pat Narduzzi coacht mittlerweile nicht mehr in East Lansing.

Oregon letzte Woche mit einem lockeren Einstand von QB Vernon Adams gegen Eastern Washington: 61 Punkte über sein ex-Team Eastern Washington aus der FCS. Adams wurde in der Partie gegen Ende brutal abgeschossen, soll aber heute einsatzbereit sein.


4h15 BYU vs #20 Boise State (S1US steigt ab ca. 5h30 ein). BYU feierte letzte Woche dank eines famosen Hail-Marys einen Auswärtssieg bei Nebraska, betrauerte aber hernach den Ausfall von QB Taysom Hill, der schon wieder mit Knieverletzung für die ganze Saison ausfallen wird.

Boise State würgte sich zu einem unansehnlichen 16-13 Heimerfolg über Washington. Die Partie war gekennzeichnet von einer lange Zeit dominierenden Boise-Offense, die aber ihre Überlegenheit aufgrund von Turnovers und Special-Teams Böcken in viel zu wenige Punkte ummünzte.

Washington hielt sich mit unterirdischer Offense lange eben wegen dieser beiden Faktoren im Spiel, ehe man im Schlussviertel plötzlich auch den Angriff einschaltete. Boise konnte sich am Ende bei allen heiligen Jungfrauen bedanken, dass Washingtons letzter Kick aus 47yds um Zentimeter daneben ging. Das Fieldgoal war nur wegen einer Strafe gegen die Offense überhaupt so lange geworden…

Morgen werden die Partien dann den ganzen Tag wiederholt, bis die NFL ab 19h losgeht…


Weitere nennenswerte Partien von heute:

  • #1 Ohio State – Hawaii (21h30, BTN). Rückkehr von DE Joey Bosa bei einem Kantersieg über Hawaii. Star der Partie sind aber die farbenfrohen Auswärtstrikots von Hawaii:

  • #2 Alabama – Middle Tennessee (22h, ESPNP)
  • #3 TCU – Stephen F Austin (21h30)
  • #4 Baylor – Lamar
  • #6 Auburn – Jacksonville State (18h, ESPNP). Auburn mit einer nicht überzeugenden Offense-Leistung letzte Woche gegen Louisville: QB Johnson mit 3 INTs in 21 Versuchen und Glück, dass es “nur” 3 blieben. Auburn mit nur 5.3yds/Play.
  • #8 USC – Idaho (02h, PAC12). USC mit klarem Auftakterfolg über Arkansas State (55-6), aber die Offense Line gab 5 Sacks auf, und schon beginnen die ersten, die USC-Saison zu zerreden.
  • Vanderbilt – #10 Georgia (21h30)
  • #11 FSU – South Florida (18h, ESPNP)
  • #12 Clemson – Appalachian State (18h30, ESPNP)
  • UNLV – #13 UCLA (4h30). UCLAs Freshman-QB Josh Rosen wurde letzte Woche in den Himmel gehypt.
  • #25 Mississippi State – #14 LSU (3h15, ESPNP). Louisiana State mit sehr spannungsgeladenen Vibes letzte Woche:

Folge: Partie gegen das unterklassige McNeese wurde ersatzlos gecancelt. Somit bestreitet man heute sein Auftaktspiel. Gegner Mississippi State feierte einen lockeren 34-16 Auftaktsieg bei Lokalrivale Southern Miss.

  • #15 Georgia Tech – Tulane (21h30, ESPNP). Letzter Test für die Option-Offense von GT bevor es zu Notre Dame geht.
  • #17 Ole Miss – Fresno State (21h30, ESPNP).
  • #18 Arkansas – Toledo (22h, ESPNP)
  • #23 Tennessee – #19 Oklahoma (0h, ESPNP). Beide Teams gehen mit großen Vorschusslorbeeren in die Saison. Beide feierten punktereiche Auftaktsiege gegen inferiore Konkurrenz. Heute wird die aufstrebende Tennessee-Defense im Fokus sein: Wie kann sie die Air-Raid Offense der Sooners einbremsen? Letzte Woche kassierte Tennessee gegen das mittelklassige Bowling Green 9 Pässe über 20yds.
  • Arkansas State – #21 Mizzou (1h, ESPNP)
  • Nevada – #22 Arizona (1h, ESPNP)
  • Penn State – Buffalo (18h, ESPNP). Penn State bzw. seine Offense wurde letzte Woche ziemlich in Grund und Boden geschrieben. Vor allem QB Chris Hackenburg, ein möglicher hoher Draftpick, bekam sein Fett ab – er solle nicht mehr länger alles auf seine unterirdische Offensive Line abwälzen, sondern endlich ein Mann werden.
  • Syracuse – Wake Forest (18h30 im Gratis-Stream von ACC Digital) H/T Martin C
  • Stanford – UCF (4h30). Stanford letzte Woche mit sagenhaften 6 Offense-Punkten gegen Northwestern.
  • Arizona State – Cal Poly (05h, PAC12). Arizona State wurde letzte Woche von Texas A&M zurecht gestutzt. Vor allem die Offense kam nie wirklich in Schwung.
Advertisements

10 Kommentare zu “College Football 2015/16, Week 2: Der erste Kracher steht an

  1. Die USF Defense sieht richtig gut aus gegen eine echt schwache Fsu Offense. Golson ist 1/9 in der ersten Halbzeit. Nur der QB Flowers hindert USF an einer Führung.

  2. Auburn knapp vor der ersten großen Sensation, reißt sich noch gerade rechtzeitig am Riemen und schlägt Jacksonville State in der OT. Als JSU QB kannst du aber auch keinen Sack in der OT für 15 Yd Raumverlust kassieren. Schade, starke mutige Leistung von JSU.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s