NFL 2015, Week 4 zum Abendessen im Liveblog

Bis jetzt keine News zur Trainersituation bei den Miami Dolphins. Ich schließe derweil wie gewohnt hier oben den Eintrag. Man liest sich morgen.


[22h50] Punt Vikings | Q1 0:46. Sack gegen Bridgewater, -1yds Pass für Wallace. Da nützt auch ein 13 Play Drive nix.

[22h47] Ich wundere mich immer, wenn Kommentatoren davon sprechen, dass Aaron Rodgers „right now“ on a different level spielen würde. Was ist „right now“? Zwei Wochen? Drei Jahre? Fünf Jahre? Rodgers ist seit ca. Mitte Oktober 2010 uneingeschränkt bester Quarterback in der NFL.

[22h45] Ästhetisch wunderschöner Touchdown in San Diego: 28yds-Pass von Rivers für WR #13 Keenan Allen. SD 7, CLE 3.

[22h40] Denver 3, Minnesota 0 | Q1 8:16. QB Bridgewater wurde bereits von DE Ware in die Mangel genommen. Denver mit einem 7 Play/48yds Drive zum Fieldgoal. Wie schon in der Vorschau geschrieben: Ich würde nicht dagegen wetten, dass Bridgewater den Tag im Krankenhaus beendet.

Overtime / Ende Frühschicht

[22h33] Endstand Indianapolis 16, Jacksonville 13/OT. 27yds-Kick Vinatieri. Sieg für die Colts, aber kein Fortschritt im sportlichen Sinn, und auch die Störfeuer rund um den Trainerstab werden mit solch traurigen Vorstellungen nicht ausgetreten. Noch böser Jacksonville, das nichtmal imstande ist, das Geschenk einer Luck-Verletzung zu nutzen und gegen eine der schwächsten Defenses nur 13 Punkte aufs Tablett bringt. Dazu unerklärlich, wie man für einen Unterklasse-Kicker wie Myers mit Laufspielzügen um die 30yds Line herum operieren kann. Man wollte nicht gewinnen.

[22h30] Fehlkick Jaguars | OT 8:13. Myers aus 48yds diesmal links daneben. Indianapolis springt erneut von der Schippe. Gerechte Strafe für die Jaguars-Offense, die in sehr entfernter FG-Range extrem konservativ wurde und Run-Plays ansagte.

[22h24] Punt Colts | OT 12:11. Jacksonville beginnt nun an der JAX 38.

[22h18] Endstand Cincinnati Bengals 36, Kansas City Chiefs 21. Chiefs am Ende fünf Fieldgoals vom Ausgleich und Overtime entfernt. Chiefs sind 1-3 nach Partien gegen u.a. Denver, Green Bay und Cincinnati. Regression on the Horizont. Cincinnati ist 4-0 mit einer weiteren überzeugenden Vorstellung. Die Offense hat ein sehr gutes Arsenal. Wie lange hält das Formhoch von QB Dalton heuer?

[22h21] Punt Jaguars | OT 13:29. 36yds-Run für RB Yeldon, aber dann nur noch Scheiße von der Jaguars-Offense: Abgefälschte Pässe und Negativ-Läufe. Colts beginnen nun an der IND 16.

[22h17] Overtime in Indianapolis. Jacksonville mit dem ersten Ballbesitz.

Viertes Viertel

[22h14] Chicago 22, Oakland 20 | Q4 0:02. 49yds-FG für Robbie Gould. Die guten Kicker versenken sie alle, auch draußen in Windy City Chicago. Sechter Führungswechsel, und wohl der letzte. Erster Saisonsieg für Chicago, pünktlich zur Rückkehr von QB Jay Cutler.

[22h12] Spektakel in Indianapolis! Der Jaguars-Kicker Jason Myers setzt ihn aus 53yds meterweit daneben, aber Colts-Coach Pagano mit einem Icing-Versuch (ergo Timeout). Also zweiter Versuch. Diesmal an die Stange und abgefälscht… in die falsche Richtung. Fehlkick und Overtime.

[22h11] Endstand Washington 23, Philadelphia 20. In Caleb Sturgis ist damit ab morgen ein weiterer Kicker auf dem Transfermarkt.

[22h09] Jacksonville unterwegs, ein langes Fieldgoal zum Sieg in Indianapolis vorzubereiten! Chicago unterwegs, Oakland zu kontern!

[22h08] Cincinnati 36, Kansas City 21 | Q4 2:34. Natürlich ein weiteres Fieldgoal für Santos. Diesmal 51yds.

[22h04] Washington 23, Philadelphia 20 | Q4 0:26. 4yds-TD Catch #88 Garcon. Kurze Out-Route und Garcon hält den Ball mitten in einer Kollision mit zwei Verteidigern fest. QB Cousins mit einem riskalten Drive. FG-Fehlkicks (1 PAT daneben, ein FG Daneben) der Eagles schlagen böse durch. 26sek und drei Timeouts verbleiben.

[22h03] Dramatik in Washington. 34sek, Washington an der PHI 4. 1 Timeout für die Offense.

[22h00] Cincinnati 36, Kansas City 18 | Q4 4:50. 1yds-Run RB #32 Hill. Wieder 8 Plays, 60yds und 4:38min für die Bengals. Ein blitzsauberer Drive mit sehr gutem Play-Calling und Spielzug-Ausführung.

Gehen wir mal davon aus, dass die Chiefs mit ihrem gefürchteten Pass Rush und ihrer aufgemotzten Secondary eine der besseren Defenses im Lande haben: 45 Offense-Snaps, 433yds, null Sacks und 36  Punkte für Cincinnati lesen sich unter diesen Umständen beeindruckend.

[21h57] Noch immer WAS 16, PHI 20. 2:00min Warning, und QB Cousins mit der Chance, per TD-Drive die Hauptstadt in Ekstase zu versetzen.

[21h49] Cincinnati 29, Kansas City 18 | Q4 9:28. 29yds-FG Santos. Field Goal? REALLY? AUS NEUNUNDZWANZIG YARDS??

Coaching-Version von „weißes Fähnchen“.

[21h45] Comeback-Versuch der Bills gegen New York. Spielende kann ich vorwegnehmen: Bills 20, Giants 19.

Drittes Viertel

[21h35] Washington 16, Philadelphia 20 | Ende Q3. 39yds-Catch WR #19 Austin zum TD. Fünf Jahre und drei Spiele war kein Kraut gegen Bradfords Furcht vor tiefen Bällen gewachsen. Plötzlich sind die tiefen Bomben alles, was Bradford noch interessiert.

[21h28] Cincinnati 29, Kansas City 15 | Q3 0:11. 5yds-TD Run #32 Hill mit ca. 4 gebrochenen Tackles. Willensleistung. Chiefs machen es den Bengals aber auch einfacher, indem sie WR Green extrem doppelt, fast 2.5fach abdecken und somit viel Platz für das Laufspiel ermöglichen. Marv Lewis versucht im Anschluss tatsächlich die 2pts-Conversion (richtiger Call!). Erster Versuch: Strafe gegen die Defense. Zweiter Versuch: RB Hill zirka einen Meter in der Endzone, aber es wird einen Video-Review brauchen um den Call korrekt angesagt zu bekommen.

(Mike Carey sagt allerdings gerade auch, dass es eine geglückte 2pts Conversion ist, also…)

[21h25] Fumble TE #87 Kelce | Q3 0:23. 3rd/30 der Chiefs-Offense, Kurzpass für TE Kelce. Fumble und Turnover. Video-Review. CBS schaltet Mike Carey hinzu, der erklärt: I would reverse the call. Wir wissen, was das heißt: Play stands.

Zuvor monströser Druck gegen Alex Smith: Zuerst Intentional-Grounding, dann ein 10yds-Sack vom DT #97 Atkins, der ein hervorragendes Spiel macht.

[21h17] Punt Bengals | Q3 1:58. Refs übersehen eine glasklare DPI gegen SS #29 Berry. Bengals in der Folge mit zu kurzen Runs und Incompletion. Punt.

[21h09] Cincinnati 21, Kansas City 15 | Q3 4:38. 40yds-FG Santos. Drive-Eröffnung der Chiefs mit einem perfekten 33yds-Pass Smiths in den Lauf von WR #19 Maclin. Dann wird es harziger. Protection-Probleme der OL und platt gemachte End Arounds. Also wieder Fieldgoal für den Brasilianer Santos, der eigentlich nur zum Studieren nach Amerika kam und anfangs so gar nichts mit Football anzufangen wusste. Könnte auch ganz gut in der Selecao gebraucht werden. 8 Plays, 58yds, 4:06min.

[21h05] Um die in den Kommentaren angesprochenen Kicker-Probleme zu thematisieren: Ich habe heute (bei SPOX) gelesen, dass die Kicker die neue Extrapunkt-Regel nicht mögen, weil heuer bereits 15 PAT daneben gingen (2014: 8 insgesamt). Ich kann dieser Meinung nichts abgewinnen. Durch die neue Extrapunkt-Regel wird der Wert der Kicker sogar erhöht. Das wird sich in den nächsten Jahren auch in der Gehaltsstruktur widerspiegeln.

Punkt ist: Die schlechten Kicker mögen die neue Extrapunkt-Regel nicht.

[21h02] Tampa Bay 10, Carolina 24 | Q3. 57yds-Fumble Return TD für TE Dickson. Längster Fumble-Return TD eines Offense-Spielers seit 12 Jahren. Glück muss der Mensch haben.

[20h59] Cincinnati 21, Kansas City 12 | Q3 8:43. 55yds-Catch WR #19 Brandon Tate. Krasser TD der Bengals in einem 3rd/10: Broken Play, dann startet plötzlich Tate doch gen Endzone und der aus der Pocket rollende Dalton wagt den tiefen Pass. Tate fängt ihn im Fallen und im Nachsetzen zum TD.

Zuvor eine Fehlerorgie der Bengals: Drei Penaltys gegen die Offense. WR #82 Marv Jones mit einem gedroppten TD auf einer tiefen Pass-Route. Dann wieder Strafe gegen die Offense. Am Ende den broken play zum TD umgemünzt. 7 Plays, 77yds, 3:08min.

[20h52] Washington 13, Philadelpia 13 | Q3 8:17. Eagles-Offense erwacht zum Leben: 13yds-TD Catch TE Celek. Eingeleitet von einem präzisen 31yds-Pass Bradfords für WR #81 Matthews auf einer Seam-Route, die die Redskins vakant gelassen hatten. 5 Plays, 56yds, 1:33min. Ausgleich.

[20h50] Strategien für Halbzeit zwei in Atlanta:

[20h48] Punt Bengals | Q3 11:51. Massiver Druck der Defensive Line gegen Alex Smith. Vierter Sack, diesmal als Gemeinschaftsproduktion von DE #96 Dunlap und DT #97 Atkins. Wären die beiden nicht gewesen, hätte DE #90 Johnson den Sack gemacht.

[20h42] Washington 13, Philadelphia 6 | Q3 11:54. 62yds-Catch WR #14 Cooper. Bradford mit einem perfekten tiefen Ball für Cooper. Bradford! (nur einen Snap nach einem einfachen Miss) Eagles mit etwas Leben aus diesem Big Play, aber PAT wird verschossen. Drive ist auch mit 7 Plays für 18yds gestartet, dann 62yds-Bombe.

Zweites Viertel

[20h30] Halbzeit Cincinnati Bengals 14, Kansas City Chiefs 12.

Recht schönes Spiel in Cincinati, was auch daran liegt, dass wir erst 6 Flaggen für 49yds gesehen haben. Die Bengals kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine und legten zwei zuckersüße TD-Drives auf das Feld, abgeschlossen jeweils mit wuchtigen Läufen über die Runningbacks. Dann wurde es zäher. Der dritte Drive wurde von der eigenen OL per Strafe beendet. Der vierte endete nach starkem Beginn mit einem Fehlkick. Trotzdem: 21 Snaps, 240yds Raumgewinn für die Bengals. QB Dalton mit 10/12 für 179yds (14.9 NY/A).

Auch die Chiefs haben exakt 240yds Offense gemacht, allerdings dafür 33 Snaps gebraucht. Man spielt den gewohnten Stiefel runter: Querpass, Lauf über Charles, Pass in den Slot. QB Smith mit 16/19 für 170yds. Nicht schlecht… eben Smith. Vier Drives, vier Fieldgoals. Bessere Offense Line der Chiefs als befürchtet.

[20h27] Cincinnati 14, Kansas City 12 | Q2 0:04. 34yds-FG vom ehemaligen Austauschstudenten Santos, der weiterhin einen guten Job macht. Dritter Chiefs-Trip in die RedZone, drittes Fieldgoal. Kansas City macht keinen schlechten Job, aber bringt die Drives nicht wirklich zu Ende. 8 Plays, 49yds, 4:24min diesmal.

[20h14] Fehlkick K Nugent/Bengals | Q2 4:28. 44yds-Kick geht gegen die Stange. Unglückliches Ende für einen „Beinahe“-Drive der Bengals: 52yds Catch für #12 Sanu zum Start. Dann ein offener WR #18 Green um einen halben Meter überworfen. Wäre TD gewesen. Dann im 3rd/5 fast der Catch für Green, aber nach viel Kontakt doch incomplete. Dann Fehlkick Nugent.

[20h10] Cincinnati 14, Kansas City 9 | Q2 6:09. 51yds-FG Santos. Wieder langer Drive der Chiefs: 10 plays, 60yds, 4:34min. Unterstützt von einer Personal-Foul Strafe gegen die Defense und einem starken Catch von WR Maclin, der als einziger Receiver für etwas Aufregung sorgt. Immerhin bei 3rd/10 mal ein tiefer Versuch von QB Smith, aber – natürlich – incomplete.

[20h03] Atlanta 21, Houston 0 | Q2 12:16. 24yds Fumble-Return TD von CB #21 Trufant. Entscheidung, Atlanta ist 4-0 und hat einen einfachen Schedule vor der Brust: WAS, @NO, TEN, TB, @SF, dann Bye-Week. 9-0 Start nicht ausgeschlossen.

[20h00] Washington 6, Philadelphia 0 | Q2 6:33. Washington mit 32 Plays für 182yds. Eagles mit 12 Plays für 24yds. Gestern führte Michigan bei so drückender Überlegenheit auch lange nur 6-0… (Endstand dann 28-0).

[19h57] Punt Bengals | Q2 10:43. Personal Foul gegen die Bengals-Offense, und im 3rd/20 kontaktiert RB Hill zwei Yards zu früh den Boden. Der folgende Punt geht an der KC 7 aus dem Feld. Also zumindest hervorragende Feldposition für die Bengals-Defense.

[19h55] Panthers werden gegen Tampa Bay gewinnen, wenn QB Jameis Winston weiterhin den Ball in jedem Drive herschenkt.

[19h52] Atlanta 14, Houston 0 | Q2 13:28. 23yds-TD Run RB Devonta Freeman. Freeman mit einem extrem aggressiven Laufstil.

[19h50] Cincinnati 14, Kansas City 6 | Q2 12:44. 40yds FG Santos. 44yds-Catch/Run von WR #19 Maclin auf einer Slant-Route gegen CB #27 Kirkpatrick, aber danach nicht mehr viel Weltbewegendes für die Chiefs, die sich nahe der RedZone schwer tun. Man kriegt einen Eindruck, wieso KC die schlechteste 3rd Down Offense der NFL auffährt: Blitzes gegen QB Smith im 3rd Down, und Smith komplettiert einen Pass für negative Yardage.

Erstes Viertel

[19h41] CBS in Cincinnati: Score, Werbung. Kickoff, Werbung. Play Chiefs, Timeout Bengals, Werbung. Play Chiefs, Ende Q1, Werbung.

[19h34] Cincinnati 14, Kansas City 3 | Q1 0:53. 13yds-Run #25 Gio Bernard. Die Arbeit der Offensive Line ist eine Augenweide: Pulling Guards funktionieren ebenso gut wie Double-Teams gegen DT Poe für teilweise riesige Löcher für die Runningbacks Hill und Bernard. Und wenn ein später Blitz gen Pocket geschickt wird, hat Andy Dalton das Selbstvertrauen, mir nichts, dir nichts links rauszurollen und gegen die Laufrichtung einen 27yds Pass für den entflohenen Backup-RB #33 Burkhead anzubringen. Wieder ein 7 Play, 80yds Drive für ca. dreieinhalb Minuten.

[19h28] Endstand FC Bayern – Dortmund 5:1. Deutsche Meisterschaft ist damit entschieden. 34-0-0 weiterhin in the play.

[19h25] Cincinnati 7, Kansas City 3 | Q1 4:35. 22yds-FG Santos. Geduldiger Drive der Chiefs: 13 Plays, 78yds, fast 7min von der Uhr genommen. Chiefs geben QB Smith viele schnelle Kurzpässe, und Smith verwertet 5/6 für 71yds. Erfolgreich sind vor allem die Wheel-Routen für RB #25 Charles, wobei LB #56 Rey auch unglücklich weggeblockt wurde. An der Goal Line wieder der typische Smith: 3rd Down, und anstelle den Pass in die Endzone zu versuchen ein sinnloser Scramble, der aus einem 25yds ein 22yds FG macht.

[19h20] Panthers-CB Josh Norman mit dem nächsten Big-Play: INT-Return Touchdown zum 10-0 für Carolina in Tampa. Aber auch eine schlechte Entscheidung von QB Jameis Winston. Norman hatte schon letzte Woche eine extrem artistische spielentscheidende Interception.

[19h15] Giants vs Bills und das direkte Duell zwischen WR #13 Beckham und CB #24 Gilmore. Es dürfte bekannt sein, dass ich Gilmore für einen der besten CB-Rohdiamanten halte. Gespannt, wie er gegen Beckham gegenhalten wird.

[19h12] Cincinnati 7, Kansas City 0 | Q1 11:33. 8yds-Run RB #32 Hill. Gewaltiger Auftakt der Bengals, von der dominanten Offense Line hin zu astreinem Passspiel: QB Dalton 4/4 für 67yds, dreimal davon für 51yds zu WR #18 A.J. Green. Der größte Raumgewinn kam aus einem eigentlich gefumbelten Snap. Dalton gerade mit genug Zeit um vor dem zu langsamen Passrush doch noch zum Werfen zu kommen. Tief in der Cover-1 Defense entfleucht Green seinem Bewacher S #39 Abdullah und macht den Catch.


[19h00] Miami hat nach dem Spiel zwei Wochen Pause. Nicht auszuschließen, dass Headcoach Philbin nun tatsächlich seinen Job verliert. Die Frage ist, was sollte Miami machen? Beide Coordinators, OffCoord Lazor und DefCoord Coyle, gelten als Hassobjekte in der Fan-Base und haben mehr als suspekte Arbeit geleistet.

Miamis Offense heute eine Querpass-Orgie, QB Tannehill trotzdem nur mit 45% Completion-Rate und weniger als 9yds/Catch. Das sind unerhört schlechte Werte. Die Offense mit 0/12 in 3rd Downs, plus 0/4 in 4th Downs. Schlimmer geht nimmer. Die Defense ist weiterhin ein Totalausfall. Ein einziger DT Suh mit ansprechender Vorstellung, vom Rest kam nix. Und Suh sollte gemessen an seinem Vertrag eine Elite-Leistung bringen. Woche für Woche.

[18h45] Interception #24 Revis | Q4 4:59. Goal-Line Szene der Dolphins zeht sich über fast eine Viertelstunde Realzeit, verlängert durch eine Holding-Strafe gegen die Jets-Defense im 4th Down. Aber auch in zusätzlichen vier Versuchen kommt Miami nicht in die Endzone. Auffällig dabei sind zwei Querpässe von der 11yds Line. Dieses Play-Calling wird wieder für viel Kritik an OffCoord Lazor führen. NYJ 27, MIA 14.


[18h35] Guten Abend zum Liveblog von Woche 4. Die Vorschau auf den heutigen Sonntag habe ich am Vormittag geschrieben. Die Early-Inactives gibt es hier (QB Luck out, QB Cutler aktiv). Ich bin noch einen Moment mit Fußball und Rigby beschäftigt, werde aber gleich in den Footballabend einsteigen. Hier meine Halbzeitanalyse vom Wembley-Spiel:


[17h12] Halbzeit Jets 20, Dolphins 7.

Joe Philbin eine Halbzeit vor Aushändigung der Arbeitspapiere.

Verheerende Offense der Dolphins, die einen längeren Drive hatten (unterstützt durch DPI gegen CB Revis) und ansosnten eine Serie an 3/outs beisteuerte. Laufspiel = null, im Passspiel geht Tannehill quasi überhaupt nicht tief.
Tannehill 7/15 für 58yds, mit -20yds Sack. 3.9 NY/A. Vor der Pause ein weiterer 3/out in 9 (!) Sekunden.

Bei den Jets ein sehr bulliger RB Ivory, der hinter dieser O-Line aussieht wie Lynch. Miami immer wieder mit Problemen, den Lauf zu stoppen. Da hatte man durch eine Line, die mit DT Suh verstärkt wurde, doch deutlich mehr erwartet. Auf der anderen Seite ist Suh der einzige, der ein bisschen Dampf in der D-Line macht. Sehr enttäuschende Vorstellung dieser Unit einmal mehr.
Jets-Passspiel für eineinhalb Viertel verschwunden, aber vor der Pause packte QB Fitzpatrick wieder die schnellen Würfe aus zum TD. Dazu ein am falschen Fuß erwischter Passrush in persona von DE Wake.

Bzgl. Refs: Mike Carey hatte bei CBS eine korrekte Wortmeldung. Dass muss notiert werden.

20 thoughts on “NFL 2015, Week 4 zum Abendessen im Liveblog

  1. Falcons mögen 9-0 sein aber überzeugt bin ich erst wenn es gegen ernst zunehmende Konkurrenz kommt…

    Auffällig ist das Gefälle in der AFC bis jetzt. Pats, Denver und Cincy die drei beeindruckenden Teams. Danach fast schon die Jets an #4 was viel über die AFC sagt.
    Chiefs würde ich auch nicht abschreiben auch nicht wenn sie nach heute 1-3 sein sollten.

  2. Cincinnati sehe ich noch lange nicht als Top 3 Team. Hier fehlt der Killerinstinkt. vs BAL unnötig den Gegner wieder zurück ins Spiel gelaassen. Heute KC ins Spiel zurück gelasssen. Nur weil die OFF unendlich Potenzial hat, ist das noch lange kein Top 3 Team.

    Drücke Dalton aber trotzdem die Daumen😉 Ich mag den Typen.

  3. Die Kickerprobleme weiten sich aus. Caleb Sturgis, der diese Woche für den verletzten Cody Parkey in PHI verpflichtet wurde hat heute schon ein FG und einen PAT vergeben.

  4. Glaube auch, daß die neue X Point Regel den Kickern entgegenkommt. Ich mag die Regel trotzdem nicht weil sie mehr Zufall ins Spiel bringt als vorher.

  5. Manchmal glaube ich, dass meine Trefferquote nicht viel schlechter wäre als die von Mike Carry. Allerdings wäre wahrscheinlich die Quote eines dressierten Affen aber auch auf ähnlichem Niveau…

  6. Traurig, dass so eine Komödiantentruppe wie Indianapolis bei dieser Divison einen Playoffplatz quasi sicher hat.

  7. Noch einmal das AFC Ranking:

    1) NE
    2a+b) DEN, CIN

    Tier 3) NYJ, PIT, BAL, KC
    Tier 4) BUF
    Tier 5) AFC South, CLE, SD, OAK, MIA

    Schätze mal, das kommt hin.

    NFC ist nicht so klar, aber für mich fix, dass ATL und CAR massiv überschätzt werden durch den Witz-Schedule. GB, SEA und vielleicht ARZ werden die Conference untereinander ausspielen.

  8. Philbin gefeuert. Der TE Coach übernimmt. Kommt mir komisch vor, dass beide Coords übergangen wurden.. hat was von Frisco, mal schauen wie das weitergeht.
    Habe bis zum Schluss nicht geglaubt, daß die Fins Philbin rauswerfen, denn was bringt es zu diesem Zeitpunkt. Play Offs damit für Miami abschreiben, AFC EAST endet Pats > Jets > Bills > Fins.

  9. Wow, was für ein *********. Und was für eine Flasche war dann bitte Philbin? Da nimm ich mir doch mal meinen eingebildeten QB zur Brust und erklär ihm, dass er sich gefälligst wie ein Erwachsener aufführen soll. Ist ja nicht so, dass ein QB keine Leader-Rolle im Team hat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s