QB Triple Head Monster

Die Philadelphia Eagles haben sich im Trade mit den Cleveland Browns den #2 Overall Pick im anstehenden NFL Draft 2016 gesichert. Das Tauschgeschäft kostet die Eagles die Picks #8 (1st Round), #77 (3rd Round) und #100 (4th Round) des Drafts 2016 plus den 1st Rounder von 2017 und den 2nd Rounder von 2018.

Damit bekommen die Eagles das Recht auf Resteficken zwischen QB Goff und QB Wentz.

Die Eagles haben in dieser Offseason bereits QB Sam Bradford einen 36-Mio Vertrag über 2 Jahre gegeben, der im besten Fall ein Einjahresvertrag für 22 Mio ist.

Die Eagles haben mit QB Chase Daniel (25-t teuerster QB der NFL) den teuersten Backup-QB der Liga eingekauft – in dieser Offseason.

Nun der Trade für das Recht, den Quarterback zu draften, den Los Angeles nicht will.

Wie lange kann sich Chip Kelly noch auf seinem Sessel halten?

11 thoughts on “QB Triple Head Monster

  1. Bin mir nicht sicher ob ich den Witz hinter der letzten Zeile wirklich verstehe oder ob du da einen Gehirnfurz hattest.

  2. Ich finde den letzten Satz genial, kann man vielfältig interpretieren:
    1) Chip dürfte wohl richtig sauer sein, da er letztes Jahr für einen vergleichsweisen „sicheren“ QB nicht hochtraden durfte. Jetzt ist er weg und die Eagles fädeln so einen Trade ein.
    2) Anspielung auf das Front Office/GM der Eagles, ob sich die halten können, wenn der QB nicht einschlägt wie eine Bombe (da Trade sehr sehr kostspielig)

  3. der Move dürfte Chip in Sachen Offseason Missmanagement entlasten – so ein Unfug – ich verkaue alles für Pick 2…..

    Derweil Arbeitskamp in Carolina:
    Norman wil as große Geld – GM sagt sich erstm Franchise Tag; Normn streikt un GM dent sich „wir haben mit 2 DBs von der Straße in den Payofs gespielt, wenn der Junge so rumspinnt, dann halt nicht und zieht die Franchise Tag zurück.
    Sehr ungewöhnlicher Move – aber es gibt auch wenige Team, bei denen das Scheme so entscheident ist. Norman hat jetzt die Qual der Wahl – entweder klein beigeben und nochmal Super Bowl angreifen, oder bei einer Gurkentruppe das große Geld finden…. hat er sich wohl anders vorgestellt.

  4. Gab es das schonmal, dass auf 1 und 2 hochgetradet würde?
    Wie ist der trade im Vergleich zum LA-Trade zu bewerten was Draftwert angeht?

  5. @blub: Tunsil? Ich hoffs. Ich bin kein Eaglesfan, aber QBs sammeln ist, glaub ich, keine gute Strategie.

  6. Wie schlecht wohl die Quarterbacks in den Drafts 2017/2018 aussehen, dass jetzt zwei Teams all in gehen

  7. Gut so. Lieber ein paar Picks sammeln als einen QB draften von dem nicht weiß ob er wirklich das Zeug zum Franchise-QB hat. Verbesserungspotential haben wir in Cleveland ja genug…

  8. @Nesro: Schwierig zu sagen, weil die Picks weit in die Zukunft gehen, 2017 und sogar 2018.

    Wenn wir alle Picks gleich gewichten, bekommt Cleveland zirka 176 EUR für den Hunderter. (zukünftiger 1st Rounder als #16 und 2nd Rounder als #48 gewertet)

    Aber man kann argumentieren, dass der 2017 und 2018 Pick weniger schwer gewichtet werden sollten.

  9. Pingback: Sam, der Wikinger | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s