Date am Donnerstag #2, NFL 2015: Kansas City Chiefs vs Denver Broncos Preview

Heute ab 2h30 das Thursday Night Game von Woche 2, Kansas City Chiefs vs Denver Broncos, live gestreamt im Gamepass und bei SPOX.com. Eine Beschreibung der Broncos-Offense anhand der Eindrücke vom Sonntag gegen Baltimore ist schwierig zu formulieren, daher der Versuch, es in Splittern auszudrücken:

  • Die Effizienz der Offense war horrend. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass die Ravens die beste Defense im Lande stellen, sind 4 NY/A im Passspiel eine extrem schwache Ausbeute: Die Broncos mit 44 Pass-Snaps und insgesamt 150yds Raumgewinn. Vier Sacks gegen QB Peyton Manning – eine absolute Rarität. Über Mannings Karriere passierte sowas seltener als einmal pro Saison.
  • Auffälligste Änderung war das gemächliche Tempo: Wo eine Manning-Offense früher alle 15sek ein neues Play das Feld hinunterjagte, ließ man mit einer Seelenruhe Snap für Snap die Uhr auf null heruntertickern.
  • Manning selbst sah erst konfus und dann sehr leblos aus. Die Unkenrufe vom abgestorbenen Wurfarm konnten nicht widerlegt werden. Die Frage ob die saftlosen Würfe der unruhigen Pocket oder einem grundsätzlicheren Problem verschuldet waren, wird die Zeit zeigen.
  • Die Offensive Line hatte nicht nur mit dem Edge-Rush zu kämpfen, sondern vor allem mit dem Druck über innen, die sogenannten A-Gaps rechts- und linksseitig des Centers. Kriegen die Broncos das Problem nicht gelöst, wird die Pocket nicht viel ruhiger werden.
  • Von der Kubiak’schen Zone-Blocking Offense und den typischen Laufspielzügen Kubiaks war erstaunlich wenig zu sehen. Noch ist nicht klar, welche Identität das grundsätzliche Spielzugformat der Broncos 2015 sein wird.

Denver wird mit den Kansas City Chiefs heute die nächste druckvolle Front-Seven sehen. Die Chiefs letzte Woche mit 5 Sacks und insgesamt 9 QB-Hits gegen Houston. Der Druck kam nicht bloß von OLB Justin Houston, sondern auch von den internen Linemännern und vor allem einem exzellent aufgelegten LB Derrick Johnson, Rückkehrer von einer schweren Verletzung.

Das Spiel der Chiefs in Houston habe ich noch nicht genauer studiert. QB Alex Smith hatte exzellente Statistiken: 22/33 für insgesamt 233yds, 6.7 NY/A. Auffällig an den Offense-Snaps, die ich gesehen habe, war aber, dass es erneut auf eine staubtrockene Querpass-Offense hinausläuft, die keinen vom Hocker reißt. Nur ein einziger Pass ging weiter als 20yds – für TE Kelce, der allerdings wie eine echte Waffe aussieht und sogar JJ Watt im Blocking in Schach halten konnte.

Die Offense insgesamt mit 3/13 in 3rd-Downs. Zwei der insgesamt drei Touchdowns kamen in Drives, die sage und schreibe 7 bzw. 13 yds weit gingen. Die letzten 9 Drives der Chiefs waren überwiegend bodenlos – der längste ging über 25yds (6 Punts, ein verschossenes FG und zweimal Halbzeitende als Ausbeute).

Die Chiefs werden aber insgesamt weiterhin mit einer Combo aus Defense, Laufspiel und Querpässen die Partien gewinnen müssen. Höhere Rückstände wird diese Mannschaft keine aufholen. Wenn die Broncos aber Offense spielen wie am Sonntag, werden diese (fehlenden?) Comeback-Fähigkeiten das geringste Problem der Chiefs sein.

11 thoughts on “Date am Donnerstag #2, NFL 2015: Kansas City Chiefs vs Denver Broncos Preview

  1. glaub ich nicht,den bestätigt von denen ist noch nichts.muss wohl wieder den 7 tage Ticket gamepass holen.

  2. Weiss jemand von Euch, ob bei gelöstem Gamepass der Redzone-Channel auf AppleTV erhältlich ist oder falls dies nicht der Fall ist, weshalb dem so ist?

    Grüsse aus der Schweiz

  3. @Daniel die Spiele kann man jetzt offenbar direkt via AppleTV schauen(endlich). Ob der Redzone-Channel verfügbar ist, kann ich erst am Sonntag beantworten, jetzt ist davon offenbar nix zu sehen.
    Da es aber auch kein NFL Network auf ATV gibt, wäre das leider ein Indiz das dagegen spricht😦

  4. Ich weiß nicht wie so viele die Broncos jetzt schon abschreiben, nach dem Sieg gegen den AFC Mitfavoriten Ravens. Klar sah P.Manning nicht so gut aus, aber hat überhaupt jemand Notiz genommen davon wie die Bronco Defense Joe Flacco platt gemacht hat (117 Passing Yds!!).

  5. Mag ja sein, dass manning nicht mehr der Top Quaterback vergangener Tage ist, aber wie man die Broncos Offense so kaputt designen kann ist für mich sowohl horror, als auch Unverständlich. Ich versuche doch die STärken auszuspielen – nicht mit einer katastrophalen O-Line sinnlose Laufspielzüge auf Teufel komm raus zu instalieren

    Ich hätte Manning wirklich noch mal einen Ring gegönnt aber nicht mit der offense….

  6. also zu den guten Nachrichten:

    Das Spiel kam auf Sport1US… Aber nur mit Originalkommentar.
    Es war ziemlich spannend und ein geiles Finish… Wer die Chance hat, soll es sich mal zu Gemüte führen…

  7. Bitte die Abgesänge einstimmen. Broncos sind 2-0 auch wenn nicht alles rund laeuft. Manning 2005 war auch ein Haengen und Wuergen am anfang, wie Brady 2014. Beide waren im restlichen Verlauf nicht ganz uebel…

  8. Bitte nicht falsch verstehen, ich sehe dass Problem nicht bei Manning, sondern bei Kubiak. Ich habe es nicht genau ausgewertet, aber nach augenschein läuft die Broncos Offense nur dann, wenn Manning spielt wie Manning immer spielte und nicht so, wie Kubiak das gerne hätte…. UNd die Oline ist teilweise horrend….
    Das Team solll etwas spielen, was es nicht kann, und deshalb geht man in vielen Drives kaputt.

    Mal abgesehen davon, dass bei 5:1 Turnovern der Sieg auch etwas glücklich war.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s