Power Ranking Beitragsbild

NFL Power Ranking 2015 nach einer Woche 10 der Außenseiter

Die NFL-Saison 2015 gestaltet sich als außerordentlich schwierig zu prognostizieren. In der abgelaufenen Woche hatte das Power-Ranking eine 5-9 Bilanz beim Tippen des Siegers. Im Vergleich zum ESPN-Rechner ist das sogar noch eine selige Bilanz. Dieser tippte eine 3-11 Bilanz. Besser sieht es für das Power-Ranking bei den Tipps gegen den Spread aus, wo mit 8-6 Siegen erneut eine positive Bilanz getippt wurde. Weiterlesen

Montagsvorschauer 2015, Week 10: Cincinnati Bengals – Houston Texans

Abschluss von Woche 10 mit dem Monday Night Game zwischen den Cincinnati Bengals (8-0) und den Houston Texans (3-5) ab 2h30 bei SPOX.com, SPORT1 US und im NFL Gamepass. Cincinnati gegen Houston klingt nach Wildcard-Playoffs, Andy Dalton im Würgegriff und J.J.-Watt-Returntouchdowns. Es klingt 2015 aber auch nach es war einmal… Weiterlesen

Sonntagsvorschauer 2015, Week 10 | Reset-Button in Detroit

Angesichts der dürftigen Ansetzungen in der NFL beginnen wir heute kurz mit der CFL (Canadian Football League). Dort beginnen heute die Playoffs, die bei uns komplett und gratis gestreamt werden. Die CFL hatte ich in den letzten Jahren etwas aus den Augen verloren, weil sie nicht mehr zu sehen war. Die heutigen Ansetzungen in der ersten Runde lauten:

  • Hamilton Tiger-Cats – Toronto Argonauts (18h). Quasi das „Stadt-Derby“ von Toronto mit zwei 10-8 Teams (Hamilton ist eine Art Vorort von Toronto). Hamilton ist dabei um QB Collaros die Punktemaschine der Liga: 530 Punkte hat keine andere Mannschaft annähernd erzielt. Überhaupt scheint Hamilton ein unterbewertetes Team zu sein: Mit +139 hat man das beste Punkteverhältnis der kompletten Liga, während Toronto bei -61 Punkten steht. Warum haben beide die gleiche Bilanz? Hamilton ist 0-6 in One-Score Spielen, Toronto 6-2. Die drei direkten Duelle in der Regular Season hat aber allesamt Hamilton klar gewonnen.
  • Calgary Stampeders – BC Lions (22h30). Calgary als 14-4 Team gegen die Mannschaft mit bloß halb so vielen Siegen (BC ist 7-11). In der Regular Season gewann Calgary zweimal locker, zuletzt letzte Woche mit 3 Touchdowns. Sollte eine klare Sache werden.

Nächste Woche dann die Conference-Finals und am 29.11. der Grey Cup aus dem neuen Stadion von Winnipeg.

Damit zur NFL. Heute ist einer der seltenen Fälle, wo das Sunday Night Game wirklich das unumstrittene sportliche NFL-Highlight des Tages ist. Weiterlesen

Samstagsvorschauer 2015, Week 11 | Baylor Bears vs Oklahoma Sooners

Heiße Phase im College Football. Wie ich schon am Mittwoch schrieb, wir haben in #1 Clemson und #2 Alabama zwei relativ sichere Qualifikanten, aber dahinter ist die Suppe trüb und salzig. Es kann noch viel passieren. Einer der Playoff-Plätze könnte an die Big 12 Conference gehen, die heute passenderweise ihr direktes Duell ihrer beiden besten Mannschaften aufbietet – sogar bei uns zu sehen! Weiterlesen

Tribut an Steve Smith

Letzte Woche hat sich WR Steve Smith von den Baltimore Ravens die Achillessehne gerissen und fällt damit für den Rest der Saison aus. Der 36jährige Smith hatte im Sommer angekündigt, dass 2015 seine letzte Saison sein würde. Es ist also möglich, dass Smith damit gegen die Chargers seinen letzten Auftritt im NFL-Dress hatte, auch wenn man sich bei einem Smith immer vorstellen kann, dass er seine Entscheidung hiermit noch einmal revidiert und noch einmal zurückkommt. Weiterlesen

Date mit Rex: New York Jets vs Buffalo Bills Preview

New York Jets (5-3) vs Buffalo Bills (4-4) heute ab 2h30 live bei SPORT1 US, SPOX.com und im NFL Gamepass als Auftakt zu Woche 10. Die Partie ist nicht nur geprägt vom engen Wildcard-Rennen in der AFC East, sondern natürlich nach dessen Rückkehr in die Meadowlands auch von der Personalie eines gewissen ehemaligen Jets- und heutigen Bills-Headcoaches. Weiterlesen

NFL Power Ranking 2015, Week 9 | Das 4th Down ist zurück

Die Atlanta Falcons verloren am Sonntag zum dritten Mal en suite, diesmal mit 16-17 gegen die San Francisco 49ers, ihres Zeichens #31 im neuen Power Ranking. Dabei sorgte ein Call von Head Coach Dan Quinn für Aufregung: Quinn ließ im Schlussviertel mit 3:00min auf der Uhr bei Stand von 13-17 von der 1yds Line ein Field Goal kicken um die Führung auf 16-17 zu verkürzen. Atlanta hatte noch zwei Timeouts und die 2min Warning um die Uhr zu stoppen. Die Alternative für Quinn wäre im 4th/1 ein Ausspielen gewesen. Go for the Touchdown und eine 19-16 oder 20-16 Führung.

Ein Ausspielen hätte lt. 4th Down Calculator eine Siegchance von 49% bedeutet, während das Kicken eine Siegchance von 27% brachte. Dan Quinn hat mit seiner Entscheidung zum Kicken die Sieg-Chancen seiner Atlanta Falcons nahezu halbiert!

Ein 4th-Down an der gegnerischen 1 ist in rund 55% der Fälle erfolgreich, und selbst wenn wir in Betracht ziehen, dass es sich im Falle Quinns um ein „langes Yard“ handelte: Quinn brauchte nur eine 15% (!) Chance zum Verwerten um per Ausspielen auf zumindest 27% Siegchance zu kommen.

Man sollte darüber hinaus nicht vergessen, dass selbst ein gescheiterter Call Ballbesitz für die 49er-Offense (mit QB Gabbert als Anführer) an der 1yds Line bedeutet hätte. Atlanta hatte drei Chancen, die Uhr zu stoppen und hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit den Ball in relativ guter Feldposition zurückbekommen um in den letzten zwei Minuten mit allen vier verfügbaren Downs Verpasstes nachzuholen.

Die Botschaft ist in Atlanta noch nicht angekommen. Atlanta verlor 16-17 und ist nun nur noch 6-3. Weiterlesen

Die Akademische Viertelstunde 2015, Week 10 | Die ersten Tickets scheinen vergeben

Das Rennen um die Playoff-Plätze im College Football intensiviert sich, gewinnt jedoch auch Klarheit. Fünf von elf ungeschlagenen Mannschaften kassierten am Samstag ihre erste Saison-Pleite. Dafür spielen sich nun andere Mannschaften in den Vordergrund. Wir haben klare Playoff-Favoriten, aber auch eine Latte an Anwärtern, bei denen noch kein Ausgang abzusehen ist. Weiterlesen

Der längste Sonntagsvorschauer der Saison 2015/16

Im Power-Ranking unter der Woche schloss die AFC South mit einem durchschnittlichen Wert von knapp 35% WP auf neutralem Platz gegen eine neutrale Mannschaft ab. Das ist so bodenlos schlecht, dass es sogar die NFC West der Jahre 2008-2010 in den Schatten stellt.

Die Chance ist hoch, dass diese Division ein Team mit negativem Record in die Playoffs hieven wird. Die Colts sind mit 3-5 der überlegene Spitzenreiter (2-0 Division-Bilanz). Heute wartet für die Colts im Galopp Pony gegen Rennpferd der Denver Bronco und damitdie nächste Abreibung. Morgen wird der Divisions-Leader der AFC South eine .333 Bilanz haben.

Und trotzdem ist das System NFL richtig. Trotzdem gehört jeder Divisionssieger in die Playoffs. Mit der Aufteilung der Conferences in je vier (statt wie früher 3) Divisionen wurde die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die NFL alle paar Jahre eine Freak-Division stellt. Unter den gegebenen Voraussetzungen finde ich es auch die „logischste“ Entscheidung, jeden Divisionssieger zumindest ein Heimspiel absolvieren zu lassen.

Die NFL ist extrem erfolgreich. Die NFL ist gewissermaßen zutiefst „ungerecht„. Die NFL ist wahrscheinlich so erfolgreich, weil sie so absurd ungerecht ist. Weiterlesen

College Football 2015/16, Week 10 Preview | Spitzenspiel-Alarm allerorts

Disclaimer: Ab sofort werden in den Rankings die Platzierungen des Playoff-Komitee Polls verwendet. Ja, ich weiß, nach 2014 sollte man auf deren wöchentliche Polls pfeifen. Aber es ist dennoch das letztlich entscheidende Gremium.

#4 Alabama Crimson Tide – #2 LSU Tigers

Spitzenspiel-Alarm heute im College Football mit dem SEC-Gigantenduell zwischen #4 Alabama Crimson Tide und #2 Louisiana State Tigers, die heute Nacht 02h in Tuscaloosa Einzug halten. Alabama vs LSU ist das College-Football Duell, das in Physis, Speed und Intensität in heutigen Tagen der NFL am nächsten kommt, und es ist das Spiel, das die Dramaturgie der SEC und somit auch des Playoff-Feldes massiv mit beeinflussen wird. Weiterlesen

Peyton Manning und der Lauf der Zeit

Das anstehende Fohlenduell Indianapolis Colts vs Denver Broncos (Sonntag, 22h25) ist eine Partie, bei der man nicht um den Namen „Peyton Manning“ herumkommt. Manning wird wohl zum letzten Mal als Spieler in jener Stadt auflaufen, in der er die meisten seiner zahllosen NFL-Geschichten geschrieben hat. Weiterlesen