Samstagsvorschauer 2016, Woche 2: Battle of Bristol

Der herausragende Event am heutigen 2ten Spieltag ist #17 Tennessee Volunteers – Virginia Tech Hokies (2h, ESPN-Player), das im 150.000 Zuschauer fassenden (!) Bristol Motor Speedway („The Last Great Colosseum“) stattfindet. Dort, wo normalerweise die NASCAR in diesem 1/2 Meile Oval ihre Runden dreht, werden heute Tennessee und Virginia Tech vor einer neuen, schwer zu schlagenden Rekordkulisse im „Battle of Bristol“ gegeneinander antreten.

Bristol liegt ziemlich genau auf halbem Weg zwischen den Standorten der beiden Universitäten, nahe der Grenze der Bundesstaaten Virginia und Tennessee. Auf die Partie an diesem exquisiten Standort wurde nun rund zehn Jahre lang hingearbeitet. Die Transformation des Ovals in eine Footballarena hat FOX Sports in einer Fotostory nachgezeichnet.

Es soll mehrere hunderttausend Ticketanfragen für die Partie gegeben haben. Der Event dürfte dabei im Vordergrund stehen – denn sehen kannste von dem Spiel im Riesenoval nicht viel. Stell dir jetzt dazu noch vor, dass es ein Abendspiel wird:

Die Dimensionsverhältnisse zwischen dem 102.000 Zuschauer fassenden Neyland Stadium der Vols und dem Motodrome kann man hier in etwa abschätzen:

Was den Football angeht: Not so much. Tennessee würgte sich in Woche 1 mit anämischer Offense gegen Appalachian State zu einem glücklichen Overtime-Sieg. Vor allem der hochgelobte QB Joshua Dobbs konnte nicht überzeugen. Virginia Tech ist im Debüt vom neuen Head Coach Justin Fuente in Blacksburg über einen wenig überzeugenden 36-13 Sieg über das unterklassige Liberty nicht hinausgekommen.

Aber vielleicht hatten sie alle schon Lampenfieber. Partie ab 2h im ESPN-Player, morgen ab 12h30 bei SPORT1 US in der Aufzeichnung.

SPORT1 US

SPORT1 US hat heute nur das 21h30 Spiel und um 04h30 ein Spiel im Programm, plus Tapes morgen.

21h30 | #4 Ohio State Buckeyes – Tulsa Golden Hurricane. Ohio State fuhr letzte Woche mit 77-10 über Bowling Green drüber, mit über 700 Offense-Yards. Die Defense kassierte nicht einen einzigen Touchdown.

04h30 | #24 Oregon Ducks – Virginia Cavaliers. Virginia verlor letzte Woche 20-37 gegen Richmond aus der FCS. Das riecht @Oregon heute nach einer deftigen Klatsche.

Tapes für morgen: #5 Michigan Wolverines – UCF Knights (live heute im ESPN-Player ab 18h, Tape morgen SPORT1 US ab 10h), #17 Tennessee Vols – Virginia Tech Hokies (heute live 02h ESPN, Tape morgen 12h30 bei SPORT1 US).

ESPN Player

18h | Pittsburgh Panthers – Penn State Nittany Lions. Pitt vs Penn State galt fast 80 Jahre lang als bedeutende Rivalität des US-Nordosten, zumal es ein innerstaatliches Duell von Pennsylvania war. Seit 2000 ruhte die Rivalität, ehe sie heute neu aufgelegt wird – mindestens bis zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2019.

Für beide Programme gilt die Reaktivierung der Rivalry als wichtiger Meilenstein in der Konsolidierung ihrer Footballprogramme. Pitt ist seit bald 35 Jahren national eine eher kleine Nummer geworden. Die Behauptung hält sich, dass der Niedergang just mit dem heutigen Gegner zusammenhängt: Penn State.

1981 ging #1 Pitt mit stolz geschwellter Brust in das Duell mit Penn State, und spielte sich angeführt von QB Dan Marino (späterer NFL-Superstar mit den Miami Dolphins) in einen frühen Rausch, führte schnell 14-0 und fühlte sich schon wie der Weltmeister. Dann schlug Penn State zurück und scorte sechs Touchdowns in Folge, gewann 48-14. Während Penn State in den 80ern zwei National Titles holte, stürzte Pitt hernach ins Mittelmaß ab.


01h | TCU Horned Frogs – Arkansas Razorbacks. Könnte eine der hochwertigeren Ansetzungen des Wochenendes sein. Beide hatten zum Auftakt Probleme: TCU kassierte satte 41 Punkte gegen South Dakota State, eine FCS-Mannschaft. Dank über 400 Pass-Yards vom neuen QB Hill gewann man trotzdem locker 59-41, aber die Gegenpunkte sind eine Warnung.

Arkansas sucht offensiv noch seine Identität. Man will langsam spielen und viel laufen, aber das sah gegen Louisiana Tech nicht gut aus: Unter 300 Yards Offense, was noch zu einem knappen 21-20 reichte.


01h30 | Utah Utes – BYU Cogars. Der „Holy-War“. Über die Rivalität habe ich schon einmal geschrieben. Sie gilt heute als eine der intensivsten, heftigsten Rivalitäten im College Football. Beim letzten Aufeinandertreffen in der Bowl Season 2015/16 gewann Utah knapp 35-28, nach 35-0 Führung.


1h30 | Auburn – Arkansas State. Gus Malzahn gegen die Uni, die er einst für kurze Zeit als Sprungbrett in seiner Coaching-Karriere genutzt hat. Malzahn überraschte letzte Woche mit seinen Auburn Tigers, mit denen er „nur“ 13-19 gegen Clemson verlor, inklusive gescheiterter Hail-Mary in der letzten Minute.

Auburn ließ aber auch nicht mit was anderem aufhorchen: Single Wing Offense! Die Offense streute immer wieder Plays dieser als archaisch geltenden uralten Football-Offense ein. Das hast du in NFL und College Football lange nicht gesehen. Im Highschool-Football gilt Single Wing durchaus noch als gebräuchliches Spielsystem.

Single Wingwhut datt fuck? Eine Erklärung zu den Plays hat College and Magnolia auf seiner Website veröffentlicht (H/T: Christian Schimmel). Ich wollte schon lange eine Serie über die in der Footballgeschichte gewachsenen Spielsysteme bringen – vielleicht kann Auburn hier einen Auslöser bringen, dass die Serie endlich zustande kommt.


4h15 | Boise State – Washington State. Wazzou letzte Woche mit einer Auftaktpleite gegen ein FCS-Team. Das hatten wir schon letztes Jahr – damals holten die Coogs am Ende noch 9-4 Siege raus.

3 thoughts on “Samstagsvorschauer 2016, Woche 2: Battle of Bristol

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s