Liveblogging zum Sonntagabend | NFL 2015, Week 10

Ende hier oben. Trotz mauer Ansetzungen ein aufregender Spieltag mit vielen knappen Ergebnissen in der 19h-Schicht.

[22h50] Kurzer Nachklapp noch zu Tennessee 10, Carolina 27.

Gutes Spiel in der ersten Halbzeit, aber nach der Pause wurden die Limits der Titans-Offense offensichtlich: QB Mariota kann nicht alles allein machen, und die Tight Ends haben nicht die individuelle Klasse um die Linebacker und Safetys dauerhaft im 1-vs-1 zu schlagen.

Einzig RB McCluster ist in der Lage, mal aus dem Nichts einen großen Play zu machen, aber McCluster hebt diese guten Plays mit viel Scheiße auch wieder auf, fabriziert zu viele überflüssige Negativ-Plays. WR Green-Beckham wäre ein vielversprechender Individualist, aber dann macht er wieder halbherzige Plays wie bei der INT, die zu Turnovers führen.

Titans sind damit vielleicht ein hoffnungsloser Fall für 2015, aber für die Zukunft sehe ich nicht schwarz. Mariota macht hie und da große Plays, und er wirkt wie ein wohl temperierter QB. Er riskiert nicht so viel wie ein Winston, der sich ohne mit der Wimper zu zucken die Bälle in Drefachdeckungen zutraut, aber er ist auch kein Angsthase à la Alex Smith oder Carr 2014.

Carolina mit einem glanzlosen Sieg und damit 9-0. Heute war beeindruckend, dass die Panthers das ganze Spiel über bei „ihrem“ Spiel blieben: Immer weiter laufen, laufen, laufen, auch wenn es zwischenzeitlich nicht viel einbrachte. Mit der Führung im Rücken spielte man staubtrocken seinen Stiefel runter. Carolina damit mit dem 13ten Sieg in der Regular Season in Folge, nachdem man letztes Jahr mit 3-8-1 gestartet war.

[22h46] Holpriger Start für Peyton Manning, der eine INT fabriziert, bevor er im dritten Passversuch mit einem 4yds-Pass den ewigen Pass-Rekord von Brett Favre überholt.

[22h41] Endstand Green Bay Packers 16, Detroit Lions 18.

Kick von Crosby war noch nichtmal geblockt, sondern ein ganz komisch verdrehter Kick, den Crosby nicht richtig getroffen hat.

Völlig verrücktes Schlussviertel in Green Bay mit einem unwahrscheinlichen Sieger. Detroit, das seit ca. einem Vierteljahrhundert nicht mehr bei den Packers gewonnen hat, siegt in einer verlorenen Saison gegen die Packers, die nun 3 Pleiten en suite haben und auf 6-3 fallen. Detroit ist 2-7.

Hervorragende Leistung der Lions gegen QB Rodgers bis auf wenige Fehler im Schlussviertel. Lions überhaupt mit guten Vorstellungen gegen die besseren Teams der Liga: vs Denver, @Seattle, @Green Bay mit beherzten Vorstellungen. QB Stafford heute ohne große Böcke, dafür mit einem hervorragenden Drive als man 12-10 führte. Wäre das Belichick/Brady gewesen, wir würden sie für ihre Eier in den Himmel heben.

Offensichtlich musst du in der NFL GM und CEO feuern um zum Erfolg zu kommen.

[22h38] 52 YDS Fieldgoal Crosby geblockt! Lions gewinnen sensationell 18-16 in Lambeau.

[22h34] 2pts Conversion geht schief! Monster-Blitz der Lions, QB Rodgers lupft den Ball rechts raus für WR #17 Adams. 19ter Pass in die Richtung von Adams heute: Dabei nur 8 Catches für 64yds.

Dann: Onside Kick durch die Hände von Calvin Johnson. #23 Randall recovert. Packers brauchen mit 32sek auf der Uhr nur ein Fieldgoal und haben exzellente Feldposition.

[22h31] Touchdown Justin Perillo (das ist der Packers-Receiver mit der #80). 2pts Conversion on the Way.

[22h27] Pass Rodgers Richtung Endzone für WR #17 Adams, und CB #28 Diggs mit einer krassssssssssen Pass-Interference. Wird nicht gegeben, und FOX Troy Aikman findet es eine richtige Entscheidung.

Nächstes Play, wieder kein DPI gegen Detroit (weil uncatchable), aber dafür eine Roughing-the-Passer Strafe gegen DE #94 Ansah. Tiefer Hit, bei dem Rodgers die Knie durchgebogen werden.

[22h26]

[22h24] Fluch des Hardy für die Dallas Cowboys geht weiter: Jameis Winston mit dem 1yds-TD Score zum 10-6, und dann wird Matt Cassel im letzten Drive in der Endzone „intercepted“. Dallas damit 2-7. Alle Spiele mit Hardy verloren.

[22h17] Fumble in Green Bay von RB #41 Starks wird zurückgenommen, da Arm bereits am Boden war. Glück für Green Bay, dass durch den Review auch noch die Uhr angehalten wurde.

[22h14] Freak-Ende in Baltimore: Jacksonville mit 19-20 Rückstand und einem misslungenen 4th Down: QB Bortles wird an der JAX 45 gesackt. Aber: Der Sackmaster, Ravens-OLB Dumervill wird wegen einer Facemask belangt und es gibt neues 1st Down und die Chance auf den siegbringenden Kick… von der BAL 35.

Kick aus 53yds Ist gut. Jacksonville gewinnt 22-20

[22h11] Green Bay 10, Detroit 18 | Q4 1:57. 4yds-Catch TD #16 Moore. Und dann verpasst der Kicker den zweiten Extrapunkt und wir haben weiterhin ein 1 Score Game. Lions werden sich wg. „Tanking“ vor der Liga verantworten müssen, wenn das noch schief geht.

[22h08] End-Around Tate zum 1st Down, geht aber aus dem Spielfeld, und innerhalb der 5:00 Marke bleibt die Uhr dabei stehen.

Dann 3rd/3 Lions mit ca. 2:45min to go. Kurzpass aus einer „Bunch Formation“, erneut für WR Tate der underneath wartet, und danach ungefähr siebzehn Tackles bricht und in die RedZone durchläuft… aber wieder aus dem Spielfeld geht.

2:29 to go. Lions an der GB 4. Laufspielzug für null, Uhr tickert runter und Mike McCarthy nimmt kein Timeout, obwohl er 2 hätte!

[22h03] 3rd/8 Lions, Stafford in einer extrem unruhigen Pocket. Mehrfach denkst du, jetzt wird er niedergeschlagen und/oder fumbelt, aber Stafford wurstelt sich raus und bringt sogar den Ball zum 1st Down für WR #81 Johnson an den Mann.

[22h00] Justin Hunter wird in Tennessee runtergefahren. Sieht nach Bein/Knöchel aus, und sieht nicht gut aus.

[21h58] Green Bay 10, Detroit 12 | Q4 5:55. 4yds-TD #82 Rodgers. Packers verwerten das 3rd/12 und kommen danach zum ersten Mal in einen Groove.

[21h53] 3rd/2: Strafe gegen die Packers-Offense. Lions lehnen den Spielzug ab. Packers lassen mit 7:41min die Offense am Feld, und schon wechselt Jim Caldwell die Entscheidung. Packers damit mit einem 3rd/12 und zwei Chancen auf einen neuen 1st Down.

[21h50] Aaron Rodgers ist 0-25 in Comeback-Situationen im vierten Viertel. Heute: 3-12 vs Detroit mit 8 Minuten to go. Gute Chance, dass es am Ende des Tages 1-25 ist…

[21h47] Wer die letzten drei Minuten FOX aus Nashville schaut, kennt mittlerweile das Wort toughness.

[21h44] Tennessee 10, Carolina 27 | Q4 2:42. 1yds-Run Newton. Wieder riskanter Move von Newton, der den Ball mehrfach ins Getümmel hält. Die Entscheidung. Nach diesem famosen Catch von TE #88 Olsen waren die Titans shot. Die Defense ließ sich überlaufen.

[21h40] 12 Minuten im Lambeau Field zu gehen, Detroit Lions führen (sic!!) 12-3 und Green Bay nach einer 15yds-Strafe mit einem 4th/20.

[21h37] Punt Titans, 7:26 to go. Diesmal wird Mariota im 1st Down gesackt. Danach keine Reaktion der Offense.

[21h33] Tennessee 10, Carolina 20 | Q4 9:06. 20yds-FG Gano. Tennessee mit einem wuchtigen Goal Line Stand, bringt sowohl Newton als auch zweimal RB Stewart zu Fall und erzwingt eine Entscheidung von Ron Rivera, der diesmal das Riverboat zuhause lässt. Er hätte nach dem 4th Down Calculator aber ausspielen sollen:

Carolina @ Tennessee 2015, 4th Down

Carolina @ Tennessee 2015, 4th Down

[21h30]

[21h24] Fumble Mariota im 3rd Down, und Tennessee ist schon wieder zum Punten gezwungen. So gut es die Titans-Defense macht, so schwach tritt mittlerweile die Offense auf. Ginn returniert in die Platzhälfte der Titans.

Drittes Viertel

[21h21] Manziel-Football at his best:

[21h17] Tennessee 10, Carolina 17 | Q3 0:23. 48yds-FG Gano. Wieder kommen die Titans mit 5 Mann, wieder verwirren sie die Panther-OL, und Cam Newton wird zum 5ten Sack unter 3 Mann begraben. Schon der Spielzug davor endete im Sack, wurde allerdings letztlich mit einer Facemask-Strafe gegen QB Newton (!) gewertet.

3rd-Down, für einmal nur 4 Mann im Passrush, und schon bringt Newton den quicken Pass an um gerade noch in FG-Reichweite zu gelangen. Mularkey macht eine schlechte Challenge, Titans verlieren ein wertvolles Timeout im Comeback-Versuch.

Gano versenkt aus 48 Yards.

[21h05] 3rd/1, Tight End mit dem Drop, und die Titans müsen punten. Im Moment kein schönes Spiel in Nashville.

[21h01] Duell der Dickköpfe in Tennessee: Titans bringen nun in jedem Snap 5-6 Passrusher. Carolinas OffCoord reagiert nicht darauf, und die Panthers machen keine Yards mehr. Dick LeBeau wird mit dem Blitzing nicht aufhören, ehe Carolina kein Mittel dagegen gefunden hat.

Punt Panthers, nächste Chance für Mariota.

[20h58] Green Bay 3, Detroit 9 | Q3. 2yds-Pass für TE/OL Pettigrew nach dem 104yds-Return. Für die Lions darf aber nie zu viel gut laufen: Also PAT verschossen.

[20h53] Interception gegen Mariota! Q3 8:17. Out-Route für Green-Beckham und FS #20 Coleman springt in den Ball. Etwas lax von Green-Beckham gespielt.

[20h51] Wieder gutes Blitzing der Titans-Defense, die die langen 3rd-Downs der Panthers kaputt machen. Carolinas Offense ist dafür beim besten Willen nicht gemacht. Also Punt.

[20h49] 104yds Kickoff Return für Abdullah bei Green Bay – Detroit, aber kein TD. Das muss der längste Return ever ohne Touchdown sein.

Halbzeit

[20h38] Halbzeit in Pittsburgh: Steelers 21, Browns 3. QB Roethlisberger mit 18/23 für 286yds und 2 TD. Roethlisberger kassierte aber kurz vor der Pause wieder so einen bösen Hit. Im Prinzip ließe es der Spielstand zu, Big Ben runterzunehmen, aber die Steelers haben offensichtlich keine Wahl, da Landry Jones nicht fit genug ist… und einen 3ten QB gibt es nicht, nachdem Mike Vick wohl healthy scratch ist, wenn ich das richtig verstanden habe.

[20h33] Halbzeit in Washington: Redskins 27, Saints 14. Washington mit 394yds (!!) Offense zur Pause. QB Cousins ist 17/20 für 296yds im Passspiel, plus 3 TD.

[20h26] Halbzeit Tennessee Titans 10, Carolina Panthers 14.

Interessantes, abwechslungsreiches Spiel in Nashville. Die Offenses bewegen die Eier ganz ordentlich: Jeweils 4 Drives pro Offense, und je zweimal mit Scores beendet. Carolina könnte höher führen, aber der Puntreturn-TD für Ginn kurz vor der Pause wurde zurückgepfiffen: Es war eine korrekte Strafe, aber die Strafe hatte mit Erfolg oder Misserfolg des Spielzugs nix zu tun, insofern ein dummer Penalty.

Newton begann mit 10/10 im Passspiel, ist nun bei 8/12 für 110yds. Tennessee scheint seine beiden Starting-CB McCourty/Cox doch mehr zu vermissen als angenommen, konnte das mit zunehmendem Spielverlauf aber immer besser kaschieren, indem man kreativen Passrush mit eingestreuten Blitzes kombinierte.

Auf Titans-Seite macht Mariota einen ordentlichen Eindruck. Tennessee kommt fast ausschließlich über die Tight Ends. Laufspiel funktioniert nur in Anflügen: 13 Versuche für 44yds, inkl. eines längeren TD-Runs.

[20h18] Scramble Mariota mit den Knien voraus, und Safety #20 Coleman fliegt mit Kopf voran auf Mariota. FOX fordert eine Strafe gegen Coleman, aber ich bin mir nicht sicher: Mariota geht sehr spät zu Boden, was soll der bereits fliegende Coleman noch machen?

3rd/2: Carolina schickt RB #22 McCluster ins Getümmel, und zu kurz. Co-Kommentator Charles Davis bei FOX: Normally on third and short you’re not running your scat back into the teeth of the defense. Verständlich.

Punt, und ein 80yds-Return TD für Ted Ginn wird wegen Holdinh zurückgepfiffen.

[20h10] 3rd/8 der Panthers, und für einmal ein großer Moment für Tennessees Defense: S Stafford bricht im Blitz durch und rammt QB Newton ohne Nachfassen zu Boden. Ein Positions/Richtungswechsel der Defensive Line brachte die Blocking-Schemen zur Konfusion. Carolina damit zum Punt gezwungen.

[20h08] Dolphins kicken von der 4yds-Line um aus einem 3-16 ein 6-16 zu machen.

[20h04] Hier der Grund, wieso die NFL die Facemask-Strafen mit 15yds beziffert:

[20h01] Tennessee 10, Carolina 14 | Q2 7:45. 45yds-FG Succop. Drive über 9 Plays und 54yds der Titans, wieder 5:14min von der Uhr genommen. Das ist ein durchaus unterhaltsamer Kick in Nashville. Beide Offenses machen Yards und Punkte. Tennessees Mariota mit einigen guten Würfen in gute Deckung. Mariota ist auch beweglicher als die letzten Wochen, scheint seine Knieverletzung langsam auszukurieren. Titans teilweise mit 8-9 Mann starken Offensive Lines wie in den 1930er Jahren.

[19h48] Tennessee 7, Carolina 14 | Q2 13:14. 1yds-TD Catch #84 Dickson. Panthers verarschen die Titans, die zu 100% von einem Lauf oder QB-Snap ausgehen. Dickson läuft einfach eine Crossing-Route und ist meterweit offen. Der Spielzug funktionierte unmittelbar davor auch mit TE #88 Olsen zum 1st/Goal.

Wieder ein schöner Drive der Panthers mit exzellenten, scharfen tiefen Bällen von Cam Newton für verschiedene Receiver: #19 Ginn und #82 Brown waren dabei. 9 Plays, 80yds und 5:24min. Und Carolina hatte in zwei Drives ein einziges (!) 3rd Down zu bestreiten (das, als Mularkey die Strafe akzeptierte).

Erstes Viertel

[19h42] Eagles überfahren indisponierte Dolphins im ersten Viertel: 16-3 Führung. 58yds und 64yds Drives. Dolphins dazu mit besagtem Kickreturn/Safety im Selbstzerstärungsmodus.

[19h36] Roehtlisberger führt sich mit einem tiefen Pass für TE #83 Miller ein. Minuten später trottet Landry Jones aus der Kabine zurück. Jones könnte wieder eingesetzt werden, aber die Steelers scheinoen noch auf Roethlisberger zu setzen.

[19h32] Tennessee 7, Carolina 7 | Q1 3:38. 25yds-Run RB #22 McCluster, dem von OL und TE #80 Fasano ein gewaltiges Loch aufgeblockt wird. McCluster lässt S #41 Harper aussteigen und sprintet entlang der rechten Seitenlinie zu einem Touchdown.

Tennessee Offense wieder mit mehreren Tight Ends am Feld. #82 Walker und #80 Fasano werden für Kurzpässe bedient, jeweils gegen CB #31 Peanut Tillman. Dazu Scrambles von Mariota und immer wieder der Versuch, Laufspiel einzubinden. Ein alter Mularkey: Versuche unbedingt, Balance in der Offense zu halten. Das ist einer der Neuerungen gegenüber dem passlastigen Whisenhunt.

In Summe 10 Plays, 82yds und 4:58min zum Touchdown.

[19h29] Dolphins kassieren zum dritten Mal hintereinander einen Safety. Dem unmittelbar vorausgegangen war ein bizarrer Kickreturn:

[19h22] Massenweise Big-Plays auf anderen Plätzen: Redskins-WR Jackson mit einem 42yds-Catch. Eagles-TE Celek mit einem 60yds-Catch. Saints-RB Ingram mit einem 70yds-Run. Bears-TE Zach Miller mit einem 87yds-TD gegen die Rams.

Miller war übrigens 4 Jahre raus aus der Liga. Zuletzt ward er 2011 im Dress der Jacksonville Jaguars gesehen.

[19h17] Tennessee 0, Carolina 7 | Q1 8:36. 16yds-Run RB #28 Stewart. Ein locker Drive zum Einstand für Carolina: 8 Plays, 63yds, 5:15min. Tennessee hat wie schon die ganze Saison immense Probleme den Lauf zu stoppen und kassiert 30yds in 5 Versuchen. Dazu zwei tiefe Bälle von QB Newton für TE Olsen. Am Ende die Anweisung von QB Newton an seinen Runningback, den TD-Ball an ein kleines Kind zu übergeben. Done, alle sind glücklich.

Interessante Entscheidung auch von Headcoach Mularkey, der nach einer Strafe die Wahl zwischen 3rd/7 und 4th/1 für die Panther-Offense hatte. Mularkey, wohl mit dem Riverboat-Ron im Hinterkopf, wählte ersteres. Newton per Pass zu Olsen verwertete.

[19h15]O_o

[19h03] Beginnen wir mal mit Tennessee Titans (2-6) vs Carolina Panthers (8-0). Die Titans haben nach der Entlassung von Whisenhunt unter Interimscoach Mularkey umgestellt und spielen eine Power-lastigere Offense mit mehr Tight Ends: 2 oder 3 Stück in vielen Aufstellungen gegen New Orleans.

Ob das gegen die Saints daran lag, dass New Orleans die #32-Defense gegen Tight Ends auffährt? Kann sein. Wir werden sehen, wie das gegen Carolina heute funktioniert, wo die Panthers die #4 gegen TE stellen und in LB Kuechly und LB Davis zwei hervorragende Cover-Linebacker besitzen.

Wie wird QB Mariota gegen Carolina auftreten? Wird es wieder die vielen Rollouts geben wie gegen die Saints? Werden die Panthers diese Rollouts zu verhindern wissen? Carolina fiel in den letzten 2-3 Wochen als recht blitzlastige Offense auf. Das ist im Prinzip kein so probates Mittel gegen Rollouts.

Außerdem: Wie funktioniert Rookie-WR Green-Backham, der ein eher durchwachsenes Rookiejahr spielt. Mularkey ließ unter der Woche verlauten, er wolle Green-Beckham Last von den Schultern nehmen und ihn weniger zentral ins Spiel einbauen als Whisenhunt.

[18h45] Guten Abend. Kurze Einleitung zum heutigen Spieltag gab es schon am Morgen. Viele aufregende Ansetzungen haben wir ja heute 19h nicht:

  • Green Bay Packers – Detroit Lions
  • Tampa Bay Buccaneers – Dallas Cowboys
  • Tennessee Titans – Carolina Panthers
  • St Louis Rams – Chicago Bears
  • Washington Redskins – New Orleans Saints
  • Philadelphia Eagles – Miami Dolphins (P7 Maxx)
  • Pittsburgh Steelers – Cleveland Browns
  • Baltimore Ravens – Jacksonville Jaguars

Ich bin noch unentschlossen, welche Partie ich mir gleich geben werde.

45 thoughts on “Liveblogging zum Sonntagabend | NFL 2015, Week 10

  1. Green Bay – Detroit oder Philly – Miami würde ich vorschlagen, sind am interessantesten. Neue Lions Offense, Packers mit zwei Niederlagen en suite, NFC North dadurch (scheinbar ?; Vikings Schedule…) eng und auf der anderen Seite die Achterbahn-Eagles und die Tal- und jetzt Berg-Dolphins, zudem Wild Card/NFC East Implikationen.

  2. Der CFL Livestream ist in Deutschland blockiert. Also nix mit der kanadischen Alternative.
    Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, gibt es aufgrund technischer Probleme im Augenblick auch keinen Livestream auf ran.de

  3. Mein Gott, sind die Dolphins eine Kirmestruppe. Beim Kickoff hat der Returner Probleme den Ball zu fangen, kickt ihn Richtung Spielfeld, kann ihn noch kontrollieren und beim (natürlich gescheiterten) Versuch noch in der Endzone zu bremsen geht er an der eigenen 1y-Line zu Boden und verletzt sich dabei auch noch.

    Nächstes Play versuchen die Dolphins einen Hardcount, aber die einzige Bewegung kommt von ihnen und sie kassieren den False-Start. Im nächsten Play kommt ein DB-Blitz auf der Blindside komplett ungeblockt/unberührt durch und biegt Tannehill durch. Der Verliert den Ball zum Safety.

    Damit geben die Dolphins das 3. Spiel in Folge einen Safety auf…

  4. Nach der seltsamen FG-Kick-Entscheidung der Dolphins lassen die Eagles sich den Punt blocken (schon der zweite in der Saison) und die Dolphins machen daraus einen TD.

  5. Looooool. die Titans haben zu wenig Eier um 4th&30cm auszuspielen und wird fast mit dem Return TD bestraft. Nur durch ein Foul verhindert.

    @Korsakoff: Es siehts mehrmals so aus als wolltest du Tweets einbinden die aber nicht da sind?

  6. Nächste Grotten-Halbzeit der Pack-O# und Troy Aikman fordert das scheinbar offensichtliche: MM soll wieder das Playcalling übernehmen.

  7. Was macht eigentlich die Packers-Offense? Die Lions-Defense ist doch diese Saison bisher nicht durch besondere Qualität aufgefallen, oder?

    Wenn er das Playcalling wieder übernimmt, wird es sicher nicht besser werden. Nach dem Desaster im Championchip-Game sollte wirklich jedem klar sein, dass er das einfach nicht auf die Kette bekommt.

  8. Vielleicht sollte er das Playcalling übernehmen, aber sämtliche 4th-Down Entscheidungen delegieren.

    RE: Tweets. Ich sehe sie. Bist du sicher, dass du die Ad-Blocker ausgeschaltet hast?

  9. Warum man auf einer Seite wie dieser einen Ad-Blocker einsetzt leuchtet mir nicht ein. Hier gibt es nun wirklich nur marginale Werbung die die Nutzung nicht behindert. Da kann man dem Betreiber der Seite doch mal gönnen, dass er seine Unkosten wieder reinholt. Gerade auch unter dem Gesichtspunkt was er hier abliefert. Das nur mal als Denkanstoß. Ich finde das eigentlich eine Frechheit.

  10. Der is ja auch nur aus gewohnheit an. Ich hab normaler Weise einige Seiten ge-whitelistet, aber die fliegen hin und wieder raus beim browser/plugin-resett etc Und dann merk ich erstmal nix solange alles funktioniert.

  11. Das war fies. Lions lehnen eine Strafe ab und es gibt 4&2. Die Packers bleiben mit der Offense drauf und wollen wohl tatsächlich ausspielen (obwohl die Spieler ein wenig „überrascht und unentschlossen“ wirken).
    Dann entscheiden sich die Lions doch für die Strafe.

  12. Da waren nicht viele 4th&1 dabei. Ich glaube ich wäre bei den vielen Punts vlt. einen einzigen ausgespielt.

  13. Rodgers signalisiert an der Sideline übrigens deutlich was er davon hält dass kein TO genommen wurde. Das sagt eigentlich alles.

    Trottel des Tages ist übrigens Dumerville von den Ravens der im letzten Play mit ausgelaufener Uhr dem schon fallenden QB Bortles noch ins Facemask greift. 15y-Strafe, Down ohne Zeit und die Jags versenken das FG zum Sieg.

  14. Ich glaube irgendwo sitzt Brett Favre auf einem Sofa und lacht sich kaputt.

    Ob Peyton ihn vorher noch bei dem Total interceptions einholen will?

  15. irres spiel in gb, bei den packers läuft irgendwas schief,a.r. auf adams bei der 2p.c??? mir unverständlich! nur das fehlen von jordi? glaub ich nicht!

  16. Quaterback möchte man in Denver nicht sein…. Die O-Line öffnet ja Tür und Tor für jeden Pass Rush…

  17. Ist natürlich immer ein Zusammenspiel zwischen Line und QB. Dass man mit einem kompetenten QB aber auch ohne O-Line was zusammenbringen kann zeigen andere. In Denver ist im Moment beides nicht vorhanden.

  18. Es ist immer ein Zusammenspiel, da hast du Recht, Aber Manning die Kompetenz abzusprechen ist, mit Verlaub, lächerlich. Nicht umsonst ist er (baldiger) Hall of Famer. Dass sein Körper nicht mehr will, ist was anderes. So wie ich es sehe, ist eines der Probleme, dass sein Körper nicht mehr so will, wie er gern hätte => und dadurch werden eigentlich richtige Entscheidungen falsch; weil sein Wurf nicht mehr präzise genug, bzw. schlicht zu kurz ist. Dass die Reciever dropen machts nicht besser… Und dann sehe ich die Offense als solche sehr kritisch. Die Runs sind so beschissen, dass unglaublich viele 3&8 o.ä. zustande kommen. Das Laufspiel wird komplett abgewügt; aber dennoch spielt man weiter und weiter run… Manning soll/muss viele tiefe Würfe nehmen; genau die sind aber nicht nur eh schon schwieriger, sondern brauchen eben auch mehr Protection – und schau ich mir das gestern an, dann ist über die O-Line einfach drüber gelaufen wurden – sowohl im Run, wie auch im Pass – der Backup wurde ja genauso verprügelt….
    mannings O-Lines sahen immer besser aus al ssie waren – dass lag auch am kurzen Pass – den darf er aber kaum noch spielen…
    Fazit: Der Abfall von Mannings Leistungsvermögen ist nicht we gzu diskutieren. Aber hinter eine Ordentlichen/guten O-Line und mit einer auf Ihn ausgerichteten Kurzpass-Offense hätte Manning eine Ordentlich letzte Saison spielen und zusammen mit der defense sogar um die Super Bowl spielen können.
    So ist es nur Traurig zu zu sehen…

  19. man muss sie einfach hassen, die patriots. soviel glück wie in diesem einen spiel haben die meisten mannschaften nicht mal in der ganzen saison. sollen sie von mir aus wieder ungeschlagen in den super bowl einziehen und dort eine klatsche kassieren…

  20. @panthers: Das ist rein eine Frage der Sichtweise. Denn dass der Körper nicht das macht/machen kann, was der „beste Spielzug“ oder „beste Wurf“ wäre, ist halt leider salopp gesagt die Definition eines schlechten QBs. Das hat nichts mit Mannings Verdiensten in der Vergangenheit zu tun, die sind vorhanden und werden auch dementsprechend in der Zukunft honoriert werden. Zum jetzigen Zeitpunkt sollte er allerdings für meine Begriffe nicht mehr auf dem Feld stehen, das ist einfach nur mehr peinlich. Böse Zungen würden behaupten, er hat die Saison noch angehängt, damit er die großen Rekorde von Favre bricht, denn dafür war es eh wurscht wie er spielt. Der Playoff-Loss letztes Jahr hat jedenfalls schon ganz klar gezeigt, worauf man sich diese Saison von ihm einstellen muss, wenn er denn weiter macht.

  21. Ausgerechnet bei nem spiel gegen die giants das ständige glück der patriots herauszuheben nach dein beiden superbowls zw den beiden teams hat was😂

  22. Mir ist auch nicht klar wo die Pats in dem Spiel Glück gehabt haben sollen. Falls es das Timemanagement der Giants am Ende ist muss ich sagen, dass man die Pats beim besten Willen nicht für die „Dummheit“ der Giants verantwortlich machen kann.

    Die beiden Calls die dann noch von der „Hater-Fraktion“ herangezogen werden waren beide korrekt. Der OBJ-Pass am Ende war kein TD (Mike Pereira dazu: https://twitter.com/MikePereira/status/666061754321866754) und die angebliche INT war auch komplett unstrittig. Der Spieler muss beim Catch durchgehend Kontrolle behalten und wenn der Ball bei der Landung rausspringt ist es einfach kein Catch (siehe Calvin Johnson Rule).

    Falls mir Szenen entgangen sein sollten die Glücklich für die Pats waren lasse ich mich natürlich gerne verbessern.

  23. Ist halt die alte Geschichte, ob man nun solche Zentimeter- bzw. Bruchteile-von-Sekunden-Plays als Glück definiert, oder halt nicht. Je nachdem welchen Narrativ man sehen möchte, so definiert man es sich zurecht.

  24. Trotz allem kann man glaube ich festhalten, dass die Pats in wenigen spielen das Glück gebraucht hatten zum gewinnen. Denke da sind Teams dabei deren Record mit mehr ‚Glück‘ zustande kam…

  25. Glück und Pech kann man auf viele Arten definieren, aber hier nur mal ein Gedankenanstoß: Brady hat es verbockt. Landon Collins hatte die entscheidende Interception auf dem Servierteller präsentiert.

  26. So ist es; in dem Spiel waren mehrere einzelne Plays entscheidend, die den Ausgang mit Sicherheit verändert hätten – insofern geht es kaum knapper.

  27. Gilt sicherlich für dieses Spiel. Brady verbockts im prinzip 2 mal…die erste INT war auch einfach n schlechter wurf…da ein Touchdown und 2Pt conversion und das ding wär so gut wie durch…bzw bei fehlgeschlagener conversion wär zumindest die OT sicher gewesen.

  28. Das ist aber grade in so knappen Spielen oft so, auf beiden Seiten wohlgemerkt. Hier knappe Calls, da gedroppte INTs, etc. Ein ganz wesentlicher Punkt hierbei ist einfach auch, dass im Football auf Grund der geringen Sample-Zahl (16 Spiele sind statistisch gesehen halt sehr wenig) immer haufenweise Situationen entstehen werden, die man je nach Sichtweise als „Glück“ deklarieren kann. Wenn sich das dann noch innerhalb einer Saison und Mannschaft häuft lässt das gleich diverse Interpretationen aufkommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s