Sideline Reporter NFL Power Ranking

NFL Power Ranking 2015, Week 7

Siege sind nicht alles. Diese Woche sehen wir allein in den Top-5 einige Umstürze: Die spielfreien Cincinnati Bengals und Green Bay Packers klettern jeweils einen Platz nach oben. Die siegreichen Arizona Cardinals und New England Patriots fallen jeweils um einen Platz, während die New York Jets trotz Niederlage um einen Platz nach oben kraxeln. Die tatsächlichen Veränderungen in der Sieg-Wahrscheinlichkeit sind minimal und vor allem über kleine Änderungen im Strength of Schedule begründet.

Die Top-10 wechseln sich zwar munter durch, aber bis auf den Absturz der Chargers (von #8 auf #15 nach der blamablen Vorstellung gegen Oakland) und den kleinen Anstieg der Seahawks gibt es keine großen Änderungen.

Wir sehen aber in den mittleren und unteren Regionen Mannschaften, bei denen das Power Ranking an Respekt gewinnt und verliert. Zu den Aufsteigern der Woche gehören zum Beispiel die Oakland Raiders, die mittlerweile auf #17 hoch geklettert sind (+10 Plätze), die Miami Dolphins auf #18 (+11 Plätze) sowie die Kansas City Chiefs auf #13 (+4 Plätze). Ich meine, die Dolphins wären noch höher gegangen, hätten sie nicht nach eineinhalb Spielvierteln gegen die miserabel aufgelegten Texans mit dem Footballspielen aufgehört.

Zu den Verlierern der Woche gehören neben den Chargers (-7 Plätze) vor allem die Giants auf #20 (-4), Texans auf #27 (-6) und 49ers an #31 (-7). Interessant ist dabei, dass die Giants, die bekanntlich Dallas geschlagen haben, um vier Plätze fallen, während die Cowboys um +2 nach oben klettern. Hier muss man unbedingt erklären, warum: Dallas‘ Backup-QB Cassel hatte 8.1 NY/A, aber die Giants machten 4 Turnover und hatten einen Return-TD. Es war also alles andere als ein überzeugender Sieg. Spiel die Partie fünfmal in dem Range, und Dallas gewinnt sie wahrscheinlich 3x oder 4x.

Beobachtung im Offense Ranking: Krasser Anstieg nach oben für die Tampa Bay Buccs, bei denen QB Jameis Winston diese Woche gegen Washington 21/29 für 297yds und 2 TD produzierte. Winston hat dieses Jahr somit 7.2 NY/A auf dem Konto – eine der besten Pass-Offenses der Liga. Das Ranking schert sich bekanntlich erstmal nicht so sehr um zu viele Turnovers (Winston hat 3.9% INT-Quote), aber andererseits hat der landläufig so iNT-anfällige Winston 3/6 seiner Partien bislang ohne Interception beendet.

Winston hat in Tennessee (#15), Saints (#31), Texans (#27), Panthers (#3), Jags (#21) und Redskins (#26) bislang nur eine nennenswerte Defense und viel Bodensatz gesehen. Gegen die Panthers fabrizierte er just seine schwächste Saisonleistung und machte 4 INT, aber das wird im Offense-Ranking ja bereits adjusted. Deshalb: Buccs von #18 auf #7. Die nächsten Wochen sehen in Falcons, Giants und Cowboys auch nicht gerade bombige Defenses. Winston kann sich mit weiter guten Zahlen vielleicht sogar in die Nähe eines Rookie-Awards spielen.

NFL Power Ranking 2015, Week 8

NFL Power Ranking 2015, Week 8

Und so liest sich das ganze: Die erste Sektion (WP | E16) beschreibt die Stärke der jeweiligen Mannschaft. WP entspricht der Siegchance der jeweiligen Franchise gegen eine standardisierte, durchschnittliche NFL-Franchise, E16 ist WP hochgerechnet auf 16 Spiele (WP*16 = E16). Die zweite Sektion (SOS | Rs) beschreibt die Stärke des Schedules und die Platzierung des Schedules. OFF ist die Platzierung der Offense, DEF die Platzierung der Defense. LW ist die Platzierung der entsprechenden Mannschaften in der letzten Woche.

Hier weitere erklärende Grafiken mit den Statistiken hinter dem Power-Ranking und weiteren Zahlen. Bitte durchwühlen:

Sieg-Wahrscheinlichkeiten für Woche 8

Letzte Woche ein 11-3 für das Power-Ranking bei den Siegertipps. Damit stehen wir diese Saison insgesamt bei 28-14. Bei den Tipps gegen den Spread (ATS) gab es ein 7-7. Damit steht das Ranking bei 19-22-1 ATS über die Saison.

Bei den Tipps für diese Woche sticht vor allem der Siegertipp von Cowboys vs Seahawks sofort ins Auge. Chiefs vs Lions wird als neutrales Feld gewertet. Auch Baltimore vs San Diego würde ich gefühlt anders tippen, aber das Ranking liebt die Pass-Offense der Chargers nach wie vor (7.2 NY/A).

Sieg-Wahrscheinlichkeiten für NFL Week 8, 2015

Sieg-Wahrscheinlichkeiten für NFL Week 8, 2015

5 thoughts on “NFL Power Ranking 2015, Week 7

  1. Ich weis ich hab schon mal nachgefragt, aber ich versteh wirklich nicht wie die 4 – 2 Vikings, die z.B. am WE Detroit de facto keine Chance ließen, an 26 sein können?

  2. Drittschlechteste Pass-Defense.
    Einfachster Schedule der Liga bislang.
    Keine anderen Effizienz-Stats in denen man richtig gut ist.

    Ich habe es schon einmal geschrieben, aber Detroit ist im Ranking so schlecht, dass ein eher mäßiges 28-19 ohne überragende Effizienz-Stats keiner Mannschaft weiterhelfen wird.
    Minnesota hat einen schweren Schedule vor sich. Wir können in einneinhalb Monat noch einmal darüber reden, ob #26 der richtige oder falsche Ort ist.

  3. Sorry, Pass-OFFENSE natürlich.
    Das Thema hatten wir schon. Zahlen kann man den verlinkten Grafiken entnehmen. Es handelt sich um Effizienz-Zahlen pro Down, nicht wie von anderen Seiten gewohnt Total-Yards.

    Vikes:
    Pass-Off #30
    Rush-Off #17
    INT Off #10
    Fumble Off #21
    Pass-Def #10
    Rush-Def #24
    INT Def #24
    Penaltys #7

  4. Und ich habe NE diese Saison in den Kommentaren schon als Bodensatz geschrieben. Begründet habe ich das mit Tom Brady. Oh mann, da habe ich malrichtig daneben gelegen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s