NFL 2015, Week 3: Frühschicht im Liveblog

Damit wie gewohnt hier oben Schluss.

[22h30] Endstand Baltimore Ravens 24, Cincinnati Bengals 28. Bengals damit 3-0 und einige Kritiker erstmal zum Verstummen gebracht. Ravens 0-3 und viele neue Zweifler gewonnen. Aber: Es waren drei knappe Pleiten auf Messers Schneide. Drei Plays mit anderem Ausgang, und du bist 3-0. Natürlich ist es ein tiefes Loch, aber die AFC sieht außerhalb von New England nicht furchterregend aus und Pittsburgh könnte seinen Starting-QB verlieren.

[22h27] Turnover on Downs, Baltimore | Q4 1:35. Mutiger Call der Referees, die eine Facemask-Strafe gegen das Heimteam geben, als die Ravens ein 4th Down verwerteten. Im zweiten Versuch gelingt es nicht mehr: Tiefer Ball in Doppeldeckung, Ball fällt zu Boden. Cincinnati kann noch nicht abknien, wird aus Sicherheitsgründen aber wohl doch erstmal knien und nichts mehr riskieren.

[22h21] Endstand NY Jets 17, Philadelphia 24. Insgesamt ein Spiel auf dürftigem Niveau, was die Offense-Qualität anging. Eagles mit 3.4yds/Play und 4/15 in 3rd Downs, die Jets mit 4.3yds/Play, 7/17 in 3rd Down, aber 4 Turnovers. Philadelphia ist jedenfalls noch nicht überm Hügel. Es gibt noch massiv viel zu tun.

[22h18] Baltimore 24, Cincinnati 28 | Q4 2:10. 7yds-TD Catch #18 Green. Eine Pracht von Drive der Bengals, namentlich: Andy Dalton. Eine Pracht von Spiel, ebenso. Aber vielleicht zu schnell gescort.

[22h12] Großartige Interception von Panthers-CB Josh Norman zur fast sicheren Entscheidung gegen die Saints:

[22h10] Baltimore 24, Cincinnati 21 | Q4 3:56. 16yds-TD #89 Smith. Plötzlich ein wildes Spiel ohne Konventionen. Flacco rechts runter für Smith, ein Ziehen und Reißen zwischen Smith und seinem Manndecker, aber keine Flagge (nach bislang 20 Flaggen im Spiel!). TD, nun ist es wieder an Dalton zu antworten.

[22h04] Baltimore 17, Cincinnati 21 | Q4 6:37. 80yds-TD Catch/Run #18 A.J. Green. Wieder ein Kandidat für den Catch bzw. Touchdown des Jahres. Green bekämpft zwei Verteidiger mit Stiff-Arms, und wrestelt im Straucheln einen dritten nieder, läuft danach durch zum TD.

[22h00] Interception gegen die Jets-Offense | Q4 3:28. Walter Thurmond mit der INT nach abgefälschtem Ball WR #15 Marshall. Eagles werden gewinnen. Aber die Lobeshymnen von FOX auf Chip Kelly sind völlig neben den Schuhen. Eagles gewannen heute mit Defense und Turnovers + Puntreturn Sproles.

Eagles-Offense weiterhin ein mehr als großes Fragezeichen. Es war erneut eine traurige Vorstellung.

[21h53] Baltimore 17, Cincinnati 14 | Q4 6:49. „Fumble-Six“ gegen QB Dalton: Dalton an der CIN 41 gesackt und Fumble, von LB Moseley aufgenommen und zum TD returniert.

[21h50] Turnover der Jets-Offense | Q4 6:28. Und sofort wieder zurück geschenkt: Fitzpatrick-Pass abgefälscht von DL #93 Bair, abgefangen vom Rookie-LB #58 Hicks. Hervorragende Arbeit der Eagles-Defense in diesem Play. Hicks ist vom College bei Texas noch ein Begriff – galt stets als Supertalent, aber auch als Gesundheitsrisiko. Fiel wohl deshalb ein paar Runden weiter als gedacht im Draft.

[21h47] Turnover der Eagles-Offense! Q4 7:23. LB #52 Harris schlägt RB #24 Mathews den Ball aus der Hand, LB #56 Davis mit der Recovery. Jets-Linebacker: Keine guten Deckungsspieler, aber mit die besten gegen den Lauf. Jets beginnen an der PHI 41.

[21h43] St Louis 6, Pittsburgh 9 | Q4 5:38. 4th/Goal von der PIT 9, und natürlich geht Jeff Fisher auf Fieldgoal.

[21h40] NY Jets 14, Philadelphia 24 | Q4 9:37. 7yds-TD Pass für #11 Kerley. 16 Play, 81yds Drive, der 8:11min verbrauchte. Aber immerhin TD. Immerhin die Buh-Rufe im Stadion zum Schweigen gebracht. Zwei knappe 3rd Down Verwertungen waren der Schlüssel für die Jets, die sich ihrerseits mit einer sehr guten Defense auseinandersetzen müssen.

Jetzt muss die Eagles-Offense sich am Riemen reißen. 21yds Offense in der kompletten 2ten Halbzeit bislang. Oder das Spiel wird nochmal spannend.

[21h30] Baltimore 10, Cincinnati 14 | Q4 13:28. Kurzes Fieldgoal. Ravens-Coach Harbaugh verweigert sich, ein 4th/2 an der Goalline auszuspielen! Kommentator mit zirka 27 momentum Bemerkungen, also stelle ich den Lautsprecher wieder auf Leisesprecher.

Drittes Viertel

[21h23] Punt Philadelphia | Q3 2:48. 3/out Eagles. Seufz.

[21h19] Punt NY Jets | Q3 4:23. 3/out Jets. -5yds Offense.

[21h17] Tennessee 27, Indianapolis 14 | Q3 3:04. Colts werden komplett zerlegt bzw. zerlegen sich selbst. Andrew Luck mit der 7ten INT des Jahres, so viel hatte er noch nie. Noch überraschender: Ken Whisenhunt mit guten Coaching-Entscheidungen im Spiel.

[21h14] Punt Philadelphia | Q3 5:54. Diesmal Drop Sproles downfield. Wieder die Wheel-Route rechts das Feld runter, wieder wäre der Runningback durch zum TD gewesen. Eagles zum dritten Mal mit dem Play: 2 Drops, 1 Touchdown.

[21h12] Interception gegen Fitzpatrick! Q 3 7:08. Fitzpatrick mal wieder mit dem Versuch des tiefen Balles in die Endzone, wieder links runter für WR #19 Devin Smith, wieder gegen S #32 Eric Rowe. Rowe wieder der Gewinner, und diesmal sogar mit der INT. Sieht aus wie ein früher Killer, auch wenn die Jets sich mit Defense und Special Teams gute Feldpositionen halten und damit im Spiel bleiben.

[21h09] Baltimore 7, Cincinnati 14 | Q3. Der Oldie muss es richten: WR #89 Steve Smith mit eniem 50yds Catch bei 4th/5 an der Mittellinie. Baltimore mit einem Mal wieder im Spiel. Und was für ein Score:

[21h07] Ben Roethlisberger am Boden, Griff zum Knie.

[21h05] Punt Philadelphia | Q3 10:13. 3/out Festival geht weiter. Druck der Jets im 3rd Down, Pass von Bradford ist erneut näher am Cornerback als am Wide Receiver. Nicht einmal eine Minute von der Uhr genommen, und die Jets beginnen nach dem Punt an der Mittellinie.

[21h01] Punt NY Jets | Q3 11:06. Fitzpatrick sieht etwas gelöster aus als in HZ1, aber dann immer wieder mit eingestreuten zu hohen Würfen. Deckung der Eagles bleibt weiterhin besser als erwartet. Sogar S #32 Rowe kommt gegen den burner #19 Smith zu einem niedergeschlagenen Ball.

[20h55] Punt Philadelphia | Q3 12:55. Sack gegen Bradford, Offense erholt sich davon nicht. Die Jets-Defense hat aber schon was, wenn sie mit vollen Segeln gen QB zieht.

Zweites Viertel

[20h46] Eh klar.

[20h41] Halbzeit NY Jets 7, Philadelphia Eagles 24.

Klare Führung für die Eagles und auch ein klarer Fortschritt gegenüber den letzten Wochen, aber es ist nicht alles völlig rosarot: Eagles mit 40 Plays und nur 4.5yds/Play. Passspiel mit 20 Versuchen für ganze 93yds. Ein Teil davon ist der Jets-Defense geschuldet, aber ein Teil davon auch unrhythmischen Würfen von QB Bradford sowie Drops seiner Receiver bzw. RBs (Mathews, I’m looking at you).

Mathews ist aber nicht nur schlecht. Sein Laufstil klappt heute hervorragend. Hart und trocken, dazu gelingen die meisten outside zone Runs gerade so eben um Haaresbreite.

Bei den Jets riss man sich gerade noch so am Riemen. 8 Drives, 7 Punts, ein TD. Die Rufe nach Geno Smith dürften verstummt sein, aber auch hier nicht vergessen: QB Fitzpatrick verpasste nur einen Wurf vor dem TD einen weit offenen WR #19 Smith um gut zwei Meter. Ein schwaches Spiel von Fitzpatrick, wenn man alles zusammenrechnet.

[20h34] NY Jets 7, Philadelphia 24 | Q2 0:06. 16yds-TD Catch #15 Marshall. Marshall mit der Wiedergutmachung, macht den TD inmitten von 3-4 Eagles, die alle nicht nahe genug stehen. Guter 9 Play, 79yds Drive der Jets, trotz gelegentlicher Overthrows von QB Fitzpatrick. Damit noch etwas Leben für die Jets.

[20h26] Dallas 28, Atlanta 14 | Q2 0:40. Sechster Run-TD in einer Halbzeit. Letztes Mal, das das passierte: 1951.

[20h22] NY Jets 0, Philadelphia 24 | Q2 2:11. 1yds-Run #43 Sproles. Rollouts in der Eagles-Offense, dazu harter Laufspiel über den starken #24 Mathews. Plus selbstzerstörung der Jets mit dem Turnover und dann Personal-Foul gegen LB #56 Davis. Macht auch ohne Highspeed-Offense 7 Plays, 36yds, 2:27min und Touchdown.

[20h17] Turnover Jets! Q2 4:38. Sehr bizarrer Moment, als WR Marshall aus dem Slot kommend einen 20yds Catch macht und an dessen Ende einen Lateral für einen Teamkollegen versucht – der promt von den Eagles aufgenommen wird. Es war letztlich die Frage, ob der Ellbogen schon am Boden war – aber die NFL spricht in solchen Momenten von indisputible evidence. Die gab es in dem 50/50 Call nicht, also blieben die Refs bei ihrer Entscheidung.

[20h14] Dallas 21, Atlanta 14 | Q2. Fünfter Rush-TD im Spiel, Atlanta verkürzt.

[20h11] NY Jets 0, Philadelphia 17 | Q2 4:57. 23yds-TD Catch von RB #24 Mathews. Das war also der Plan von Mathews: Die Defense mit seinen Drops einschläfern um nun eiskalt zuzuschlagen. Mathews erneut auf einer Wheel-Route, verfolgt vom zwei Schritte zu langsamen LB #56 Davis. Bradford mit einem schönen Wurf, Touchdown. Guter, 8 Play, 75yds Drive der Eagles über 3:19min.

[20h10]

Trotzdem haben die Bengals schon wieder den Ball, führen 14-0.

[20h06] Punt NY Jets | Q2 8:16. WR #11 Kerley mit einem tollen Catch im 3rd Down, aber nur ein Fuß im Feld. Also erneut Punt. 6 Drives, 6 Punts. Kamera schwenkt zum ersten Mal auf QB Geno Smith.

[20h04] St Louis 0, Pittsburgh 9 | Q2 13:00. Steelers versuchen nach dem TD schon wieder eine 2pts-Conversion. Kurzer Slant für WR Heyward-Bey fällt zu Boden. Aber Tomlin hält sein Wort.

[19h59] Punt Philadelphia | Q2 9:58. Riesendusel für die Jets: Im 2nd Down zieht der Wide Receiver den CB #24 Revis nach innen und RB #24 Mathews auf der Wheel-Route ist meterweit allein auf weiter Flur und ohne Gegenspieler auf dem Weg in die Endzone… und Mathews mit dem Drop.

Drop Mathews, Spielfeld war weit offen

Drop Mathews, Spielfeld war weit offen

[19h56] Dallas 21, Atlanta 7 | Q2 7:25. 1yds-TD Run #20 McFadden. Lauflastige Angelegenheit in Dallas. Dallas über 125yds Rushing nach 1 1/2 Vierteln. Und alle 4 TD waren Laufspielzüge.

[19h54] Punt NY Jets | Q2 10:46. 3rd/2 und die Jets gehen mit 5 WR und ohne RB aufs Feld. Fitzpatrick wirft schnell, mal wieder zu WR Kerley, aber weit überworfen.

[19h47] Touchdown Eagles. NY Jets 0, Philadelphia 10 | Q2 12:21. Überragender und gar nicht so einfach auszuführender 89yds-Punt Return TD für #43 Darron Sproles. Vor 12 Jahren revitalisierte Brian Westbrook mit einem Punt Return TD in den Meadowlands die Saison der Eagles. Und jetzt Sproles…?

Davor ein langer Passversuch der Jets auf WR #19 Devin Smith, aber erneut erstaunlich gute Pass-Deckung der Secondary. Diesmal war es CB #22 Carroll.

[19h45] Punt Philadelphia | Q2 13:38. Laufspiel iss nicht… 3rd Down und 4, QB Bradford für #19 Austin, aber eine exzellente Pass-Breakdown für CB #31 Cromartie. Brandgefährliche Defense, die zugleich massiven Druck mit Blitz bringen konnte und hinten trotzdem drei bombensichere Manndecker stehen hat (CB #24 Revis wird heute eingesetzt).

Erstes Viertel

[19h38] Punt NY Jets | Q1 0:34. Nur ein 1st Down für die Jets, dann Punt an die PHI 9. Bei den Jets ist WR Enunwa bislang ein Problemfall mit bereits eineinhalb Drop und einem schwachen Block. Aber die Jets haben die Feldposition im Griff, nageln die Eagles immer wieder hinten rein.

[19h30] Punt Philadelphia | Q1 3:31. Rückfall in den Week 2 Modus bei den Eagles. Der outside zone Lauf aus der Shotgun-Formation wird nun wieder krass platt gemacht, minus 4 Yards für Sproles, der keine Chance hat.

[19h23] Punt NY Jets | Q1 6:15. Wieder 3’n’out. Hervorragende Pass-Deckung der Cornerbacks in diesem zweiten Jets-Drive. Punt geht dann allerdings an die PHI 1, weswegen nun erhöhte Safety-Gefahr besteht.

[19h21]

[19h15] NY Jets 0, Philadelphia 3 | Q1 8:08. 11 Play, 59yds Drive der Eagles zum Field Goal. Der Drive sah besser aus als alles, was Philadelphia letzte Woche gegen Dallas fabriziert hat. Sinnbildlich für den „Aufschwung“ (wenn wir so früh davon reden wollen) ist der 27yds-Lauf von RB #24 Mathews: Ein klarer outside zone Lauf, mit versetzter bzw. verstärkter Offense Line. Das sind alles neue Elemente, die die Iggles heuer noch nicht hatten.

Problematisch bleibt aber QB Bradford mit einem Harakiri-Pass, der fast abgefangen worden wäre und einem meterweit überworfenen Ball für WR Austin in die Endzone hinein. Ein guter 3rd-Down Wurf für WR #81 Matthews, der sich mit einem Push von CB #41 Skrine absetzen konnte. Ansonsten wenig Brauchbares von Bradford.

[19h07] Punt NY Jets | Q1 12:23. 3’n’out für die Jets. Erstes Play der Jets: 3WR Set, aber Laufspielzug. Dann Strafe. Dann 5 WR Set und kurzer Pass. Dann 3rd/5: Erneut 3WR, diesmal Pass für WR Kerley im Slot, gefangen aber zu kurz.

[18h55] N’Abend. Vorschau auf den heutigen Spieltag habe ich hier geschrieben.

4 thoughts on “NFL 2015, Week 3: Frühschicht im Liveblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s