Montagsvorschauer, Week 2: Indianapolis Colts – New York Jets Preview

Abschluss von Spieltag 2 in der NFL mit dem Monday Night Game Indianapolis Colts – New York Jets (ab 2h30, live SPORT1 US und SPOX.com). Das Spiel taugt nach durchaus konträrem Verlauf des 1ten Spieltags als Stimmungstest für beide Mannschaften.

Die Jets besiegten Cleveland 31-10, aber die Partie war nicht so klar wie sie sich anfühlte. New York hatte durchaus Turnover-Glück mit 5-vs-1 Turnover der Defense, und sie eroberten auch 5/5 der Fumbles in jener Partie. Die Offense wirkte relativ stark auf WR Marshall zugeschnitten (6 Catches), während man dank des günstigen Spielverlaufs massiv auf Lauf setzen konnte (36 Runs, 24 Pässe).

Indianapolis wurde von den Buffalo Bills zerlegt. Die Colts hatten keine Chance gegen die zahlreichen Blitzes der Bills. New York mit seinem HC/defacto-DefCoord Todd Bowles wird diesbezüglich nicht ganz so brutalen Druck auf die Offense Line ausüben, aber auch Bowles ist bekannt dafür, wohl getimte Blitzes zu schicken. Letzte Woche bekam man ohne Dauer-Blitzing in 20/42 der Pass-Snaps Druck auf den QB zustande.

Es ist nicht zu erwarten, dass die Offensive Line der Colts von einem Tag auf den anderen plötzlich stabil sein wird. Ich würde daher etwas kürzeres Passspiel erwarten. Die mögliche Rückkehr von WR TY Hilton ins Starting-Lineup dürfte ebenso helfen, die Defense in der Breite etwas auseinanderzuziehen.

Auf der anderen Seite laufen die Colts quasi ohne Defensive Backfield auf: Hinter dem Star-CB Vontae Davis sind sämtliche Cornerbacks von Format namenlos (CB Toler und CB Butler out). Davis dürfte damit auf WR Marshall angesetzt werden, und beim Rest wird man hoffen, dass sich die Jets mit ihrem Durchschnitts-QB Fitzpatrick selbst in die Scheiße reiten. Das Glück der Colts in diesem Fall ist tatsächlich die offensichtliche Schwäche des Gegners: Dass Fitzpatrick plötzlich gegen eine noch so kaputte Defense beginnt, 370 Yards und 4 Touchdowns zu fabrizieren, ist eher ausgeschlossen.

Insofern: Ein Zuckerschlecken wird die Partie für Indianapolis eher nicht. Trotzdem würde man den Wettbüros tendenziell Recht geben und die Colts mit 7 Punkten favorisieren.

5 thoughts on “Montagsvorschauer, Week 2: Indianapolis Colts – New York Jets Preview

  1. Es war in der Tat kein Zuckerschlecken für den Zuschauer.
    Neue Erkenntnisse?
    Muss man sich nicht antun in der Nachbetrachtung, ev. beschränkt auf das Schlussviertel, das typisch für das ganze Game steht.

    Jets wieder mal auf Abstauben und ineffektiven Laufspiel. WR Decker und Marshall die einzigen brauchbaren Anspielstationen die belohnt wurden.

    Colts Offense noch weit entfernt der letzten Saison. A.Luck bemüht, brauchte fast 50 Min. bis zur Resultatverbesserung

    Indianapolis 0:2 darf sich das kommende Weekend mit den Titans 1:1 messen -und die Jets 2:0 begrüßen die ebenfalls enttäuschenden Eagles.0:2

  2. Ich wiederhole mich: wie erwartet. Luck ist ein guter Quarterback, aber keineswegs der Top 5 oder sogar Top 3 Quarterback, den die Medien aus ihm machen wollen.

  3. Er hat das Potential dafür. Allerdings sieht er hinter der katastrophalen O-line auch öfters nicht gut aus.

  4. Die O-Line ist schlecht, das stimmt, aber wenn ich jedes Mal beim Hinfallen noch versuche einen Pass anzubringen (anstatt den Ball wegzuwerfen) und dabei 2 Interceptions werfe, dann ist das einfach dämlich. Genau wegen solchen Dingen ist Luck (für mich) noch nicht in den Top 5 angekommen. Wahrscheinlich werden die nächsten Spiele gegen das Kanonenfutter aus Jacksonville, Houston und Tennessee wieder recht einfache Siege sein und die Medien können ihn wieder als MVP-Kandidaten abfeiern.
    Laut PFF und Advanced Football Stats ist er gerade noch so ein Top 10 Quarterback (so krass sehe ich es auch nicht, würde vllt 5-7 QBs über ihm ansiedeln), aber das zeigt, dass er rein nach Statistiken einfach nicht so gut ist, wie er gemacht wird (PFF hatte einen sehr interessanten Artikel dazu vor der Saison).
    Übrigens stehen die Colts bei einer negativen (!!!) Bilanz gegen Nicht-Divisonmitglieder unter Luck.

  5. Aber Hallo , diese Jets Defens mit ihren 2 Monster CB und den Swam-Blitzen , das war vom feinsten , da werden noch andere weiche Knie bekommen . Damit ist man in der Lage vorne mächtig Druck zu machen und wenn die Offens nur halbwegs normal spielt , könnten sie dieses Jahr was reißen (die Patts zb. schlagen,Play offs )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s