Liveblogging von NFL-Woche 16 | Die Frühschicht

Schluss hier oben. Spoiler nach dem Sprung.


[00h35] Overtime-Strategie der Patriots unter der Lupe von Brian Burke: Keine gute Entscheidung.

[22h45] Update Jets: Mit einem Sieg über Buffalo sind die Jets der Favorit auf den #5-Seed und das Spiel gegen Houston.

Einziges Szenario, in dem die Jets dann nicht #5 wären: Denver und Kansas City gewinnen alle ihre verbleibenden Spiele.

[22h32] Kansas City ist schon in den Playoffs. Denver noch nicht.

Kansas City war 1-5. Denver war 6-0.

[22h30]

[22h19] Slater kostete die Patriots ca. 10% Sieg-Wahrscheinlichkeit, acc. to Brian Burke:

[22h17] Die zwei Wege, mit denen die Steelers noch in die Playoffs kommen können:

  • Eigener Sieg über Cleveland + Jets-Pleite gegen Buffalo.
  • Eigener Sieg über Cleveland + zwei Niederlagen der Broncos + Sieg der Chiefs (KC muss in dem Szenario die AFC West gewinnen)

[22h16] Der Dialog zwischen Referee Blakeman und Slater, der zum irrtümlichen Kickoff für New England in der Overtime führte:

[22h14] Für die Jets kann es noch besser kommen: Wenn die Chiefs nächste Woche verlieren, oder wenn sie die AFC West gewinnen, kann New York sogar noch auf #5 vorrücken und damit gegen die Texans antreten.

[22h12] Texans schießen die Titans 34-6 aus deren Stadion und gewinnen die AFC South. Houston hält damit den Seed #4 in der AFC.

[22h08] Jets-Passspiel rockt die Overtime!

48yds-Catch/Run von #81 Enumwa.
20yds-Catch Marshall.
6yds-TD Catch Decker zum Sieg.

Jets sind damit 10-5 und überholen Steelers, die es tatsächlich komplett verschissen haben und gegen die komplett am Boden liegenden Ravens verlieren.

Daraus ergeben sich mehrere Dinge:

  • Chiefs haben das Playoff-Ticket in der Tasche.
  • Bengals gewinnen die AFC North.
  • Jets haben nun nächste Woche gegen Rex Ryan und seine Bills den Matchball: Ein Sieg oder Remis bringt die Playoffs.

[22h07] Endstand Ravens 20, Steelers 17. Fassungslos.

[22h04] Chiefs schlagen Cleveland 17-13 und sind 10-5. Schlechtes Zeit-Management der Browns im letzten Drive.

Browns in allen Kategorien das überlegene Team, aber Chiefs mit dem 9ten Sieg in Folge.

[22h01] Münzwurf in en Meadowlands. Patriots gewinnen, aber dann verkündet Kapitän Slater irrtümlich, dass die Patriots kicken wollen.

Der Ref lässt die Patriots den Fehler nicht mehr korrigieren.

Jets kriegen also zuerst den Ball.

Viertes Viertel

[21h58] Patriots knien zur Overtime ab.

[21h57] Endstand Atlanta 20, Carolina 13. Jetzt doch Sektkorken in Miami. Newton-Fumble im letzten Drive. Carolina ist 14-1.

[21h56] Tiefer Ball Jets für #81 Enumwa gerät 1m zu lang. 33sek, und Jets-Punt. Die Patriots ziehen schon wieder bei stehender Uhr ein Timeout, haben keines mehr, kriegen aber wohl einen letzten Drive.

[21h54] Keine Sektkorken?

Atlanta verscheißt seinen Drive komplett. Zwei Holding-Strafen gegen die Offense, damit wird zweimal die Uhr gestoppt!

Und Carolina hatte keine Timeouts mehr!

Atlanta 20, Carolina 13, aber noch 90 Sekunden auf der Uhr.

[21h51] Cam Newton incomplete. Atlanta wird die Carolina Panthers 17-13 schlagen.

Zwei Wochen nach einem 0-38 gegen die Panthers.

Zwei Wochen nachdem die Panthers am Seitenrand Mannschafts-Selfies schossen.

Die Perfect-Season ist zerstört. Ein paar alte Herren in Miami werden in Gedenken an 1972 die Sektkorken knallen lassen.

[21h47] NY Jets 20, New England 20 | Q4 1:55. 9yds-TD Catch #28 White. LB Harris lässt sich von White komplett versetzen.

Ein Gewaltakt von Drive. Die Offensive Line hält gerade lange genug, dass Brady in den entscheidenden Plays die Zeit bekommt. 2 verwertete 4th Downs.

Aber die Jets mit fast 2 Minuten und 3 Timeouts.

[21h46] Steelers verkürzen auf 17-20.

[21h45]

[21h44] 1/10 in 3rd Downs. Aber 3/3 in 4th Downs.

Atemberaubender 26yds-Catch von Gronkowski, und atemberaubend, dass er den Ball gegen den Hit sogar festhält.

Patriots damit mit einem 1st/Goal.

[21h39] New England 1/9 in 3rd Downs. Aber 2/2 in 4th Downs.

Gronkowski macht es im 1-vs-1 gegen den Cornerback #25.

[21h33] Wenn ich auf die Zwischenergebnisse blicke, könnte der 19h-Slot noch spektakulär enden:

  • Jets führen mit 7 gegen die Patriots
  • Ravens führen mit 10 gegen die Steelers
  • Chiefs führen nur mit 4 gegen die Browns
  • Falcons führen mit 1 gegen die Panthers

Die Steelers sind das Team, das es in der AFC zu schlagen gibt. Außer, dass sie wegen einer Ryan-Mallett Offense die Playoffs zu verpassen drohen.

[21h28] Fassungsloser Druck gegen Brady, der quasi ohne Schutz dem monströsen Pass Rush der Jets ausgesetzt ist.

#91 Richardson mit einem weiteren Hit.
#96 Wilkerson bricht in jedem Snap sofort durch.#92 Williams gegen Mason ist ein komplettes Mis-Match.

Spiele wie diese lassen mich glauben, dass die Jets mit Wilkerson auch für 12-14 Mio/Jahr verlängern sollten. Die DL ist die absolute Stärke des Teams, und dank 91, 92 und 96 hast du auch richtig gute Tiefe.

[21h26] Patriots-Offense: Jetzt muss LT #68 Waddle verletzt runter.

[21h18] 3/out Jets. 10:25min verbleiben.

[21h13] 3/out Patriots. DT #91 Richardson kommt jetzt von der DE-Position und spielt somit gegen den Tight End. Der ist kein Gegner für Richardson, der das Backfield quasi im Alleingang auseinander nimmt.

Brady spürt sehr früh den Druck, fast schon bevor er wirklich eintritt. Offense wird abgewürgt bevor sie eine Chance hat.

[21h08] NY Jets 20, New England 13 | Q4 13:28. 49yds-FG Bullock. Hervorragende 3 Plays für die Patriots-Defense nach dem Seitenwechsel und somit das Schlimmste verhindert.

Die Differenz im Spiel bleibt ein Score. Aber nicht vergessen: Die Patriots-Offense hat heute erst 6 Punkte gemacht.

Drittes Viertel

[21h04] Drittes Viertel in den Meadowlands endet mit einer Jets-Offense on the roll.

Derweil gehen die Atlanta Falcons gegen Carolina 14-10 in Führung. 70yds-TD für Julio Jones gegen LB #59 Kuechly, der damit die siebzehnhundert Yards über die Saison kratzt.

Perfect-Season für Carolina in Gefahr.

[20h59] Quasi zeitgleich verkürzen die Steelers in Baltimore auf 10-13: Passversuch Roethlisberger in die Endzone, wo DB #23 Lewis wahllos um sich schlägt und eine DPI provoziert.

Von der 1 vollendet RB #34 Williams.

Schlechte Minuten gerade für die Jets-Fans…

[20h57] NY Jets 17, New England 13 | Q3 3:21. 25yds-Fumble Return Touchdown für #91 Jamie Collins.

#93 Sheard schlägt Fitzpatrick das Ei aus der Hand, ein Jets-OL springt im Versuch der Recovery daneben und Collins returniert zum TD.

„Strip Six“ oder so.

[20h48] NY Jets 17, New England 6 | Q3 4:54. 44yds-FG Gostkowski. Guter Drive der Patriots, die diesmal die Nahtstellen finden und Bolden, Martin und Lafell für größere Raumgewinne finden.

Dann wird an der Redzone in einen konservativeren Modus geschaltet, und DT Richardson übernimmt das Kommando. New England wird abgewürgt, und nur ein Field Goal.

Aber Lebenszeichen der Offense.

[20h39] NY Jets 17, New England 3 | Q3 9:13. Wunderschöner 33yds-TD Pass von Fitzpatrick für WR #15 Marshall.

Die Patriots reklamieren vehement OPI gegen Marshall, aber CBS bringt nicht eine einzige Einstellung, in der man eine Pass Interference nachweisen könnte.

6 Plays, 61yds für die Jets, die New England damit weiter in Kalamitäten bringen. Wer hätte gedacht, dass sich die Jets aus einem 2nd/18 herausgraben können? Wer hätte gedacht, dass New York bei 3rd/11 plötzlich tief zum Touchdown geht?

[20h32] Zweite Halbzeit, und CB #24 Darrelle Revis führt sich mit einer Interception gegen QB Tom Brady ein!

Ausgrechnet Revis, letztes Jahr ein „Patriot“. Revis soll nicht das beste Verhältnis zu Brady haben.

Merkwürdige INT, deren einzige Erklärung ein Missverständnis zwischen Brady und seinem Receiver war.

Zweites Viertel

[20h19] Baltimore 13, Pittsburgh 3 | Q2 1:19.  50yds-FG Tucker, der den Kick feiert als hätte er die Weltmeisterschaft gewonnen.

Damit noch mehr Hoffnung für die Jets, die auf Schützenhilfe der Steelers-Gegner angewiesen sind.

Es scheint das typische Steelers-Spiel zu sein, die auswärts zu einem darniederliegenden Gegner fahren und sich denken, das gewinnen wir mal eben im Vorbeigehen.

Nada. Die Pass-Stats sind verrückt:

[20h14] Halbzeit New York Jets 10, New England Patriots 3.

Patriots versuchen sich erst gar nicht mehr an einem letzten Drive, sondern lassen die Uhr zur Halbzeit runtertickern. Auch die Jets verzichten auf einen letzten Ballbesitz.

Starke Halbzeit der Jets, die die Patriots recht klar im Sack haben: 13 zu 4 bei 1st Downs, 4/7 vs 0/4 in 3rd Downs, 193 zu 93 Yards Offense bei 35 zu 19 Offense-Snaps.

QB Fitzpatrick mit einigen unsicheren bzw. überworfenen Bällen, aber einer insgesamt soliden Leistung. Fitzpatrick reißt sein Team nicht so krass runter wie früher ein Sanchez oder Geno Smith. Viel Fokus auf dem Lauf, wo sich vor allem der wendige #29 Bilal Powell profilieren kann und der Defense Denksportaufgaben gibt.

New England (heute 12 Läufe, 10 Pässe nach der Passorgie im Hinspiel) versuchte sich, mit Trickspielzügen ins Spiel zu grooven und hatte damit genau einen guten Drive. Ansonsten große Probleme der Patriots, die mit der wuchtigen Defensive Line der Jets nicht zurecht kommt.

Patriots bekommen nach der Pause zuerst den Ball. Ich bin gespannt, welche Adjustments Bill Belichick machen wird.

[20h07] NY Jets 10, New England 3 |Q4 1:57. 3yds-TD Catch #15 Marshall. 12ter TD für Brandon Marshall diese Saison.

Wieder ein hervorragender Drive der Jets-Offense über 13 Plays, 80 Yards und 6:49 min. Diesmal sogar mit dem Hauptpreis abgeschlossen.

Jets vermeiden jegliches tiefes Element, kommen aber dafür mit den RBs Ridley und Powell, die sich schön durch die kleinen Lücken wringen (Ivory momentan mit Knieproblemen draußen).

Auffällig viele Plays über ex-Patriots wie Thompkins und Ridley. Erst in der Redzone wird Marshall eingeschaltet.

[19h59] Im Fall Manning schalten sich nun auch die Indianapolis Colts, Peytons Arbeitgeber zum fraglichen Zeitpunkt 2011, ein.

[19h56] Fortsetzung zu Tannehill: Interception bei der 2pts-Conversion. Damit MIA 6, IND 8.

[19h50] NY Jets 3, New England 3 | Q2 8:46. 35yds-FG Gostkowski. 12 Plyas, 69yds, 5:59min. Patriots schalten in den Trickspiel-Modus mit einer ganzen Latte an unorthodoxen Plays.

Gronkowski als Wideout im 1-vs-1 gegen Cromartie. Kein Safety in der Nähe. 30yds Completion auf der Fade-Route.

Nächster Snap, Flea-Flicker. Gronkowski tief im 1-vs-1 gegen Revis, gute Deckung, aber Gronkowski hätte den Catch gemacht, wenn Brady ihn nicht einen Tick zu weit geworfen hätte.

Nächster Snap, End Around. Übernächster Snap, Wildcat-Snap. Dann ein 4th/1 ohne QB-Sneak, dafür mit einem Kurzpass für RB White, bei dem Brady schön wartet, bis der Passrush nahe genug ist um DE Richardson dann elegant zu umwerfen.

Wenige Plays später dann zuviel Druck gegen Brady und Fieldgoal. New England ist 0/4 in 3rd Downs, beißt sich aber trotz einer komplett übermannten Offensive Line mit unkonventionellen Playcalls ins Spiel.

[19h49] Steven Jackson im Spiel – ohne Dreadlocks!!

[19h45] Von Tennessee vs Houston. QB B.J. Daniels wird von den Texans reinrotiert. Derselbe Daniels, der am Montag noch für die Seattle Seahawks im Practice-Squad Pässe warf. Texans 10, Titans 0.

[19h43] Von Miami vs Indianapolis. Es gab heuer 14 Safetys. 4 von ihnen hat Ryan Tannehill kassiert. Einen davon heute.

Dann Interception gegen Tannehill in der Endzone. Indianapolis führt 8-0.

[19h41] QB Fitzpatrick überwirft einen völlig offenen WR #10 Kenbrell Thompkins, der DB #22 Coleman abgehängt hatte.

Damit Punt. Fitzpatrick-Overthrow hatte was von Bradford gestern Nacht, als er TE Ertz bei einem sicheren TD meterweit überwarf.

Erstes Viertel

[19h34] Punt der Patriots auch im zweiten Drive: Die Offense besteht momentan nur als Screen- und Swing-Pässen für die RBs #28 White und #38 Bolden, weil die Mitte komplett dicht gemacht ist und Brady keine Zeit für mehr Ausgucken der Defense hat.

[19h32] Laut CBS-Spielstandsanzeige steht Tampa Bay vs Chicago 1-0 für Tampa.

[19h25] NY Jets 3, New England 0 | Q1 3:19. 30yds-FG Bullock. Ein Fieldgoal, das sich zu wenig anfühlt, so wie der Drive verlaufen ist: 13 Plays, 79yds, 6:58min.

Eine starke Serie der Jets, die im Passspiel die Nahtstellen zwischen LB, CB und Safetys finden und im Laufspiel die merkwürdig entblößte Mitte der Patriots eiskalt ausnutzen.

Erst in der Redzone wird es mit den Pässen an die Ecken der Endzonen gestoppt.

[19h16] Das Play, das zu Vollmers Verletzung führte, war ein Laufversuch über die Mitte im 3rd/1. Gegen die Jets nie eine gute Idee. Zu kurz und Punt.

[19h13] LT #76 Sebastian Vollmer am Boden, wird abtransportiert.

Der Backup ist der ehemalige Lions-OT LaAdrian Waddle.

[19h10] Patriots heute ohne WR Amendola, WR Edelman, FS McCourty, FS Chung und OG Kline. Dafür startet OG Tre Jackson in der Offensive Line.

Auf Runningback dürften sich RB #28 White, RB #38 Bolden und der unter der Woche eingekaufte Oldie #39 Steven Jackson die Bälle teilen.

[19h09] Jets mit einem 1st Down, dann Punt.

Pregame

[18h55] Sie spielen erst morgen, aber: Bei den Denver Broncos geht es drunter und drüber. Auf der einen Seite sprießen die Meldungen nur so aus dem Boden, dass QB Osweiler auch nach einer eventuellen Genesung von Peyton Manning der Stamm-QB bleiben soll.

Auf der anderen Seite kommen „Peyton Manning“ und das Wort „Genesung“ heute auch in anderem Kontext vor: Al-Jazeera strahlt heute einen Report aus, in dem verschiedene Sportler des Gebrauchs von Wachstumshormonen („HGH“) bezichtigt werden. Darunter Peyton Manning, der 2011 über den Namen seiner Frau diese Dopingmittel benutzt haben soll.

Dopingtests zu Wachstumshormonen wurden im CBA zwischen NFL und Spielergewerkschaft 2011 geregelt, aber die Tests wurden erst 2014 formell eingeführt.

Der Manning-Clan schießt momentan aus allen Rohren zurück, und der Sprachgebrauch („defamation“) lässt ein baldiges Einschalten von Anwälten vermuten.

[18h41] Willkommen zum Liveblogging der Woche 16 der NFL-Saison 2015/16. Als Einstimmung bitte die beiden Artikel durchstudieren, dann dürften Sie vorbereitet sein:

Bis gleich.

12 thoughts on “Liveblogging von NFL-Woche 16 | Die Frühschicht

  1. Schwazer hat am Tag des Herauskommens EPO-Doping zugegeben und ist zurückgetreten. Es war ein paar Tage vor dem 50km-Bewerb von London 2012.

    Es folgte ein langwieriger Aufklärungsprozess, im Zuge dessen u.a. auch seine damalige Lebensgefährtin (Eiskunstläuferin Carolina Kostner) wegen Mitwisserschaft gesperrt wurde.

    Schwazer arbeitet gerade an seinem Comeback und will in Rio 2016 doch noch einmal angreifen.

  2. In der Tat ist das typisch für die Steelers. Ein so einfacher Season Abschluss, sogar die Ravens liegen für 1x am Boden, und dann so eine Vorstellung.

    Auch KC geht gegen die Browns mit 2 TD in Führung und wird das gewinnen.

    Frustrierend.

  3. Furchtbare Übertragung von Panthers vs. Falcons – selbst für Fox Brutal viel Werbung…. Carolina spelt irgendwie nur so halb; defense kriegt nichts gebacken und Offense verbaselt ihre chancen…..

  4. Slater überschattet nun natürlich das Ende des Spiels aber was waren das für merkwürdige Timeouts der Pats am Ende des Spiels?

  5. Was für die Patriots recht ungewöhnlich ist. Außerdem braucht man dazu keine Timeouts bei stehender Uhr ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s