College Football, Spieltag 1: Der Freitag

Okay, lass mich schnell meine Tipps für diese Saison anbringen.

Mein ACC-Favorit ist ganz knapp Clemson, das ich minimal vor FSU sehe. Die Big 12 sollte für meinen Geschmack relativ klar an Oklahoma gehen. In der Pac-12 halte ich Stanford für leicht favorisiert. Die Big Ten wird nach meiner Theorie Ohio State gewinnen, trotz Michigan und Harbaugh, trotz aller Abgänge. In der SEC ist mein Favorit mal wieder Alabama, trotz der beiden Auswärtsspiele bei LSU und Ole Miss sowie des Krachers gegen Tennessee.

Für die Playoffs würde ich folgendes Quartett setzen: Clemson, Oklahoma, Alabama und Ohio State. Oklahoma halte ich für reifer als im letzten Jahr, so im Versuch einen Volltreffer zu landen: Oklahoma wird seinen zweiten National Title in der Ära Bob Stoops gewinnen. Bei den Mid-Majors für die College-Football Neujahrsbowls hoffe ich auf die Hochgeschwindigkeits-Mannschaft von Boise State.

Im Heisman-Rennen habe ich keine Ahnung. Da es für gewöhnlich ein Spieler einer der besten Mannschaften ist, tippe ich mal auf den Preseason-Favorit vieler, QB Deshaun Watson von Clemson.


Und los zum heutigen Programm.

Fortsetzung des „Warum Up“ Programms vom ersten Spieltag der College-Footballsaison 2016/17, bevor es ab morgen richtig los geht. Der ESPN-Player hat heute immerhin ein schönes Rivalry-Spiel.

Colorado Buffaloes – Colorado State Rams | 2h. Der „Mountain West Showdown” aus dem Broncos-Stadion in Denver. Die Rivalität ist eine der ältesten in den USA, wird seit 1893 gespielt, allerdings mit Unterbrechungen (bislang 87 Aufeinandertreffen). Colorado ist historisch gesehen das mit Abstand größere Programm und hat auch schon einen National Title gewonnen, aber aktuell kann man Argumente aufbringen, dass die Colorado State Rams das ambitioniertere Programm sind.

Colorado State investiert aktuell viele Millionen in sein Footballprogramm. Man baut sich derzeit ein schönes neues Stadion auf dem Campus und wird das aktuelle Hughes-Stadion nach dieser Saison abreißen. Eine riskante Investition: Die Arena kostet 200 Mio USD. Wenn Colorado State kein Ticket in die Big 12 bekommt, wird man auf Jahre in der kleinen Mountain West Conference gefangen sein.

Sportlich geht man ins zweite Jahr unter Head Coach Mike Bobo, den einstigen Star-Playcaller von Georgia. Bobos Debütsaison war mit 7-6 äußerst durchwachsen, vor allem zu Saisonbeginn. Dieses Jahr hofft man auf Entwicklung bei QB Nick Stevens (21 TD, 12 INT) und das Einschlagen der vielen Junior-College Transfers.

Bei Colorado geht Mike McIntyre in sein viertes Jahr. Seine bisherige Bilanz ist ernüchternd: 4-9, 2-10, 4-8. Zwei gewonnene Conference-Spiele in drei Jahren. Dreimal #6 in der Pac-12 South. MacIntyre gilt als brutal positiver Typ, aber wie positiv kann die Stimmung bleiben, wenn du jede Woche auf die Fresse kriegst und kein wirklicher Fortschritt erkennbar ist.

Vor drei Jahren hatte ich Mike MacIntyre mal auf diesem Blog. Viele seiner Ansätze klingen super, aber in der Umsetzung hapert es noch immer.

Die Situation ist umso verzwickter, weil Colorados Fans den alten Zeiten nachtrauern und ganz gerne mal wieder um Conference-Titel mitspielen wollen. Eine Pleite heute im ersten Spiel gegen den Lokalrivalen, und schon ist wieder Feuer unterm Dach.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s