Die Sofa QBs 15-16 – Conference Finals

Conference Finals: Offensives Play-Calling in einem defensiv geprägten Spiel. Und ein Schützenfest in Charlotte. Nicolas Martin (GFL-TV) fasst mit Andreas Renner (SKY), Adrian Franke (spox.com) und Kai Pahl (allesaussersport) das Rittern um die beiden Super-Bowl-Plätze zusammen.

Sofa-Quarterbacks: Hier entlang.

2 thoughts on “Die Sofa QBs 15-16 – Conference Finals

  1. Küchenpsychologie Frage ab Part 3 >Min.11:50
    Antwort von Adrian Franke ab Min.13:36
    Den Vergleich mit den Seahawks sehe ich genau gleich.
    Carolina kann „unbelastet“ in das Game gehen und bringt den enthusiastischen, unverbrauchten Teamgeist mit ins Spiel, so wie in der Vergangenheit die Giants, die Ravens und eben Seattle bis zum SB.

  2. Ich glaube auch nicht an das Mantra von der „Superbowl-Erfahrung“. Gibt mehr Beispiele, die eher dagegen sprechen als dafür.

    2001 Patriots
    2007 Giants
    2009 Saints
    2010 Packers

    Auch 2003 Carolina und 2008 Arizona waren trotz „Nachteil“ in der Erfahrungs-Skala ein einziges Play vom Sieg entfernt.
    Andere Superbowls wie Saison 1999, 2000, 2002, 2005, 2006, 2011, 2012, 2013 hatten eher „gleiches Niveau“ in Sachen Superbowl-Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s